ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2118

Immer feste druff

Revival eines Kriegs der "Welten"? Wozu eigentlich?

Autor: roland - Datum: 25.06.2003

Es geht schon wieder los. Nachdem auch eher PC-nahe Medien wie ZD Net sich durchaus wohlwollend zu Apples neuen G5-Powermacs äußern - naja, ist ja auch IBM drin, gell - beginnt das große Hauen und Stechen in den jeweiligen Foren und Kommentaren. Komisch. Braucht das einer? Ist es nicht erfreulich genug, dass Apple wieder im Ring steht? Dass nun auch die PC-Welt wieder etwas hat, woran sie sich performancemäßig reiben kann? Immer nur Intel vs. AMD ist doch öde. Allerdings... ...stellt sich mir da schon a) die Frage, warum das immer gleich in einen Tonfall abgleiten muss, der einfach unter aller Kanone ist und b) ob bei den spektakulären SPEC CPU 2000 Benchmark-Tests des neuen Dual-G5-Flaggschiffs aus Marketinggründen tatsächlich ein wenig an den Ausgangsbedingungen gedreht worden ist, wie das The Register, Slashdot und einige andere Seiten behaupten bzw. diskutieren. Greg Joswiak, Apples Vice President fürs Hardware Marketing, hat soeben dazu Stellung bezogen. Wir werden uns das schon mal genauer ansehen. Andererseits geht's da, wie gesagt, um Marketing. Und das neigt nun mal zu Übertreibungen aller Art. Was übrigens auch in PC-Kreisen nicht gerade die Ausnahme darstellt. Siehe das Gezackere zwischen Intel und AMD...

Kommentare

SPEC? Benchmark?

Von: oli2000 | Datum: 25.06.2003 | #1
Die ganzen Benchmarks sind mir vollkommen egal.

Der G5 ist in dem Programm, mit dem ich am meisten arbeiten muss (Photoshop) schneller als der schnellste PC. Und er ist dort nicht nur etwas schneller, sonden deutlich. Dabei ist der G5 noch billiger in der Anschaffung. Fertig, was gibts da eigentlich zu diskutieren?

hihi …

SPEC? Ich kenn’ nur Speck. Geräuchert oder gebraten ein Genuss ;-)

Von: Raffi | Datum: 25.06.2003 | #2
Im Ernst: das mit den SPECs interessiert mich nicht. Ist doch ein Riesenbeschiss. Wenn Apple nicht daran gedreht hat, sind sie selber schuld ;-)

Was zählt, sind halt Photoshop- und andere sogenannte Realwelt-Tests. Und wenn der G5 da einen teureren PC pulverisiert, ists mir sehr recht und Apple sowieso. Punkt. Da hat der oli2000 recht.

@haiko Plug-in

Von: conjoint | Datum: 25.06.2003 | #3
Es gibt ein Plug-in für Photoshop. Daher die Performance. Das Plug-in soll im August kostenlos bei Abobe verfügbar sein.

Marketing oder doch schon Lügen?

Von: Daniel | Datum: 25.06.2003 | #4
Hallo!

Die G5 sind schnell. Sie bieten vermutlich das beste Home/Office System, das man momentan kriegen kann. Das stelle ich nicht in Frage.

Aber das Marketing, das Apple momentan betriebt ist mir zu agressiv. OK, ich hätte mich auch gefreut, wenn der G5 in allen Benchmarks schneller als ein P4 3,2GHz wäre. Ist er aber nicht. Apple macht hier Marketing-Tricks und wird dafür (genauso, wie auch alle anderen, die auf diese Tricks zurückgreifen) kritisiert.

Aber wenn ich mir die Aussagen im AppleStore so anschaue, dann überschreitet das den Bereich "Marketing" teilweise schon deutlich: "Der weltweite erste 64Bit-Computer" steht da. Soll das ein Witz sein? Es gibt schon lange Server und Workstations, die 64Bit haben. Kennt noch einer den Jaguar (von Atari)? 1993, 64 Bit. Auch das sind Computer! Sehr spezialisierte, aber Computer. Wer weiß, vielleicht gibt es sogar Linux oder *BSD dafür.

