ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2042

Deutsche Mac-Szene um eine Publikation ärmer

MacProfiler stellt Erscheinen ein

Autor: flo - Datum: 03.06.2003

Überraschend ist heute auf der Webseite von MacProfiler zu lesen, dass die eher auf professionelle Mac-User zugeschnittene Publikation der PPH Publishing Port Hamburg GmbH nicht mehr fortgesetzt wird. Abonennten des Heftes werden ausgerechnet von Macwelt übernommen, die in den letzten Wochen mit ihrem kostenpflichtigen "Premium-Account" eher für Unmut bei deutschen Mac-Usern gesorgt haben. Das Macwelt-Team wird sich bemühen, allen Leserinnen und Lesern auch weiterhin das Beste aus MacProfiler zu bieten und die Stärken des Blattes in die Macwelt zu integrieren. Naja, man wird sehen, wie sie das hinbekommen wollen. Wie es jedoch mit den Kosten aussieht, darüber schweigt sich die kurze Mitteilung von Macwelt/MacProfiler noch aus, sind hier vielleicht Abonennten anwesend und wissen mehr?

Kommentare

Mit Bedauern....

Von: hobbit | Datum: 03.06.2003 | #1
...stellt man nun wieder fest, es darf einfach keine andere Publikationen geben. Im Rahmen von Globalisierung darf eben nichts anderes mehr hochkommen. Schade; eine Zeitung, die gute und fundierte Anleitungen und interessante Artikel hatte.
Es wird immer schlimmer....
macmagazin*
macprofiler*
wer ist der nächste?

Schock!

Von: TomTom | Datum: 03.06.2003 | #2
Schade, schade, schade ...

Bin Abonnent und erfahre über die Einstellung von MacProfiler gerade hier zum ersten Mal.

Sorry, wenn ich die MacWelt wollte, hätte ich die abonniert, zu MacProfiler bin ich seinerzeit gewechselt, als die MacUP von offensichtlich komplett szenefremden PC-Spacken übernommen wurde.

Ich will mein Geld zurück, werde das in ein ct Abo investieren.

Oder sollte sich an der Schreibe in der MacUP in den letzten Monaten etwas grundlegendes geändert haben???

NEIN!

Von: chris | Datum: 03.06.2003 | #3
NEIN, NEIN, NEIN. OH, NEIN!

das ist ja wohl echt nicht wahr. letzte woche hab' ich das macup-abo gekündigt, weil ich festgestellt hatte, dass die macprofiler einfach DAS qualifizierte magazin ist und ich die macup überhaupt nicht mehr brauche. - ...und jetzt das!

ich brech gleich ab. *gnnn* oh mann! ich komme gar nicht mehr runter.

schade

Von: rafi | Datum: 03.06.2003 | #4
Ich habe ein Abo der Mac-Life geschenkt bekommen, da hab ich nur mal im Kiosk drin rumgeblättert... Ich glaube MacProfiler hatte garnicht erst die Chance, es gibt ja immerhin schon 3 andere - gemein ist die Welt :-(

Hätten sie's in einem Jahr gestartet, würde es evt. durchkommen. Ich wünsche den Mitarbeitern/innen von MacProfiler und drum rum alles gute und vor allem in Zukunft viel Glück.

Mit herzlichem Beileid,
rafi

@ tomtom:

Von: chris | Datum: 03.06.2003 | #5
macup ist einfach nur langweilig geworden.

im schnitt lese ich von den mir verfügbaren zeitschriften, vieleichth 30% des inhaltes.
die macprofiler war die einzige zeitschrift die nahezu komplett gelesen habe.

Mit diesem Presserummel künnten sie's noch schaffen

Von: rafi | Datum: 03.06.2003 | #6
Ich würde die MacProfiler jetzt sofort abonieren! Würden sie jetzt schreiben, dass sie es sich auf Grund allgemeinem Interesse umüberlegt haben, würden da sicher noch andere auf den Super-Zug springen.

