ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2121

MacExpo 2003 zu Ende

Einzige deutsche Mac-Messe

Autor: lars - Datum: 25.06.2003

Alle Jahre wieder... ach nee, seit Jahren wieder haben sich die Pforten einer Mac Expo geöffnet. Kostenlos hineingelassen wurden die 3.000 schnellsten Registrierer und die Presse (wir!). Alle anderen mussten 15,- EUR für eine Tageskarte hinlegen. Einige behaupten, dass eine Tageskarte ein wenig übertrieben sei, da man die Messe in weniger als einer Stunde durchwandern könnte, dies versuche ich hiermit zu widerlegen, denn ich habe fünf Stunden hier verbracht und hätte locker länger bleiben können. Trotz wirklich recht überschaubarer Ausstellungsfläche haben sich zahlreiche namhafte Aussteller eingefunden, die ihre Produkte und sich selbst der Öffentlichkeit vorgestellt haben. Keiner, weder die Veranstalter, noch die Aussteller hätten einen solchen Strom an Besuchern erwartet, zumal die Messe nur von Montag bis Mittwoch geöffnet hatte, was sicherlich den ein oder anderen der arbeitenden Bevölkerung von einem Besuch abgehalten hat.



Der Vorteil liegt aber klar auf der Hand, denn wenn man einmal von Rainer Wolf (Geschäftsführer von Arktis) absieht, der einen wahnsinnigen Ansturm handelswütiger Macianer zu verzeichnen hatte, dann hat sich immer ausreichend Zeit gefunden ein ausführliches Gespräch mit den Herstellern zu führen. Es kam in keinster Weise der Gedanke auf, dass der Ansprechpartner genervt war, weil er schon hundert Mal zuvor die gleiche Frage beantworten musste.
Cancom, Canon, HP, LaCie, OKI und T-online zählten zu den grösseren Ausstellern, gefolgt von ASH, macnews.de, MacWelt RagTime und Co.. Das komplette Verzeichnis bekommt man auf der entsprechenden Webseite.



Lange hängen bleiben konnte man sicherlich am Stand der MacWelt, wo sich sowohl der Chef-Redakteur, als auch der Webmaster gerne einem Plausch zur Verfügung stellten. Und damit am Ende der Expo nicht so viel mit nach München zurück geschleppt werden musste, wurden die aktuellen Hefte verschenkt =) Danke MacWelt.



Peter Müller, Webmaster der Macwelt. Sollte er Euch über den Weg laufen, dann gebt eine Runde aus, diese One-Man-Webmaster-Show hat es verdient. Wirklich. Er führt einen in die tiefesten Tiefen der Macwelt und beantwortet Fragen über Fragen - ausreichend Kaffee vorausgesetzt.



Am anderen Ende hatte ASH gut 60 Quadratmeter gemietet und hat neben vielen nützlichen Programmen - wie freeway - auch Spiele gezeigt. Die kompetente Beratung erfolgte durch Gero Pflüger, Inhaber von macinplay - unserem befreundeten Spielemagazin und heissester Tipp, wenn es um Neuerscheinungen in der Szene geht. Der Einzige, der den ameisenhaften Eifer bremsen kann bin ich, weil ich die Spiderman-Rezension immer noch unerledigt in einer Schublade habe liegen lassen (was bei dieser Playstation 1 Grafik auch nicht so traurig ist).



Auch WACOM war natürlich vor Ort und hat einen Sack wundervoller Spielzeuge mitgebracht, die Gila Müller, unserer Illustratorin, die Tränen und die Augen treiben, bzw. die EUR vom Konto brennen könnten, denn sie hat liebevoll die Rezensionen (Teil 1 und Teil 2) über die damals aktuelle Produktreihe für uns geschrieben.




Und Gila... sind das nicht die Dinge, die auf Deinem nächsten Weihnachtszettel stehen werden??? =)
WACOM war - wie fast immer - mit Corel am Stand vertreten, die sicherlich feine Software für diese Zauberschirme herstellen. Dementsprechend gut besucht war auch der Stand, was vielleicht an dem Künstler lag, der den lieben langen Tag ein Gesicht nach dem anderen gezeichnet hat.



Von macnews.de einmal abgesehen, hatte allerdings kaum jemand einen DSL-Zugang, den er sein Eigen nennen konnte. Die meisten waren über ISDN mit dem Internet verbunden. Und das, obwohl T-online seine neue Zugangssoftware für den Mac vorgestellt hat.



