ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2111

Mac OS X v. 10.3 Panther

Der erste Ausritt

Autor: daZ M - Datum: 24.06.2003

Selten war eine WWDC (WorldWideDeveloperConnection) im Vorfeld so spannend. Selten gab es so viele Gerüchte um neue Hardware- und Softwareupdates. Und selten war die Macgemeinschaft so zufrieden mit der dargebotenen Show. Apple hat ein wahres Feuerwerk auf uns niederprasseln lassen. Neben allerlei Software soll Mac OS X v. 10.3, Codename „Panther“ über 100 neue Funktionen besitzen. Die MacGuardians laden zu einem kleinen, virtuellen Ausritt... Der Finder
In einem ganz neuem Look&Feel präsentiert sich der Finder. Apple hat ein komplettes Redesign á la iTunes (Metal brushed) vorgenommen. Neben den optischen Änderungen ist dieser nun entscheidend anders aufgebaut. In der Standardansicht navigiert man im neuen Finder weiterhin horizontal. Also wie gehabt von links nach rechts. Hinzugekommen ist eine 2. Spalte, die permanent zu sehen ist. Diese erinnert auf den ersten Blick ein wenig an den Windows Explorer. In der linken, oberen Ecke werden Festplatten, Netzwerklaufwerke, Wechselspeichermedien, ect. dargestellt. „Mausfahrer“ werden diese neue Funktion sehr begrüßen, da das Zielverzeichnis nun mit noch wenigeren Klicks erreichbar ist. Die frei konfigurierbaren Favoriten, die sich bisher unter der Fenstertitelleiste heimisch fühlten, haben nun einen Platz in der unteren, rechten Ecke gefunden. In älteren Mac OS Versionen geliebt und seit Mac OS X schmerzlich vermisst: Die Etiketten. Ja, es gibt sie wieder. Macfreunde dürfen nun zu alten Gewohnheiten zurückkehren und nach Herzenslust Verzeichnisse und Dateien markieren. Damit das neue Interface nicht von kreativen Benutzern „verunstaltet“ wird, ist diese Funktion lediglich auf Namen beschränkt. Ordnersymbole können nicht verändert werden. Laut Apple soll die bessere Performance des Finders deutlich zu „spüren“ sein. In Hinblick auf die neuen G5 PowerMacs kein Wunder. Vielmehr muß sich der Panther auch auf G4´s beweisen. Denn kaum ein Benutzer wird einen neuen Rechner wegen eines Systemugrades kaufen. Ich bin gespannt, ob der neue Finder endlich Multithreading beherrscht.

Exposé
Dieses neue Feature ordnet Bildschirminhalte auf 3 verschiedene Art und Weisen und soll somit für Ordnung auf dem Schreitisch sorgen. Die Steuerung geschieht über die Funktionstasten (nun haben sie für mich endlich einen Sinn). Drückt man zum Beispiel die F9-Taste, skaliert das Betriebssystem alle offenen Fenster. Darg&Drop zwischen einzelnen Programmen soll hierbei auch möglich sein. Die F10-Taste zeigt alle offenen Fenster einer ausgewählten Applikation und verkleinert diese ebenfalls. Quartz Extreme lässt grüßen. Mit der F11-Taste kann man nun auch problemlos auf Dateien, Verzeichnisse, ect. zugreifen, die direkt auf dem Schreibtisch liegen.

Fast User Switching
Diese Funktion erlaubt nun das unkomplizierte Wechseln von grafischen Benutzern. Laufende Anwendungen, offene Dokumente müssen nun nicht mehr geschlossen werden, sondern laufen im Hintergrund weiter. Sehr hilfreich, wenn Rechner von verschiedenen Personen genutzt werden. Die übliche Frage:“Hast du die Datei X gespeichert, bevor du dich angemeldet hast?“ und der darauf folgende Ärger bei Missachtung dieser kleinen Regel dürfte nun der Vergangenheit angehören.

