ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2175

Rache der Clones

Laptops schlagen zurück

Autor: dk - Datum: 11.07.2003

Alarm bei Sony: trotz des hypermodernen Designs des Laptops mit dem einprägsamen Namen FR215S scheint das Gerät sich in seiner Haut nicht wohlzufühlen. Wie uns aus gut unterrichteten Quellen mitgeteilt wurde, wollen alle Geräte dieser Modellreihe kollektiven Selbstmord begehen, um dann als PowerBooks wiedergeboren zu werden. Wie jetzt von Sony bestätigt wurde, können die langsam arbeitenden Modems Stromschläge abgeben, frei nach dem Motto »Ich nehme Euch alle mit!«. Zwar sollen Stromschläge nur dann entstehen, wenn der Anwender die Abdeckplatte des Modems an der Geräteunterseite anfasst, während ein Anruf auf der Modemleitung eingeht. Allerdings wird der Laptop-Gruppe eine Verbindung zum weltweit operierenden Terrornetzwetzwerk Al-Qaida nachgesagt. Bereits jetzt hat die Gruppe 18.000 Mtglieder in Japan, den USA und Europa rekrutiert. Hier ein aktueller Fahndungsaufruf.

Kommentare

Bei Apple nicht anders

Von: Victim of electric chair | Datum: 11.07.2003 | #1
Das ist bei den Apple Books oft nicht anders.

Bei meinem 15er TI und bei meinem 12er Alu habe ich auch schon eine gebizzelt bekommen. Beim TI zwar bisher nur im Ausland, beim 12er aber auch schon hier in Deutschland.

Dieser "Kriechstrom" wird in einigen Foren immer mal wieder thematisiert.

Selbst ist der User....

Von: Thyrfing | Datum: 11.07.2003 | #2
Zitat:" Mein VAIO läuft mit 5%Teilen aus dem Haushalt
mz250ts (11. Juli 2003 17:22)

Also  Fensterwirbel umgefeilt (Displayaufhängung gebrochen)
Büroklammern  (Tasturhebel)
Saugnapf vom Kleiderhaken aus dem Bad (Gummi wegen CPU wackler)
Digicam Schraube  für Arretierung hintere Klappe

Aber das Ding läuft und  dank http://www.myplc.com/sony/Bios 
800 Duron raus mobile 2000 XP rein mit 1200 MHz.

Einzig das Display über Ebay neu von FR Serie kostete schon was, ist schneller 
wie das orginal Vaio FX Display  aber nicht so schönes Bild, Hitachi ,orginal FX ist
Accer.Das alte hat hat dank  defekter 
Displayaufhängung den Geist mit 14 Monaten aufgegeben:-
Jedoch keine20 Euro Hotline, und 50 Euro versandgebühren für ein 4,50
Teil:-
Gerechterweise keine Probs mit MS Software, jedoch mit Knoppix CD 
sogar surfvergnügen  mit Funklan  ohne ewas einrichten zu müssen.
Gel kaufe aber kein Sony mehr, Hände weg."Zitatende

Zum Original [Link]

Vermutung

Von: AppleFan | Datum: 11.07.2003 | #3
Ich glaube mein Lehrer hatte so ein Modell :)

Solange

Von: Mr.Mike (MacGuardians) | Datum: 11.07.2003 | #4
die Telephoneleitungen so hohe spannungen führen, ist das eben so.

je nach land bis 70V oder mehr.

Interessant ist dabei nur, dass das rauskommt, jaja ;-)

vaio... hahaha. iLink is super, frisst gerade mal die 5MB die es muss für ne DV cam, und powered iss er auch ned. der akku hölt ne halbe stunde und ja, dünn sind sie meinstens. stimmt *ggg*

also .................

Von: El Nuntius | Datum: 11.07.2003 | #5
ich finde häme etwas unangebracht, zumal unser Lieblingshersteller sich auch oft ins Knie schießt.

in diesem Sinne, schönen Abend noch.

Das 12-zöllige PB kribbelt auch.

