ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2135

Der wunderbare Mr.Haxial und seine SPEC-Blamage

Dampf ablassen, zweiter Teil

Autor: kai - Datum: 29.06.2003

Wie kriegt man richtig satt Gehör als Macuser? Richtig, man gibt für die Mac-Community den verhassten Nestbeschmutzer und biedert sich andererseits bei der PC-Fraktion als "um Gerechtigkeit" bemühter "Objektivling" an!
Genau das hat Mr.Haxial aka "spl", der partout nicht seinen echten Namen preisgeben will (ob das -wie er suggeriert- mit Morddrohungen aus der Mac-Community zu tun hat oder nicht viel eher mit der Tatsache, dass er Filesharing-Tools auf seiner Webseite anbietet sei mal dahingestellt) gemacht. Und prompt hat es funktioniert: The Register, Slashdot, Heise, The Inquirer (2 mal!), Wired und zig andere Webseiten verlinkten dankbar auf Haxial und Apple war auf einmal der böse Bescheisser, der Benchmarks fälscht.
Als dann Greg Joswiak von Apple auf Slashdot Stellung dazu bezogen hat ging's eigentlich erst richtig los. Das interessierte alle o.g. Magazine (ausser The Register und eben Slashdot!) allerdings komischerweise nicht mehr, obwohl rauskam, dass der Typ ganz offensichtlich keine Ahnung hatte, wovon er da redet!

Zwei seiner wichtigsten Standpunkte verpufften:
1) SSE2: Mr.Haxial war entrüstet darüber, dass Apple angeblich die SSE2-Unterstützung abgeschalten hatte und so dem P4 einen fiesen Bremsfallschirm verpasst hat. Er stellt natürlich nicht die Frage oder recherchiert, wieviel SSE2 überhaupt bringt und wie man's beim GCC aktiviert, denn das würde ja voraussetzen, dass man sich mit dem Thema über das man schreibt auseinandersetzt! Dummerweise wird SSE2-Unterstützung mit demselben Switch wie SSE1 aktiviert (-mfpmath-sse). Tja, dumm gelaufen, schon blöd wenn man keine Ahnung von Compiler-Switches hat!
2) Hyperthreading: Es war auf dem Xeon in einigen Tests an und in einigen Tests aus, was Mr.Haxial zu dem messerscharfen Schluss kommen lässt, dass hier beschissen wurde. Mein erster Gedanke war "woher weiss er, dass es nicht langsamer läuft mit Hyperthreading an?", denn es ist nix neues, dass man für Hyperthreading meist geringfügig seinen Code anpassen muss um davon zu profitieren, ansonsten kann's schon auch mal langsamer laufen! Da die SPEC-Testsuite garantiert nicht angepasst ist liegt der Gedanke auf der Hand. Nicht aber für Mr.Haxial! Den Sherlock Holmes der Mac-Userschaft! Dem Mann mit dem messerscharfen Durchblick! Greg Joswiak bestätigt nämlich genau das, dass man HT ausgeschaltet hat wenn's langsamer lief und an wenn's schneller lief! Ja, Veritest/Apple hat den P4/Xeon sogar schneller gemacht, aber liest man darüber irgendeine Erwähnung auf Mr.Haxials Seite? Nein! Im Gegenteil: Er macht dann eben Veritest/Apple nen Vorwurf daraus, dass sie darüber nix vorher gesagt haben! Selber recherchieren und (wie The Register) auf z.B. diesen Dull-Report stossen, in dem Dinge stehen wie "system performance decreased 6-9 per cent on the CPU 2000 speed tests and decreased 27-37 per cent on the CPU 2000 throughput tests with HT enabled"? Das geht nun wirklich nicht, da behaupten wir doch lieber völlig unfundiert ins Blaue hinein!

Aber wie gesagt: All das interessiert die o.g. Webseiten minus TheReg und Slashdot nicht mehr. Zu peinlich wäre es wohl zugeben zu müssen, auch selbst die journalistische Recherche- und Sorgfaltspflicht schleifen haben zu lassen. Nur TheReg hat die Grösse zuzugeben, dass man da selbst hätte nachprüfen müssen.

Was bleibt übrig von seinen sensationellen "Beweisen"? Nicht mehr viel: Eine ominöse Malloc-Library und ein "relaxed IEEE Math" Compilerswitch. Von beidem, und darauf verwette ich meinen iPod, hat Mr.Haxial genau wie jeder andere Normaluser keinen blassen Schimmer, was es eigentlich genau ist und wieviel es denn jetzt genau bringt! Aber hey: Apple hat beschissen, soviel ist klar! Selbst wenn sie Hyperthreading ausschalten, wenn's langsamer läuft!
Dass die Malloc-Library laut Joswiak den Auslieferzustand des finalen G5 simulieren soll und Dells nun mal leider eben nicht damit augeliefert werden ignoriert Mr.Haxial übrigens auch sehr konsequent..

Wie sagt der Volksmund so schön? "Wenn dem Esel zu wohl wird, geht er auf's Eis" ...und bricht dann eben manchmal auch böse ein und wird irgendwann im Frühjahr als Eisblock geborgen!

Besonders bestechend finde ich übrigens auch seine Argumentation, dass SpecFP eigentlich gar nicht wichtig ist und SpecINT viel wichtiger, weil "die meisten Programme" eher mit Integern rechnen als mit Fliesskomma. Da hat er sogar recht, aber was er leider "vergisst" zu erwähnen ist, dass nahezu 100% aller performance-kritischen Programme (die mittlerweile den kleineren Anteil stellen) stark auf Fliesskomma setzen: Audio-Processing, 3D-Rendering, Video/Audio-Encoding, Compositing usw. Wen interessiert denn bitte noch, ob Word schneller läuft? Integer-Leistung ist schon ewig sowieso genügend vorhanden, genauso wie die 2D-Beschleunigung der Grafikkarten damals zu Zeiten der Matrox Millenium uninteressant wurde! Womit preist Intel selbst seine Itanic an? Richtig, Fliesskomma-Leistung!

Aber es ist ja noch nicht vorbei: Selbst nachdem er sich blamiert hat darf Mr.Haxial noch wichtige Interviews auf MacNews geben, in dem ihm dann ganz betroffene Fragen gestellt werden wie "Glauben Sie wirklich, Apple würde so etwas durchziehen? Wieso würden sie das tun?" von Leuten, die seinen Mist dankbar für bare Münze nehmen. Man beachte das völlige Fehlen von SSE2 und Hyperthreading, den ursprünglichen Aufhängern seiner "sensationellen Entdeckungen"! Mr.Haxial hat sich mittlerweile statt dessen darauf verlegt, die Dimensionen der Spec-Grafik auf Apples Homepage zu vermessen. Wie lächerlich!

Fazit: Das eigentlich interessante an der ganzen Sache ist ja, wie hier irgendwie alle mit zweierlei Mass messen! Wenn Intel MMX rausbringt und das mit einem von Intel handoptimierten Photoshop-Filter oder gar ihrem eigenen Intel Media Benchmark anpreist und dank MMX "10-20% mehr Leistung" verspricht stört's niemanden. Wenn Intel in der Fernsehwerbung verspricht, dass der P3 "das Internet schneller macht" interessiert's keine Sau. Wenn Intel den P4 rausbringt, der in nahezu allen Tests anfangs gnadenlos gegen alte P3s oder Athlons versagt, dann stört's auch niemanden, dass Intel selbst das Ding dann mit Quake3 und Windows Media Producer bewirbt, was beides in enger Zusammenarbeit mit Intel auf SSE2 optimiert wurde.
Nur bei Apple ist das alles anders: Wenn (wenn überhaupt! Siehe Mr.Haxial!) Apple für ihre Demos versucht, ihr Produkt in einem möglichst guten Licht darzustellen, dann ist das auf einmal "Lügen" und "Betrug am Konsumenten". Und jeder pseudo-objektive Mac-Hasser und selbst viele vermeintlich seriöse Publikationen scheinen über Nacht die Fähigkeit verloren zu haben, mit Marketinggerede richtig umzugehen. Seltsam, oder?
Oder ist es nur die Schadenfreude, wenn ein Mac-User das eigene Nest vollmacht?

P.S.: Ich habe kurz nach der Erstveröffentlichung eine lange, sehr freundlich und sachlich formulierte Mail an Mr.Haxial geschrieben und ihn auf einige Dinge hingewiesen bzw. ihm einige Denkanstösse gegeben. Es kam natürlich nie eine Antwort, statt dessen stellte er lieber noch ein paar zig bescheuerte Flame-Mails auf seine Seite um zu "beweisen", wie lächerlich die Mac-Community doch ist! Und als er selbst nach der Apple-Richtigstellung, die eindeutig Fehler auf seiner Seite aufzeigte keinen Strich von seinen Behauptungen abwich und auch nicht für seine Fehler geradestand war für mich dann der Ofen aus!

Kommentare

kai

Von: mattin | Datum: 29.06.2003 | #1
sehr guter artikel, da siet man mal, dass einige seiten auch nur bild partnerseiten sind :/

cu
mattin

p.s. das macnews interview kam mir auch so vor wie damals talk im turm (?) mit heider, manche sollte es eben lassen ;)

+h +n n/t

Von: mattin | Datum: 29.06.2003 | #2
:)

+h +n ? n/t

Von: Murdock | Datum: 29.06.2003 | #3
:(

apple copies ideas from microsoft

Von: matt | Datum: 29.06.2003 | #4
[Link]

wer sich das (apple copies ideas from microsoft) mal durchliest, sieht dass der mensch nicht ganz ernst zu nehmen ist...

ich hätte auch noch ´nen punkt:
apple verwendet zur darstellung auch monitore und eine tastatur zur eingabe...
(beides microsoft erfindungen, of course)

meine güte, was ein G5 so alles für reaktionen erzeugt...