Kein Wunder

Von: Thyl | Datum: 03.06.2003 | #7
Das war ja zu erwarten. Wenn ich es richtig im Kopf habe, war das einfach ein Teil der zurückgebliebenen Redaktion einer anderen Mac-Zeitschrift, die umgezogen ist; also Leute, die nicht aus HH wegwollten (was ich verstehen kann). Der Markt trägt einfach nicht noch eine Mac-Zeitschrift.
Die erhältlichen Mac-Zeitschriften sind alle nicht so toll, wenig qualifiziert, wenig kritisch, "Hofberichterstatter". Leider hat es hier die wohl beste und engagierteste getroffen.

Aber was ist das auch für ein Titel! Ein Profiler ist im allgemeinen Sprachgebrauch jemand, der psychologische Profile von Massenmnördern erstellt. Die Assoziation mit einer Zeitung ist etwas merkwürdig. Ursprünglich hiess die Zeitung ja auch anders, aber da haben sie wohl Ärger bekommen.

Ich lese eigentlich nur die c't, da sind ja auch immer mal wieder interessante Mac-Artikel drin, in letzter Zeit sogar wieder recht viele.

Hat sich abgezeichnet

Von: apmacus | Datum: 03.06.2003 | #8
das da nichts mehr geht. Schon seit längerem sind auf der Profiler Seite alle News von Macnews gekommen. Ich denke dass das Volumen der MacUser einfach nicht ausreicht um mehrere Monats Magazine am Leben zu lassen. Seit Apple nicht mehr erlaubt seine Updates auf Magazin CD's zu brennen, gibt es für mich eigentlich keinen Grund mehr, regelmässig solche zu kaufen, geschweige den im Abo zu haben.

@rafi

Von: flo | Datum: 03.06.2003 | #9
Das Problem von Publikationen sind derzeit eigentlich nur in zweiter Linie die Abonennten. Es sind vielmehr die wegfallenden Werbeeinnahmen von Inserenten, die den Verlagen zu schaffen machen. Um fehlende Einnahmen hier wett zu machen, braucht es schon sehr viele Abonennten ;)
Leider - wenn ein Verlag erst mal so eine Meldung rausgibt, dann ist's auch wirklich schon zu spät. Vielleicht hätte man - wie die taz - offener um Abos werben sollen, Mac-User zeigen sich ja gerne auch solidarisch, und unter den "professionellen Anwendern" im DTP-Bereich hatte - soweit ich das in meinem Umfeld beurteilen konnte - die MacProfiler ein sehr hohes Ansehen.

@apmacus

Von: flo | Datum: 03.06.2003 | #10
Schon seit längerem sind auf der Profiler Seite alle News von Macnews gekommen. Der Online-Auftritt der beiden hing ja auch eng zusammen, das war schon von Anfang an so.

Und MacProfiler hat sich ja eben vom Macwelt-Stil abgewandt, einfach nur Soft- und Harware zu hypen und die xte Version irgendeiner Shareware anzupreisen. Ich fand jedenfalls die Berichte aus der Praxis sehr informativ und insgesamt die Berichterstattung - für Mac-Zeitschriften-Verhältnisse - relativ kompetent (auch technisch, fachlich in Sachen DTP sind sie meines Erachtens über jeden Zweifel erhaben).

Die CD kann mir auch gestohlen bleiben, eine CD ist schon lange kein Kaufargument mehr (auch wenn Computer-Blöd das immer noch in der Werbung behauptet)

@flo:

Von: rafi | Datum: 03.06.2003 | #11
Stimmt leider - also doch, wie ich meinem ersten Posting geschrieben habe, hätten sie's in einem Jahr gebracht, hätten sie's geschaft. Denn jetzt kommt die Wirtschaft wieder (rein Psychische Sache) und es wird mehr Geld für Werbung usw. ausgegeben...

Schade

Von: Peterchen | Datum: 03.06.2003 | #12
Wirklich verdammt schade um diese Zeitschrift.
Das erinnert mich an das "Macintosh Magazin" (nicht zu verwechseln mit MacMagazin). Das gab es mal vor sieben, acht Jahren. Es sind aber nur drei oder vier Ausgaben rausgekommen und dann musste es eingestellt werden.