Von: heiko | Datum: 11.07.2003 | #6
...und zwar immer dann, wenn der Netzstecker zum Laden drinsteckt. Nicht unangenehm ,aber auf dem Handrücken merkt man es schon leicht.
Finde, kein Grund zum Rückruf, wer weiss, wieviel Kriechstrom bei Sony an den Nutzer weitergeleitet wird...

Das ist ein Feature

Von: Thyrfing | Datum: 11.07.2003 | #7
Wake up for user......

Falls Schlepptop und User mal schnarchen, so kriegt man beide wach.....

Thyr

Doch so lange,...?

Von: cab | Datum: 11.07.2003 | #8
"Laufzeit bis zu 1:50 h !!!"

Boaaaah, noch nicht mal den Centrino-Mist drinne,... und sowas verkaufen die als Highend! Na da muss der Strom ja irgendwo rauskommen bei dem Gebrutzel.

Naja...

Von: Schnapper | Datum: 11.07.2003 | #9
... mein ibook brizzelt mir auch öfter eins über.. wenn ich mit shorts und eingestecktem stromkabel dasitz, ist es öfter mal... naja.. ungenehm.

Wenn nur ibook, airport und ne gemütliche Klobrille nicht eine ganz so verhängnisvolle Kombination wären... *augenverdreh* (jaja, typisch mann, ich weiß. aber mein gott, die zeitung unterm arm hat ausgedient!)

Schnapper, der, mit Handtuch über den Oberschenkeln, online vom Ort des Geschehens berichtet. ;o)

Jetzt weiß ich

Von: Thyrfing | Datum: 11.07.2003 | #10
wo der Treibe-mich-selbst-in-den-Ruin-Schnapper seine Pasteten und Würstchen herkriegt...

ieeek

Thyr

Thyr..

Von: Schnapper | Datum: 11.07.2003 | #11
.. du ahnst gar nicht, wie oft ich solche oder ähnliche Albernheiten schon gelesen hab. Vielleicht brauch ich doch nen neuen Nick... Lappott oder so... ;)

Du wunderst dich?

Von: Thyrfing | Datum: 11.07.2003 | #12
Bei dem Nick mit dem iBook auf dem Klo?

Hihi, die Vorstellung alleine....

Vorschlag für den Nick: Obergefreiter Besuch....

Thyr *fg*

britzeln beim iBook?

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 12.07.2003 | #13
also mein ibook is rundum aus nichtleitendem Polycarbonat (Plasic), wo soll denn da was britzeln?

Mir wird beim iBook höchstens mal nach Stunden das linke Bein warm...

Stimmt schon mit dem iBook

Von: Sören Kuklau | Datum: 12.07.2003 | #14
Bei gewissen Wetterformationen ist das schon merkbar. iBook angefasst - ZZT. Tut nicht weh, aber gesund wird's wohl nicht sein (weder für mich, noch für's Gerät).

@ Bernhard: Die Polycarbonat-Hülle ist Magnesium-verstärkt.

Mr.Mike:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 12.07.2003 | #15
VAIOs dünn? Das gilt aber auch nicht für alle! ;-) Schonmal den 16"-Pentium4-M-Klotz in Lila gesehen? Junge, das ist kein Laptop mehr, das ist ein SCHIFF! Das 17" PB schlägt es iin Sachen Gewicht und Grösse locker dreimal obwohl das Display noch grösser ist!

brzzzl-ibooks

Von: Schnapper | Datum: 12.07.2003 | #16
Naja, das Assassinen-iBook is ja nicht komplett aus Plastik. Auf der Unterseite sind mehrere lethale Schrauben, der Drehriegel für den Akku und die hinterf*tzigen Metalleinfassungen der "Stehfüßchen" (die Gumminippel, die als Füße dienen, sind anscheinend nur mit Mehlpapp™ festgemacht.. ich hab schon alle 4 verloren [und nein, ich hab sie NICHT verwurstet und runtergespült]).

Aber das gute Ding hat jetzt 2 methangasgeschwängerte Jahre hinter sich (und ich ca. 750 potentiell tödliche Stromschläge), und demnächst werd ich mich nach nem Nachfolger umsehen. Mal schauen, ob Apple den neuen ibooks nen Gehvier spendiert...