Zum zurückrudern ist es für Apple zu spät, aber die Position, auf der Apple jetzt steht, läd doch zum angreifen wirklich ein! Und diesen Angriffen kann man nichtmal viel entgegensetzen. Es wurde nicht mit dem schnellsten Intel verglichen (am gleichen Tag wurden 3,2 GHz vorgestellt) und es wurde getrickst.

Wie so oft bei Apple: Die Hardware ist gut, das System (Rechner + OS) ist führend, aber das Marketing ist ...

Traurig,
Daniel

Gehört zum obigen Beitrag

Von: Raffi | Datum: 25.06.2003 | #5
Obs dann auch stimmt, ist sekundär. *Tönen* muss es gut, der Rest ist Nebensache.

Einige Fehler

Von: conjoint | Datum: 25.06.2003 | #6
Es sind auch einige Fehler bzw. Unstimmigkeiten in den Daten der Rechner, bspw. Ausstattung der Grafikkarte und eine Darstellung der SPECs in BioTech bereicht, da liegt der 1,6 vor dem 1,8. Vielleicht ist dies aber auch schon geändert worden.

In erster Linie spricht Apple aber schon von einem PC. Vielleicht ist diese Aussage nur nicht konsequent durchgehalten worden und an manchen Stellen so nicht beabsichtigt.

Aber gewohnt ist man solche Aussagen ja schon von Apple, man man nun davon halten was man will.

Ich sag dazu nur eines:

Von: DrWatson | Datum: 25.06.2003 | #7
Ein gesundes Maß an Lethargie hat noch nie geschadet.

Stimmt

Von: matz (MacGuardians) | Datum: 25.06.2003 | #8
In der Beugung der Wahrheit geben sich Intel, Microsoft und Apple nichts. Ein agressives Marketing fährt auch Intel in allen Bereichen. Hinzu kommen hier noch Mafia ähnliche Methoden (siehe Artikel von Kai).

Wie Apple den am selben Tag veröffentlichen 3.2 Ghz hätte einbeziehen können bleibt mir schleierhaft. Denn man kann Ihn vermutlich noch nicht kaufen und die Real-World-Tests waren mehr als beeindruckend. Da hätte auch der 3.2er nicht viel anders ausgesehen.

cu matthias

Wenn ich denn mal demnächst von meinem G3 233 DT Rev. a

Von: IO_Error | Datum: 25.06.2003 | #9
umsteige auf ein aktuelles G5-System, werden mir wohl alle Benchmarks egal sein :-)

Ich will einfach nur genießen, wie es mir die Hosen vom Arsch reißt!

Ich warte jetzt schon 1,5 Jahre auf exakt diese Revolution, die am Montag begonnen hat, hach wat wird dat schön...

Übrigens, in letzter Zeit interessieren sich immer mehr meiner Dosenfreunde für Macs (Dat is doch Unix, odää???) Ich sach nur DRM...

Etwas mehr zurückhaltung finde ich auch sinnvoll

Von: Olli S. | Datum: 25.06.2003 | #10
Naja, ich hoffe mal das der G5 auch in Zukunft mit den Taktraten/Performance mit dem Intel gleichziehen kann. Und die Apple Consumerrechner können das jedenfalls z.Z. (noch) nicht. ürde mich sowieso fragen, wer sich noch nen iMac kauft ? Sind die eigentlich günstiger geworden ? gleich mal nachschauen ...

Gruß, Olli

Entwicklerzahlen

Von: Ole | Datum: 25.06.2003 | #11
Kleine Frage nebenher: 300000 MacOSX-Developer. Wie ist diese Zahl im Vergleich einzustufen? Hat jemand konkrete Zahlen über andere Betriebssysteme und/oder Projekte (KDE, Gnome, Mozilla, OpenOffice.org z.B.)?

Und hier noch ein interessanter Link:
[Link]

Natürlich sind sie nicht günstiger geworden....

Von: Olli S. | Datum: 25.06.2003 | #12
Hab' s doch mal eben scnell nachgesehen und nein, sie sind natürlich nicht günstiger geworden (sont hätte man's ja auch schon mitbekommen ;-)

Wer kauft die denn noch ?