@ flo

Von: apmacus | Datum: 03.06.2003 | #13
@ flo

"Die CD kann mir auch gestohlen bleiben, eine CD ist schon lange kein Kaufargument mehr"

für mich auch, bis auf die Apple Updates. Ansonsten hole ich mir halt heute alles (Infos, Updates etc.) aus dem Internet.

Zum Kotzen!

Von: RollingFlo | Datum: 03.06.2003 | #14
Also, ich war Abonnent. :(
Die MacProfiler war die einzige akzeptable Zeitschrift im Mac-Bereich, weil sie auch mal "andere" Themen hatte.
Naja, MacLife geht noch so, wenigstens haben die einen etwas anderen Ansatz und kommen aus einem kleinen, sympathischen Verlag.

Das gerade an die MacWelt verwiesen wurde, ist schon eine Frechheit, dass will ich nicht! Aber wenn ich jetzt kündige, ist wahrscheinlich das im voraus bezahlte Geld weg... die MacWelt will ich auf jeden Fall nicht.
Die zweite Frechheit ist die Miniaturankündigung auf der Profiler-Seite... als wäre das irgendeine Nachricht, dabei ist es das Ende der eigenständigen Existenz!

Wenigstens die aktuelle Ausgabe hätten sie noch rausschicken können, denn die ist ja schon gedruckt, außer sie wissen es scho länger und geben es erst jetzt bekannt...


@apmacus:
Das die news alle von macnews.de kommen, ist nicht überraschend, denn die beiden haben ein Kooperationsabkommen (gehabt). So gab es auch einen Premium-Macnews-email-account als Abo-Prämie.
Tja, was wird nun mit diesen accounts? Noch eine Frage...

Werde den Jungs mal eine email schicken.

Ach so, so nebenbei:
Früher hatte ich mal die PcPlayer abonniert (ja,ja, ich weiß...) und als die aufhörten wurden die Abonnenten von GameStar übernommen.
Surprise, surprise, GameStar und MacWelt erscheinen im selben Verlag.
1000 Abonnenten für die MacWelt mehr, da wird die Marktführerschaft gleich mal schön ausgebaut... wetten, es gibt ein Schmankerl für die neuen Kunden (bestimmt eine Extra-CD). Das war bei GameStar auch so. Da werden dann die meisten doch das schon bezahlte Geld "absitzen" und am Ende des Zeitraums dann doch nicht kündigen, entweder aus Vergesslichkeit oder Bequemlichkeit oder weil halt die MacWelt doch ganz gut gefällt (kann man ja nicht für alle ausschließen).

Mann, bin ich jetzt traurig oder sauer? Ich weiß es nicht... :(

Macnews Account

Von: flo | Datum: 03.06.2003 | #15
Auf den Seiten von MacNews heißt es zu den Pro-Accounts, dass diese bis Ende 2003 weitergeführt werden und dann in den kostenfreien Basis-Account umgewandelt werden.

Interessant finde ich jedoch, dass die Abonnenten wohl nicht vorab informiert wurden, das ist nicht unbedingt ein feiner Stil. Allerdings muss einem (von Gesetzes Wegen?) ein Sonder-Kündigungsrecht eingeräumt werden, dass das Geld weg ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Kennt sich da unser Patentanwalt aus? ;)

tja war zwar imho das beste magazin ..aber viel zu teuer

Von: nopeecee | Datum: 03.06.2003 | #16
:)

und tschüss!

Von: martyx | Datum: 03.06.2003 | #17
schade, schade. ich fand, das layout recht nett. tja, war wohl nix. mich erinnert das an ein internetmagazin namens 'Planet'. das hatte ebenfalls ein sehr ansprechendes layout. hielt sich leider auch nicht lang.

@rafi, äh... wo zieht eigentlich die wirtschaft wieder an? wo wird langsam mehr geworben? meine erfahrung sagt etwas völlig anderes: wir sind noch nicht mal am tiefpunkt angelangt.

