ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2234

BuyMusic.com reisst die Schnauze auf und fliegt auf dieselbe

ConsumeMusicWhenM$WantsTo.com

Autor: kai - Datum: 30.07.2003

Man soll nicht sagen, dass Schadenfreude nicht die schönste Freude wäre. Zuerst reisst BuyMusic mächtig die Klappe auf in Richtung iTunes Musicstore. Wenn man dann aber Artikel wie diesen liest kann man sich ein Grinsen eben nicht verkneifen: Das Transferieren von M$-DRM-Dateien von BuyMusic.com auf portable Player scheint überhaupt nicht zu funktionieren! Nichtmal auf den Modellen, die an die Presse geliefert wurden. Man müsste die Files alle neu codieren, damit sie auf mobilen Geräten abspielbar sind. Ach, die Freuden eines fein granulierbaren DRMs sind doch ein echter Segen für den Konsumenten, oder? Und um die Sache noch zu komplettieren finde ich auf MacNews noch diesen schönen Link, in dem ein Künstler berichtet, dass BuyMusic.com für ihre sensationellen 79 Cent Downloads (nur eine Handvoll Tracks im ganzen Store!) und ihre "300.000 Songs" scheinbar Musik von unbekannten Künstlern verwendet, die nie dafür ihre Rechte zur Verfügung gestellt haben!
Wie war der Slogan nochmal? "As easy as Prison Rape".. Oops, halt, das war die Parodie...

Update: Leser Salco schickt uns einen schönen Link über die Erfahrungen einer Kundin mit ByeByeMusic.com (© Flo/MG). Abstürzende Plugins, die man kaum findet und extra installieren muss, Lizenzprobleme, alle Songs eines Albums muss man einzeln downloaden und Standard-Antworten des "Customer-Supports" die sinngemäss "Leider Pech gehabt, nicht unser Problem, wenden sie sich an den Hardware-Hersteller" sagen und das lustige Blame-Game spielen das in der PC-Welt immer noch Gang und Gäbe ist. Obendrauf gibt's auch noch folgenden Passus in den Nutzungsbedingungen: "we may disclose, sell, trade, or rent your Personally Identifiable Information to others without your consent". Na wunderbar, schonmal irgendwas von Datenschutz gehört? Scheint ja ein echter "Spass" zu sein, klassische PC-Userexperience eben.. Das alles hört sich eher nach DontBuyMusic.com an! Die Frau kann jedenfalls den iTunes Musicstore für Windows kaum erwarten!

Kommentare

dazu fällt mir nur ein..

Von: mattin | Datum: 30.07.2003 | #1
dazu fällt mir nur ein: HAHA :)

Bye Bye Music

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.07.2003 | #2
Ultrageil, ich lach mich schlapp. Es geht hier ja nicht um "ein paar Musiker", sondern um 300.000+ Songs, die wohl von The Orchard kommen.... muahahahah! Eigenen Angaben nach "largest distributor of non major label music in the world"... Wunderbar. Haut sie auf die Schnauze... ach, moment, das tun sie ja schon selbst... Auch recht. Erinnert mich an "Fight Club" :)-

@michael

Von: salco | Datum: 31.07.2003 | #3
Bitte schön!

ouch!

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.07.2003 | #4
"we may disclose, sell, trade, or rent your Personally Identifiable Information to others without your consent"

Das ist hart und wird ganz sicher nicht lange halten. Das klingt ja wie die Ur-Fassung des MS-Passport-Dienstes, da meinte MS anfangs auch, dass das eh wieder niemand lesen würde und man das locker-flockig reinsetzen könnte.

Erst mal alles so setzen wie es einem passt und erst ändern, wenn es Schelte gibt. Ich möchte nicht wissen, was alles unentdeckt bleibt :/

Schafft es Apple dieses Mal?

Von: Wodka | Datum: 31.07.2003 | #5
Apple hatte immer Systeme, die einfach sind und einfach funktionieren. Die "anderen" dagegen waren billiger, dafür aber wesentlich komplizierter und weniger zuverlässig.

Jetzt hat Apple doch grade bei der Musik die Nase vorne - meint ihr Apple schafft es dieses Mal einen großen Marktanteil herauszuholen?

Meine Theorie ist ja, dass dumme Menschen auch nur dumme, schlecht funktionierende Systeme wollen. Der günstigere Preis ist nur dafür da den Rest an Verstand vorübergehend auszuschalten.

wodka

Von: mattin | Datum: 31.07.2003 | #6
das schöne ist ja, diesmal ist apple, trotz dem 79cent blabla, auch noch zusätzlich günstiger :)

mattin

Von: iMob | Datum: 31.07.2003 | #7
...nur da kannste saugen, bei Apple kriegste nen langen Hals ;)

warum?

Von: mattin | Datum: 31.07.2003 | #8
ich kann weder im iTMS noch bei BM kaufen, das funzt nur in den USA.

bei BM kommt zusätzlich diese dämliche rechtegewurschtel und die songfakes ("not sor sale") erschwerend hinzu.

Nach dem Geunke wäre Apple wirklich mal dran...

Von: Jan | Datum: 01.08.2003 | #9
...wieder einen Riesen-Hit zu landen.
So nach dem Motto: Jene "3-Prozent-Marktanteil-Firma die sowieso bald draufgeht oder aufgekauft wird" zeigt den eindimensionalen Industrie-Standard-Profil-Neurotikern wo Bartel den Most holt. Und Most-Deluxe gibt's eben nur aus naturbelassenen Äpfeln. Da wird nicht gespritzt und gepanscht - alles 100% Original!