Gruß, Olli

Benchmarks?

Von: sandro | Datum: 25.06.2003 | #13
Ich kann mich meinen Vorrednern nur Anschleißen! Wer von den Meckerern arbeitet denn mit Benchmarks?!?
Wenn jetzt Adobe nicht nur Photoshop anpasst, sondern vielleicht auch noch ein paar andere Progrämmchen währe das prima.
Auch sollte Apple endlich mal Macromedia unter die Arme greifen. Flash ist eine Katastrophe (Entwicklung und Plug-in). Diese Dinge sind viel wichtiger als die Benschmarks.

Und wie kann man sich über das Marketing aufregen? Ist überall das selbe, auch wenn du Waschmittel kaufst. Ich kann da nix schlimmes erkennen. Jeder versucht halt seine Sachen am besten darzustellen. Legitim. Entscheiden kann dann immer noch jeder selbst. Apple hat ja nicht verheimlicht welchen Compiler Sie beutzt haben. Und wenn jemand der Meinung ist das ihm das noch nicht ausreicht zur Beurteilung der Power, dann soll er halt auf Onkel "Heinz" warten. Wo ist das Problem?

@conjoint

Von: Cavallo | Datum: 25.06.2003 | #14
Deine Aussage kann ich voll bestätigen. Wir haben hier seit kurzem nen 2,4GHZ Pentium Fujitsu/Siemes mit 1GB Ram. Der gehört einem Kunden, für den wir Dokumente in ein Archiv einpflegen. Ist aber auch Photoshop drauf. Und da hab ich schon mal größere Bilddaten mit bearbeitet, die wir über den Dokuscanner eingelesen haben. Und da habe ich auch feststellen können, daß je größer die Bilddaten werden und man nacheinander einige heftige Filter anwendet, das Dingen irgendwann echt einbricht, im Gegensatz zum G4. Also bis zu ner bestimmten Größe, hab sie noch nicht so genau ermittelt, ist der PC echt fluffig. Was darüber hinausgeht, baut er echt schnell ab. Den G4 läßt das schon eher kalt, obwohl der auf Grund einer geringeren Ramausstattung viel früher Daten auf die HD auslagern muß und daher eigentlich voll ausgebremst wird. Einen "Einbruch" kann ich da aber nicht bemerken. Ich meine, wenn der PC dann einbricht, ist er kurz vorm Totalabsturz. Dann darf man nichts weiteres mehr von ihm verlangen, sondern muß warten, bis er wieder soweit ist. Dem Mac hingegen, kann ich dann einfach weiteres abfordern, er arbeitet dann klaglos weiter.

@Ole / Entwicklerzahlen

Von: Rüdiger Goetz | Datum: 25.06.2003 | #15
Hallo,

Bei den 300000 OSX-Entwicklern wäre ich sehr vorsichtigt. Das ist vermutlich die Zahl der ADC-member (ADC=Apple Developer Conenction).
Die einfachste Mitgliedschaft dort ist kostenlos, aber erforderlich um an die Devel-Tools zu kommen. Und einige Shelltool (die -wenn ich mich richtig erinnere) z.B. für fink gebraucht werden, gibt es nur in den Devel-Tools. Ergo die meisten der 300000 werden wohl nicht wirklich entwickeln

Bis dann

R"udiger

Geil ist ja wieder mal die Werbeanzeige auf dieser ZD Net

Von: Cavallo | Datum: 25.06.2003 | #16
Seite! Mitten im Artikel plaziert IBM ne Anzeige für nen Rechner mit P4 Prozzie für $579. Ausgerechnet IBM, der Prozessorhersteller von Apple. Was diese Plazierung wohl gekostet haben mag?

die musikindustrie...

Von: lx | Datum: 25.06.2003 | #17
macht mal wieder alles kaputt, was irgendwie zukunft hat: hier gehts zum artikel.