Das ist doch echt ...

Von: blue-skies | Datum: 03.06.2003 | #18
... Bull-****. Ich habe mich schon gewundert, warum die aktuelle Ausgabe nicht kommt. Und jetzt bekommt man ohne weitere Ankündigung eine Mac-Welt serviert, gegen die ich mich bewusst bei meiner Auswahl für ein Abonnement eines Mac-Magazins entschieden habe. Nicht wirklich sauber!

Traurig

Von: HeikO | Datum: 03.06.2003 | #19
Ich habe die MacProfiler von Anfang an abonniert und dafür die - inzwischen unerträglichen - MacWelt- und MacUP-Abos gekündigt.

Schade um diese Zeitschrift. War die Einzige, bei der man gemerkt hat, daß die Macher sich wirklich Mühe gegeben haben, was eigenes zu machen.

Tja - dann bleibt nur noch die c't. Die MacWelt laß' ich mir jedenfalls nicht mehr reindrücken.

H.

1.000 Abonenten...

Von: Hörbie | Datum: 03.06.2003 | #20
Eintausend Abbonenten bei sinkenden Mac Marktanteilen in Deutschland, ich denke da ist es verwunderlich das es bis hierher überhaupt so viele Mac Zeitschriften "lebend" geschafft haben.

Wenn man sich in den aktuellen Ausgaben die, fast schon homäopatischen Dosen auftretenden, Anzeigen in den verbleibenden Zeitschriften anschaut ( eine A4 Seite in Farbe kostet ca. 4.000 - 5.000 EUR ), dann wage ich zu prophezeihen das in naher Zukunft noch weitere Zeitschriften und Web Seiten das Handtuch werfen werden.

Selbst im Händler Inserentenverzeichnis können die Zeitschriften nur noch knappe eine Doppelseite füllen, aber nur indem sie die Adressen fast schon auf A-6 Format aufblasen.

Ich fürchte nicht nur das der Mac bald tot ist, sondern auch der Mac Zeitschriftenmarkt.

Aber mal ehrlich, viel zu berichten gibt es ja wirklich nicht.
Neue Hardware tests liest man besser und kompetenter in der c´t, bei Apple passiert Hardware mäßig quasi nichts mehr (mal ein paar MHz hier, mal ein Grafikkarten Upgrade dort...) und die seitenlangen künstlichen Füllereien mit Testberichten von vergangenen Tagen und Tipps die keiner braucht sowie Aufrüstungen die eigentlich keinen Sinn machen kann man sich eigentlich ersparen.

Alles was neu ist steht im Web aktueller und früher, Upgrades gibt es auch dort und wozu soll der geneigte Leser noch Geld für Zeitschriften ausgeben die auch nicht mehr zu bieten haben ?

Also ich habe meine MacWelt und MacUp Abbonements bereits vor über einem Jahr gekündigt und die c´t und iX angeschafft.

Ich frage mich immer nur warum hier alle so rumjammern ? Klar ist es schade, aber Apple gibt hier einfach nicht mehr her, ich denke das wird man irgendwann einfach einsehen müssen... Und wer weiss, wenn Apple so weiter macht sind die Artikel über diese Firma eher etwas für das Rolling Stones Musikmagazin, in diesem Bereich läuft bei Apple zur Zeit offensichtlich mehr.

Obwohl, irgendwo hatte ich heute gelesen das die Musik Download Zahlen auch ein stark "geschönt" seien und doch wesentlich weniger User das Apple Angebot genutzt hätten als verkündet.

Kann mal jemand Hörbie abstellen???

Von: Terrania | Datum: 03.06.2003 | #21
nT

@hörbie

Von: derschmiegel | Datum: 03.06.2003 | #22
Mein lieber Schollie, dein übliches Gesülze geht einem ja schon auf den Sack und es fällt schwer es permanent zu ignorieren. Hier geht's aber nicht um MAC oder PC, sondern um eine Redaktion die hervorragende Arbeit abgeliefert hat. Dass du nie eine MAC Profiler in den Händen hattest merkt man deinem Kommentar nur zu deutlich an (versteckt sich ja auch ein Profi im Titel...). Hier gab's eben keine aufgeblasenen Hardwaretests sondern Arbeits-Beispiele, die wirklich weiter geholfen haben.