PS:

Von: matt | Datum: 29.06.2003 | #5
der rest des artikels ist übrigens auch sehr lesenswert - hmm, ja, genau...

;-)

sehr objektiv

Von: MACPCUSER | Datum: 29.06.2003 | #6
sehr objektiv dein Beitrag, sehr objektiv,
bevor du den Beitrag schreibst, solltest du lieber mal deine nen Informatiker fragen, wie das ganze funktioniert und nicht nur Zeitung lesen!!!
über dich kann ich nur lächeln

MacandPCUser

Die Real-World Tests werden uns weiterbringen

Von: Macres | Datum: 29.06.2003 | #7
Eine hässliche Sache!
Aber der G5 wird sich in den real world Tests beweisen müssen, damit wir weiterkommen. Ich denke aber, dass sich Apple nicht allzusehr vor den Ergebnissen fürchten muss.

jawohlja

Von: hüttelhanse | Datum: 29.06.2003 | #8
also ich glaub ja es wissen nur mehr weniger leute da draussen in diesem orbit, wovon hier die rede ist, aber ich finde es total gut, wenn jemand so im saft ist....gulasch ist auch besser mit saft. gruß, euer hüttelhanse

aber KDX ist trotdem genial . . .

Von: don del aqua | Datum: 29.06.2003 | #9
o.k. ist offtopic . . .
aber doof ist der junge nicht, wer von euch
mal nen KDX-server mit nem KDX-client
konnektiert hat . . . hätte gelernt, daß
man remote schneller browsen kann
als lokal im finder . . . und das ist
schon sehr beachtlich . . . also, jungs,
laßt ein verdammtes gutes haar an ihm :-)

@Kai

Von: ks | Datum: 29.06.2003 | #10
Schreib doch bitte auch an die C't, bin auf die Antwort gespannt.

Gruss
Kalle

Ist nur 64-Bit schneller als 32-Bit...

Von: MetaVampire | Datum: 29.06.2003 | #11
... oder ist der einzige Vorteil wirklich nur die Grösse des zu adressierenden, möglichen RAMs?

.MV

MetaVampire:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #12
Die Antwort darauf ist dieselbe wie auf "Bringt MMX/SSE/Altivec/Hyperthreading was?" - Es kommt drauf an, was du damit machst! ;-)

Programme, die viel mit Double Precision arbeiten werden auf jeden Fall davon profitieren. 3D-Programme, SETI, Renderman und andere Hollywood-Spässe, wo mit extremer Farbtiefe gearbeitet wird, Datenbanken, Visualisierung und bearbeitung extrem grosser Datensets, supergenaue Physiksimulation und diverse andere Sachen im wissenschaftlichen Umfeld.. ..oder Unreal! ;-)
Vielleicht noch ein bisschen Photoshop wenn wir Glück haben..

@kai

Von: 8ttention | Datum: 30.06.2003 | #13
du bist ja der volle Held...;-)

ach leute...

Von: raketenmann | Datum: 30.06.2003 | #14
wer sich den ganzen tag über derartigen blödsinn echauffiert, hat definitv nen dachschaden. oder zuviel zeit.

@kai; @reikon – Thx so far!

Von: MetaVampire | Datum: 30.06.2003 | #15
n/t

spl == Adam Hinkley

Von: friends of carlotta | Datum: 30.06.2003 | #16
Dieser spl scheint Adam Hinkley (Hinks) zu sein, der Typ, der mit 17 Hotline programmiert hat, die Rechte dafür an eine kanadische Softwarefirma verkaufte, denen anschließend den Sourcecode wieder klaute bzw. die entsprechenden Files auf deren Rechnern verschlüsselte und sich anschließend wunderte, das er verklagt wurde.

Dafür spricht, das Hinks wie auch Haxial in Australien sitzen, Hinks schon damals paranoid war 'By the way, if I am involved in a "fatal accident" in the near future, you'll know who organized it...' und er als Schlusswort auf seiner Website sagte 'Anyway, maybe you'll chat to me on KDX, but not under the name "hinks"'.

Und dafür spricht auch, dass spl (genau wie Hinks) ziemlich dämlich zu sein scheint. KDX hat jedenfalls das beschissenste GUI unter der Sonne, und weil so viele sich genau darüber beschwert haben, meint er jetzt wohl, sich an der Mac Community rächen zu müssen.

Worum geht es denn hier eigentlich?

Von: Eisenbart | Datum: 30.06.2003 | #17
Eigentlich geht es doch einfach nur um eine Kaufentscheidung. Ist die bessere Wahl ein MAC mit G5 und MACOSX oder eine Gerät mit P4. Und da kann mir keiner erzählen, dass er seine Entscheidung trifft weil der eine Prozessor ca. 5% schneller ist als der andere. (Ich denke mal in dem Rahmen bewgt sich das Ganze unumstritten) Entscheidend ist doch das der MAC Prozessor in der selben Liga spielt wie ein Pentium 4. Und das ist eine Grössenordnung, die man beim Arbeiten subjektiv nicht unterscheiden kann. Schön ist halt, dass man lustig darüber streiten kann. Aber eine definitive Aussage wie "der P4 ist 3,2% schneller als der G5" ist doch schlicht unmöglich und in meinen Augen völlig irrelevant. Ich würde mich dafür interessieren wenn ich eine Renderfarm aufzubauen hätte, die vielleicht 1000 Prozessoren umfasst (wie Pixar vielleicht, steigen die vielleicht um?) Aber auch in so einer Situation ist die Entscheidung alles andere als leicht. Aber wenn es nur um mein Desktop System geht, freue ich mich auf einen schön schnellen Prozessor wie den G5 und bin mir sicher, dass der gut integriert in meinem System seine Kraft entfalten kann. Darüberhinaus entfaltet er suzsessive ja immer mehr Kraft je mehr 64bit Implementationen es gibt.

@ Eisenbart

Von: Sören Kuklau | Datum: 30.06.2003 | #18
Nein, die Blade-Farm wird nicht auf Macs umgerüstet, es sei denn, Apple sollte auf einmal Blades (19"-Rechner mit 2^n CPUs, z.B. 128 oder 512) anbieten. Mac OS X wäre dafür auch nicht so ganz das optimale OS; da sollte man eine spezielle headless-Version (ohne Quartz-Overhead) nehmen.

Die _Clients_ aber, also die Arbeitsrechner, an denen Leute sitzen, die könnten evtl. umsteigen. Soweit ich mich erinnere, war bei der Keynote das Renderman-Icon im Dock?

Also ERST einmal....

Von: Schnapper | Datum: 30.06.2003 | #19
... find ich diese Grabenkriege sehr unterhaltsam.
Es ist wie in den Nachmittags-Talkshows. Ihr wisst schon, wenn Fokuhila-Edi, solariumsgebräunt und mit gelfixiertem Nackenspoiler der Welt erzählt, dass er der allergrößte Macker ist und seine Frau in einer Stunde 5mal zum Höhepunkt bringt - und sie dann 5 Minuten später süffisant lächelnd meint, ihm jeden Orgasmus in all den Jahren vorgetäuscht zu haben. Publikum gröhlt, er ist der Depp und jeder hat seinen Spaß.
Jetzt hat also Nackenspoiler-Haxial seine ganz persönliche Weisheit aus dem Manta heraus kundgetan. Auch wenn Kai ihm keine Orgasmen vortäuschen musste, das süffisante Lächeln kann man zwischen jeder Zeile des (toll zu lesenden) Artikels erkennen. Ach, ist das Leben herrlich!

Mich erfüllt gerade ein Gefühl, wie damals in den 80ern, als ich - mitten in der Pubertät steckend - Filma à la Karate Kid, Bloodsport und co konsumiert hab. Und bei denen am Ende der mit edlen Motiven angetretene Held den bösen, übermächtigen, unbesiegten und sowieso einer satanischen Gottheit gleichkommenden Schurken - nach selbst bezogener Prügel über sich hinauswachsend, sich auf die eigenen Ideale (und die coole Ausbildung in einem 1-Mann-Shaolin-Kloster mit seinem Shodushi) besinnend - von der Matte prügelt. Chong Haxial Li hat jetzt also die Mütze voll bekommen, Kai hat ihm den "Di Mac" gezeigt und wir sitzen alle breit grinsend und mit dem Gefühl, dass das Gute am Ende doch siegt, vor dem Rechner.

Dafür, lieber Kai, danken wir dir :)

what happend to "think different"?

Von: netzmeister | Datum: 30.06.2003 | #20
also irgendwie scheinen alle hurra zu schreien nur nur weil apple mal wieder behauptet(aka g4) den schnellsten zu haben... und ich hab den größten, und ich den teuersten...schreien alle kleinen kinder: wir habens gewußt, apple lebe hoch...
aber hey, wir sind doch alle entspannt mit unseren osX und den g4`s, weil nur der speed vom protz mich nicht so anreißt. ich bin froh mit nem klasse-os zu arbeiten und nicht so made in gdr-browser-zeux was 95 vom os 7 abgekupfert wurde(schließlich hatte gates ja ne summe dafür bezahlt...). aber mal ehrlich ich kauf keinen rechner, nur weil er der schnellste sein soll, schön ist wenn er schnell ist und nicht nur bei photoshop-altivec-kram, sondern zur abwexlung auch mal im 3d-bereich. also ich hab keinen bock wie so n pc-user mich hinzustellen und zu hänseln: ätsch meiner ist schneller, teurer, größer und viiieel besser als deiner und nike-turnschuhe hab ich auch an....ätsch.
also lehnt euch zurück und freut euch auf den august....

