ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 215

Key2Audio, ein Folienstift & eine Millionenklage?

Get Reuters - Stresstesting the DMCA!

Autor: kai - Datum: 24.05.2002

Newsforge bringt uns einen extrem interessanten neuen Denkansatz:

Wenn der DMCA gegen die Verbreitung von Techniken ist (besonders Verbreitung durch Verkauf, z.B. einer Newsstory!), die dazu dienen, einen Kopierschutz zu umgehen, warum werden dann Reuters und ihre Abnehmer nicht von Sony vor Gericht gezerrt wegen ihrer Newsstory (oops, war das ein Link? Muss mir so reingerutscht sein, bitte nicht verklagen!) von dem 99 Cent Folienstift, mit dem man den Key2Audio-Schutz auf Sony's CDs besiegen kann?
Dies stellt nach dem Gesetzestext ganz klar einen Verstoss gegen den DMCA dar, und Newsforge fleht Sony an, ihr "Recht" einzufordern! Das Recht des Bürgers, z.B. auf eine CD für über 15 Euro die auch wirklich eine CD nach CDDA-Standard ist oder auf eine CD, die seinen Computer nicht zum Absturz bringt interessiert hier übrigens natürlich niemanden!
Dies könnte einen wunderschönen Schauprozess zur Folge haben, mir einigen hochkarätigen Anwälten, die sich DeCSS-Programmierer oder russische PDF-Hacker leider nie leisten könnten! Newsforge beruft sich wie die meisten Amerikaner auf das first Amendment, also das Recht auf freie Rede.
Wenn die Reuters-Geschichte ohne Konsequenzen vorübergeht, ist das der ultimative Beweis, dass dieses unsägliche Gesetz nur zum Knechten der kleinen Leute gedacht wurde (was ja auch das einzige ist, wo es bisher zum Einsatz kam!)
Aber selbst wenn es so käme: Die Reuters-Geschichte kann immer noch in einem zukünftigen Prozess als schlagkräftiges Argument der Angeklagtenseite dienen!
Es wird Zeit für den amerikanischen Staat einzusehen, wie unglaublich sinnlos und kontraproduktiv dieses Gesetz ist! Es gibt letztendlich nur Probleme damit, und die Sinnlosigkeit der ganzen Sache wurde damals ja schön durch T-Shirts mit DeCSS-Code, HTML-Tools gleichen Namens, gesungenem Sourcecode auf mp3.com und Primzahlen, die durch gzip gejagt den DeCSS-Source ausspuckten demonstriert! Opensource-Programmierer verklagen, nur weil sie in Ermangelung eines "amtlichen" DVD-Players (und Absagen aller kommerziellen Hersteller!) ihren eigenen schreiben? Kann nicht euer Ernst sein! Wie entspricht das denn der Idee vom freien Amerikaner, der stolz die Dinge selbst in die Hand nimmt und sich sein Ziel schwer erarbeitet?
Nein, Sony, keine Gnade, jetzt wird Reuters & Co verklagt und dann sehen wir mal, was dabei rauskommt!
...Und wenn's nur schlechte PR für den DMCA ist!...

Kommentare