ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2188

Goodbye Netscape

Sleeping with the beast.

Autor: kai - Datum: 16.07.2003

Wie Mozillazine berichtet, hat AOL wie zu erwarten war nach der Kooperation mit M$ und Lizensierung des IE Netscape und damit einem Grossteil der Mozilla-Entwickler den Gnadenstoss verpasst. Es gab Massenentlassungen und das Logo wurde vom Gebäude entfernt. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan (Druckmittel gegen M$), der Mohr kann gehen. Eine der grossen Tragödien der IT-Geschichte findet ihr Ende, gottseidank ist dank Opensource das Mozilla-Projekt in der Hand von vielen weltweiten Entwicklern und es steht zu hoffen, dass die entlassenen Mozilla-Hacker ihren Job weiterführen können im Rahmen eines Opensource-Entwicklungsprojekts wie z.B. den Open Source Development Labs zu denen auch Linus Torvalds unlängst gewechselt ist. Kleiner Lichtblick: Die Anzahl an freien Entwicklern hat letzten Monat die Anzahl an Netscape-Engineers überschritten und einige Entwickler haben schon Jobs bei anderen Firmen bekommen, z.B. ja auch David Hyatt, der massgeblich bei Apple für Safari verantwortlich ist aber trotzdem noch an Mozilla mitarbeitet.

Update: Laut Heise behauptet AOL, dass Netscape nicht geschlossen werden soll. Warum dann das Logo entfernt wurde ist weiterhin fraglich. Es ist anzunehmen, dass Netscape weiterhin nur noch auf dem Papier existieren soll, als Schein-Firma, die man bei Gelegenheit nochmal ausschlachten kann durch den bekannten Markennamen oder als erneutes Druckmittel gegen M$. Immerhin hat AOL 2 Millionen Dollar Almosen an die neu gegründete "Mozilla Foundation" gespendet. Das ist doch schonmal ein Dreihundertfünfundsiebzigstel dessen, was sie von M$ für die Beilegung der Klage wegen Netscape bekommen haben. Wie grosszügig!

Kommentare

Ich glaube

Von: Thyrfing | Datum: 16.07.2003 | #1
die Jungs zeigen denen jetzt mit Mozilla und anderen Projekten wie ein guter Browser aussehen sollte!
Lobend erwähnt sei hier die 2Mio Spende von AOL an die Mozilla.org.
Bei den Programmierern könnte sich nach dem Rausschmiss ja so etwas wie Ehrgeiz entwickeln und die machen dem IE bei AOL mal richtig Druck.

Thyr

Der Mohr ist ein Moor...

Von: friends of carlotta | Datum: 17.07.2003 | #2
Es heißt: "Der Moor kann gehen" (der Mann heißt einfach so), kommt aus Schillers "Die Räuber" und hat mit "Mohren" überhaupt nichts zu tun - peinlich, wa?

Wieder was gelernt.

Das mit dem Lernen und dem peinlichen ist so eine Sache..

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.07.2003 | #3
Hmm, dummerweise kommt's nicht aus "Die Räuber" sondern aus "Die Verschwörung des Fiesco zu Genua", aber Schiller war wenigstens schon mal richtig! ;-)

Wenn man Google bemüht sieht's so aus: 251 mal "Mohr (darunter zahlreiche hochoffizielle Seiten wie Telepolis, bundestag.de, Tagblatt.ch , das offizielle Schiller-Sprücheportal usw - Alle "peinlich"?) vs nur 2 mal "Moor".
Ich lass jetzt mal den "Mohr", okay? ;-)