GUI Overhead? Noch so ein Mythos

Von: Kilian | Datum: 30.06.2003 | #21
@Sören
"da sollte man eine spezielle headless-Version (ohne Quartz-Overhead) nehmen."

Wenn Du die GUI nicht verwendest, hat sie keinen Overhead. NULL. Unser Mac OS X Server zeigt gerade unter ssh Mem 1.0% und CPU 0.0% und im Moment ist sogar der admin eingeloggt (daher der Speicherverbrauch). Wäre das loginpanel angezeigt, wäre der Speicherverbrauch geringer.

Wem also die 1.0% Speicher noch zu schade sind, der kanns ja mal mit >console als Benutzername versuchen. Und schwupps, die GUI is wech. Dazu brauchts keine Headless version von OS X.

Flame Mails

Von: Mr.Mike (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #22
Ich behaupte mal so in den Raum, dass seine Hate Mails, die er am Ende anfügt fakes sind. Zumindest einige.

Heh - wenn Hatemails zum Status Quo werden *ggg*

alles unfug

Von: nico | Datum: 30.06.2003 | #23
das apple benchmarks getuerkt hat, glaube ich nicht. immerhin gibt es den ppc970 schon ne weile von ibm, und die daten dazu sind auch online zu haben.
fuer mich ist zum einen interessant, dass apple nun wieder eine ausbaufaehige plattform hat, mit motorola schien es ja nicht weiter zu gehen.
viel wichtiger aber serial ata, pci-x, und agp-pro 8fach.
pci-x ist sehr erfreulich fuer digitalen highendschnitt (schick mal mehrere unkomprimerte stroeme a 10bit 4:2:2 sdi uebern bus) bis hin zu hdtv.
gerade hier (finalcutpro, dvdstudiopro, logicaudio, shake) engagiert sich apple gewaltig und versucht nen dicken fuss rein zubekommen - jetzt ist die richtige maschine da (obwohl die kleinste nicht wirklich interessant ist...)

Ein paar Add-ons...

Von: Mr.Mike (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #24
- Auf Seite 26 des VeriTest PDFs steht "specifically targeted to the G5 and enables G5 specific instruction usage, tuning and 64 bit arithmetic". Apple verschweigt das also gar nicht. UNfair ist es auch nicht, denn in Appendix F steht dass sie für den P4 auch was haben: "-march=pentium 4" (P4 Tuning einschalten)

- SpecBench.org, woher spl die Dell Werte hat, sagt im Disclaimer der Seite, dass es sich um Dell Werte handelt! Er vergleicht also VeriTest Werte mit Dell Werten - SEHR sympatisch!

- spl sagt, es sei Beschiss, die malloc Code-Bibiothek zu verwenden. Die Dell Werte von der Seite verwenden aber etwas das sich "MicroQuill SmartHeap Library" nennt. Lustig, nicht wahr?

- man dürfte langsam wissen, dass die Intel Compiler speziell (unter vielem Anderem) auf SPEC getrimmt sind. Solche "trims" hats es übrigens schon zu VAX (Fortran) Zeiten gegeben ;-)

- Je mehr man seine Vorgänge offenlegt, desto mehr Angriffspunkte schafft man. Bescheisst Apple? Nein. Sind die Benchmarks die sie zeigten mit einem Körnchen Salz zu nehmen? Natürlich!

- Am Rande: Der G5 ist KEINE NUMA Maschine, da er nur einen Speicher hat während bei einer NUMA Architektur jeder Prozzi sein eigenes RAM hat. (NUMA=NonUniform Memory Access)

@MetaVampire

Von: Leo | Datum: 30.06.2003 | #25
Sorry, bei Programmen, die hauptsächlich double-precision-Arithmetik einsetzen, bringt Altivec gar nichts. Altivec kann nur single.

Klarstellung:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #26
Es geht mir in dem Artikel überhaupt gar nicht darum, ob der Mac schneller ist oder nicht. Meine grundsätzliche Meinung zu SPEC ist bekannt, ich halte als normaler Enduser überhaupt gar nix davon!

Es ging mir nur um die Heuchelei dass "Apple gelogen" und "die Kunden verarscht" habe und die schlichtweg falschen Behauptungen des Mr.Haxial, der leider von zuvielen Webseiten viel zuviel Aufmerksamkeit bekommen hat!..

Schnapper: LOL! ;-) Domo arrigato!..

@Kai: Dein Tonfall ist aber völlig unangemessen

Von: Marcus | Datum: 30.06.2003 | #27
Hi,

Du hast doch die bessern Argumente, also bring die doch ganz sachlich vor und versuch nicht zwischen den Zeilen den haxialisten als Volldepp darzustellen. Ja, vielleicht war er ein bisschen schnell, aber wenn die Apfelkistenfirma behauptet, den schnellsten PC der Welt zu bauen, dann muss man schon genau hinschauen, ob das stimmt. Und Apple ist ja um werbliche Superlative nie verlegen... nur sollten die dann auch stimmen.

Marcus

Haxial hat in einem Punkt Recht...

Von: Leo | Datum: 30.06.2003 | #28
Warum wird der P4 mit gcc getestet? Das ergibt überhaupt keinen Sinn!

Wenn ich eine Plattform auf Numbercrunching-Fähigkeiten hin untersuchen will, nehme ich den schnellsten verfügbaren Compiler, nicht den drittschnellsten.

Intel mag seine SPEC-Werte geschönt haben. Aber Apples Werte für den DELL sind für mich irrelevant, da ich aus Erfahrung weiß, dass die Intel-Compiler schnelleren Code erzeugen als der gcc und zwar teilweise sehr deutlich.

Apples Antwort auf diese Frage ist albern: "Wir haben gcc eingesetzt, um nur die Hardwareperformance zu messen, nicht die des Compilers mit".
Die Performance der Plattform insgesamt ist das einzige, was für Entwickler und Anwender interessant ist.
Wenn Intel die besseren Compiler hat (und das haben sie – noch), ist das ein Vorteil der Intel-Plattform.

Marcus:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #29
Lies mein "P.S."! ;-)
Ich hab's im guten versucht. Dummerweise interessiert es ihn ja nicht! Er hört ja auch nicht auf, selbst nachdem ihn Greg Joswiak und TheReg widerlegt haben!
Dann gibt's eben auch auf die Mütze, ganz einfach! Wer austeilt muss auch einstecken können (kann ich ja auch - lies dir mal gelegentlich die Kommentare durch, die ich manchmal bekomme! ;-)

Sicher ist Apple um werbliche Superlative nicht verlegen! Da sind sie aber wenig anders wie alle anderen Hersteller! Was mich ankotzt ist die Heuchelei, als sei Apple der einzige Hersteller, der sein Produkt mit grossen Worten bewirbt und als müsste man vom Hersteller jetzt plötzlich "Objektivität" gegenüber konkurrierenden Produkten erwarten!
Hat man von Intel jemals gehört "ja, der Athlon schlägt unseren P3 in Fliesskomma um Längen"? Nein, natürlich nicht! Erwartet ja auch niemand mit >10 Gehirnzellen! Nur Apple soll's bitte so machen, sonst "verarschen" sie ja die Kunden! Das ist hochgradig lächerlich und heuchlerisch!

objektiver mac kritiker?

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #30
wird man als solches je akzeptiert ohne als nest beschmutzer oder troll genannt zu werden? für jeden argument gibt es ein gegen argument, für jede sichtweise gibt es eine andere konträre sichtweise, und das ist normal. am ende sind es doch nur bedürfnisse die entscheiden ob es einen zusagt oder nicht, ob ich was gut finde oder nicht, ob mir was wert ist oder nicht. nur weil jetzt der spl's auf die schnelle ein paar fehlschüsse abgefeuert hat ist nicht alles was er sagt gleich müll. apple trägt in sofern schuld wg. ihrer vollmündigen, provozierenden behauptungen den schnellsten pc der welt zu haben. hätte man es leiser vermarktet wäre wahrscheinlich die reaktion wg der überraschend guten leistungen viel mehr positiver. leider funktioniert d amerikanische (seele) marketing anders!

bin aber froh jetzt das kein pc'ler mit d "performance argument" mich ärgern kann. diese zeiten sind gott sei dank vobei ;-)

Apple Copies Ideas From Microsoft.....

