ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2243

Mac-News von der Siggraph

Slogan: "Forget your leader. Take me to Siggraph!"

Autor: kai - Datum: 01.08.2003

In dem unten erwähnten Architosh-Interview mit Richard Kerris von Apple spricht er von "G5 lab facilities" in Cupertino in denen Entwickler ihre Anwendungen auf den G5 anpassen können und speziellen "Task forces" von Apple, die durchs Land reisen und den Entwicklern bei ihren G5-Optimierungen helfen (Hierzulande hilft der einzige europäische G5-Reisende Holger aka "der fliegende Niederländer" zumindest uns immerhin beim Vertilgen des kalten Buffets! ;-). Solche "G5 lab facilities" sollen übrigens bald auch für Japan und Europa kommen. Aber es gibt es noch einige andere feine Neuigkeiten von der SIGGRAPH in Sachen Mac zu berichten:
Anark Studio, ein Echtzeit-Multimedia-Autoring-Programm mit beeindruckenden Features, wurde dort erstmalig für den Mac vorgestellt.
NewTek gab einen Vorgeschmack auf Lightwave 8. Neu dazugekommen sind: Physiksimulation in Form von Rigid- und Soft Body Dynamics (u.a. Stoffsimulation) und stark verbessertes Character-Animationssystem (jetzt auch mit Physiksimulation).
Alias (jetzt neu mit ohne "Wavefront"!) gab die kostenlose Personal Learning Edition von Maya 5 frei und Kaydara betonte erneut ihre Liebe zu OS X.
Xfrog 4, ein Plugin für organisches Modelling (Pflanzen, Insekten etc) für Cinema 4D ist jetzt auch OS X kompatibel.
Eine schöne Zusammenfassung sämtlicher Mac-relevanten Ereignisse auf der Siggraph bietet Maccentral.

Die Special-FX-Branche scheint sich den G5 jedenfalls sehr interessiert anzuschauen. Es ist ja auch nur logisch: Er hat 64bit, er ist RISC (in diesem Bereich favorisiert), er hat einen extrem schnellen Bus, eine gute CPU mit viel Potential und satt Fliesskomma-Power, er hat immer die topaktuellen 3D-Chips, er hat X11, er hat Maya, Shake, AfterFX, Photoshop und eine Vielzahl anderer kommerzieller Softwarepakete und er ist geradezu ein Schnäppchen, selbst im Vergleich zu x86-Xeons wie wir ja wissen. Desweiteren hat er einen stark an der Filmbranche interessierten Hersteller hinter sich, der auf offene Standards setzt, der sich richtig hinter OpenGL klemmt und der v.a. mit Cocoa eine RAD-Umgebung (Rapid Application Development) kostenlos mitliefert, die ihresgleichen sucht. Letzteres ist besonders wichtig, weil die meisten dieser SFX-Häuser eigens programmierte Inhouse-Tools einsetzen, und je schneller diese zu entwickeln sind umso besser!

Kommentare

... jetzt am Ball bleiben

Von: Murdock | Datum: 02.08.2003 | #1
Apple hat jetzt mit dem Power Mac G5 einen ordentlichen Vorsprung im Profi-Segment (jedenfalls bei dem Preis). Sie sollten sich jedoch nun sputen, die anderen Segmente auch auf aktuellen Stand zu bringen, denn sonst verschiebt sich nur der Marktanteil. Gerade der iMac und das PowerBook 15" brauchen DRINGEND eine Überarbeitung (am besten ein neues Mainboard)!

Mainboard?

Von: ks | Datum: 02.08.2003 | #2
Was nützt denn bitte schön ein besseres Mainboard, wenn die selbe besch... CPU (G4) drin steckt?

Moment!

Von: AppleKing | Datum: 03.08.2003 | #3
Also die G4 CPU ist absolut das Gegenteil von besch... und das ist noch Dampf dahinter, mit guten Komponenten und einem angenehmen Preis ist ein iMac G4 mit 1,25GHz ein superschneller Rechner für Consumer. Das gleiche gilt auch für die G3 CPU siehe iBook 900

Holger "der fliegende" Niederländer..

Von: AppleKing | Datum: 03.08.2003 | #4
Lol, genau und auf der Tour erzählt er wie Apple den G5 leichter ähm.. leiser gemacht hat..

Macnews spricht sogar vom kompetenten Herrn Niederländer.. WHOA!

Okay ich werde den Holger mal bei der Präsentation mal unter die Lupe nehmen, schaumermal wie kompetent er wirklich ist. ;-)

Holger lässt dir in Sachen Fachkompetenz dreimal die Hosen runter...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 03.08.2003 | #5
Deswegen hat er ja auch den Job des Apple-Produktmanagers für Europa und du nicht!

Nenn ihn meinetwegen langweilig und nicht telegen wenn du unbedingt willst, aber wer ihm Fachkompetenz abspricht sollte dringend mal zu Optiker und Ohrenarzt gehen...

@ Kai: Holger, der "fliegende" Niederlaender

Von: Bonobo | Datum: 03.08.2003 | #6
> [..] Nenn ihn meinetwegen langweilig und nicht
> telegen wenn du unbedingt willst [..]

also, also... wer setzt denn nun solches in die Welt... doch nicht Du, Kai? Also, *meinetwegen* soll keiner ihn so nennen.

Erstens fand ich Holger, den "fliegenden" Niederlaender alles andere als langweilig, ganz im Gegenteil, ich war hoch erfreut, zu sehen, dass eine solche hohe Position bei Apple.de tatsaechlich mit einem Menschen besetzt und nicht mit einem droegen Apparatschik.

Zweitens: wg. "telegen"... *ich* hab' ueberhaupt nix gegen lila Hemden, ich weiss, das dies eine Farbe ist, die wohl fast alle farbenblinden sehen koennen, daher finde ich so eine Farbe, welche auch "barrierefreie Nutzung" unterstuetzt, ganz hervorragend ;-)

Gruss,

Tom

Bonobo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 04.08.2003 | #7
Nein, ich natürlich nicht. Aber eben Appleking!