ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2225

Wie sieht eine Safari in Schweden aus?

Na full screen, versteht sich doch von selbst!

Autor: dk - Datum: 29.07.2003

Da mussten wir uns immer noch jaulend an die PC-Welt erinnern lassen, die schon seit ewigen Zeiten im Full Screen-Modus surfen konnte. Safari ist zwar saucool und auch sauschnell, aber eben nicht full screen. Man musste sich immer wieder aufs Neue seine Fenstergröße selbst optimieren, nur um festzustellen, dass mit dem nächsten Fenster sich die ganze Nummer wieder verschiebt.

Nun gibt es Heilung für diese Krankheit, und die kommt aus Schweden. Dort hat nämlich ein gewisser Hao Li - was mich an den hawaiianischen Ausdruck an Ausländer erinnert - eine nette kleine Erweiterung geschrieben mit dem klangvollen Namen Saft. Die läßt Safari zum Full Screen-Browser werden. Zwar kann man dann nicht mehr per Apfel-Tab durch die Apps huschen, aber fürs Surfen ist das eine willkommene Erweiterung. Wann implementiert das Apple vielleicht sogar noch eleganter in die hauseigene Großwildjagd, bei der ja schon einige träge Gestalten vor die Flinte des Apfels gerieten und nicht weit des schattigen Baumes fielen?

Kommentare

Da finde ich

Von: fotofix | Datum: 29.07.2003 | #1
die Kiosk-Software - hier gesehen: [Link] und hier [Link] geladen - aber viel interessanter...

Na Hoffentlich ...

Von: MacJunkie | Datum: 29.07.2003 | #2
...ist es OrangenSAFT ... Den Vodka bekomme ich spätestens ab Freitag hinzu ... ;-) ( -> Das wäre doch der geniale Bildschirmschoner aus Rußland dazu :-) )...

-------------
Sorry für meine mangelnde Mac(Guardians)-Produktivität ... Problems with weiblich persons make me trouble to be produktiv ... but der Urlaub am friday makes dies wieder god .. äh good...

Quatsch!

Von: MAILER-DAEMON | Datum: 29.07.2003 | #3
Bei 1600x1200 braucht keiner Fullscreen.

@Mailer-Daemon

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 29.07.2003 | #4
Schön das jetzt jeder so dezent von dir darauf hingewiesen wurde, das du dir einen High-End Monitor leisten konntest. Da freuen wir uns alle für dich, aber wenn du dich erinnerst ist der Bestverkaufte Applerechner ein iMac, und welche Auflösung hat der noch mal?

Ich glaub in anbetracht dessen ist es nicht ganz legitim die SOftware als Quatsch zu bezeichnen.
Etwas mehr Vorsicht, mit unqualifizierter Kritik bitte!!!

Schwachsinn

Von: Ole | Datum: 29.07.2003 | #5
So unqualifiziert ist der Beitrag von Mailer-Daemon gar nicht. Nur die Bemerkung von 1600x1200. Wer braucht Full-Screen-Surfen und kann mir die Vorteile desselben darstellen?

@Ole

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 29.07.2003 | #6
Jeder der nur 800x600 auflösung hat was bei allen bunten iBooks der Fall ist.
Und auch wer eine etwas größere Auflösung hat, aber kurzsichtig ist und deswegen die Schrift größer stellt, freut sich über jeden Pixel zusätzlich.

ja danke

Von: öh äh iih | Datum: 29.07.2003 | #7
und wieder ein troll

dumdidel dum(m)

der beitrag disqualifiziert sich durch den tonfall selbst, es spielt keine rolle was er sagen wollte. es interessiert niemanden.

ich war gemütlich am Kommentare lesen und mir Gedanken machen und wurde abrupt entrissen durch diese unqualifizierte mein-schwanz-ist-klein-aber-mein-screen-ist-gross-mailer-demon-at-webmailer-de.

jesus, aber was soll man tun, wenn jeder posten kann (auch ich) :-P

Dat allet ?

Von: Mr.Mike (MacGuardians) | Datum: 29.07.2003 | #8
Hey, ich seh nur dass das Safari-Fenster eine Art "Overscan" macht, wenn ich Fullscreen einschalte? Das schaut etwas zusammengeflickt aus, igendwie, heh.

Also da war und ist iCab richtig FullScreen.