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #31
hat schon jemand versucht diese argumente zu entschärfen? oder sind die vielleicht doch wahr?

mein senf

Von: comical ali | Datum: 30.06.2003 | #32
also erstmal wollte ich sagen, dass bei theinquirer.net etwas zum G5 steht - es geht nicht um spec's! ist ganz nett zu lesen ...
dann wollte ich mal was zu macguardians sagen:
ich fand eure seite eigentlich immer ganz nett (ist sie ja im grossen und ganzen heute noch ;). die idee (mac_guardians_) ist super, denn randgruppen muessen sich schuetzen und gegenseitig helfen!
das es idiotische anfeindungen von pc-usern gegenueber mac-usern gab/gibt, konnte ich nie nachvollziehen, ist mir aber nie entgangen. Dass das nervt, weiss ich auch. natuerlich nervt das 'beschuetzer' mehr als alle anderen, weil die diese angriffe ja abwehren muessen. so weit so klar ...
nun wussten wir ja, dass der G5 kommt. und mir war vorher schon klar, dass das theater geben wird. entweder waere er scheisse gewesen - dann haette die pc-fraktion drauflosgehauen - oder echt super - dann haut die mac-fraktion eben endlich mal zurueck.
Dass das sowieso niveaulos ist, ist jedem klar. aber dass das ausgerechnet von 'unserer' seite auch noch teilweise auf tiefstem niveau abgeht, finde ich sehr, sehr schade. ich dachte immer der mac ist was besonderes - und macuser halt auch ...
ich haette mir ein ruhiges, abwartendes verhalten gewuenscht, nach dem motto: 'geniessen und schweigen (und bestellen)'. stattdessen werden dann in der hitze des gefechts so schlecht recherchierte sachen wie 'dual x86 ist wohl nichts' an den haaren herbeigezogen, mit der folge, das 'uns' so ein artikel gleich wieder um die ohren gefeuert wird. ich kenne ein ganzes fachgebiet an meiner uni, die nur dual-x86(unter linux? denke ich mal) einsetzen, weil das system besser reagiert - der gleiche grund wie bei den mac's.
und das MG sich bei diesem webweitem flamewar eher negativ hervortut, tut mir persoenlich schon leid.
lasst sie doch rumtrollen. es reicht doch wenn wir wissen, dass der G5 (wahrscheinlich) (sau) gut ist! die intelligenten unter den anderen 97% werden das auch begreifen ...
ausserdem wurde ja nur gesagt, dass das der schnellste PC ist, nicht dass das die schnellste CPU ist !?! hier meine zusammenfassung:
1. ziemlich schneller prozessor (zweimal)
2. ziemlich schnelle prozessoranbindung
3. ziemlich schneller ram
4. hypertransport
5. ziemlich schnelle festplattenanbindung
6. ziemlich schneller graphikport
7. ziemlich schnelle erweiterungsplaetze
8. ziemlich schneller (langsamer) peripheriebus(usb2)
9. ziemlich schneller (schneller) peripheriebus(fw800)
10. ziemlich schnelles lan
11. ziemlich schnelles wireless lan vorbereitet
(habe ich was vergessen?)

wenn wieder ein troll vorbeikommt und alle daten zu den einzelnen punkten hinreichend bekannt sind, dann soll er sich ein system fuer 3000€ zusammenstellen und punkt fuer punkt mit dem G5 vergleichen. siegt der G5 gibt's einen pluspunkt, siegt der andere rechner gibt's einen minuspunkt. sind beide gleich passiert nix. wenn am ende mehr '+' als '-' dastehen hat der G5 wohl gewonnen ...

comical ali

Haxial = Analüst ???

Von: couch | Datum: 30.06.2003 | #33
Schöne Grüße aus Oslo, Norwegen !

@Kai

Von: Leo | Datum: 30.06.2003 | #34
Okay, the heat is on... ;-)

[I]GCC wurde ein Jahrzehnt länger auf x86 als auf PPC optimiert und ist deshalb eine mehr als faire Vergleichsbasis![/I]

Wie lange ein Compiler optimiert wurde, ist doch total irrelevant. Wenn Intels Compiler besser sind (und das sind sie meiner Erfahrung nach) bin ich daran interessiert, wie schnell meine Software durch sie sein könnte.

[I]Es steht nirgendwo, dass man für SPEC-Tests den schnellsten verfügbaren Compiler hernehmen muss![/I]

Äh, das stimmt, aber nur dann sind sie interessant.

[I]Dann wird es dich freuen zu hören, dass der allergrösste Teil der Programme dieses Planeten mit MSVC (dem ECHTEN drittschnellsten Compiler!) kompiliert sind, und der liegt bekanntermassen noch eine gute Ecke unter dem GCC was die Code-Qualität angeht![/I]

Das ist mir durchaus bewusst. Den Entwicklern dieser Software ist Performance aber nicht das oberste Gebot (sondern eine einfache Integration des allerneuesten M$-Schnickschnacks wie .NET). Wir reden aber hier von Entwicklern und Software, für die kurze Rechenzeiten fundamental wichtig sind. Und solche Entwickler werden keinen MSVC verwenden.

[I] Also sag mir bitte, was der ganze Spec-Mist überhaupt bringen soll? Es ist einfach nur reine Verarsche![/I]

Nein, ich hoffe, du änderst deine Meinung. Es gibt eine große Zahl von Leuten, für die die SPECmarks für eine Kaufentscheidung von großer Bedeutung sind, weil die von ihnen eingesetzte Software einem oder mehreren SPEC-benchs ähnlich ist und sie wirklich auf hohe Rechenleistung angewiesen sind. Die SPEC-Suite deckt eine große Zahl typischer rechenintensiver Aufgaben ab. Ich kann es nicht oft genug betonen: Die SPEC-benchs *sind* Real-World-Benchmarks, weil ein großer Teil der kommerziell verwendeten Rechenzeit für Tasks draufgeht, die denen in der SPEC-Suite ähnlich sind. Sie haben gegenüber einem "Photoshop"-Test den entscheidenden Vorteil, dass sie standardisiert und anerkannt sind. Für Photoshop & Videobearbeitung stellt sich immer die Frage: "Was ist eine repräsentative Abfolge von (Filter-)operationen?" Man findet haufenweise handoptimierte Filter in PS für die eine oder andere Plattform, die dann jeweils haushoch überlegen sind. Hat man sich auf einen Standard-Benchmark in PS geeinigt: Okay, dann haben dessen Resultate für Anwender Aussagekraft, wenn man selbst dieselben Operationen und Filter in ähnlicher Gewichtung anwendet.
Ein Spiele-Benchmark ist übrigens oft viel universeller, weil direkt übertragbar. Aber nur eben für dieses eine Spiel.

[I]Es ist ein Vorteil für Intels Spec-Werte, sonst gar nix![/I]
Intels Compiler liefern bei einer Vielzahl von Anwendungen besseren Code. (Nicht zuletzt, weil Intel nicht jede Scheduling-Eigenschaft ihrer Prozessoren öffentlich herausrückt...)

[I]Dummerweise kosten die Intel Compiler ziemlich viel und deswegen setzen sie nur wenige ein...[/I]
Beweise? Unsinn. Der Compiler für Linux kostet $400, also nicht mal einen Tagessatz eines freien Industrieprogrammierers.


Kai, vielleicht sind SPEC-marks für dich nicht so wichtig. Aber für mich und viele andere Leute sind sie das Einzige, was im Vorhinein Aufschluss über das Potenzial einer Plattform gibt. Sie haben durchaus ihre Berechtigung.

nun gut.....

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #35
die von kai genannten personen sind sicher alle experten ihres fachbereiches, aber steht es eigentlich nur experten zu kritik zu äußern? muss ich informatik absolvent sein um kritik zu üben, muss ich alle OS's von alpha bis omega kennen um kritik zu üben?

diese rechner werden zum großteils von menschen verwendet die nicht zu diesem kreis gehört und es mag sein das ihre kritik auch nicht immer korrekt ist oder vielleicht haben sie die "korrekte vorgehensweise" nicht entdeckt.

wenn ich z.B. kritisiere das die apple preise zu hoch sind (jetzt flippt kai aus :-) oder die maus blöd ist oder weil usb2 unterstützt wird (nicht mehr aktuell) dann sind es bedürfnisse die nicht erfüllt werden. es gibt sicher alternativen aber jeder user hat das recht sich zu beschweren wo seine bedürfnisse zu kurz kommen. mag sein das andere user das anders sehen, ist doch ok, immerhin sind wir eine heterogene user schicht mit verschiedenen bedürfnissen.

zu d. Benchmark Problematik - "ein Gentleman genießt und schweigt" sollte die devise der Mac user sein und wir sollten nicht auf d. amerikansichen zug mit ihrer verbohrtheit mit zahlen und statistiken aufspringen. die lieben das bombastische und das übertriebene. im alten europa haben wir andere werte!

Haxial ???

Von: Stefan | Datum: 30.06.2003 | #36
eher HOAXial

@ Leo

Von: Sören Kuklau | Datum: 30.06.2003 | #37
Ich verstehe wirklich nicht, wie man zwei Systeme vergleichen können soll, die

- verschiedene Architekturen
- verschiedene Kernel
- verschiedene Compiler
- verschiedene Apps

haben. Deshalb fand ich den Logic vs. Cubase-Test von Apple auch relativ albern; dass Cubase mittlerweile der letzte ... ist, weiss sowieso jeder Audio-Experte. Steinberg setzt mittlerweile auf den Consumer und wird daran (und durch die Abhängigkeit von M$) auch über kurz oder lang pleite gehen.

Aber gcc on ppc970 vs. intel on xeon4 soll ein sinniger Vergleich sein? Das ist fast wie Äpfel mit Birnen.

@Sören Kuklau

Von: Leo | Datum: 30.06.2003 | #38
Ich bin mit dir einer Meinung, dass der Cubase vs. Logic-Test keinerlei Aussagekraft hat.

Aber beim Plattformvergleich inkl. *Compiler* gibt es doch einen entscheidenden Unterschied: Die Performance *jeder* Software auf einer Plattform (für die Performace relevant ist) profitiert vom besseren Compiler.

Es ist doch ganz einfach:
Habe ich als Entwickler rechenintensive Software entwickelt (sei es nun ein Photoshop-Filter oder ein Divx-Codec oder eine Wettersimulation), bin ich interessiert daran, dass er auf allen angestrebten Plattformen optimal schnell läuft, ohne dass ich viel handoptimieren muss. Mir ist doch egal, welcher Compiler benutzt wird.
Und die Anwender kaufen eher die Hardware für meine Software, auf der sie am schnellsten läuft.

"Aber gcc on ppc970 vs. intel on xeon4 soll ein sinniger Vergleich sein?"

