ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2026

Sieg für Linux in München!

Lasst uns feiern!

Autor: kai - Datum: 28.05.2003

Es ist vollbracht! Die Damen und Herren Stadträte haben Rückgrat gezeigt und sich nicht von Drohungen und Versprechungen des Drogendea Softwarekonzerns kirre machen lassen. München hat sich für den freundlichen Pinguin entschieden!
Für Linux gestimmt haben SPD, Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste, FDP, ÖDP, REP und PDS, für Windows dann wohl nur eine Partei, und wer mag das wohl sein? (Besonders lustig in diesem Artikel, den ich bei der Suche nach dem Bild gefunden habe: Der Link ganz unten: "Mit Linux könnten Kommunen eine Menge Geld sparen" - Welch' Ironie!)

Wichtig wäre anzumerken, dass es sich nicht um eine Ausschreibung gehandelt hat (wie M$ fälschlich behauptet hat) sondern nur um eine "strategische Weichenstellung". Die Entscheidung was angeschafft wird ist somit getroffen, jetzt macht man sich Gedanken über das wie und wer.

Herzlichen Glückwunsch ans Linux-Lager zu diesem wichtigen Etappensieg und an die Damen und Herren Politiker, die eine mutige und richtungsweisende Entscheidung getroffen haben, die stark vom allgemeinen Bild des Politikers im Volk abweicht! Leider ist so ein Verhalten scheinbar durchaus atypisch...

Update: Heimlich, still und leise wurde völlig im Schatten der München-Aktion bekannt, dass die Polizei Sachsen auch satte 11.000 Windows-Rechner auf Linux umstellt! Auch hier herzlichen Glückwunsch!

Kommentare

einer wills der andere nicht

Von: Alexander G. Schilp | Datum: 28.05.2003 | #1
im Rothen Frankfurt welches im schwarzen Koch-County liegt kommt ja leider MS zum Zug

Alexander

Ude for Ministerpesident n/t

Von: lundehundt | Datum: 28.05.2003 | #2

doch eher: Ude for Ministerpräsident n/t

Von: lundehundt | Datum: 28.05.2003 | #3

und dann noch der hier

Von: Olaf | Datum: 28.05.2003 | #4
http://www.heise.de/newsticker/data/anw-28.05.03-006/

Sir Linux, you're highly welcome

@ Falko: was ist normal?

Von: derdomi | Datum: 28.05.2003 | #5
kannst du mir mal verraten was du mit normal meinst? Normal ist scheiße. Das Ozonloch ist normal. Mord und Totschlag sind normal... usw.

tux hat keine roten socken an

Von: nico | Datum: 28.05.2003 | #6
ich will ja nicht meckern aber die csu hat dagegen gestimmt, weil sie den preiskampf noch ein wenig mehr auskosten wollten. nicht dass ich da zustimme aber man muss es der fairness halber wohl schon erwähnen:

es ist keineswegs so, dass die csu microsoft favorisieren. auch wenn der ministerpräsident zufällig mal b1ll g4t3$ die flosse geschüttelt hat.

Armes München

Von: iAlex | Datum: 28.05.2003 | #7
Denn wer fegt jetzt die ganzen besoffenen Pinguine von der Strasse . . . und Microsoft :-) es lebe der faire Wettbewerb den ihr ja scheinbar nicht gewohnt seit :-)

Kais blinder CSU-Hass ist unerträglich

Von: Makko | Datum: 28.05.2003 | #8
Nicht nur daß die Entscheidungsmotivation der CSU-Stadtratsfraktion völlig fehlinterpretiert wurde, daß da dann für eine Entscheidung auf kommunaler Ebene Bundespolitiker verantwortlich gemacht werden, nein, dann wird das ganze auch noch völlig ernstgemeint mit einem Bild von Indy "bewiesen", wo Fotomanipulationen anscheinend mittlerweile völlig akteptabel sind wenns nur die eigene verquere Ideologie stützt. Selten so einen primitiv ideologiegetragenen Artikel bei den Guardians gelesen.

@Makko, Bitte klär mich mal auf ...