Aber OK, ein Featureenhancement =)

PS: Geht ja wieder ab an der Kommentare-Battlefront was :P

ist nicht so verkehrt

Von: kingkiss | Datum: 29.07.2003 | #9
SAFT ist eine nette kleine erweiterung für safari. tab-browsing geht trotzdem aber leider ist das dock deaktiviert. solange ixq (icq-klient) in betrieb ist gehts auch nicht.

kein komentar zu den komentaren ;-)

Apfel-Tab geht schon

Von: Jakob | Datum: 29.07.2003 | #10
Mit Apfel-Tab zu anderen Programmen schalten geht schon, da das Dock ausgeblendet ist, sieht man's nur nicht. Find das Tool ganz gut.

Was soll Overscan bedeuten? Ich vermute Fenster größer als Bildschirm gezogen? Ist es aber nicht nur, sonst könnte man's ja noch bewegen...

javascript...

Von: Sven | Datum: 29.07.2003 | #11
Anstatt umständlich Text einzugeben oder ein Bookmark anzuklicken könnte man ja mal den grünen Butten oben links bemühen. Hat (bei mir zumindest) denselben Effekt...

MFG, Sven

endlich fullscreen!

Von: CyBear | Datum: 29.07.2003 | #12
War schon in Hypercard sehr angenehm bei Bedarf den kompletten Bildschirm zu verwenden. Im Prinzip das Gegenteil vom MS-UI, wo selbst auf 320*240 PocketPCs dank Menubar, Buttonleisten... im Endeffekt kaum mehr relevante Information überbleibt. Jetzt brauch ich nur noch eine Möglichkeit, am 12" PowerBook zumindest in Safari die Anzeige um 90 Grad zu drehen. Für PDFs geht es ja heute schon, aber systemweit, oder zumindest in Safari, wäre toll!

Der Grüne Punkt & full screeneritis

Von: McRolf | Datum: 29.07.2003 | #13
@Sven:
Na ja, nicht ganz.
Der Grüne resized auf Maximal. Bei den Dosen wäre das der ganze Monitor-Bereich, beim OSX ist das nen Tick intellenter: Maximal heißt, dass der Fensterinhalt komplett dargestellt wird, soweit die Monitorauflösung das kann.
Ist der Inhalt eines Fensters an einer oder beiden Kanten kleiner als die Auflösung es zulassen würde, dann is nix full screen, dann wird das Fenster nur so groß aufgezogen, dass der Inhalt komplett hineinpasst und kein Stück größer.
Mit full screen lässt sich das bei kleinen Monitorauflösungen oder bei überdimensionierten Seiten verwechseln.

Was allgemein zum Thema:
Ich frag mich allerdings bei den Dosen schon, warum alle Fenster nach Möglichkeit immer erst mal alleine auf der Welt sind und full screen aufgehen müssen, nicht nur beim Browser.
Ich dachte immer, Fenstertechnik wäre dazu da, mehrere Inhalte gleichzeitig (ui!) ansehen zu können.
Bei größeren Auflösungen finde ich das mit dem full screen ausserdem schon ein wenig pervers:
Was will man da eigentlich sehen? Wann die Hintergrundkachel zuende ist und wie es dann weiter geht?
Ich finde, full screen ist was fürs Kino - oder für 80-mal-24-Zeichen-Fans.

Kann mir mal jemand erklären, wozu ich das bei Anwendungsprogrammen brauche?

rätselnd…
McRolf

-

Von: Avee | Datum: 29.07.2003 | #14
wer die deutsche Volkswirtschaft unterstützen will, kann auch zu WebKiosk von iToast.de greifen, ebenfalls ein sehr schönes, kleines, optimiertes Ding.

Avee

stimmt

Von: cws | Datum: 29.07.2003 | #15
... bei einer Seite, die unbedingt ein full screen benötigt, hat irgend jemand was falsch layoutet auf seinem 21-Zöller...

-stimmt, dennoch gibt es das recht häufig.

...wahrscheinlich auch wieder im full screen mode auf Dose..

- und auch noch mit Frontpage ;-)

ändert alles nichts daran, das fullpage manchmal ganz praktisch ist.
manchmal, keine euphorie, kein immer.
Aber das mit dem script und einfachem klick ist doch cool. ;-)