Solange IBM seine Compiler noch nicht für Mac OS zur Verfügung stellt (bzw. in gcc eingebaut hat) und CodeWarrior den 970 noch nicht unterstützt: Ja, absolut!
Sollten die IBM- oder Metrowerks-Compiler bald verfügbar und schneller sein als gcc, wäre ich sehr an einem neuen Vergleich interessiert.

PS

Von: pal05 | Datum: 30.06.2003 | #39
Selber Switcher vor 1,5 Jahren. Mittlerweile besitze ich 1) Powermac 867, 2)iBook 700, 3)PowerBook 17". Trotzdem kommen noch immer alle PC User zu mir. Wie rippe ich eine Audio CD, wie kopiere ich einen DVD, was ist das für eine Datei .pdf? Wo finde ich den Treiber? Ich komme nicht in das Internet, wie verwalte ich meine Bilder. Wow wie kann man die Telefonnummer so groß einblenden (Adressbuch). Meine erste Antwort kauf dir einen Mac und dann helfe ich den Leuten weiter ... leider ...

Leo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #40
Aber beim Plattformvergleich inkl. *Compiler* gibt es doch einen entscheidenden Unterschied: Die Performance *jeder* Software auf einer Plattform (für die Performace relevant ist) profitiert vom besseren Compiler.

Das ist falsch! Hast du vorher selbst zugegeben!
a)tens ist der populärste Compiler MSVC und somit ist die Behauptung dass "*jede* Software" davon profitieren würde einfach nur komplett falsch und
b)tens nutzt dem Enduser ein toller FORTRAN-Compiler ü-b-e-r-h-a-u-p-t gar nix, weil kein Photoshop, kein Cinema, kein DivX, kein Maya, kein 3ds Max, kein Logic, kein Cubase, kein Game und sonst auch nix innerhalb des Mainstreams FORTRAN einsetzt!

Du scheinst hier einfach nur das Ideal-Mantra der SPEC runterzubeten und für die Realität ziemlich unempfänglich zu sein!

Ach ja, a propos Metrowerks:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #41
Gestern hab ich gehört, dass Xcode auf Codewarrior und Watcom C aufsetzen soll. Stimmt das? Wenn ja: Was bringt das dem G5? Codewarrior = Metrowerks = Motorola! Was für Interesse und Knowhow hätten die, nen G5-Compiler zu machen?
Oder ist der nur für die "Legacy-Chips" G3 und G4 und für den G5 kommt ein eigener Compiler (VisualAge)?

Opteron ...

Von: reikon | Datum: 30.06.2003 | #42
Man lese:

[Link]

[Link] -> suche nach Prozessor: Opteron

[Link]

Ein Auszug:
AMD Opteron 144, 1.8 GHz
SPECfp_base2000 = 1122

G5
SPECfp_base2000 = 840

Leider sind die G5 Ergebnisse nicht von der gleichen Seite und demnach die Compilereinstellungen, etc. mal wieder nicht zu vergleichen. Der Dell, der bei Apples Vergleich 646 Punkte erreicht hat erreicht auf der Seite 1089 Punkte. Ein grosses *hmmm* hier mal wieder.

War jetzt allerdings zu faul mir die ganzen Details durchzulesen (solle machen wer will und seine Schlüsse draus ziehen ;)

uups

Von: reikon | Datum: 30.06.2003 | #43
War in der Spalte verrutscht die Zahl für den Dell war die INT nicht die Float rate.
Die liegt bei 996

reikon:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #44
Bravo!
Da hast du ja was sensationelles aufgedeckt! Apple bescheisst bei ihren Benchmarks!
Warum machst du nicht eine Seite auf, nennst sie "reikon's soapbox" und berichtest über deine bahnbrechenden Erkenntnisse und schreibst ein paar Filesharing-Tools, dann wirst du sicherlich von zig Webseiten verlinkt!

Unglaublich, sensationelle Neuigkeiten!
Zahlen auf spec.org höher als Apples Zahlen!

Guten Morgen

Von: Stefan | Datum: 30.06.2003 | #45
Reikon

Na, schon auf?

Was meinst Du worum sich dieser Thread schon die gasnze Zeit dreht?

Und nochmal, falls Du es bisher nicht mitbekommen hast: Vergleiche den Opteron mit nem Power4(+) und nicht mit dem G5!!

IBM gibt bei ihrem PPC 970 bei 1.8GHz > 1100 an .. hmmm??

Von: MacJunkie | Datum: 30.06.2003 | #46
Kein/Text

MacJunkie:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #47
Ja, genau das ist VisualAge! ;-)
Und genau deswegen muss es das Teil auch möglichst bald fürn Mac geben!
Und wenn damit nachdem der G5 und der Compiler da ist richtig amtliche Tests gefahren werden können, dann wirst du sehr schnell beobachten können, wie "unwichtig" Spec auf einmal auch für die PC-Welt wird! ;-)

@Sören Kuklau

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #48
nun gut, wenn das so ist und all die "innovationen" schon vorher in anderen os's vorkam ist doch eine sache klar - apple kopiert, ms kopiert, alle kopieren. dann sollte es auch nicht die beschwerde gegenüber ms geben wenn die wieder einmal ein feature implementieren die es vorher in osx gab.

oder man sollte nicht behaupten ms kann nur nachahmen wenn auch apple vieles auf ähnlicher art implementiert hat.

Wie sind die besten!!! :-)

Von: MacZeit | Datum: 30.06.2003 | #49
Yeah! :-)

Mal an die Nörgler

Von: reikon | Datum: 30.06.2003 | #50
lest mal meinen beitrag weiter oben.
Das *hmm* bezieht sich auf die Werte die da stehen im Vergleich zu den G5 werten - ich hab hier mit KEINEM ton gesagt das apple bescheist - ist mir auch ehrlich gesagt ziemlich egal - kaufen werd ich mir den g5 so oder so. Ist nur mal interessant zu sehen wie ein 64bitter gegen einen 64bitter da steht - auch wenn - und das habe ich geschrieben - die compiler settings etc. NICHT vergleichbar sind. Rechne runter wer will.

Namepower:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #51
Der Punkt ist, dass M$ niemals was selber erfindet!
Nahezu alles was erwähnenswert ist wurde entweder fertig zugekauft oder geklaut!
Apple beweist jetzt gerade mit Exposé wieder, dass sie immer mal wieder für neue Ansätze, Ideen und Innovationen gut sind! Piles wäre auch eine nette Idee gewesen!
M$ kopiert hingegen nur und hechelt hinterher, und will sich auch noch penetrant als "Innovator" feiern lassen ("Freedom to innovate", schon vergessen?)

Ich hab von Apple seltener Eigenlob über die eigene Innovationsfreudigkeit gehört als von M$, obwohl Apple viel mehr selbst erfindet!

Das ist der Unterschied zwischen beiden...

@kai - wenn das keine übertreibung ist????

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #52
"Der Punkt ist, dass M$ niemals was selber erfindet!
Nahezu alles was erwähnenswert ist wurde entweder fertig zugekauft oder geklaut!"

Das ist bei Gott einer besten Übertreibungen die ich je gehört habe!!!! Mehr sage ich dazu nicht. Hier bist du der TROLL.

@kai

Von: comical ali | Datum: 30.06.2003 | #53
ich weiss ja nicht was du so den ganzen tag treibst - ausser trolle jagen, aber hier mal ein ernstgemeinter hinweis:
las dich mal untersuchen! das ist ja schon pathologisch was du hier abziehst. dafuer gibt es professionielle hilfe!

mit diesem standigen draufrum gehacke hilfst du dieser platform nun wirklich nicht! lass die doch alle rumtrollen wie sie wollen. wenn sich einer ernsthaft gedanken macht auf 'nen mac zu wechseln, laesst er sich von denen nicht abhalten! aber von so einem wie dir, der die ganze welt bekehren will.

am besten du guckst erst wieder ins internet, wenn die ersten serioesen alltagstests aufgetaucht sind. wenn du so weiter machst kriegst du nach der naechsten rechnergeneration einen herzkaspar.

ich kanns nur wiederholen: lasst doch mal ein paar sachen einfach auf sich beruhen. ball flach halten!!!

@namepower

Von: comical ali | Datum: 30.06.2003 | #54
da hat kai aber zu >95% recht. es gab da mal irgendwann so'ne aufzaehlung/listung. und die hat stark den eindruck erweckt, dass dem wirklich so ist!!!

Namepower:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2003 | #55
Okay! Nenne mir eine nennenswerte Innovation von M$!
Sollte ja nicht so schwer sein, oder?

Gespannt,
Kai

@Kai

Von: Leo | Datum: 30.06.2003 | #56
zu a)
Interpretiere nicht meine Aussage um. Nur weil MSVC der populärste Compiler ist, was genau ändert das an meiner Feststellung, dass jeder Code performancemäßig von der Wahl des besten Compilers profitieren würde? Und damit eine Plattform zur besseren Wahl machen kann? (Übrigens sind Photoshop, Cinema, DivX, Maya, 3ds Max, Logic, Cubase und Games in den performancerelevanten Teilen nicht mit MSVC kompiliert.)

zu b)
1. Hab ich das behauptet? Ich habe nur gesagt, dass es viele Leute gibt, für die eine gute Performance von Programmen wie in SPEC gute Rückschlüsse auf das Potenzial der Plattform zulässt.