Wer einen Zugang besitzt, der passende Web-Space aber noch fehlt, dem sei mac-gate.de aus Berlin ans Herz gelegt, die neben zwei weiteren Anbietern sicherlich einer der wenigen ISPs sind, die exklusiv auf einem Xserve hosten - zu einem fairen Preis. Kompetent und nett sind die Jungs auf jeden Fall. Schaut einfach mal vorbei.
LaCie hat derweil ganz andere Sorgen. In Japan ticken die User eben etwas anders. Hier gibt es vermehrt Anfragen für Data Bank in Gold. Auf Grund der zahlreichen Anfragen überlegt LaCie ernsthaft eine vergoldete Version in limitierter Auflage und mit fortlaufender, eingestanzter Seriennummer auf den Markt zu bringen (exklusiv für Japan). Na die Probleme möchte ich haben...
Apple hat heute Morgen den G5 (danke Holger!) und den lieben langen Tag Softwaredemos gezeigt.
Auch dieser Tag ging zu Ende und wir starten zum Endspurt dieser doch sehr ereignisreichen Woche. Gott sei Dank ist bald Wochenende!

Kommentare

Danke Lars

Von: Thyrfing | Datum: 25.06.2003 | #1
Wieder einmal war ich dabei, ohne meinen Sessel verlassen zu haben...;-)

Diese Wacom Fotos sind echt cool, die Wacoms selber wahrscheinlich unbezahlbar.

Ich hoffe du hast den Jetlag gut verkraftet (Berlin-Köln).

Kannst du mehr über die MacWelt erzählen?
So, von wegen Premium...:-(

Thyr

HeHe

Von: iAlex | Datum: 25.06.2003 | #2
Lars und ich sind gemeinsam dorthin gefahren . . . ich bin nach ca. 1,5 Std. wieder abgedampft . . .

Also wenn man sich viel zu erzählen hat (Händler, Frager) dann kommt man mit der Zeit a 5 Std. sehr gut hin :-)

hmm

Von: Avee | Datum: 25.06.2003 | #3
ich glaube, Lars ist einfach eine Tratschnase, sonst nichts...

Papyrus

Von: guybaust | Datum: 25.06.2003 | #4
Konnte leider nicht hinfahren und hätte deswegen mal eine Frage.
Ist Papyrus denn nun für Mac OS X verfügbar oder nicht?

Bei macnews steht l/i

Von: jochen | Datum: 25.06.2003 | #5
[Link]

Jochen

@Thyrfing, bzw. zu den Wacoms

Von: RollingFlo | Datum: 25.06.2003 | #6
Das sind doch Cintiqs, oder? So neu sind die nicht mehr, aber natürlich immer noch das beste, wo geben tut, ey! :)

Preislich liegt das Cintiq 15" bei lächerlichen 1700 Euro oder so... und das 18" 3700 Euro oder so. Tja, aber geil ist es schon, ich durfte mal eines für einen ganzen Tag benutzen.

Papyrus... ohoh

Von: lars (MacGuardians) | Datum: 25.06.2003 | #7
Hey Leute,

ich habe mir Papyrus leider nicht angesehen... Asche auf mein Haupt. Ich habe es verpennt.
@Thyr: Was willst Du wissen? Frag einfach... ich versuche es zu beantworten. Aber es soll wo ein Bonbon geben... so á la .Mac =)

Grüße, Lars

Früher war alles besseer

Von: An früher denk | Datum: 25.06.2003 | #8
Was waren das noch für Zeiten, als die MacExpo in Frankfurt war. Da war das noch ein richtige Messe. Und Apple selbst war auch noch da. Man konnte Sachen kaufen zu unverschämt guten Preisen. Und man traf hinteher Leute, die einem von Ausstellern erzählten, die man selbst nicht sah.

Ach, was warn das für Zeiten

Na ja

Von: DC | Datum: 26.06.2003 | #9
War da, hab Spaß gehabt und genug Geld gelassen :-)

Ansonsten war es eine ssssseeehhhhrrrr kleine Messe. Überschaubar halt. Meine Highlights: ein CD-Koffer für 400 CDs (weil meine kleine Tochter jetzt anfängt zu krabbeln und die CD-Sammlung entdeckt hat) und ein echt tolles Portrait meiner Frau und meiner Tochter von Arktis Bär Zeichner Daniel Kintrup (noch mal vielen Dank an Daniel und die Leute von Arktis *schleichwerb* :-) )

@Thyr:
Ja, Papyrus war für OS X da. Haben nur ne Final Version für 120 Euronen gehabt, also nichts für für mal rumspielen und so. Die gute Nachrichten: Es ist flott, hat Tabellensatz, Kalkulation und ne relationale Datenbank. Außerdem gibt es in ein paar Tagen (Wochen ?) eine runterladbare Demoversion von deren Homepage. Also einfach denen ne Mail schicken. Die schlechten Nachrichten: noch keine Adressbuch-Integration (soll aber demnächst kommen) und die Oberfläche ist noch nicht 100% Mac OS X like (Icons, Dialogboxen etc sollen in den nächsten 6 Wochen noch mal überarbeitet werden)

Man darf gespannt sein.