Font Book
Apple hat, wohl auf Drängen vieler User eine sinnvolle, bedienbare, und vor Allem zuverlässige Schriftenverwaltung direkt in Mac OS X v. 10.3 integriert. In aller Ruhe können Schriften nun angeschaut, aktiviert, deaktiviert und bei Bedarf in Gruppen zusammengefasst werden. Eine schnelle Suche, wie aus iTunes bekannt, ist natürlich auch enthalten.



iChat AV
Seit einigen Wochen machten Screenshots der neuen iChat Version in den diversen Gerüchteküchen ihre Runden. Nun ist es offiziell. „Videokonferenzen für alle“ wie es so schön auf der Seite zu iChat heißt. Apple verspricht neue Kommunikationswege. Naja, so neu und revolutionär ist diese Idee wiederum auch nicht. Seit einiger Zeit gibt es diverse Programme, die ähnliches versprechen. Unkomplizierte Netzwerkkonfiguration, Kompatibilität zu möglichst vielen Kameras, flüssige Videodarstellung bei niedriger Bandbreite, ect.. Wer sich schon einmal daran versucht hat, wird wissen wie „einfach“ das sein kann. Wie oft hat iVisit mich schon enttäuscht, wenn es Probleme mit irgendeinem Router gab. Mit der ersten Version von iChat hatte ich noch nie Probleme beim Datentransfer. Genau dort soll iChat AV nun anknüpfen und verspricht unkompliziertes Chatvergnügen. Das Programm prüft bei der Installation die vorhandene Umgebung und nimmt Einstellungen im Idealfall selbstständig vor.

Neben der optional erhältlichen iSightKamera werden auch viele Firewire-DV-Kameras oder Webcams anderer Hersteller unterstützt. Auch Nicht-Kamera-Besitzer können in den Genuss von iChat AV kommen. Vollduplex gehört nämlich zum guten Ton, sodass man mit seinem Gesprächspartner reden und ihn auch gleichzeitig hören kann. Eine erste Preview-Version kann hier heruntergeladen werden und kostet für Jaguar nach Fertigstellung $ 24. In Panther gehört iChat AV zur Serienausstattung und ist somit kostenlos.

Der erste Eindruck von Mac OS X v. 10.3 Panther macht Lust auf mehr. Leider müssen wir noch bis August warten, um die wilde Raubkatze einmal selbst erleben zu dürfen. Bis dahin versüßen wir uns die Zeit und gehen auf Safari, finden neue Freunde oder träumen von purem Aluminium.

Kommentare

Bin doch recht begeistert!

Von: MACombat | Datum: 24.06.2003 | #1
Sehr schön, habe mich ausgeklinkt, war im Fitnesscenter (Spannung abbauen), und als ich so um 21:30 Uhr nach Hause kam, gleich in den Stream eingeschaltet, also unbeleckt alles mit angesehen, was da kam!

1) An den neuen Finder muß ich mich vom Design her gewöhnen. Scheint aber sehr funktionabel zu sein.

2) iChat AV ist was für meine ganze Familie - dann kann diese, die in Hamburg ist, mal per Videosession zu mir nach Konstanz schalten - damit Mutti sieht, wie dünn ich armer Student geworden bin und mir Essensgeld zukommen läßt. Brauche ja Geld für einen G5 :-) Übrigens, da bekommt ja Telefonsex mit seiner Freundin einen ganz neuen Touch ;-)) Für untreue Personen wirds aber gefährlicher!

Gut ist aber auch, daß man so billig telefonieren kann, wenn man eine Flatrate hat - ich werde mir wohl so eine iSight holen!

3) Das Font Book ist cool, und Exposé erst recht - ich frage mich nur, brauche ich jetzt definitiv eine neue Graka, wegen Exposé und Quartz Extreme?

4) Die Verschlüsselungsfunktion ist wirklich cool - die Frage ist nur, wie handlich diese ist, also wie schnell ver- und entschlüsselt wird. Auf einem G5 wohl recht schnell!

5) Fast User Switching finde ich wirklich gelungen - für so kleine Dinge liebe ich Apple! Und immer wieder ein Aha! Effekt bei der grapfischen Umgestaltung!

Alles in allem ist Apple, gerade auch mit den G5 Maschinen, wieder auf gleicher Höhe, teils sogar weiter. Die Real-World-Tests sind ja mit Vorsicht zu genießen, aber langsamer als die PC-Toppmaschinen sind die neuen auf keinen Fall - da bleibt den PC-Trollen erst einmal die Spucke weg. Na, das kontrolliere ich gleich mal bei Heise nach - im Trollland!

Aufgrund des Geldes (ich habe als armer Student keines) wird mein G4 466 noch ein Jahr reichen müssen, dann aber hole ich mir eine G5 3 Gig Maschine!