Das beste Kompliment, dass man MAC Profiler machen konnte, war, dass es Ausgaben gab, die einen überhaupt nicht interessiert haben (weil die Themen eben sehr speziell waren). Dafür gab's beim nächsten mal wieder volles Futter. Das war wahrscheinlich auch ihr Problem. Keine andere MAC Schrift hat sich z.B so ums Thema Colorsync, Proofen usw. in nicht-Produktions-Umgebungen gekümmert. Sehr gute Arbeit war das.

Also Hörbie, wenn Du hier rumstänkern willst ist das deine Sache; wenn du aber die hervorragende Arbeit von Leuten herabsetzt, die du mit deinem eingeschränkten Horizont nicht einmal beurteilen kannst, dann...

... und da sieht man wieder einmal, dass es im Endeffekt doch alles vergebens ist...

eingeschränkt

Von: Hörbie | Datum: 03.06.2003 | #23
Eure Anfeindungen sind ja wirklich traurig, wenn das die typische Apple User sind dann hatte ich mit dieser Sorte Gott sei Dank bisher wenig zu tun.
Ein trauriges Beispiel dieses Forum, ich würde mich echt schämen für so dumme Kommentare...

Aber Ihr könnt ja wohl sonst nichts...


Danke übrigens an Sören für das schöne history review :-))

@hörbie

Von: derdomi | Datum: 03.06.2003 | #24
Wenn das forum hier so schlimm ist warum haust du dann nicht ab und lässt uns in frieden? Geh einfach... du wirst merken dass das leben ohne mac-user, die dich ständig anfeinden viel schöner ist!

too young to die for...

Von: Marcel_75 | Datum: 03.06.2003 | #25
@hobbit:

>macmagazin*
>macprofiler*
>wer ist der nächste?

vermutlich maclife... :(


@Thyl

>Die erhältlichen Mac-Zeitschriften sind
>alle nicht so toll, wenig qualifiziert,
>wenig kritisch, "Hofberichterstatter".
>Leider hat es hier die wohl beste und
>engagierteste getroffen.

Du sprichst mir aus dem Herzen!!!
Diese "Tests" in MacUp/MacWelt (besonders die der Apple-Hardware!) sind einfach nur noch peinlich... :(
Warum können die nicht "richtig checken" wie z.B. die ct' oder damals (anno 1994 and before) einige Amiga-Zeitschriften?
Und den tausendsten Photoshop-Filter-Trick will doch auch niemand wissen, nervt einfach nur noch...


Ich bin auch sehr traurig, dass es die Profiler nicht mehr gibt, war meiner Meinung nach die Beste!

Da wir ein MacProfiler- UND! ein MacWelt-Abo haben, muss ich jetzt mal jemanden kontakten, denn zwei MacWelt braucht wirklich niemand...

Da sollen die uns das lieber in ein MacLife-Abo ummünzen, aber ob die das machen?

Habe vorhin mit dem MacProfiler-Leserservice telefoniert (05521/855455), der hat mich an die 040/80818780 weitergeleitet und diese nette Dame dort (welcher ich auch mein herzliches Beileid aussprach) gab mir dann die Nummer von einer gewissen Frau Schmauser (07132/9595161) - aber da ging nur ihr AB ran... :(

too young to die for...

hörbie...

Von: blue read | Datum: 03.06.2003 | #26
hat nicht recht, aber auch nicht unrecht. ne menge schwarzweissseher unterwegs, wie es ausschaut.

Wieso jetzt?

Von: Macfun | Datum: 03.06.2003 | #27
Aufgrund der neuen MACWELT-Unsitte - Gier ist geil ! - (Premium) trug ich mich mit dem Gedanken mein Abo zu kündigen und mir eins für Macprofiler zuzulegen - und jetzt das! Verdammt, ich fand das Magazin echt gelungen.
Shit happens!

