ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2072

Farewell IE for Mac!

Es kommt, wie es kommen musste

Autor: kai - Datum: 14.06.2003

Es war abzusehen: Nach Apples Vorstellung von Safari und M$' Ankündigung, den IE zukünftig nicht mehr als eigenständiges Produkt weiterzuentwickeln gibt M$ nun offiziell bekannt, den IE nicht mehr weiterzuentwickeln. Ist ja auch klar: Der IE hat seinen Zweck erfüllt, M$ hat jetzt auch über 90% Marktanteil bei den Browsern, und da der IE sowieso nie Geld eingebracht hat..
Lustig finde ich folgendes Zitat: "Some of the key customer requests for web browsing on the Mac require close development between the browser and the OS, something to which only Apple has access," - Ist das dasselbe M$, das bei der Office OS X Vorstellung noch gross aufgetönt hatte, dass sie mit Apple so eng zusammengearbeitet hat dass Apple sogar einige Dinge in OS X speziell nach ihren Wünschen verbessert hat?
Mehr auf Heise: "Zudem habe Microsoft nicht die tiefen Einblicke in Mac OS X, mit denen die Entwickler bei Apple aufwarten könnten. Die MBU sei deshalb in der schlechteren Position, wenn es darum gehe, einen guten Browser mit möglichst vielen praktischen Features für das aktuelle Apple-Betriebssystem zu entwickeln.". Ist jemandem die wunderschöne Ironie in der Aussage aufgefallen? ;-) Diese Argumentation, die sich doch irgendwie recht beleidigt anhört (als wären sie ganz gemein von Apple benachteiligt!) kann man perfekt auf Netscape, Staroffice, Eudora, Real etc. unter Windows übertragen! Könnte praktisch direkt aus dem Finding of Facts von Richter Jackson im M$-Prozess stammen, dieser Satz.. Soviel also zum Thema "jeder Entwickler hat die gleichen Chancen wie wir", was man im Prozess ja desöfteren als M$-Verteidigung gehört hat. Irgendwie muss ich gerade an anngebliche Chinesische Mauern denken..
Zurück zum IE: Er war zugegebenermassen unter OS9 einer der besten Browser für den Mac, von der Qualität und der Standard-Konformität wohl so ziemlich das beste, was M$ jemals gemacht hat (das ist zwar ähnlich "aussagekräftig" wie die Behauptung "the best Windows ever made" bei der Windows-Installation, aber egal!) und somit ein echtes Paradoxon: Standardkonforme M$-Software? Sogar noch der Klassenprimus darin? Gibt's sowas wirklich?
Aber Safari hat sich wirklich mit wahnsinniger Geschwindigkeit unter Apple-Usern etabliert. Ich kenne genügend OS9-User, für die Safari der Grund zum Umstieg auf OS X war, sogar bei uns in der Redaktion gibt es zwei solche. Schon heute im Betastadium haben sich schon soviele das Ding extra heruntergeladen und installiert dass ich keinen einzigen mehr kenne, der noch den IE verwendet. Er ist schlank, schnell und kompatibel, also alles, was die meisten Menschen von einem Browser erwarten und er hat sich diesen Platz somit redlich verdient.

Goodbye IE, wir werden dich nicht wirklich vermissen! Mit drei so tollen Browsern im Dock wie Camino 0.7, Omniweb 4.5 und eben Safari gibt's Auswahl genug!

P.S.: Keine Panik: Egal wie gut der IE für OS9 war: Ich hab ihn in meiner vergleichsweise kurzen OS9-Zeit trotzdem nicht verwendet! ;-)

Kommentare

Also so ganz wohl ist mir nicht bei der Sache.....

Von: faustocoppino | Datum: 14.06.2003 | #1
denn einige Seiten lassen sich leider nur mit dem IE darstellen. Nicht dass ich den Explorer vermissen würde.... aber wenn ich zukünftig manche Seiten nicht mehr öffnen kann ist das nicht so toll.... Ich gebe es ungern zu aber IE ist immer noch DER Browser der wirklich alle Seiten fehlerfrei darstellen kann. Natürlich weil die Seiten auf IE optimiert sind... aber das ist eine andere Story ;-))

Kein allzu großer Verlust

Von: oli2000 | Datum: 14.06.2003 | #2
Geht mir ähnlich, manchmal – ganz selten – komme ich mit dem Camino nicht weiter und mache noch mal den IE auf.

