ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2038

Nie mehr Internet Explorer!

Zumindest nicht als Stand-Alone-Produkt

Autor: flo - Datum: 02.06.2003

Onkel Heinz reißt uns mit dieser Meldung aus dem hitzebedingten Delirium: Laut einer (schon etwas älteren) TechNet-Diskussion sei der aktuelle Internet Exploder der letzte "stand-alone installer" und werde fortan nur noch "als Teil des Betriebssystems weiter entwickelt". "Als Teil des Systems" - da krempelt es unsereins natürlich schon wieder die Zehnägel auf. Antitrust-Prozess überstanden, business as usual in Redmond, da hätten wir uns die letzten Jahre auch sparen können. Doch wirft diese Entscheidung trotz brütender Hitze einige Fragen auf: 1. Ist das nun eine weitere Bestätigung, dass es keinen weiteren IE for Mac geben wird? Oder gilt die Entscheidung nur für die Win-Version?
2. Ist das, unterstellen wir mal den Doofköppen unseren innovativen Freunden aus Redmond das Motiv der Marktmachtstärkung, wirklich eine so gute Idee? Immerhin ist es ein Unterschied, ob man mal eben eine neue Browserversion installiert, oder gleich ein neues OS auf seinen PC bügelt. Welch Ironie: Sollte durch die strikte Bündelung mit dem System die Verbreitung des IE ins Stocken geraten? Ein Browser als Kaufargument für ein OS klingt einfach zu dämlich.
3. Selbst wenn sich die Hoffnung aus Punkt 2 bewahrheiten sollte, ist damit allen geholfen? Wie sollte man als Web-Designer mal eben seine Seite unter widrigen Umständen (also an einer DOSe mit dem IE) testen, wenn der neueste IE nur auf dem neuesten Rechner samt Longhorn läuft?
4. Und letztendlich geht es hier um den Teufel Microsoft, und wenn man sich mal die Begründung ansieht, weshalb es denn keinen weiteren IE geben solle: "Legacy OSes have reached their zenith with the addition of IE 6 SP1. Further improvements to IE will require enhancements to the underlying OS." Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ("Palladium" zum Beispiel), aber vielleicht ist es in Redmond ja normal, dass man, um eine Applikation verbessern zu können, das Betriebssystem umschreiben muss. Wie dem auch sei, selbst IE-User haben mal ganz einfache Fragen, hier ein Auszug aus der Diskussion: Q: when will IE get transparent PNG support? A: Ian, I'm sorry, I can't answer that question for you. Tjaja.

Kommentare

ooooooohhhhhhje

Von: sandro | Datum: 02.06.2003 | #1
als webdesigner sehe ich da ein ganzes schlamassel an problemen auf uns zukommen. denn leider MUSS man die neusten browserversionen (in zukunft betriebssystemversionen) auf kompabilität überprüfen. hofentlich schiessen die sich damit ins knie.

Hmmm...

Von: Schnapper | Datum: 02.06.2003 | #2
... mir war, als hätte ich das schon vor einiger Zeit hier geschrieben... dass Apple Safari entwickeln musste (und deswegen auch urgently als Beta auf den Markt warf), weil M$ durchblicken lassen hat, dass der IE auf dem mac nicht mehr SOOO eine große Zukunft hat.

Dumm ist das natürlich für Webdesigner wie mich... dann führt kein Weg mehr um einen *grusel* PC mit *gruselgrusel* longhorn drumrum. :(

@Schnapper

Von: sandro | Datum: 02.06.2003 | #3
Du brauchst ja nicht nur einen PC sondern irgendwann mehre zum testen. mit jedem betriebssystem update einen neuen (weil wahrscheinlich auch veränderter browser). das wird ein toller spaß...
die (M$) ticken doch nicht richtig (als ob ich das nocht schon vorher gewusst hätte).

@ Schnapper

Von: flo | Datum: 02.06.2003 | #4
Dumm ist das natürlich für Webdesigner wie mich... dann führt kein Weg mehr um einen *grusel* PC mit *gruselgrusel* longhorn drumrum. :(

Tja, und stell dir mal vor, *was* das für ein Rechner sein muss. Da reicht nicht mehr die alte K6-II-Möhre in der Ecke, denn für Quartz ExtremeGDI-Ultra-Plus brauchts ja auch gleich AGP 8x und 128 MB RAM auf der Grafikkarte.

Lecker :/

M$

Von: iAlex | Datum: 02.06.2003 | #5
Und vergesst nicht das euer Rechner Hardwareseitig in jeder komponente das ausspionieren zulassen muss . . .

Das alles um Linux die Hardware zu nehmen tststs

Ich hoffe immer noch das man diesmal in einer Massivere Wand des Widerstands rennt mit Longhorn . . .