@Rüdiger / Entwickler

Von: Ole | Datum: 25.06.2003 | #18
Na fein! Dann bin ich ja auch einer der 300000 MacOSX-Entwickler! ;-)

@cavallo

Von: conjoint | Datum: 25.06.2003 | #19
Das sehe ich hier auch so. Man sollte nur nicht zu viele Sachen auf einem PC (XP) gleichzeitig erledigen. Im Hintergrund läuft hier noch NortonAV, das bremst auch noch subjektiv gesehen ein. Das Startmenu baut sie relativ lansam auf (ohne Animation natürlich), nicht nur mit Norton. Und manchmal wird der Rechner ohne irgendeinen Grund einfach lahm. Er tut irgendetwas und bricht halb zusammen, gerade wenn auch der Bildschirmschoner angeht und man Ihn wieder aufweckt.

Also für kleinere Anwendung ist das echt flott, aber sobald man einige Programme, die nicht mal im Hintergrund laufen, installiert, so wird er irgendwie schwach.

Sehr nett sind auch immer die Uninstaller, die es dann doch nicht schaffen alles zu entfernen. Das wird immer ein Rätsel bleiben.

Zur Zeit könnte man auch bei dem kleinen "neuen" G4´s noch einmal überlegen, da ich auch noch EDU Preise bekommen würde. Für zu Hause sollte das alle mal ausreichen...ahh...Konflikt...g4...G5...oder lieber G4+iBook für G5 Preis (alles EDU) :-)))

@conjoint

Von: Knut | Datum: 25.06.2003 | #20
Habe mir vor einer Weile den iMac gekauft und spare jetzt auf ein iBook (ebenfalls EDU). So sehr mir der G5 auch zusagt (zumal ich den Speed für Multimedia Production ab Herbst echt brauchen könnte), er ist doch etwas zu schwer und unhandlich, um ihn für ein Referat o.ä. mit in die Uni zu nehmen.

ibook + g5

Von: ralph | Datum: 25.06.2003 | #21
diese kombination finde ich am besten im moment, das mittlere ibook ( 8oom hz mit combo ) und den einsteiger g5 oder das mittlere modell... auf diesen g5 will ich auch sparen, aber wird wohl eine weile dauern :((

Deutliche Verbesserung bei PCs ;-)

Von: Thyl | Datum: 25.06.2003 | #22
Ich weiss gar nicht, was ihr habt. Unser Sysadmin in der BFA, wo ich promoviert habe, hat immer gesagt, "nur eine Anwendung pro PC". Da ist doch "eine Anwendung gleichzeitig" schon eine echte Verbesserung.

Wer richtig arbeiten will, soll halt ein richtiges Betriebssystem nehmen, wie OPENSTEP oder MacOSX.

Mich würde mal interessieren...

Von: Marcel_75 | Datum: 25.06.2003 | #23
...wie dieses 3D-Programm hieß, welches sie bei der Keynote auch für Realworld-Tests herangezogen haben?

Maya war's ja leider nicht... :(

Also: wie heißt es und von welchem Hersteller ist es?

Danke für Eure Hilfe!

Ach ja und noch was:

Von: Marcel_75 | Datum: 25.06.2003 | #24
Kann man die Keynote schon irgendwo als richtigen Film downloaden?

Das wäre toll!

Vielleicht gibt es ja einen Mitschnitt?

@Marcel_75

Von: Rhino | Datum: 25.06.2003 | #25
das war Luxology, ich hätte auch lieber Maya gesehen, aber mei.
Hier der Link:
[Link]
Ich hoffe mal Maya Unlimited kommt jetzt auch für OSX was laut der Aussage von einem deutschen AW Mitarbeiter bis jetzt nur am erbärmlichen OpenGL gescheitert ist.

@ Daniel

Von: Falko | Datum: 25.06.2003 | #26
"Kennt noch einer den Jaguar (von Atari)? 1993, 64 Bit. Auch das sind Computer! Sehr spezialisierte, aber Computer."

Ähm, SEHR spezialisiert - nämlich die Videospielkonsole, die Ataris Pleite besiegelt hat.

Die aktuellen Konsolen haben sogar 128bit ...

@falko / Daniel

Von: conjoint | Datum: 25.06.2003 | #27
Wenn wir schon bei den guten alten Zeiten sind. Ist zwar nicht 64Bit...aber...Amiga CD32...falls sich noch jemand erinnert... :-))

@conjoint

Von: Falko | Datum: 25.06.2003 | #28
Wieso erinnern? Die wird immer wieder mal rausgekramt, um Lotus Challenge oder Chaos Engine zu spielen. :) War ja bekanntermaßen die "erste 32bit-Konsole der Welt".