Ansonsten: Camino 0.7, Omniweb 4.2.1/4.5, Safari, Mozilla 1.4, Netscape 7.02, Phoenix 0.5 … es gibt wirklich ne Menge Browser für OS X, da ist für jeden Geschmack was dabei. Bye-bye Internet Explorer!

Hoppla

Von: oli2000 | Datum: 14.06.2003 | #3
Der Phoenix heißt jetzt Firebird 0.6 (mozilla.org).

IE ist verzichtbar - Mozilla aber nicht

Von: Macbiber | Datum: 14.06.2003 | #4
Unter OSX kann ich auf den IE inzwischen gut verzichten denn Mozilla hat bezüglich der Darstellungsfähigkeit verschiedener Internetseiten mächtig aufgeholt - und es wird mit jeder neuen Version noch ein bischen besser -und schneller ist er auch.

Unter OS9 war der IE aber tatsächlich der beste Browser - das muss man leider zugeben.

Safari wird aber wahrscheinlich noch ein paar Versionsschritte brauchen bis er ein wirklich brauchbarer Browser ist(nicht hauen).
Aber die Entwicklung eines eigenen Apple-Browsers ist letztlich wohl unausweichlich und ist zu begrüssen.

Mein Favourit ist aber immer noch Mozilla!!

Das ist ja wohl die Oberlüge!

Von: iebloadware | Datum: 14.06.2003 | #5
Der IE kann niemals alle Seiten fehlelrfrei anzeigen! Das ist schlichtweg eine Lüge. Nicht zu vergessen ist die Tatsache das Safari noch immer im Betastadium lauert und jetzt schon um Welten besser ist als MSIE! M$ gegen die Opensource (khtml)? Das ist ja lachhaft! Im Internet gilt W3C, basta! Wer Hobby-IE-Seiten basteln will und keine Rücksicht auf Standards nimmt, dem sollten die Seiten grad gelöscht werden.

ganz vorbei isses noch nicht

Von: michael | Datum: 14.06.2003 | #6
Gemäss MS wird der IE nach wie vor gepflegt, bloss neue Features wird er nicht mehr erhalten. Am Montag soll ein neues Update erscheinen, mit Bugfixes. Das erste Update seit fast anderthalb Jahren, wenn ich nicht irre. Den IE benutze ich schon lange nicht mehr. Bloss hin und wieder bin ich auf seine exklusiven Features angewiesen, wie zum Beispiel dem wahlweisen runterladen von Seiten als Webarchiv oder als reinen Text. Auch die Druckoptionen finden sich sonst nirgnds. Aber er is so quälend lahm...

Es lebe dennoch Safari

Michael

Das eine Auge weint,...

Von: DC | Datum: 14.06.2003 | #7
...das andere Auge lacht.

Einerseitz bin ich froh, daß wir das Ding los werden, wenn Sfari, Camino & Co. auch vernünftig drucken könnten.... Das ist zo ziemlich das einzige, wofür ich den IE noch brauche.

...das andere bleibt trocken.

Von: Sven | Datum: 14.06.2003 | #8
Eine einfache Lösung, Webseiten auch aus Safari & Co. ordentlich zu drucken, ist oft, die Seite in den Ausgabeoptionen als PDF zu sichern und über Acrobat auszudrucken. Ist zwar ein Zwischenschritt, dafür oft zweckmäßig.

Aha den hab ich ja auch noch!

Von: Tom | Datum: 14.06.2003 | #9
Ah ja, dank eurem Artikel hab ich das Ding jetzt gelöscht. Hatte ich schon ganz vergessen...!

vielleicht haben die webdesigner..

Von: mattin | Datum: 14.06.2003 | #10
jetzt endlich mal genug fleisch in der hose, um ihren kunden zu sagen, sie sollen gefälligst W3C-konforme browser nutzen!

keine ausflüchte, ihr feiges pack ;))

Wer kann diese Seite mit einem....

Von: faustocoppino | Datum: 14.06.2003 | #11
Alternativ-Browser bedienen? www.hfs-esslingen.de Die Navigationsleiste links funktioniert bei mir nur mit dem IE.

@faustocoppino

Von: Goerge | Datum: 14.06.2003 | #12
mit OmniWeb 4.5sp36, allerdings muss ich ihn für die HTTP-Server als ie 5.2 (MacOSX) maskieren aber dann klappts

@ Goerge.....

Von: faustocoppino | Datum: 14.06.2003 | #13
Danke, aber ziemlich kompliziert, oder? Da ist mir der IE als Zweitbrowser doch lieber.