Was bleibt da jetzt noch? MacUp bringt´s nicht wirklich, Maclife ist - naja - auch nicht das Wahre. Also bei MACWELT bleiben? Oder doch die MACLIFE abbonieren, damit nicht noch ein Mac-Magazin stirbt.

@derdomi

Von: Hörbie | Datum: 03.06.2003 | #28
Du hast natürlich Recht, aber genau das gleiche könnte ich Dich fragen, was regt Ihr Euch über andere Meinungen so auf ?

Das ist eben der Trick an einem "Öffentlichen" Forum in einer Demokratie.

Aber Ihr Könnt Euch natürlich auch alle gegenseitig nur Honig ums Maul schmieren und verträumt vor Euch hinapplen. Man kann dann nur hoffen dass Ihr eines Tages nicht böse aus dem Traum der transluizenten iWorld gerüttelt werdet.

Im übrigen hatte ich gar nichts böses geschrieben, die Anfeindungen scheinen wohl eher persönlich motiviert, und DAS ist hier das traurige !

Apropos Apple (Nicht) User. Hinter mir steht ein XServe, also diesbezüglich habt Ihr wirklich keine keine Ahnung ;-))

Oh je

Von: Robert | Datum: 03.06.2003 | #29
Auch von mir ein "Herzliches Beileid" zum viel zu frühen Ableben dieser Zeitschrift. DIE war echt 'ne Bereicherung des Marktes und nicht nur ein Clon der anderen Clowns.

Na denn, R.I.P.

nichts "böses " geschrieben?

Von: derschmiegel | Datum: 03.06.2003 | #30
Zitat:
Aber mal ehrlich, viel zu berichten gibt es ja wirklich nicht.
Neue Hardware tests liest man besser und kompetenter in der c´t, bei Apple passiert Hardware mäßig quasi nichts mehr (mal ein paar MHz hier, mal ein Grafikkarten Upgrade dort...) und die seitenlangen künstlichen Füllereien mit Testberichten von vergangenen Tagen und Tipps die keiner braucht sowie Aufrüstungen die eigentlich keinen Sinn machen kann man sich eigentlich ersparen.

Alles was neu ist steht im Web aktueller und früher, Upgrades gibt es auch dort und wozu soll der geneigte Leser noch Geld für Zeitschriften ausgeben die auch nicht mehr zu bieten haben ?
Ende

Eben, wie gesagt nie eine MAC Profiler in den Händen gehabt. Hauptsache mal wieder 'nen dummen Spruch ablassen und die gute Arbeit anderer Leute gering schätzen. Danach die Hände heben wie Bart Simpson: "Bin's nicht gewesen!"

Und wieder mal was gelesen, was keiner geschrieben hat. Aber trotzdem, wenn hinter dir ein XServe steht: wow, Mann da bin ich jetzt aber schwer beeindruckt und halte dich für mächtig kompetent. Ich hol' dann lieber noch meinen großen Bruder zur Hilfe, der schmeist mit Sand.

macprofiler.de wird schon ...

Von: blue-skies | Datum: 03.06.2003 | #31
... umgeleitet auf macwelt.de. Neuer Themenschwerpunkt der nächsten Ausgabe ist "Digital Life". Hurra ... zum 1.000 Mal die gleiche Soße. Nichts mehr mit Colormanagement, Redaktionsworkflows etc. Schade :-(

Hallo Hörbie

Von: Thyrfing | Datum: 03.06.2003 | #32
Hast du deinen ersten Beitrag mal gelesen? Nein? Glaube ich dir gerne!

Du tölpelst hier ständig rein, brüllst "Apple ist tot, tot, tot" und wunderst dich, wenn wir es irgendwann nicht mehr hören können.

Merkst du denn gar nicht, dass du dich wiederholst, du die Anfeindungen, über du dich hier beklagst, immer herausforderst?

Kannst du auch mal normal diskutieren ohne jemanden persönlich anzugreifen?