Wo wird hier Marketing betrieben???

Von: MacJunkie | Datum: 25.06.2003 | #29
Apple hat num mal leider keinen hochgezüchteten Compiler, wie Intel es hat. Und was für ein direkter vergleich wäre das denn, wenn Apple diesen 08/15 gcc Compiler gegen einen Intel-Compiler antreten lässt ??
Das würde einem Vergleich Zwischen Photoshop am Mac und Corel-Draw am Pc gleichen. Ist das ein Direkter vergleich?

Und ausserdem hat IBM auch ihre eigenen SPECS mit ihrem eigenen Compiler laufen lassen, gegen den Intel-Compiler kommt ein 1.8 Ghz G5 gleich.

Also was soll der ganze kram?

Benchmarketing betreibt doch eh jeder.


Gruss

MacJunkie

-----------------

P.S.: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. ;-)

@falko

Von: conjoint | Datum: 25.06.2003 | #30
Yea...Lotus (Turbo) Challenge...
Hach, was war das schön...Amiga...Turrican...Beast...Ports of Call...MadTV...ach.... :-)

Aber CD32 ansich war praktisch.

@falko

Von: conjoint | Datum: 25.06.2003 | #31
Und den absoluten Oberkracher hatte ich vergessen...ELITE

Amiga

Von: Marcel_75 | Datum: 25.06.2003 | #32
Turrican 1-3 - logo, aber nicht zu vergessen Lionheart, Another World und Flashback :)

Was MacOS X nur nach wie vor fehlt ist ein adäquater Amiga-Emulator zu PeeCee-Fellow...

UAE bzw. UAEx ist ja echt Schrott bis jetzt, leider...

Ja, Emulator fehlt.

Von: conjoint | Datum: 25.06.2003 | #33
AW, FB...das waren ja schon technische Meisterwerke zum Ende hin. Und bitte die ganzen Demos nicht vergessen...so was gibt esnicht mehr. Klar, gibt es Demos, aber nicht mehr solche...

Wie wäre es mit einer PC Emulation und darauf eine Amiga Emulation. Und, um nochmal zum Thema zurückzukommen. Auf nem G5 sollte das nun kein Problem mehr sein... ;-))))

Amiga-Demos

Von: Marcel_75 | Datum: 25.06.2003 | #34
Mein immer noch "Alltime Favourite"-Demo auf dem Amiga:
"Hardwired" von Silents / Crionics (2x880KB Disketten)

War damals (The Party '91?) zwar nur der 2. Platz (Platz 1 (wer erinnert sich?) war "Odyssey" von Alcatraz (5x880KB Disketten, 45min) aber ein MEILENSTEIN!!!

Diese müssen immer für Emu-Tests herhalten bei mir... ;)

Power64 ist gut...

Von: kai | Datum: 25.06.2003 | #35
Emulation per se ist super, aber was mir z.B. fehlt ist die PAL-Emulation von VICE und CCS (für ein 98% originales Bild!) und Cartridge-Support!
Ohne Action Replay macht das einfach keinen Spass, selbst wenn der SMON dabei ist! ;-)

@marcel_75

Von: conjoint | Datum: 25.06.2003 | #36
Jaaaaaa...ganz meine Meinung. Es kennt Sie noch jemand!!! Odyssey war ein Hammer, und man konnte noch den Sound aus dem Speicher Rippen.

Ich bin immer noch so begeistert, wenn ich alte Sachen sehe. Selbst in der heutigen Zeit schafft es niemand einen anständigen Scroller zu programmieren. Die Dinger ruckeln oft wie die Sau, zumindest bis vor ein paar Jahren.

Der Amiga war allen voraus...und sorry...er war (ist?!?) geiler als ein Mac...tut mir leid. Wobei man die nun natürlich nicht mehr vergleichen kann.