Von: jochen | Datum: 28.05.2003 | #9
... dann wird das ganze auch noch völlig ernstgemeint mit einem Bild...????

Ich möchte auch mitreden ;-)

Jochen

@ Jochen

Von: Makko | Datum: 28.05.2003 | #10
Naja, als "Beweis" für die ganze Schlechtigkeit der CSU wird da von Kai ganz ernsthaft ein manipuliertes Foto von Stoiber und Gates incl. gefälschter Bildunterschrift von der linksradikalen Website Indymedia herangezogen. Kein Wort dazu daß das anscheinend noch nicht einmal vom ursprünglichen Urheber des Fotos ernst gemeint war.

Reg dich bitte mal wieder ab!

Von: kai | Datum: 28.05.2003 | #11
Junge, ist ja echt lächerlich was du da für ne Show abziehst! ;-) Das Bild ist echt, war damals glaub ich sogar im Spiegel. Hunzinger war PR- und Lobbying-Berater für M$, Stoiber kriecht Bill bei jeder sich bietenden Gelegenheit in den Anus (20jähriges Jubiläum, Christiansen-Talkshow über Globalisierung damals usw), also erklär mir mal warum das Bild gefaked sein sollte? Ist doch völlig irrelevant, ob Indymedia irgendwas unter das Bild geschrieben hat, darum geht's doch gar nicht, also was regst du dich eigentlich so auf?...

Da!..

Von: kai | Datum: 28.05.2003 | #12
Guck und halt die Klappe! ;-)

Und noch ne Meldung zum Thema:

Von: kai | Datum: 28.05.2003 | #13
CSU kritisiert Münchener Entscheidung als "Software-Abenteuer"

..Noch fragen, Kienzle? ;-)

ja, ja... wir sachsen :)

Von: sralph | Datum: 29.05.2003 | #14
wir handeln lieber anstatt zu labbern :)

Nicht künstlich aufregen, Kai!

Von: Makko | Datum: 29.05.2003 | #15
Mann Kai, niemand hat behauptet daß das reine Foto an sich gefälscht ist, aber mit dem manipulierten Slogan und dem Logo zusammen ergibt sich halt der gewünschte Eindrück als wärs eine original CSU Wahlkampfwerbung. Billigste Polemik als Satire getarnt.

2. _Ich_ reg mich auf? - Vier hysterische Replys vom Autor des Artikels persönlich innerhalb von kürzester Zeit ...

3. Die Münchner CSU kritisiert nicht die Entscheidung an sich sondern den Weg der Entscheidungsfindung. Und der war ja wohl wirklich etwas seltsam, das haben auch schon ganz andere bemerkt.

So, und jetzt du die Klappe halten, (Kaspar) Hauser! ;-)

Lieber Kai ...

Von: the only mac | Datum: 29.05.2003 | #16
Kai, dein ständiges Polemisieren gegen M$ ist völlig OK und das unterstützen wir hier ja auch alle - aber daß das hier jetzt die SPD-Guardians sein sollen wäre mir neu ...
nein wirklich ... dieses forum sollte doch unpolitisch bleiben .. gerade 3 neue 17er PB´s bestellt ...

@makko

Von: Thyrfing | Datum: 29.05.2003 | #17
ZITAT"Nicht nur daß die Entscheidungsmotivation der CSU-Stadtratsfraktion völlig fehlinterpretiert wurde, daß da dann für eine Entscheidung auf kommunaler Ebene Bundespolitiker verantwortlich gemacht werden, nein, dann wird das ganze auch noch völlig ernstgemeint mit einem Bild von Indy "bewiesen", wo Fotomanipulationen anscheinend mittlerweile völlig akteptabel sind wenns nur die eigene verquere Ideologie stützt. Selten so einen primitiv ideologiegetragenen Artikel bei den Guardians gelesen."ZITATENDE

Deswegen meint man du würdest das Foto für einen Fake halten.

ZITAT"von Kai ganz ernsthaft ein manipuliertes Foto von Stoiber und Gates incl. gefälschter Bildunterschrift von der linksradikalen Website Indymedia herangezogen."ZITATENDE

Oder deswegen?

