ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 206

Apple's eigener Browser?

Gerüchteküche: Chimera -> iBrowser

Autor: kai - Datum: 28.05.2002

Atemberaubende Gerüchte machen die Runde: Apple soll aus Chimera einen eigenen Browser namens "iBrowser" (Was würden die Leute, die iBrowse auf dem Amiga machen wohl von diesem Namen halten?) machen. Der Gedanke spricht an: Chimera hat dank seiner Mozilla-Wurzeln alles, was ein OS X Programm haben soll (schlank, schnell, standardkompatibel, unterstützt extrem viele Techniken, DisplayPDF, OS X nativ), allein die Logik, die zur Begründung hergezogen wird, scheint mehr als halbgar: Neben dem Argument der idealen Eignung wird noch angeführt, dass Apple auf der WWDC-Keynote & den Demonstrationen dort den damals gerade einen Monat alten Chimera, der noch ziemlich beta war als Browser ihrer Wahl verwendet haben. Und jetzt ist David Hyatt, die treibende Kraft hinter Chimera, nicht aufzutreiben (so abwesend kann der allerdings nicht sein, sonst hätte er keinen Blog-Eintrag über den TheReg-Artikel schreiben können!). Besonders schlaue Köpfe zählten jetzt zwei und zwei zusammen und leiteten daraus die o.g. Theorie ab.
Dummerweise hat zufälligerweise Mozilla nach 4 Jahren gerade den heiligen 1.0 Milestone erreicht, und die Entwickler fahren reihenweise in Urlaub!
Der Gedanke per se ist allerdings ansprechend, aber da leider die meisten Leute mit dem IE schon zufrieden sind schätze ich nicht, dass Apple Microsoft dermassen frech vor den Kopf stossen würde (so lieb es mir persönlich wäre!). Es bleibt allerdings eine andere Möglichkeit, die Andrew nicht in Erwägung zieht: Apple hat bei MacOS 9 bis zum Schluss auch immer Netscape mitausgeliefert, der IE war nur die Defaulteinstellung! OS X kommt hingegen nur mit IE vorinstalliert.. Noch! Vielleicht sieht Apple ja in Chimera die neue Alternative für OS X und will in Zukunft diesen statt Netscape prebundlen, schliesslich ist es ein Musterbeispiel für einen OS X Browser (das war Omniweb allerdings auch schon, wenn auch nicht so kompatibel wie ein Mozilla-basierter Browser!).
Und dann wäre da ja noch Eric Yang, falls sich einige noch daran erinnern, da gab es einige Missverständnisse bezüglich Mozilla & Aqua, die sich dann später in Wohlgefallen auflösten. Ich war bis zu dieser Recherche eigentlich immer der Meinung, dass Chimera das Resultat aus diesen Bestrebungen sei, aber jetzt frag ich mich, was aus ihm und seinem Mozilla-OS-X-nativ-Projekt, bei dem ihm Apple hilfreich zur Hand gehen wollte geworden ist!

Kommentare