Jetzt komm mir nicht ich würde mich persönlich angegriffen fühlen, weil du was gegen Apple hast,nein, aber du versuchst uns alle für dumm zu verkaufen.

Wieso steht bei dir ein XServe, wenn Apple keine Zukunft hat? Kauf dir doch lieber so einen Dull Server, das passt dann auch zu deinem Gehabe.

In meinen Augen bist gerade zu einem absoluten Idioten abgestiegen, früher dachte ich du machst das hier extra, aber jetzt weiss ich, du bist gestört.

Ab jetzt gilt für mich wieder: Don't feed the troll!

Schönen Tag noch!

Thyr

was für ein FUCK

Von: uem | Datum: 03.06.2003 | #33
vor einer woche habe ich die macprofiler abonniert, was für eine scheiße, dass die meiner meinung nach beste deutschsprachige mac-zeitschrift nun nicht mehr da ist.
FUCK!!! bin sauer und traurig!
wenigstens merke ich, dass ich nicht der einzige bin, der ähnlich denkt; schade nur, dass wir nicht genug waren / sind.

Nochwas :)

Von: thomm | Datum: 03.06.2003 | #34
Wenn man einen "schönen" Kommentar auf der Macwelt-Seite ablassen möchte, muß man sich vorher registrieren :)

Alles Premium oder was?



p.s. Übrigens "Premium" sagt nichts über Qualität aus, ist ein reines Kunstwort. Man könnte auch den Haufen von Hund Fiffi mit "Premium" titulieren :).

Die einzige Hoffnung: MacLife

Von: Marvin | Datum: 03.06.2003 | #35
Die einzige Zeitschrift, bei der ich überhaupt noch das Gefühl habe, dass da engagierte Leute hinterstehen ist die MacLife. Ich wünsche ihnen (und mir, die anderen Magazine sind ja nicht zu ertragen) viel Innovation!

Sch-ice-e

Von: Bonobo | Datum: 03.06.2003 | #36
Schade schade. Ich hab' sie zuerst nur wegen Stefan Selles Editorial und seiner Michel-Kollumne abonniert.

Jetzt eine MacUp und zwei MacWelten? Nee nee.

Und wo lese ich jetzt Christians erleuchtende Artikel???


So'n Schiet. Aber die Leute sind gut, die werden schon wieder irgendwo auftauchen. Und wenn sie zu bezahlenden content im 'net anbieten, werden die von mir auch wa dafuer bekommen.

Mal schaun, es heisst ja, dass jedes Unglueck auch ein geschenk mit sich bringt... hoffentlich bekommen die guten MacProfiler auch noch ein Geschenk...


Gruss,

Tom

"homäopatisch" find ich geil! :-)

Von: kai | Datum: 03.06.2003 | #37
Es hat immer was erheiterndes, wenn Leute um schlau zu wirken Fremdwörter benutzen und die komplett falsch schreiben, was dann genau den gegenteiligen Effekt des erwünschten erzielt!

Wegen @hoerbie

Von: Bodo | Datum: 04.06.2003 | #38
Eigentlich geht es heir ja um was anderes, und ich habe dann auch brav jeden Beitrag gelesen:

Bis ich dann plötzlich irritiert feststellen muss, wie zuerst ein Beitrag von @hoerbie in nicht adäquater Weise niedergemacht wird (der Mann hat schlicht nur seine Meinung in einem sachlichen Ton vorgetragen, und stellenweise hat er sicher nicht unrecht) - um dann bald persönlich zu werden.

Sagt mal, geht's noch?

Die (aktuellen) MacUser scheinen an ihrer Selbstausrottung zu arbeiten - oder was soll das.

Vor ein paar Jahren (mehr oder weniger) zeichneten sich Leute, die mit einem Mac arbeiteten noch dadurch aus, interessiert in die welt zu schauen, andere Meinungen und Weltanschauungen kennen zu lernen, ihren Horizont zu erweitern, und schlicht tolerant zu sein.
Sie konnten es sich leisten, den ihr Computer gestattete ihnen dafür die Zeit und Energie übrig zu haben.