ZITAT"Mann Kai, niemand hat behauptet daß das reine Foto an sich gefälscht ist"ZITATENDE

Hast du doch, oder nicht?

Eigentlich ist es mir egal, aber Lügen hast du doch nicht nötig, oder Makko?

Thyr

Danke, Thyr! ;-)

Von: kai | Datum: 29.05.2003 | #18
Du nimmst mir das Wort aus dem Munde, hehe..

Nochmal kurz rekapitulieren: Ich schreib einen Artikel über die Entscheidung heute, welche Parteien dafür waren und welche dagegen war. Da CSU-Chef Stoiber schon desöfteren mit seinem Kopf im Anus eines berühmten Multimilliardärs gesichtet wurde wage ich, zur besseren Verdeutlichung warum diese Partei als einzige dagegengestimmt hat ein Bild zu verlinken, auf dem Stoiber & Gates zu sehen sind. Und Makko rastet hier daraufhin komplett aus, unterstellt, das Bild sei gefälscht und schreit irgendwas von wegen "unerträglichem blindem CSU-Hass" (Ehrlich, Makko, ich mag die CSU wirklich nicht besonders, aber erklär mir mal, wie du DAS aus diesem Artikel hier ableitest!), erzählt irgendwas von wegen "völlig fehlinterpretierter Entscheidungsmotivation" (Welche war's denn nun wirklich, Makko? Etwa doch nur wieder die gute alte "wir sind dagegen"-Masche, die die Schwarzen schon seit Jahren auszeichnet?), unterstellt, das Foto sei gefälscht (was es nachgewiesenermassen nicht ist), setzt noch nach mit "verquere Ideologie" und krönt das ganze noch mit "primitiv ideologiegetragener Artikel" - Aber sonst geht's dir schon noch gut, ja?
Bist du irgendwie im Stoiber-Fanclub oder warum reagierst du so komplett überzogen auf eine völlig harmlose Bildverlinkung?

Nachtrag: Warum Indymedia:

Von: kai | Datum: 29.05.2003 | #19
Tja, Makko, warum hab ich Indymedia verlinkt? Weil ich das Bild kannte, danach gesucht habe (ja, auch auf hunzinger.de, nur hab ich dort leider die Suchmaschine erst später entdeckt!) und Indymedia die erste Webseite war, auf der ich's gefunden (8. Ergebnis) habe. Das war alles, ganz einfach. Nix dahiner. Keine Indymedia/MacGuardians-Kooperation, keine linksradikale Unterwanderung der MacGuardians, keine koordinierte Hetzkampagne gegen Stoiber, ich muss dich leider enttäuschen! ;-)

Wegen der CSU

Von: eribula | Datum: 29.05.2003 | #20
Zunächst mal finde ich die Entscheidung richtig. Ich kenne die genauen Umstände nicht, aber wahrscheinlich handelt es sich bei Linux aber wirklich um die teurere Alternative. Das geht wohl in der derzeit herrschenden Jubelstimmung unter. Wenn hauseigene Software neu programmiert werden muss, dann ist das nicht billig. Und seit wann hat München den Auftrag die Welt zu retten, zumal in dieser Zeit, in der solche Spielchen schlicht und einfach mit höheren Schulden erkauft werden müssen.
Insofern macht die Argumentation der CSU Sinn.

Kai, ehrlich, Du bist da sehr einseitig. Es ist nunmal eine politische Kampagne, quasi-Werbemittel einer Partei in einen solchen Artikel einzubauen. ("Fotos" dieser Art findet man auf den Webseiten von SPD und CDU jede Menge) Wie gesagt, ich bin auch für Linux und finde die Entscheidung richtig. Aber dieses Parteiengeplänkel muss doch nicht in einen solchen Artikel, ein Nebensatz hätte gereicht, um den Mut von SPD und Grünen hervorzuheben.

Leute leute...

