ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2030

BRYCE für Mac wird nicht weiterentwickelt

Heute nacht schläft Kai Krause schlecht...

Autor: bh - Datum: 31.05.2003

Hallo? Corel stellt BRYCE für den Mac ein - und kein empörter Aufschrei geht durch die Szene? Es wird keine Weiterentwicklung der 3D-Landschaftssoftware mehr für unsere Plattform geben, die alte Version bleibt erhältlich. Angeblich hat sich die Windows-Variante dauerhaft besser verkauft, so Corel.
Asche auf mein Haupt, ich habe nie mit Corel gearbeitet - aber es mag durchaus sein, daß die aktuellen PowerMacs in BRYCE ziemlich weit hinter Billig-Dulls liegen was die Performance anbelangt. KANN sein - nur selbst Corel in ihrer kuscheligen Nische sollte bekannt sein, daß der Zug Richtung IBM fährt und zwar schon bald. Würde mich freuen, wenn Corel schon am 23. Juni einen Grund bekommt, seine Entscheidung zu widerrufen.

Kommentare

Doch alles ne billige Ausrede

Von: David Uhlmann | Datum: 31.05.2003 | #1
Ich halte die Argumentation von Corel, Adobe usw. inzwischen für eine billige Ausrede, die Mac-Plattform nicht mehr weiter zu unterstützen. Warum gibt es denn sonst so viel Software auf dem Mac, die schnell und gut läuft? Die haben gar kein Interesse daran, den Mac weiter zu unterstützen, so sieht es aus. Würde mich freuen, wenn es denen mal gleich gehen würde.

Ein uraltes Problem

Von: Sören Kuklau | Datum: 01.06.2003 | #2
Da entwickelt jemand eine eigentlich gute Software (Bryce, Photoshop, etc.). Die ist sogar _so_ gut, dass die Konkurrenz sich schwer tut, sie zu übertreffen. Dummerweise tut sich die Konkurrenz dann schließlich so schwer, dass sie pleite geht, aufgekauft wird (LivePicture als Photoshop-Killer) oder das Produkt einstellen (Macromedia X-RES2.5, ebenfalls "der" Photoshop-Killer).

Naja. Das "Referenz"-Produkt aber überlebt; der Hersteller lacht sich ins Fäustchen, kann er doch so den Preis in die Höhe treiben (inwieweit das bei Bryce getan wurde, weiss ich nicht).

Ein paar Jahre später fängt der Hersteller an zu klagen: die Verkaufe gehen nach! Woran mag das denn wohl liegen. Doch nicht etwa daran, dass jahrelang nichts Weltbewegendes getan wurde (siehe Photoshop, Bryce, Quark XPress, MS Office, FileMaker, ...). Schlimmer noch, das Produkt wurde mittlerweile so mit kläglich vermarkteten Billig-Features verschlimmbessert, dass das Ergebnis langsam und instabil ist (Photoshop, Bryce, Quark XPress, MS Office, FileMaker, ...).

Und dann kommen die Konkurrenten wieder, und diesmal lachen _die_ sich ins Fäustchen (GIMP, InDesign, OpenOffice, ...).

Aber glaubt ihr, die großen Firmen lernen dazu? Vielleicht sollte Adobe mal von sich selbst lernen (siehe InDesign). Dann würden sie vielleicht darauf kommen, dass ein von Grund auf neu konzipiertes Photoshop nicht nur weitaus schneller und effizienter, sondern auch besser bedienbar wäre. Filter-Plugins, die anfangs nur ein Gimmick waren und deshalb nur im eigenen Menü gelistet wurden, machen heute ja fast den Löwenanteil von Photoshop aus. Vielleicht sollte man die einfach mal sinnvoll strukturieren und deren Handhabung vereinheitlichen. Vielleicht gar den Begriff "Filter" überdenken...

Lange Rede, kurzer Sinn: von obigem Phänomen sind auch fast alle Corel-Produkte betroffen, und Bryce gehört mittlerweile ja leider dazu.

Alternativen?

Von: ks | Datum: 01.06.2003 | #3
Strata 3D: http://www.strata.com/products/strata3d.html

Universe 5: http://www.electricimage.com/products/newprodsplash.htm

Vue d'Esprit: http://www.e-onsoftware.com/

Sind das Alternativem oder nicht?
Und kann man mit den Programmen Bryce Datein bearbeiten?

Vorallem weil es n Cross-update von Bryce 5 auf Vue d'Esprit für 99$ gibt?
Nur mal so zur Info

Kalle

P.S. Da wird sich MacBidouille aber wundern (Bryce 6 beta) *g*

Alternativen 2:

Von: kai | Datum: 01.06.2003 | #4
Terragen hier mal bloss nicht vergessen zu erwähnen, ja? ;-)

Aber danke dass du Strata Studio erwähnt hast, ich wusste gar nicht, dass es das für OS X gibt! ;-)
Verdammt, ich dachte sogar, dass das Ding sei mittlerweile eingestellt worden weil man schon so lang nix mehr davon gehört hat!

Corel abhaken

Von: MacZeit | Datum: 01.06.2003 | #5
Vergesst einfach Corel. Diese Firma hat noch nie etwas professionelles auf die Beine gestellt. Neue Programme werden das Teil schon ersetzen.

BLENDER

Von: otis | Datum: 01.06.2003 | #6
hmmmm, denke mal, dass blender eine alternative wäre...

Mal ehrlich - wer braucht Bryce?

Von: Terrania | Datum: 01.06.2003 | #7
Als Bryce auf den Markt kam, wars revolutionär. Ich kann mich noch erinnern, wie ich jede freie Minute gerendert habe. Es ist als echtes 3D-Programm leider wenig brauchbar, denn das Interface ist bei allem Firlefanz recht unlogisch. Gut. Es gibt wie oben erwähnt die Alternativen. Und wer mal auf renderosity.com geschaut hat, der weiß, daß die anderen Bryce als "Landschaftsgenerator" längst abgelöst haben. Und sonderlich schnell war Bryce ohnehin nie (Auch zu Zeiten wie der Mac noch Parität zum PC hatte). Ich wein dem Programm keine Träne nach ...

Stimmt...

Von: Mister Mike | Datum: 06.06.2003 | #8
Terrania spricht mir aus dem Munde ;-)

Ich hab das erste Bryce noch als 68k Version gekauft, und war dann aber stets mitdabei.. sogar die inoffizielle "Superbryce" version mit einem Animationshack (erstellt für die Macher des Films Planetary Travel).

Seinen Mythos verlor das Programm aber so um Version 3 schon langsam.. andere Programme kamen daher, konnten dasselbe oder besser und waren vorallem schneller. Bryce profitiert nix von G4.

Vue d'Esprit ist besser! Crossgrade machen! Mit dem Tool "Mover" kann man dann sogar des mit Poser verbinden!

Neu raus ist "TerraGen" für den Mac: http://www.planetside.co.uk/terragen/mac/

Und damit das niemand unterschätzt, hier eine Seite mit Screenshots:
http://www.planetside.co.uk/terragen/mac/screenshots.html