Hat eigendlich jemand die neuen Rchner schon life gesehen ?

Von: DC | Datum: 26.06.2003 | #10
Tät gerne mal wissen, ob die in echt besser aussehen als auf den Fotos im Internet.

Wäääh!...

Von: kai | Datum: 26.06.2003 | #11
Hat denn keiner ausser MacTechNews Benchmarks auf den G5 gefahren?

Holger hätte sicher nix dagegen gehabt! ;-)

frage zu panther

Von: mattin | Datum: 26.06.2003 | #12
hatte ich schon beim panther artikel gefragt, aber der ist schon sooo weit unten :)

panther ist ja nun noch nicht 64bit. so weit ich verstanden hab werden nach und nach teile durch 64bit versionen ersetzt.

muss also das system selbst nicht 64bit sein, könnte z.b. photoshop 64bit sein und hätte dennoch die vorteile?

oder greifen die programme so oft auf das system zu, dass es sinnlos wäre?

p.s. ich will nen cinebench :P

an den, der an früher denkt..

Von: mattin | Datum: 26.06.2003 | #13
früher war alles besser?

ich hab vor einem guten jahr einen dual 1000 für 4000 (!!) euro gekauft, dafür bekomme ich heute nen dual xeon 3,06 ghz oder wahlweise einen G5 dual 2 ghz plus eine nacht mit bert *g*

p.s. hey ich will nur reden :P

tratschnase

Von: Bert | Datum: 26.06.2003 | #14
a) lars ist eine tratschnase
b) lars ist die beste tratschnase, die ihr euch vorstellen könnt - danke für die reportage.

gruß, bert

Nachtrag

Von: dr.mac | Datum: 26.06.2003 | #15
Die Case Modder unter den Mac Enthusiasten wird dieses Gehäuse auf jeden Fall begeistern, da die vordere Lochblende sich geradezu anbietet um mit Lämpchen oder diesen Neonschnüren "verziert" zu werden.

Casemodding!

Von: AppleKing | Datum: 26.06.2003 | #16
Jasu, das waren meine ersten Gedanken auch.. Aber man sollte nicht zuviel von den Löchern zudecken, sonst wird das Ding heisser, lauter und vielleicht dann auch kaputter.. :-)

Casemodding??

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 26.06.2003 | #17
bruahh, ich hoffe doch, dass dieser Zug weitest gehend an den MacUsern vorbeifährt. Auf der diesjährigen CeBIT waren rund 2,5 Hallen voll mit Gehäusen. Juchuu! Was ein Schmarrn. Und da wollen mir PC-User ernsthaft erzählen, es ginge nur um innere Werte? Und wir, die wir stets von den äußeren Werten ablenken müssen, auf die wir so gerne reduziert werden, wollen nun auch diesen Trend gehen?

*BAH*

@flo:case-modding

Von: ich | Datum: 26.06.2003 | #18
habe ich auch gesehen - einfach lachhaft.
ausserdem wuerden neon-roehren, glaube ich, die fein austarierte luftstroemung empfindlich beeinflussen ...
(das zweite highlight der Cebit war uebrigens 1.5 Hallen mit CD-rohlingen)
so stelle ich mir einen taiwanesischen hightech basar vor.

Gut Gebrüllt, Löwe...

Von: Dirk | Datum: 26.06.2003 | #19
Lars, Du weißt ja, bei Dir hat Gott die Pausetaste vergessen. Gut gebrüllt, Löwe! Case-modding? Viele Menschen haben zuviel Zeit und einen schlechten Geschmack...

Die Schnackbacke des Herrn

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 26.06.2003 | #20
Lars kann einem Stein Wasser abquatschen, wenn er will... Aber er kann eben auch gut schreiben... ;-)

@lars

Von: Thyrfing | Datum: 26.06.2003 | #21
Na, ich meine warum die MacWelt (Zeitung) jetzt auf einmal ein Bezahldienst geworden ist. Da du ja direkten Kontakt hattest, sind deine Infos bestimmt, äh, genauer? als alles andere im Netz.

Thyr

Nettes Portrait

Von: Daniel Kintrup | Datum: 10.09.2003 | #22
Gern geschehen, vielen Dank für das Schleichwerben, ich hoffe, das Sie und einige Leser mich nächstes mal gezielt aufsuchen, es kann manchmal auf der Messe etwas langweilig sein, da freue ich mich immer über ein paar Kontakte, die nicht nur verstohlen eine handbemalte CD vom Stapel ziehen.