Man bedenke

Von: Thyrfing | Datum: 14.06.2003 | #14
das AOL und M$ einen Pakt geschlossen haben....

Sieben Jahre lizenzfrei den IE nutzen! Bei der Kundschaft von AOL wird sich der IE im Netz festfressen wie ein Parasit...:-(

Ich glaube eher, das M$ hier wieder anfängt zu untergraben, sie bauen neue "Standards" über die AOL Plattform aus, die dann alle Anderen lizensieren müssen, so ungefähr stelle ich mir das Szenario vor.
Seit 1998 nutze ich keinen IE mehr, heute weiß ich das ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

M$ mimt hier den sterbenden Schwan.....

@fausto:

Es ist mühselig hier jetzt Seiten aufzuzählen, die nur mit dem IE zu öffnen sind.
Das Leben besteht nicht nur aus IE konformen Seiten, wenn die Leute darauf bestehen, das ihre Seite nur mit IE funktioniert, bitte schön, so wichtig kann die gar nicht sein, mir ist das echt schei** egal, soll die Seite doch ihm Netz verrotten.

Bis jetzt bin ich mit Safari und Firebird überallhin gekommen wo ich wollte. Das reicht doch, mehr verlange ich nicht. Drucken aus dem Netz muss ich auch nicht, wenn dann nutze ich halt die Zwischenablage.

So, IE machs gut und komm nie wieder!

Thyr *freu*

PS: Ich wollte dir nichts unterstellen! fausto!

@cws: Die wollen wirklich unsere Seele...

Von: mickel | Datum: 14.06.2003 | #15
... eigentlich ist es mir auch egal ob IE eingestellt wird oder nicht, ich nutze ihn seit Jahren nicht mehr... aber die machen das nicht aus Spaß, sondern fangen jetzt an ihr Quasi-Monopol zu nutzen und das wird mit der Browserintegration bei Longhorn richtig fies... (keine Standalone-Version mehr nur im Bundle mit Longhorn) man kann nur hoffen, dass "der Rest" mit Linux und MacOsX stark genug ist eine Alternative zu bieten...

Gruß
mickel

ich würd ja gern mal auf Safari gehen ...

Von: stollentroll | Datum: 14.06.2003 | #16
OS X krieg ich auf meinem bluewhite G3/updated G4 nicht installiert. Zahlreiche Versuche endeten fruchtlos, Festplatten (obwohl ausgetauscht und umgewechselt) wurden nicht erkannt und damit war die Installation dann auch zu Ende. Was soll ich von einem Betriebssystem halten, das sich schon bei der Insstallation dermaßen dämlich und zickig benimmt? Also ist nix mit Safari und allen iApps und ich kann nix tun (schnief, schluchz, Heullll!!!!). Aber ich bin ja nur ein dummer Stollentrolll, tretet mich, schlagt mich, hackt auf mir rum, ich krieg's halt nicht gebacken ..... aber vielleicht weikß jemand Rat, irgendwo da draußen???

Moment mal

Von: DC | Datum: 14.06.2003 | #17
Wenn M$ den IE für Mac einstellt, und AOL mit M$ IE in's Bett geht, heißt das dann auch, das es kein AOL mehr für Mac OS geben wird ?

IE Exklusivseiten

Von: Kilian | Datum: 14.06.2003 | #18
Also Leute, wie wollt ihr erwarten, daß jemals etwas besser wird, wenn ihr gleich aufgebt. Ihr müßt dem Betreiber einer nicht HTML standard konformen Website halt darauf hinweisen, daß das vielleicht nicht ideal ist, was er mit seiner Website da macht.

Wenn ich eine Website finde, die nur mit IE funktioniert, dann schreibe ich normalerweise eine höfliche aber direkte Email an den Webmaster, daß ich es doch nett fände, wenn er seine Website so stricken würde, daß sie den Standards des World Wide Web Consortiums entspricht, ansonsten würde das ja das ganze Prinzip des Internets pervertieren, wenn Webseiten, nur noch mit einem Browser auf einer Plattform angehen werden könnten. Es gibt ja noch Leute, die andere Rechner und Browser benutzen.

Re:Moment mal

Von: Uli | Datum: 14.06.2003 | #19
die aktuellen Macversion von AOL benutzen Gecko als Rendering-Engine sind davon also nicht betroffen.
Ansonsten liegt AOL schon seit 1996 mit Microsoft im Bett, bzw. seit dem benutzen sie den IE für ihren Software.

der haupt-grund warum manches nur auf IE läuft...