@Bodo

Von: Marcel_75 | Datum: 04.06.2003 | #39
wie recht Du hast...

Fast schon wie bei Onkel heise's Forum hier, traurig... :(

Hörbie ist schliesslich ein bekannter Troll..

Von: Kai | Datum: 04.06.2003 | #40
Ihr kennt leider die Threads mit ihm früher wohl nicht. Was der schon an unfundiertem Zeug behauptet hat und damit widerlegt worden ist geht auf keine Kuhhaut!

Da ist die Haut eben verständlicherweise ziemlich dünn..

Im übrigen geht jeder einzelne seiner Beiträge auf "Apple wird untergehen" hinaus, und den Mist haben wir nun wirklich schon bald 2 Jahrzehnte lang (der erste war afair 1985 das ZDF) schon viel zu oft gehört.
Noch weniger brauchen wird das als offensichtliche, unfundierte und gezielte Störung in einer zivilisierten Diskussion zum Thema! Und exakt dies ist die Essenz der Trolle: Stören, Agitieren, Provozieren...

XServe & Co

Von: MacDoppelPlusSuperGut | Datum: 04.06.2003 | #41
Mal noch was zu dem XServe, der da hinter jemandem steht - da habe ich nur gedacht: "Was für ein Hollenlärm". Ich war echt beeindruckt aber meine Gedanken schweiften dann flugs in Richtung "Armes Würstchen" wenn er seine Kommentare im gleichen Raum wie der XServe verfassen muss.

Tja, und was die ganzen tollen Mac Zeitschriften angeht; ich habe vor langer langer Zeit aufgehört auch nur irgendeine dieser Blätter zu abonnieren, denn meistens wurden nur die News wiedergekaut, die man sowieso schon vor 3 Wochen in Internet gelesen hat. Einziger Grund zum Kauf wäre dann nur ein interessanter Artikel, auf den man beim Durchblättern am Kiosk stößt. Was die CD angeht liegt es schon in der Natur der Sache, das sie meist nur schon veraltete Updates enthält. Neu in Mode sind ja wohl so tolle Sachen wie ganz tolle Vollversionen für die Classic-Umgebung, die keiner braucht. Was soll sowas?

Ach ja, und da gibt es dann ja noch viele tolle Tipps & Tricks für Classic und auch mal welche für Mac OS X, die aber überwiegend sowieso bekannt sind oder nur von der Inkompetenz der Schreiberlinge von MacWelt, -Up & -Life zeugen.

Dann noch mal ein Wort zum Preis. Was kostet sowas jetzt? 5 oder 6 Euro? Die Verlage haben doch einen an der Marmel, wenn sie denken, das ich für einen guten Artikel oder das Editorial soviel Geld ausgebe. Da hole ich mir lieber eine ct, die mich auch mal über den Tellerrand hinausschauen lässt und ich auch nicht dauernd so einen Mist lesen muss, das PC's sowieso Scheiße und Macs viel besser sind. Typisch deutsch irgendwie, diese ganzen Super-Duper-Premium-Mac-Sonderklasse-Ich-habe-einen-XServe-hinter-mir-stehen Zeitschriften.

Und wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, immer mehr Titten in Mac-Zeitschriften zu bringen? Genial, Doc Baumann muss mit toller Bildverarbeitung aus einer guten Handvoll die Traumeuter aller sabbernd und einsam vor ihren Mac-Kisten sitzenden Mac Benutzern machen. Eigentlich eher nur etwas für uns Männer. Wie wäre es denn mal mit einem Workshop um aus der Haut abgeschmirgelter Rentnerschwänze die samtweiche Haut eines Babypopos zu retuschieren?

Hier zwitschern die Vögel und alles ist verdammt grün hier ...

propolene diet pills

Von: propolene diet pills | Datum: 02.09.2005 | #42
<h1>In your free time, take a look at some information in the field of diet pill comparison diet pill comparison [Link] http://www.budgethawaii.net/diet-pill.html <br/>. </h1>