2. Mir wäre es auch lieber, wenn SPECfp mehr C/C++ beinhalten würde (tut es ja teilweise, SPECint ist eh C).
Die SPEC-Suite ist nun mal eine wissenschafts-orientierte Suite. Und dort spielt Fortran nach wie vor eine große Rolle. Die Rechenaufgaben in SPECfp sind übrigens denen in der von dir genannten Software sehr ähnlich: Signalverarbeitung und Lineare Algebra. Ich halte sogar folgende These: Eine Plattform mit besserem SPECfp-Wert liefert im Schnitt eine bessere Performance bei denen von dir angeführten Anwendungen.
Und wenn Fortran-Leistung so unwichtig ist, warum ist Apple dann so stolz auf ihren SPECfp-Wert? ;-)

"Du scheinst hier einfach nur das Ideal-Mantra der SPEC runterzubeten und für die Realität ziemlich unempfänglich zu sein!"

Was ist die Realität in diesem Fall, Kai? Erklär es mir. Wenn die Performance eines Photoshop-Filters oder Cinema 4D auf einer Plattform getestet wird, dann ist das der bestmögliche Benchmark für diesen Photoshop-Filter und Cinema 4D. Und wenn ich speziell diese einsetzen würde, wäre mir mit diesen Benchmarks auch gut geholfen. Wenn du viele solcher Benchs anführen kannst (genau dokumentiert und nachvollziehbar): Super! Da kann sich jeder raussuchen, was ihn betrifft.
Aber Benchmarks wie SPEC oder BABCo Sysmark sind repräsentativ zusammengestellt für eine ganze Gattung von Software. Sie sind ein standardisierter Anhaltspunkt. Sie ermitteln die universelle Leistungsfähigkeit einer Plattform, indem sie die reale Software-Welt approximieren. Wie willst du Plattformen vergleichen, wenn nicht so?

Nochmal: Ich behaupte nicht, dass diese Benchmarks für jeden wichtig sind. Ich hatte nur nicht kapiert, dass du nicht akzeptieren willst, dass es viele Leute gibt, für die ein guter SPEC-Score eine gewichtige Aussage ist.

ich hatte den artikel bei heise gepastet..

Von: mattin | Datum: 30.06.2003 | #57
"Zur Zeit ist wegen Wartungsarbeiten das Lesen im Forum nicht möglich."

haha, jemand kalte füsse bekommen? ;) :P

@kai... das hat er ironisch gemeint..

Von: jesfro | Datum: 30.06.2003 | #58
!zitat:
Besonders bestechend finde ich übrigens auch seine Argumentation, dass SpecFP eigentlich gar nicht wichtig ist und SpecINT viel wichtiger, weil "die meisten Programme" eher mit Integern rechnen als mit Fliesskomma. Da hat er sogar recht, aber was er leider "vergisst" zu erwähnen ist, dass nahezu 100% aller performance-kritischen Programme (die mittlerweile den kleineren Anteil stellen) stark auf Fliesskomma setzen !zitat ende!

das hast du aus einer reaktion auf einen leserbrief entnommen... und da hat er sehr ironisch auf die fehlerhafte aussage eines readermailschreibers geantwortet. er ist in dem punkt tatsächlich genau deiner meinung... ansonsten halte ich auch nicht viel von dem typen!!!

Floating Point ist etwa 85% schneller als gleichgetakter G4

Von: altivec | Datum: 30.06.2003 | #59
Hab mal den Linpack-Java-Test auf einen "1GHz G5" heruntergerechnet. Der G5 ist dabei etwa 86% schneller bei gleichem Takt. Normiert man dies mit dem c´t Test (http://www.heise.de/ct/02/05/182/default.shtml) komme ich auf 187*1,85=345 SpecFP bei 1 Ghz bzw. 690 SpecFP bei 2 GHz als unterste Grenze.

@Murdock: +h +n

Von: mattin | Datum: 30.06.2003 | #60
= fehlende buchstaben :)

@Sören Kuklau

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #61
nur um reilly zu verteidigen, die letzten drei beispiele waren nicht von ihm. und die ersten beispiele sind ein gutes beispiel wie verschiedene menschen sogenannte innovationen sehen. die einen schreien innovation und die andere reden von fehlerhaften konzept. immer nur eine frage der perspektive. alles ist argumentierbar und gleichzeitig auch wiederlegabar. manche verstehen diesen grundsatz nicht!

Luxology sagt auch noch mal was zu den Benchmarks...

Von: mickel | Datum: 30.06.2003 | #62
[Link]


Mich interessiert's nicht wirklich, aber wahrscheinlich wird hier der eine oder andere Interesse haben...

mickel

@kai

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #63
dachte rendezvous wäre eine zeroconf entwicklung oder irre ich mich?

@kai

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #64
außerdem soll dies hier kein "competition" sein, ich weiß, wahrscheinlich willst du mich mit deinen umfassenden wissen überfluten aber das steht hier nicht im mittelpunkt. innovation ist definitions sache egal ob klein oder groß. darum geht es mir, kannst mir ne liste von apple innovation zeigen,steht aber auch nicht zur diskussion - also irrelevant. deine aussage war ms hat niemals innovation gezeigt und das stimmt nicht. dafür genügt google - da ich sowieso kein blumentopf von dir will.

Krank.

Von: - | Datum: 30.06.2003 | #65
> Ganz ehrlich! Ich weiss wirklich wirklich
> wirklich gut über M$ und ihre Historie
> bescheid! Wirklich echt gut! Es ist quasi
> mein Steckenpferd, darüber möglichst
> viel Information zu sammeln!

Armer Irrer.

...

Von: lx | Datum: 30.06.2003 | #66
> Armer Irrer.
was für ein schwaches posting. und dann noch anonym.

@namepower:
> deine aussage war ms hat niemals
> innovation gezeigt und das stimmt nicht.

nenn uns doch mal ein beispiel. ich war bisher auch kais meinung, lasse mich aber gerne vom gegenteil überzeugen ;-)

ganz im ernst, mich würde schon mal interessieren, ob m$ wirklich mal etwas völlig neues auf den markt gebracht hat.

--
alex

@lx - dachte hätte ein paar beispiele oben gezeigt

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #67
...soap z.B

@SCHNAPPER

Von: AppleKing | Datum: 30.06.2003 | #68
Schnapper genial, musste die Tränen vor Lachen wegwischen. Du scheinst die gleiche Generation wie ich zu sein.. Ja die guten alten Filme! Jean-Claude van Damme etc. Shaolin 1-Möch Kloster LOL!!

:-)

Sonst sage ich zum Thema..
Der Dual G5 ist der schnellste Desktop der Welt. BASTA!

@namepower

Von: lx | Datum: 30.06.2003 | #69
die beispiele oben haben sich ja als irrtümer herausgestellt.

bis auf soap, aber das sagt mir leider garnichts. obwohl der name (soap=seife) schon zu m$ passt. MicroSoft hört sich sowieso an wie eine klopapier-marke ;-)

--
alex

also lx....

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #70
wenn reilly's wort nicht zählt wer bin ich um das zu toppen? haben sich als irrtümer herausgestellt, das ich nicht lache ja, vielleicht die maus :-) ...dream on little boy, dream on.

namepower

Von: lx | Datum: 30.06.2003 | #71
> haben sich als irrtümer herausgestellt,
> das ich nicht lache ja, vielleicht die
> maus :-) ...dream on little boy, dream > on.

nicht böse gemeint, aber lies doch nochmal sörens posting von 21:13:57, und kais von 21:58:02. die beiden haben deine beispiele schon widerlegt, deshalb werde ich das jetzt nicht nochmal tun. soap wie gesagt ausgenommen.

mich würde aber schon interessieren, ob du da noch andere beispiele hast, die etwas handfester sind. da du ja sehr auf deiner meinung bestehst musst du ja gute gründe haben. wie gesagt, ich lasse mich gern davon überzeugen ;-)

--
alex

gerne, aber nicht heut.....

Von: namepower | Datum: 30.06.2003 | #72
was sören sagte war seine meinung. wenn alles so einfach wiederlegbar wäre :-) aber werde weiter suchen, nur nicht heute(schon so spät). was mich aber überzeugt ist einfach die wahrscheinlichkeit, das bei so einen großen produkt portfolio eine innovation zu finden, ziemlich groß ist.

nur stellt sich die frage wie man innovation bewertet. und das ist wieder wie so oft ein sehr subjektive sache.

@namepower

Von: lx | Datum: 01.07.2003 | #73
> nur stellt sich die frage wie man
> innovation bewertet. und das ist wieder
> wie so oft ein sehr subjektive sache.

die wortbedeutung ist nicht subjektiv. der wortstamm geht auf das lateinische novus (=neu) zurück.

microsoft selbst definiert innovation als "the act or process of inventing or introducing something new" (aus: microsoft encarta online).

man kann natürlich immer sagen, alles ist relativ, und subjektiv sowieso. man kann auch sagen, "innovativ" bedeutet für mich nicht "neu", sondern "geliehen und schön bunt angemalt".

gute nacht allerseits,
--
alex

Nettiquette

Von: matz (MacGuardians) | Datum: 01.07.2003 | #74
Hallo Mac-User,
hallo PC-User,
hallo Trollinge,
wir MacGuardians lieben diese 100er-Kommentar-Threads aber der Ton könnte öfter mal wieder ins zivilisiert rüberwechseln. Grundsätzlich ist hier jeder mit Respekt zu behandeln darum hat auch niemand "einen an der Waffel" oder ist ein "Arschloch". PC-User sind grundsätzlich wie potentielle Switcher zu behandeln und kritische Mac-User sind nicht automatisch Überläufer wenn sie neben dem Mac eine Dose stehen haben, nur weil Sie spielsüchtig sind oder gerne mit nem Lötkolben rumfummeln.

Ich will hier nicht den Peaceman spielen aber immer dran denken "Respect man".

cu matz | admin

PS1: Das obige gilt natürlich nicht für Kai ;)
PS2: Laßt den Server am Leben sonst kommt wieder die nette Dame von hosteurope.

nett

Von: mattin | Datum: 01.07.2003 | #75
"PS2: Laßt den Server am Leben sonst kommt wieder die nette Dame von hosteurope."

aber die is doch so nett!