Ahja, auch ein Demo Klassiker, vielleicht nicht das Beste, aber doch sehr gerne gesehen mit schöner Music...Red Sector - Mega Demo. :-))) Schön mit dem Eddie...man war das ein scharfes Bild. Kann sich dann noch jemand an den Demomaker erinnern. Ich weiss noch wie lange ich mit einem Freund auf dem Data Becker Stand bei der Amiga zugebracht habe... :-))

Das waren noch Zeiten. Damals, wo noch nicht alles möglich war...

OT: Zurück in die Vergangenheit

Von: MACombat | Datum: 25.06.2003 | #37
Die Nostalgie-Kommentare hier zum Amiga haben mir wieder einige Erinnerungen zurückgebracht. Irgendwie waren die Spiele von einer Faszination, die ich heute nicht mehr erlebe - ja, ich spiele eigentlich gar nicht mehr. Dabei denke ich zurück an Xenon, Bubble Bobble und Bolder Dash, und wie angesprochen, Turrican, Beast und Lionhard. Und all die anderen - aber super war auch das Zusammenstellen von Compilation-Disks, wo man dann eine Demo vorher auf die Bootsektor packte und diesen dann später nur noch zum Laden der immer aufwendigeren Demos nutzte. Und X-Copy sowie die Anti-Viren Programme! Damals hat es noch Spaß gemacht, Viren zu finden und zu vernichten. Ich hatte natürlich auch einen Virusmaker und sammelte alle Viren, die ich bekommen konnte (nur zu Studienzwecken ;-).

Jeder gehörte zu einer Gruppe, hatte Namen, und ich erinnere mich noch an meine beiden Pseudonyme, unter denen ich per BlueBox mich über MCI in Leitungen einklinkte (über meine Stereanlage mittels Telefon und Kopfhörer - hach, das Knacken, wenn man drin war, liebe ich immer noch) und amerikanische BBs mit meinem damals illegalen 14.4 US-Robotic Modem (1800 DM hatte ich dafür bezahlt) anwählte, um die neueste Software (alles natürlich legale Demos!! :-) aus den Staaten zu traden! Damals sprach man noch persönlich mit dem Sysop oder rief diesen mal kurz an :-)

... ich bin ja schon still! Werde meinen alten Amiga 2000 wohl mal wieder reaktivieren müssen. Habe noch so an die 300 Spiele und Demodisks - hoffentlich gehen sie noch und sind in ihren Kartons nicht damals dem Hochwasser in Hamburg nach einem üblen Regenguß zugrunde gegangen!

War jetzt Off TOpic, aber zum Thema habe ich schon etwas geschrieben, und habe mich über den Zuspruch und das nette Lob auch sehr gefreut.

Gute Nacht,
MACombat

MaxUAE läuft bei mir fast perfekt

Von: Kilian | Datum: 26.06.2003 | #38
Sogar Sound ist mittlerweile fast in allen Spielen richtig getimed etc. Also ich weiß nicht, was an MaxUAE schlecht sein soll.

[Link]
[Link]

Dazu noch die Max UAE GUI und ab geht die Post.

ALCATRAZ - ODYSSEY- HIIIILFE?????

Von: Henning | Datum: 06.04.2005 | #39
Hallöchen zusammen,
Ich hab gerade mal n wenig auf dieser Site gestöbert... ist sehr interessant, aber eigentlich wollte ich "Gooogle" dazu bewegen mir einige Links zu AMIGA Seiten auszuspucken...Doch jetzt les ich gerade, daß ein MAC User die schon von mir lang
gesuchten 5 Disketten des gebialen ALCATRAZ Demos "ODDYSSEY" besitzt bzw. zu EMU-Zwecken vergewaltigt *ggg*.
Sollte sich dieser User angesprochen fühlen, bitte, Bitte!!! nimm Kontakt zu mir auf.....
Meine Addy nochmal: CmdrJAdama@aol.com
DANKE!!!!!
Ich grüsse alle MAC/AMIGA Freaks!!!!

AMIGA RULES........

Halt dein Maul

Von: Arschloch | Datum: 30.04.2006 | #40
Halt deine fresse

Halt dein Maul

Von: Arschloch | Datum: 30.04.2006 | #41
Halt deine fresse