Von: chriZ | Datum: 14.06.2003 | #20
...zeigt z.B. die Website http://www.ingo-maurer.com ! Man wird mit Safari und Mozilla einfach nicht durchgelassen weil ein paar Profi-Programmierer alles blocken was nicht IE oder Netscape heißt.
Totaler Schwachsinn und technisch unnötig: unter http://62.27.44.90/frameset.html kann man die Abfrage umgehen und alles funktioniert perfekt.

Wer das als Argument FÜR den IE sieht...naja selbst schuld.

Außerdem: Solange es auch für Linux keinen IE gibt ist das Fehlen des IE auf dem Mac genau gar kein Problem. Wer kann so noch behaupten dass der IE der Webstandard sei?

@Cyrus: Man optimiert nicht für Browser, sondern für Menschen!

Von: Wodka | Datum: 14.06.2003 | #21
Du schreibst:
>>Aber wenn man jedenfalls für alle Optimieren muss, da fällt der IE doc als angenehm auf, denn man kann sich darauf verlassen, das wenn es auf allen anderen mal mehr oder weniger so aussieht, das es auf dem IE auf jeden fall genau so aussieht wie man sich das vorstellt.

Und bei Windows geht es allen anderen Browserherstellern genauso!!

Von: Didi | Datum: 14.06.2003 | #22
"Zudem habe Microsoft nicht die tiefen Einblicke in Mac OS X, mit denen die Entwickler bei Apple aufwarten könnten. Die MBU sei deshalb in der schlechteren Position, wenn es darum gehe, einen guten Browser mit möglichst vielen praktischen Features für das aktuelle Apple-Betriebssystem zu entwickeln."

@ stollentroll

Von: Sören Kuklau | Datum: 14.06.2003 | #23
Erläuter' dein Problem im entsprechenden heise-u2u-Forum.

Frage:

Von: kai | Datum: 14.06.2003 | #24
Wie kann Camino es schaffen einen superschnellen perfekt an OSX angepassten Browser zu machen und M$ angeblich nicht, weil sie ja angeblich nicht den Zugriff aufs OS haben, den Apple hat? ;-)

Aber schon lustig, wie jetzt alles zusammenpasst: Apples Entwicklung von Safari, die Entscheidung von AOL aufm Mac Mozilla zu nehmen, die "kein Standalone-IE"-Aussage, die Kooperation AOL/M$...

Kai

Von: Tom | Datum: 14.06.2003 | #25
Das sit es ja! Genau das ist es. Aber der Rest der Welt das sind 90% der Bevölkerung wachen doch langsam auf! Oder nicht...?

Korrektur

Von: Tom | Datum: 14.06.2003 | #26
96% die USA beheimaten ja nur 4%. Sorry!

www.ingo-maurer.com klappt prima mit safari...

Von: JCBone | Datum: 14.06.2003 | #27
...man muß nur den popup-blockschutz deaktivieren (Apfel-K).

@JCBone

Von: chriZ | Datum: 14.06.2003 | #28
oh wahr! dann ists aber eben aus diesem Grund ein Beispiel für ungeschicktes Webdesign.

> IE=macBrowser.pop();

gruß
chriZ

@chriZ

Von: Goerge | Datum: 14.06.2003 | #29
wenn du in ie die skripte deaktivierst, denn geht auf der ingo maurer seite auch nichts. davon mal ab, gibt es auch jede menge seiten, die ohne zugelassene Cookies nichts darstellen z.B. sony auch wenn ich noch garnichts kaufen will, sondern nur schauen. Das liegt aber nicht an einem speziellen Browser. Schau doch mal deine Cookie sammlung im ie an, da fälltst du rückwärts um :-) (ein kollege geht auf dem MAC ohne weitere einstellungen mit ie ins internet)
Das mit den cookies ist für mich auch der entscheidende Grund für Omniweb
Der ie ist für mich eine Krankheit und inzwischen komme ich mit einem der anderen Browser immer noch zum Ziel.

Wer kann diese Seite mit einem....
Wer kann diese Seite mit einem....
Wer kann diese Seite mit einem ...

Von: Peter | Datum: 14.06.2003 | #30
Alternativ-Browser bedienen? www.hfs-esslingen.de Die Navigationsleiste links funktioniert bei mir nur mit dem IE.