Gruss,
MACombat

Wow !!!

Von: Joerg | Datum: 24.06.2003 | #2
Was fuer eine Keynote!


Jetzt aber ab ins Bett und morgen wird die Kreditkarte versteckt! ;-)

wie funktioniert denn das "telefonieren"..

Von: mattin | Datum: 24.06.2003 | #3
wie funktioniert denn das "telefonieren" in ichatAV? ich nehme an es heisst nun micro kaufen?

Ich kann noch nicht schlafen!

Von: MACombat | Datum: 24.06.2003 | #4
Muß erst macnews.de und Heise.de (der Trolle wegen) und und und abarbeiten.

Meine Kreditkarte muß ich nicht verstecken, ist zwar eine Goldkarte (war ne Werbeaktion), aber mittlerweile wieder ungültig (habe sie leider benutzt :-(. Nett: ich sollte sie doch bitte selbst bei der nächsten Filiale abgeben zum entwerten - da hätten sie mich gleich fragen können, ob ich Lust auf einen Spießrutenlauf habe. Also ab zum süßen Banklehrlingshasen und ein nettes "Verzeihung, ich bin als Kreditunwürdig eingestuft und soll nun bei ihnen meine Karte abgeben" absondern? Die haben doch einen Schuß weg!

Na, vielleicht sollte ich auch nur noch Geld ausgeben, daß ich besitze... :-(

Gruß,
MACombat

@Joerg

Da warst du 20 Sekunden langsamer als ich.

Mit iSight

Von: MACombat | Datum: 24.06.2003 | #5
So wie ich es verstanden habe, braucht man nur iSight, das soll auch als Mikro fungieren?

panther im august?

Von: chris | Datum: 24.06.2003 | #6
...ich meinte der käme erst gegen ende des jahres?

"nur iSight"

Von: mattin | Datum: 24.06.2003 | #7
erm also nur 150 dollar bzw. 200 euro ausgeben?;)

So betrachtet...

Von: MACombat | Datum: 24.06.2003 | #8
kommt ein Mikro allein natürlich weit billiger und sollte auch funzen. Dennoch, wenn iSight auch noch nals Mikro fungiert, und das tut es ja wohl, dann ist das schon wirklich ein cooles Teil, zumal er Autofokus haben soll... dann halt mal woanders sparen.

Gruss,
MACombat

wieso kaufen

Von: Tonidigital | Datum: 24.06.2003 | #9
hast du keinen imac, oder ibook oder powerbook?! Die haben schon eingebaute mics

ne ich habe

Von: mattin | Datum: 24.06.2003 | #10
einen alten dual 1000. aber je länger ich darüber nachdenke: wenn ich jemals wieder kohle haben sollte kauf ich mir gleich die cam ;)

danke und gute nacht :)

Erst einmal haben...

Von: MACombat | Datum: 24.06.2003 | #11
Aber stimmt, wer einen Mac mit eingebautem Mikro hat, kann gleich loslegen. Aber ein gutes Mikro gibts auch schon für 30 Euros... sollte man aber nur ausgeben, wenn man isight für die nächste Zeit erst einmal nicht kaufen möchte.

Fragen

Von: ich | Datum: 24.06.2003 | #12
Konnte jemand von euch schon in Erfahrung bringen, welche Mindestanforderungen Panther hat?
Also das sieht ja alles sehr AltiVec- und Quartz Extreme- lastig aus? Oder irre ich da?
Den Desktopprinter haben sie immer noch nicht :( Da werden sich aber einige ganz schoen aergern.
Und mit dem Font Book kann man bestimmt bald im Font Store bei Apple einkaufen gehen ;)

Fragen

Von: ich | Datum: 24.06.2003 | #13
Konnte jemand von euch schon in Erfahrung bringen, welche Mindestanforderungen Panther hat?
Also das sieht ja alles sehr AltiVec- und Quartz Extreme- lastig aus? Oder irre ich da?
Den Desktopprinter haben sie immer noch nicht :( Da werden sich aber einige ganz schoen aergern.
Und mit dem Font Book kann man bestimmt bald im Font Store bei Apple einkaufen gehen ;)

Wann?

Von: sandro | Datum: 24.06.2003 | #14
Habe ich das irgendwo überlesen? Wann kommt Panther?!? Zusammen mit den G5?!