Jesfro bzgl. Ironie:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 01.07.2003 | #76
Zitat Mr.Haxial:
"What about Floating-Point? (SPECfp_base2000, higher=better)

When interpreting these FP results, let us keep in mind that most people use Integer (not FP) most of the time. Therefore, integer results (SPECint) are much more important than floating-point results (SPECfp). In other words, most people should ignore floating-point results because they do not use floating-point anyway (or not much)."


und

"You can pick up a Dell 8300 with 3.0 GHz P4 (the one Apple tested), 512MB RAM, 120GB HD, CD-RW, SoundBlaster for LESS than $2000 and it is FASTER than the top-of-the-line PowerMac G5 Dual 2.0 GHz costing $3000. (Faster on integer single-processor tasks, which is what most people use most of the time.)"

Ich weiss ja nicht, aber wenn das Ironie ist, dann ist sie so fein, dass man sie nicht wahrnehmen kann, und somit ist sie sinnlos!

Bei dem hier versucht er, ironisch zu sein:
" Aha, you clearly know what you're talking about, so I shouldn't argue with you. Perhaps you should send this important information to SPEC to let them know that their SPECint2000 benchmarks were obsoleted 10 years ago. Hell, since even the most simple programs use floating-point, why not remove integer operations from CPU's entirely? And ofcourse, nobody will be bothered by the fact that floating-point arithmetic is rarely exact. You should let Intel, AMD, IBM, and Motorola know that they have been wasting their time making integer units in their CPUs. I'm sure they would thank you profusely and declare you a hero for cutting their CPU die size in half. Wait, maybe you can even patent this brilliant idea! But why stop there? You should send a memo to all the millions of jackass programmers in the world that have been foolishly programming using integers."

Was er leider nicht erwähnt, ist die Art von Programmen, die auf Integer oder Fliesskomma setzen! Hier ist wie gesagt die performancekritische Riege absolut und komplett dominierend im Fliesskommabereich!
Warum hat AMDs K6 niemals den Erfolg des Athlons gehabt? Richtig! Weil seine Fliesskommaleistung scheisse war! Warum war der Athlon erfolgreich? Richtig! Weil er DREI Fliesskommaeinheiten hat und somit für Numbercrunching bestens geeignet ist! Womit bewirbt Intel die Itanic? Richtig! Mit ihrer grossen Fliesskommaleistung! Welche CPUs sind allgemein die interessanten im SPEC-Vergleich? Richtig! Die mit grosser Fliesskommaleistung! Alpha, Itanic, Power4! Sogar Sun bescheisst kräftig, um ihren SpecFP-Wert hochzutreiben!

Keine Sau hat behauptet, dass man Integer abschaffen soll. Genausowenig, wie man 2D-Beschleunigung bei Grafikkarten abschaffen kann! Aber genau wie bei der 2D-Beschleunigung erfüllt derzeitige Integer-Leistung für nahezu alle Programme, die hauptsächlich auf Integer setzen das Attribut "mehr als ausreichend"..

Seine ironische Behauptung, man solle Integer dann doch abschaffen wenn's so unwichtig ist ist unterste Schublade was Diskussionskultur angeht. Nur weil jemand behauptet, dass was unwichtiger ist sagt er noch lange nicht, dass man's nicht braucht!
Genausowenig wie man einen Verteiler im Auto abschaffen kann, nur weil den niemand bei der Beurteilung der Motorleistung interessiert!...

Wohlgemerkt: Die ERSTE Zeroconf-Implementierung! ;-)

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 01.07.2003 | #77
(die 100 kriegen wir auch noch voll, hehe!)

na gut innovation....

Von: namepower | Datum: 02.07.2003 | #78
1) xbox (erste konsole mit breitband, festplatte, breakaway controller cables, digital surround sound, und das XBOX Live! online service).

2) Active Desktop/Explorer web integration

3) Smart Displays

4) Smart Tags

5) Start Menu

6) ConferenceXP [Link]

7) SPOT [Link]

8) Office auto-correct/real-time spelling/grammer checking

9) Office 2003's smart documents und rights management

10) MS Bluetooth wireless desktop (erste bluetooth tastatur und mouse).

11) Microsoft Research projects wie "Easy Living"
[Link]

12) "Task Gallery"
[Link]
(eine der ersten implementationen von Longhorn's GUI tech)

13) "Persona" (speech and Agent tech)
[Link]

sollte doch fürs erste genügen oder? sicher ist das eine oder andere nicht richtig, aber ich kann jetzt nicht die gesamte edv geschichte durchgehen und jede pleite gegangene firma überprüfen. warte auf eure ansichten....

buuuuuuaaaaahhhhh......

Von: namepower | Datum: 02.07.2003 | #79
siehst du kai, deswegen hatte es keinen sinn mit einen fanatischen kreuzritter zu argumentieren. alles schlecht zu machen ist leicht und du machst es dir sehr leicht. RDS in radio, das ich nicht lache, grammatik prüfung und real time spelling check - nur weil der große meister es für schlecht hält, ich fand es gut, heut noch und alle haben es übernommen!!!! will gar nicht weiter machen, deine argumentation sind ein witz und ich habe schon vorher geahnt das die mühe umsonnst ist. bluetooth, oh sie waren die ersten ABER.... du hast ein problem mal was zuzugeben. als hätte alles am mac vom ersten tag an spitze funktioniert????

versuche mal ein fanatischen extremisten zu ändern, es wird nie klappen. lebt in seiner eigenen welt, mit eigenen gesetzen. so einer bist du. Von wegen "Aufklären" davon hast du null ahnung. alles was du machst ist provozieren und herum trollen halt nur nicht auf den mac, aber sonst auf alles. ebenbild des verhaßten mac fanatikers. und jetzt wirf mir nicht vor ich schreibe das nur wg. gekränktes ego aus einer alten diskussion.

"......> Ganz ehrlich! Ich weiss wirklich wirklich
> wirklich gut über M$ und ihre Historie
> bescheid! Wirklich echt gut! Es ist quasi
> mein Steckenpferd, darüber möglichst
> viel Information zu sammeln!

Armer Irrer...."

Jetzt stimme ich auch zu.....geh zum Arzt!

ps: es ist schon genug innovation dabei, zwar nicht viel aber doch. nur blinde sehen nicht.

komm runter vom podest großmeister.....

Von: namepower | Datum: 02.07.2003 | #80
denn deine arroganz wird noch dein verderben sein :-)

junge, will ja gar nicht persönlich werden aber bei dir nutzen argumente nichts. du bist so festgefahren in deiner denkweise das auch wenn du eine innovation siehst es nicht sehen würdest. traurig aber wahr!! macht nichts, mich kratzt es nicht, muss ja nicht mit arbeiten oder ähnliches. zeig mir 20 threads wo du mal was vom jemand anderen akzeptierst und dein eigenen fehler eingestehst, das will ich sehen du großer link meister!!!

wir sind noch lange nicht so weit das du bestimmst was innovation ist, nur weil du kein nutzen siehst heißt nicht das alle so denken wie du.

HAAAAAAAALLLLLLLLLOOOOO KAI, komm runter auf die Erde!!!!!!!!!!!!! Du siehst dich gerne als DER Großmeister...

"......dann kannst du das auch einfach mal als das Urteil von jemandem akzeptieren, der einfach weiss, wovon er redet!...."

die spot uhr - was soll daran so schlecht sein? rechtschreibprüfung, was soll da schlecht sein, bluetooth tastatur & maus - was soll da schlecht sein? du gibts verschiedenen besipiele gg. die xbox, nur keine von deinen spielzeugen hatte alles in sich. gibts doch zu, es ist schlecht weil es von ms kommt und sonst nichts! standard komponeneten, phantasielos - was ist das denn fürn blödsinn, die spiele sind geil. hier konterst du auch noch mit irgendeine research produkt von apple, pippin oder ähnlicher schrott der nie rauskam.

Jetzt kommt das Beste :-)

"...... Wenn du wenigstens z.B. mal all die zahlreichen Links lesen würdest, die ich immer so in meine Anti-M$-Artikel einbaue würdest du übrigens ähnlich denken. Aber ich schätze mal, dass Lesen nicht so dein Steckenpferd ist.. Lieber mit Dreck werfen, das ist besser für's Ego, gell? ;-)...."

Erde zu Kai, bitte lande wieder........

Ma, jemanden wie dich habe ich noch nicht gesehen...... so verbohrt!!!!!

Deine Behauptung Microsoft hätte noch niemals Innovation gezeigt ist nur Schrott wert. Ob du es einsiehst oder nicht! Egal ob du selbst ernannter MS experte bist oder nicht! AUf granit beißen!?!?! eher auf dummheit stoßen :-)

Viel vergnügen weiterhin mit TROLLEN. Du Destroyer of the Mac ;-)

süß ...

Von: Konrad | Datum: 02.07.2003 | #81
...wie sich die Kleinen kabbeln. ;)
Aber interessant zu lesen. Weiter so. Ring frei zur nächsten Runde.
Sorry für offtopic. :(
greetz

yeah ...the final....

Von: namepower | Datum: 04.07.2003 | #82
Was für Schrott reinkommt wenn man mal für ein paar tage nicht reinschaut 

„…..zeig mir 20 threads wo du mal was vom jemand anderen akzeptierst und dein eigenen fehler eingestehst, das will ich sehen du großer link meister!!!