Von: Sven | Datum: 29.05.2003 | #21
Vielleicht kehren wir jetzt mal den politischen Themen den Rücken. Ich hab mich auch über das CSU-Foto aufgeregt.
Es gibt halt unterschiedliche Meinungen, also lassen wir das ganze einfach, OK?
Genießt das schöne Wetter und geht im im Biergarten ein Weißbier trinken :-)

@eribula

Von: Thyrfing | Datum: 29.05.2003 | #22
Bei einem Umstieg von NT auf XP oder W2k läuft man auch Gefahr, dass diverse Software den Dienst versagt.....

Ich bin von NT auf W2k umgestiegen, entgegen aller Weissagungen aus Redmond lief die Hälfte der Software nicht mehr ordentlich, vor allem solche, die für NT gemacht war.

Ist aber auch egal, Linux ist immer die richtige Entscheidung, wenn man zwischen M$ und Linux wählen muss (soll).

Thyr

Nochmal an Olaf

Von: eribula | Datum: 29.05.2003 | #23
Ich sollte Artikel vielleicht in Zukunft etwas besser lesen ...

Nein, die Programmierer sind eben nicht ohnehin da. Und wären sie es, dann sollte Herr Ude seinen Hut nehmen, weil keine Stadt sich ein stehendes Heer von Programmierern leisten kann, es sei denn sie sind in irgendeiner Art eingespannt. Und es handelt sich wohl auch nicht um irgendeine kleine Software, so wie ich das verstanden habe.

Nochmal Makko:

Von: kai | Datum: 29.05.2003 | #24
Zum Thema "hysterisch", tja, das mag jetzt jeder mal selbst beurteilen, wer hier "hysterisch" reagiert! ;-)

Zum Thema "Die Münchner CSU kritisiert nicht die Entscheidung an sich sondern den Weg der Entscheidungsfindung."
Gucken wir doch mal: "Da es keinen Zeitdruck gebe, sei es für die CSU unzumutbar, "als Pannenhelfer für ein unausgegorenes und riskantes Software-Abenteuer zu dienen" ... "Die CSU hält dagegen, die Entscheidung treffe auf wenig Akzeptanz in den großen städtischen Referaten." ... "Die Bedenken der IT-Beauftragten der großen Referate wie des Sozialreferats oder Baureferats seien nicht berücksichtigt worden."

Also bei aller Liebe, aber: Ich kann da sehr wohl eine Kritik an der Entscheidung deutlich erkennen!

Ausserdem werde ich jetzt den Artikel ändern und direkt auf die hunzinger.de Seite mit dem Foto verweisen. Ich seh zwar ehrlich gesagt nicht, wie das irgendwas ändern soll aber okay, wenn's einigen Leuten schlaflose Nächte bereitet, mir isses ja eigentlich schnurzpiepegal!..

Die hätten direkt auf OSX wechseln sollen

Von: XUNIX | Datum: 29.05.2003 | #25
Die hätten doch grad auf osx wechseln sollen. Somit wäre den Steuerzahlern der Zwischenschritt linux erspart geblieben. Na ja Arbeit gibts alleweil und das ist doch schon mal ein Anfang.
Grüsse aus dem Alpenland

Ein Mail an Ude und sich schön bedanken!

Von: Tom | Datum: 29.05.2003 | #26
Wer auch immer Herrn Ude vor der Entscheidung geschrieben und ihn ermahnt hat, sollte ihm und seinen MitstreiterInnen nun auch ein Dankesmail und die entsprechende Gratulation zukommen lassen. Ich denke das ist doch angbracht, oder?!

Ps: Liest er die MacGuardians?

Von: Tom | Datum: 29.05.2003 | #27
Das sollte ihn jemand fragen, ich habs vergessen zu tun!

an kai

Von: BvK | Datum: 31.05.2003 | #28
Lieber kai, wenn Du macguardians etwas Gutes tun willst,und deiner Mac Szene auch, geh bitte mal ein paar Wochen in Urlaub am besten mit jemand der Dich beruhigt und behilflich ist die Agressionen abzubauen.
Das ist ja der reinste Meinungsterror, wie der Redakteur die Kommentatoren hier tyrannisiert
BvK