Ich glaube den neuen Finder...

Von: Agrajag | Datum: 24.06.2003 | #15
... find ich jetzt schon... naja...

Was mich stört ist die Safari-Like Buttonbar. Warum hält Apple sich nicht an ihre eigenen Guidelines??? Mit Safari und jetzt wohl auch dem neuen Finder haben sie zwei Programme, deren Buttonbars sich NICHT in der OSX-Typischen Weise konfigurieren lassen. Die OSX-Style Buttonbars sind viel flexibler. Warum begehen sie diesen völlig unnötigen Stilbruch?

Gruß
Mike
(der Rest vom neuen Finder hört sich recht gut an)

ganz klar...

Von: matz | Datum: 24.06.2003 | #16
weil alle Alu-Oberflächen schneller sind. Ist Dir noch nie aufgefallen, daß alle Anwendungen mit metal-brushed schnellere Darstellungen bieten.

cu matz

@cyrus

Von: ich | Datum: 24.06.2003 | #17
ich glaube nichtmal, das die noch ordentlich PowerBooks verkaufn koennen ohne G5 (bei den 12" Murkelteilen mag das ja noch gehen, aber die Desktopersaetze 15" & 17" :-P)
Das 17" kostet ja ungefaehr soviel wie der DUAL G5 ... vergleich mal die spec - werte!!! Die muessten ungefaehr bei einem 5tel liegen! Vielleicht kann das ja mal jemand bestaetigen?
(ich weiss das am powerbook ein monitor mit dran ist, also kommt jetzt nicht mit: aber das hat doch das uns das! Es gibt noch mehr Vorzuege am PowerMac)

so und so

Von: ERNIE | Datum: 24.06.2003 | #18
also von der hardware des g5 bin ich ja schwer begeistert.. von der optik... naja.. ich warte mal vorsichtig darauf ihn live begutachten zu koennen... wirk auf mich aber sehr industrie-gehaeuse-like.

ueber die metal-oberflaeche kann ich mich nur sehr bedingt freuen... mir hat aqua schon immer besser gefallen ! aber da sind viele sicherlich NICHT meiner meinung :-)

anosnsten bin ich schon ganz juckig auf 10.3

das groesste aergernis ist safari ! die finale version ist in der letzten stunde schon 5x abgeschmiert (unerwartet beendet), in foren muss ich andauernd den refresh-button druecken, so z.b. auch wenn ich einen thread geschrieben habe und anschliessend das bild mit meinem neuen beitrag erscheinen sollte...
und noch weitere sache sind mir aufgefallen, die den eindruck erwecken, dass die finale version fast schlechter ist, als die erste (oeffentliche) beta !!!

videokonferenz ist nen nettes gimmik, viel mehr haette ich mir die implementierung weiterer instant messagein -dienste gewuenscht (ist ICQ nicht der groesste IM-Anbieter ?!?)

generell habe ich das gefuehl, dass unter apples quantitaet-strategie die qualitaet immer mehr leidet...

so, nun will ich aber nicht den eindruck erwecken, dass ich nur mecker.. alles in allem bin ich schwer beeindruckt und .. WILL HABEN ! :-D

Wenn ich richtig verstanden habe

Von: Thyrfing | Datum: 24.06.2003 | #19
hat Steve bei der Keynote gesagt, dass die Finale iChat Version "alles" unterstützen wird.

Nicht wörtlich, aber zwischen den Zeilen konnte man das recht deutlich hören.

We see

Thyr

gratis telefonieren

Von: apu | Datum: 25.06.2003 | #20
habs schon ausprobiert und ich muss sagen, ichat hat die 200 km luftlinie in sachen "telefon über internet" ausserordentlich gut gepackt. Wie es eben gesagt wurde: null-konfiguration, d.h. man muss eigentlich nur das mirkrofon in den einstellungen aktivieren. Apropos mikrofon, das muss man micht extra kaufen, die kopfhörer-stöpsel tuns auch.

frage an die cracks

Von: mattin | Datum: 26.06.2003 | #21
panther ist ja nun noch nicht 64bit. so weit ich verstanden hab werden nach und nach teile durch 64bit versionen ersetzt.

muss also das system selbst nicht 64bit sein, könnte z.b. photoshop 64bit sein und hätte dennoch die vorteile?

oder greifen die programme so oft auf das system zu, dass es sinnlos wäre?