Was lediglich daran liegt, dass die Seite einen (typischen Golive)-Fehler enthält: Einen leeren Link (!

spymac

Von: spy | Datum: 14.06.2003 | #31
http://www.spymac.com/gallery/showphoto.php?photo=34756

iCab für Mac OS X (@Ralph)

Von: Bonobo | Datum: 14.06.2003 | #32
Ralph, Du schreibst:

> und unter mac os 9.x gab es icab :)) aber mac
> os 9.x ist geschichte

iCab gibt's natürlich auch unter Mac OS X

Ist mein Standardbrowser


Gruss,

Tom

Das übel sind die Ersteller der Webseiten

Von: Alexander G. Schilp | Datum: 15.06.2003 | #33
wenn sich die Webdesigner mal dazu durchringen könnten sich wirklich am Standard html4 anstatt an Browsern (egal welche) zu orientieren gäbs weniger Probleme und vielleicht mehr Druck auf die Hersteller der Browser.
Daß es Seiten gibt welche nur mit dem IE brauchbar anzusehen sind liegt aber auch sehr oft daran, daß Mozilla und Anverwandte mit html4 eben auch nicht sonderlich akurat umgehen können und der IE einiges eben besser interpretieren kann.

Alexander

tom

Von: ralph | Datum: 15.06.2003 | #34
leider bei mir nicht mehr, obwohl ich dafür bezahlt habe :(

wobei er noch für downloads da ist, denn der dl-manager ist wirklich schon seit längerer zeit einfach nur genial :)

ich weiss, dass sich alexander wirklich viel mühe gibt, aber safari mit seinen tabs möchte ich einfach nicht mehr missen, obwohl safari noch bei weitem nicht ausgereift ist!

RALPH

@Alexander G. Schilp

Von: Schnapper | Datum: 15.06.2003 | #35
"Daß es Seiten gibt welche nur mit dem IE brauchbar anzusehen sind liegt aber auch sehr oft daran, daß Mozilla und Anverwandte mit html4 eben auch nicht sonderlich akurat umgehen können und der IE einiges eben besser interpretieren kann."

Hier beißt sich der Hund selbst in den Schwanz... nur weil der IE nahezu jeden schlampigen Syntaxfehler gnädig übersieht, lernen viele doch gar kein richtiges HTML. Und dann wundern sie sich, warum auf Mozilla & Co die Seiten ganz anders aussehen als auf dem IE und schreiben "Best viewed with IE" drunter...

Das Beste ist es, Seiten mit einem möglichst peniblen Browser zu entwickeln und dann nur noch Details für IE anpassen. Ist wesentlich effizienter, als beim Programmieren immer auf IE auszutesten und am Schluß zu merken, dass man eine IE-only-Version gebastelt hat.

@Cyrus

Von: Ole | Datum: 16.06.2003 | #36
" Aber wenn man jedenfalls für alle Optimieren muss, da fällt der IE doc als angenehm auf, denn man kann sich darauf verlassen, das wenn es auf allen anderen mal mehr oder weniger so aussieht, das es auf dem IE auf jeden fall genau so aussieht wie man sich das vorstellt. Mozilla und Opera sind aus eigener erfahrung immer die schlimmsten extrawürste."

Die schlimmsten Extra-Würste? Wohl kaum. Sie sind nur gnadenloser. Fehler im Code == Schlechte Darstellung! Der IE zeigt jeden Sch... einigermaßen gut an, nix jedoch richtig. Versuch 'mal mit validem XHTML/CSS eine barrierefreie Seite zu erstellen. Da kriegst Du in ziemlich schneller Zeit den Haß auf den IE in all seinen Versionen (ich sage nur Box-Model-Hack) und lernst Mozilla lieben.

Henne-Ei

Von: Haiko | Datum: 16.06.2003 | #37
Also ich denke mal, der IE wird nicht eingestellt WEIL es Safari gibt, sondern es gibt Safari weil der IE (für Mac) eingestellt wird. Warum entwickelt Apple eigentlich Jahre zu spät einen eigenen Browser? Vermutlich aus der Not heraus, weil sie von MS den Tip bekommen haben, daß es bald Asche ist mit dem IE.

Haiko:

Von: Kai | Datum: 16.06.2003 | #38
Stimmt, ich glaube auch, dass Apple das eigentlich schon viele Monate vorher wusste! ;-) Wollte das eigentlich auch so formulieren, aber naja...