ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2190

Apple vermeldet Quartalsgewinn.

Wir bleiben in den schwarzen Zahlen.

Autor: kai - Datum: 17.07.2003

Wie Heise berichtet (auch hier danke für den Tip an mattin - wir hätten's fast verpasst! ;-) hat Apple den Umsatz zum Vorjahresquartal um 115 Millionen auf 1.545 Milliarden gesteigert und hat damit die Erwartungen der Anal-ysten übertroffen. Der Gewinn sank zwar um 40% auf nur 19 Mio, aber angesichts des G5s, des iTunes Musicstore sowie der zahlreichen neuen Software-Versionen die alle in diesem Quartal stattfanden und die natürlich auch ihren Tribut an Investitionen fordern nicht verwunderlich. 771.000 Macs sind verkauft worden, fast soviel wie im (Mac-Stückzahlenmässig) sehr guten Vorjahresquartal. Auch interessant: Die Softwaresparte legte zu, von 121 Mio auf 166 Mio und die Märkte schlüsseln sich wie folgt auf: 831 Mio USA (Vorjahr: 818 Mio), 297 Mio Europa (Vorjahr: 275 Mio) und 168 Mio Japan (gleich zum Vorjahr). Grosser Gewinner war das Powerbook, das legte mehr als die Hälfte zu (die Diversifizierung der Powerbook-Produktmatrix in 12"/15"/17" war also eine gute Idee!) während alle anderen Macs zurückgingen.

Apple ist mit zahlreichen Entwicklungen gut gerüstet und kann sehr optimistisch in die Zukunft sehen, warten wir's ab, was die nächsten Quartale bringen! Es ist theoretisch denkbar, dass der G5 andere Produktreihen "kannibalisiert" und sich somit auf das nächste und übernächste Quartalsergebnis nicht so toll auswirkt wie's sein könnte, aber bitte auch nicht vergessen, dass Apple mit diesen Geräten auch die höchsten Margen erzielt! ;-) Also wenn sich jeder potentielle iMac-Käufer stattdessen nen G5 kauft wird Apple sicher nicht deswegen weinen, hehe..

Kommentare

Sollen wir wetten?

Von: Thyrfing | Datum: 17.07.2003 | #1
Morgen steht irgendwo:" APPLE ENDLICH TOT - WIR HABEN ES IMMER GESAGT!"

Oder irgend so ein Shit....

Thyr ;-) Nach den Smashing Pumpkins kamen die Dead Apples.....

hmmm

Von: mattin | Datum: 17.07.2003 | #2
[Link]

Heise

Von: Joerg | Datum: 17.07.2003 | #3
anstatt sich zu freuen, dass Apple zulegt schreiben die so einen Müll bei Heise.de

der spiegel

Von: alla | Datum: 17.07.2003 | #4
.. da hab ich noch so ein miesepeter
[Link]

@alla

Von: kaos | Datum: 17.07.2003 | #5
fand den spiegel eigentlich recht fair
gruss,
kaos

ich auch

Von: Carlo | Datum: 17.07.2003 | #6
denn er endet mit:
Die Tatsache, dass der Umsatz steigt, ist ein positives Zeichen", sagte der Analyst Martin Reynolds von Gartner und verwies auf den Rückgang bei Apple und anderen Technologieunternehmen in den vergangenen Jahren.

Und sonst sind die Analos ja meinst echte Schwarzseher. So bewerte ich den Artikel sogar mal als positiv.

Auf Spiegel online neuer Apple-Artikel

Von: Zerwi | Datum: 17.07.2003 | #7
Soeben online gestellt:

[Link]

@Auf Spiegel online neuer Apple-Artikel

Von: sandro | Datum: 17.07.2003 | #8
finde ich eigentlich ziemlich gut den artikel.

spiegel artikel

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 17.07.2003 | #9
fing ja gut an, aber im letzten Absatz kams mir dann doch wieder hoch!

toll, jetzt sitz ich hier mit hochrotem Kopf und pulsierendem Stirnäderchen und alle Mittarbeiter schaun mich wieder mit diesem seltsamen Gesichtsausdruck an...

Activator:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.07.2003 | #10
Erstens plant Intel die Itanic erst Ende des Jahrzehnts auf den Desktop zu bringen.
Zweitens wurde der Power4, von dem der P970 abgeleitet ist auch schon vor 4 Jahren auf dem MPF vorgestellt und vor 2 Jahren ausgeliefert. Desweiteren hat Intel, obwohl immer noch P7-Architektur seit Einführung den P4 um einige Sachen erweitert: Quad-pumped FSB, 512kb L2-Cache, DDR-Unterstützung, massig neue Chipsätze, Hypnothreading usw, es ist also ganz sicher nicht mehr dieselbe Architektur wie bei der Einführung!
Mit was würde Heise denn den Vergleich gerne sehen? Mit TCPA-Prescott? Der basiert meines Wissens nach genauso noch auf der P7-Architektur wie der P4, also Essig! Und Itanic steht wie gesagt nicht zur Diskussion!

Ich fand dieses "Argument" der C't nun wirklich reichlich an den Haaren herbeigezogen.. Was ist die Messlatte für "die Architektur", die Frage hätte ich gerne von Meister Stiller beantwortet!..

Hi hi hi...

Von: alla | Datum: 17.07.2003 | #11
[Link]
...sagt doch schon einiges ;-)

marktanteil...

Von: mattin | Datum: 18.07.2003 | #12
sagt mal, wird der marktanteil nicht aus den neuverkäufen ermittel?

sollte dies so sein, dann ist es klar, warum apple immer weiter an boden verliert, die äpfel halten einfach länger bzw. werden länger genutzt.