Zeig du mir mal einen Thread, wo du behauptest, dass du kein transsexueller Neonazi bist. Folgerung: Du bist einer. Merkst du was?
Deine Behauptung, deine Bringschuld!....“


was ich verlangte war viel allgemeiner und bei d. millionen posts sollte es kein problem sein. Aber deine Reaktion war zu erwarten und natürlich für dein Charakter. No surprises hier!!!

Scheinst auch eine abneigung gegen google suchergebnisse zu haben, der große maestro hat sicher seine eigene oracle datenbank für alle artikel der letzten vierzig jahre gel? Nebenbei, die „innovation“ die ich aufgelistet habe kamen nicht von google, sondern von einem kenner der scene drüben bei [Link] . Aber das ist ja egal, hauptsache wirkungsvoll auf einen wg. Google runterschauen, passt eh zu dir.

Und die hundert unnötigen links kannst du auch gleich einpacken, interessiert keine sau 
Es ging nicht um die Frage das ms hunderte innovationen gezeigt hat oder nicht, es ging um deine aussage das ms noch NIEMALS eine innovation gezeigt hat. Diese Aussage ist grotten schlecht und falsch. Also bleib beim punkt und versuche keine Abweichmanöver „Apha Gamma Beta“ mit einer beeindruckenden ansammlung links. Funktioniert vielleicht im Kindergarten, aber nicht bei mir. Ich weiss selber durch meine sucherei wie schwer es ist was postives zu ms zu finden, dafür brauche ich deine hilfe nicht.

„…..HAAAAAAAALLLLLLLLLOOOOO KAI, komm runter auf die Erde!!!!!!!!!!!!! Du siehst dich gerne als DER Großmeister...

Das ist eine Unterstellung, für die du jeden Beweis schuldig bleibst…..“


„If a person behaves like an asshole, talks like an asshole and writes like an asshole then he must be an asshole“ – natürlich meine ich nicht das du ein „asshole“ bist. Ist nur eine analogie die zu denken gibt – lunatic fringe hin oder her (aber bin wieder beeindruckt – lunatic fringe – geil!!!)

Zu xbox, innovation heißt nicht nur was kompliziertes schaffen sondern manchmal auch was einfaches. Alle entwickeln konsolen mit exotische architekturen wo doch die einfachsten bausteine billig am markt schon verfügbar waren. Insofern ist die xbox, da sie genau das selbe wie die ps2 oder gamecube mit 08/15 teile erreicht! Ist ansicht sahe, aber meiner meinung nach innovativ!

„…"hier konterst du auch noch mit irgendeine research produkt von apple, pippin oder ähnlicher schrott der nie rauskam."
Soso. 90% deiner tollen Beispiele sind Research-Kram, aber wenn ich aus demselben Bereich zitiere ist es also nicht gültig, ja? Wasser predigen und Wein trinken?....“


soso 90% gel, wo bitte? Nur die letzten drei waren von msresearch. Typische, gnadenlose, unverschämte übertreibung. Aber das ist nun mal deine arbeitsweise!!!

Zu rasende wut, das glaubst du doch nicht selber oder? Nimm dich doch kein bisschen ernst oder merkst du das nicht? Angeber wie dich gibt’s wie sand in der wüste, fanatiker wie dich gibt’s genauso viel. Außerdem ein professioneller ms Hasser sollte man zu so einen thema eh nicht befragen. Kommt nur mist raus….

Solche Trolle wie du schaden eh nur die Mac Community mit ihrer Fanatismus…….

Also weiterhin trollen gel…… oh this is the „finale“

namepower

Von: mattin | Datum: 04.07.2003 | #83
gib doch einfach ruh und hör auf hier leute persönlich zu beleidigen, nur weil sie deine argumente und beispiele mehrfach widerlegen. irgendwann musst selbst du es doch mal einsehen oder?

ja mattin.....

Von: namepower | Datum: 04.07.2003 | #84
genau solche leut wie du haben ihn zu das gemach was er jetzt ist. immer ohne widerstand oder gegenargumente amen sagen. alles vom meister akzeptieren. sofort in schutz nehmen. meine argumente wiederlegt??? mattin, wenn du ein bissl nachdenken könntest würdest du verstehen das man subjektive meinungen nicht wiederlegen kannst, aber was solls, folge deinen opinion leader.....

namepower

Von: mattin | Datum: 05.07.2003 | #85
hmmm warum fällt mir das dazu ein:

[Link]

"mattin, wenn du ein bissl nachdenken könntest würdest du verstehen das man subjektive meinungen nicht wiederlegen kannst,"

warum hast du dann weiter gemacht und versucht, kai davon zu überzeugen? versteh ich nicht.

"aber was solls, folge deinen opinion leader.....!"

auf die idee, dass ich selbst meine meinung bilden kann, auf grund was ich lese und selbst mitbekomme, ist dir nicht in den sinn gekommen?

respekt.....

Von: namepower | Datum: 05.07.2003 | #86
wird ja wohl ein grund geben warum der admin dies schreibt

"Ich will hier nicht den Peaceman spielen aber immer dran denken "Respect man".

cu matz | admin

PS1: Das obige gilt natürlich nicht für Kai ;)"

natürlich gilt sie nicht für kai, alle anderen sollen nett und brav sein, aber von kai ist das wohl zu viel verlangt!!!

ach namepower

Von: mattin | Datum: 05.07.2003 | #87
erstens hast du angefagen persönlich zu werden und andere anzukacken und zweitens scheinst du die ironie in matzes post nicht zu verstehen.

und du hast versucht, "beweise" für deine aussagen zu finden, die wurden als nichtig entlarvt. hat also nichts mit meinung zu tun.

ich habe angefangen....?

Von: namepower | Datum: 05.07.2003 | #88
So hat es angefangen

"http://www.macguardians.de/fullstory.php?p=2135&c=1&bereich=1#11035"

diese art der Diskussionsführung zeugt nicht von Respekt gegenüber andere

Quatch, Schwachsinn, "Ein Computer ist einfach keine Webseite, ist doch nicht schwer zu kapieren?",

man kann das auch anders drüber bringen. Schau dir bitte die posts von z.B. Rüdiger an (glaube er heißt so). Stoßt niemand an, höfflich und sachlich. wenn man andere vorm kopf stoßt sollte man sich später nicht wundern wenn es persönlich wird. außerdem wer zum geier ist matzes.

der punkt ist eine innovation zu zeigen, habe ich gemacht, wer hat hier die größe das zuzugeben. nein, kai hat diese größe nicht und leute wie du ignorieren es einfach. die postings die hier eingetragen werden passt zum niveau hier also schaut nicht auf mich so recht haberich runter.

blabla

Von: mattin | Datum: 05.07.2003 | #89
"Quatch [...] Schwachsinn [...] "Ein Computer ist einfach keine Webseite, ist doch nicht schwer zu kapieren?","

wo greift er dich da persönlich an? die wortwahl kann verstehen, wenn man immer wieder den gleichen quatsch hört (du bist nicht der erste, der M$ innovationen unterschieben will) ists irgendwann einfach genug.

" der punkt ist eine innovation zu zeigen, habe ich gemacht, wer hat hier die größe das zuzugeben"

nein, hast du nicht, war alles heisse luft. bis auf eine sache glaub ich (glückwunsch), da sagte kai aber auch, dass er das nicht widerlegen kann.

"die postings die hier eingetragen werden passt zum niveau hier also schaut nicht auf mich so recht haberich runter."

dann troll dich, dann steigt vielleicht auch wieder das niveau.

"außerdem wer zum geier ist matzes."

matz, "matzes beitrag" etc.

aussagen...

Von: namepower | Datum: 05.07.2003 | #90
"und du hast versucht, "beweise" für deine aussagen zu finden, die wurden als nichtig entlarvt"

aha..
Festellung: Dies ist eine innovation.
Antwort: Nein, das ist ein Schwachsinn, kapiere es endlich.

aha.... aussage als nichtig entlarvt!!!

sehr schön, seine meinung zählt mehr als meine, ergo meine aussage ist falsch. du bist ja echt objektiv mattin.

Macuser müssen lernen locker zu bleiben!

Von: Heiko | Datum: 09.07.2003 | #91
1. Apple ist ein kapitalistisches Unternehmen; bestrebt, seinen Marktanteil, Wert und Profit zu steigern (wie jedes andere Unternehmen)

2. Bei Apple arbeiten natürlich auch eine Menge Marketingprofis, deren Arbeit mehr mit Bescheißen zu tun hat als mit dem verbreiten sachlicher Information

3. Kaum jemand versteht die technischen Hintergründe im Bezug auf die 64-Bit-Architektur des PowerPC 970 (oder im Bezug auf 64 Bit vs. 32 Bit im allgemeinen)

4. Zu viele Mac-Anhänger sind kleine, quengelige Kinder, die ständig raushängen lassen müssen, daß »ihr« Computer der beste ist

5. Kaum jemand versteht/benutzt Benchmarks richtig; Marketingleute mißbrauchen sie, und für den Anwender sind sie überbewertet bis irrelevant

Fazit:
Abwarten und Tee trinken, bis die Geräte wirklich da sind. Im Alltagsgebrauch wird sich zeigen, wie leistungsfähig sie sind. Man sollte sich freuen, daß es neue Maschinen mit etwas mehr Schmackes gibt, und ansonsten locker bleiben.

was geht ab?

Von: al | Datum: 14.07.2003 | #92
Namepower mag mit seiner jugendlichen Argumentation ein bisschen verbohrt wirken, doch Kai ist mit seinem Raumschiff wohl ein bisschen über die Milchstrasse hinausgeschossen. Dieser thread sollte als Medikament an depressive Menschen verschrieben werden, da strahlt doch gleich wieder die Sonne --- how high...