ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2279

Happy birthday, iMac!

Voll verpennt!

Autor: flo - Datum: 18.08.2003

Wie konnten wir nur? 5 Jahre würde er heute alt werden, der "Internet Macintosh" aka Knubbelmac aka "Hello again" aka iMac G3 – und wir hätten es glatt verpennt, wenn uns nicht andere nette Mac-Seiten durch ihre (ebenfalls verspäteten *bg*) Beiträge daran erinnert hätten. Am 15. August 1998 wurde die bereits drei Monate zuvor angekündigte bondi-blaue Reinkarnation Apples ausgeliefert und löste damit im unteren Segment endlich die unseligen (aber zahlreichen) Performas ab, Amelios komplett missratenen Versuch eines Consumer-Macs. Es war die erste große Produktvorstellung vom heimgekehrten, verlorenen Sohn Steve Jobs, damals noch "iCEO".

Der iMac, ursprünglich mit 233 Megahertzen, 32 MB RAM (66 MHz), ATI Rage mit 2 MB VRAM und ganzen 4 GB Festplattenspeicher vollbrachte allerdings noch wesentlich größeres: Er löste eine Design-Revolution in der Computerbranche aus, bunte, transluzente und immer rundere Gehäuse waren beinahe schlagartig überall zu finden. Abseits vom Design war es der erste Rechner für die Mac-Massen ohne ADB und SCSI (wobei es noch SCSI-Karten für den Mezzanine-Slot gab), der dafür aber voll auf USB setzte (die Abkehr von "Legacy interfaces" übt die PC-Welt noch heute). Man darf es wohl ohne Übertreibung dem iMac zu Gute halten, dass die bis dahin recht träge USB-Fraktion endlich in Schwung kam und Peripherieprodukte mit der neuen Schnittstelle versah.

Apple hatte bis zur Auslieferung bereits weit über 100.000 Vorbestellungen - eine Marke, die das ein Jahr später vorgestellte iBook noch übertraf (160.000) und die der neue G5 nun wieder zu erreichen scheint. Wenn sich letzterer so gut verkauft wie der Original-iMac, dann dürfte Apple Grund zum Feiern haben: Nach nur vier Monaten gingen rund 800.000 Stück über den Ladentisch (wenn Apple mal so viele Cubes verkauft hätte *seufz*), nach nicht einmal drei Jahren wurde die 5-Millionen-Grenze überschritten. Dieser Erfolg verhalf Apple binnen 14 Tagen nach Verkaufsstart zum Sprung auf Platz 1 aller Computerverkäufer in den USA - noch vor Dell und Compaq. Auch noch im Mai 1999 war der iMac angeblich der meistverkaufteste PC in den USA.

"Die Frage nach der Lieblingsfarbe wird in Zukunft zu einer der Wichtigsten für den Käufer eines Consumer-PC gehören", so Steve Jobs damals, was dem iMac und Apple insgesamt aber in den Folgejahren auch oft negativ angelastet wurde. Die Änderungen lägen zu sehr im optischen Bereich. Gerüchteküchen-typisch wurde fast von Beginn an ein 17-zölliges Modell erwartet und auch der Ruf nach einem G4 sowie stärkeren Grafikkarten wurde nach einiger Zeit immer lauter. Insgesamt gesehen hat Apple die Bauform vielleicht etwas überstrapaziert und zu lange mit einem würdigen Nachfolger gezögert. Nichtsdestotrotz ist und bleibt der Knubbelmac einer der beliebtesten Apple-Rechner und dürfte noch so manches Wohnzimmer verzieren - auch bei unseren Lesern? Wir sind gespannt auf die Kommentare.

Kommentare

er laeuft und laeuft und laeuft...

Von: bondiblue | Datum: 18.08.2003 | #1
RevB 233 bondiblue, nur ein leiserer Luefter wurde implantiert. :-)

GROASARTIG!...

Von: AppleKing | Datum: 18.08.2003 | #2
and Happy Birthday!

er wird ewig leben...

Von: derdomi | Datum: 18.08.2003 | #3
...mein Knubbelmac... zwar wird nächstes Jahr um die Zeit (hoffentlich) ein G5 meinen Schreibtisch verzieren aber meinen iMac geb ich nicht her.
Vor allem nicht wenn sich die Gerüchte bewahrheiten und Panther das Teil noch ein Stückchen schneller macht. Ich bin sicher das der iMac in einigen Jahren seinen Kult-Status noch weiter ausgebaut hat und jeder glücklich sein kann der so ein Teil sein eigen nennt.
Also: Happy Birthday my old friend!

Gibt es hier eigentlich...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 18.08.2003 | #4
...jemanden, der seinem iMac ein neues Herz verpflanzt hat? Das hier oder das da?

Den Geburtstag meines bondi vergess ich nie, weil....

Von: heiko | Datum: 18.08.2003 | #5
... ich am selben Tag Geburtstag habe!
Zum 3. Geburtstag bekam er einen leisen Lüfter, dieses Jahr einen neuen Lautsprecher und nächstes mglw. mal eine komplette Neuinstallation (obwohl bis jetzt nicht wirklich notwendig). Seit 1999 wurde immer nur das neueste OS-Update "drübergebügelt". Keine Probleme - trotz täglichem Einsatz und 3 verschiedenen Benutzern....

Meiner bleibt auch...

Von: Sven | Datum: 18.08.2003 | #6
...in der Familie. Mein Rev. D (den jetzt meine kleine Schwester nutzt) ist vor kurzem vier Jahre alt geworden und läuft stabil und problemlos wie eh und je. Nur das CD-Laufwerk macht manchmal etwas Ärger, da es nicht jedes Medium lesen mag. Getuned wurde im Laufe der Jahre lediglich am RAM (192 MB) und der HD (40 GB).

Dadadadadada...

Von: Olli S. | Datum: 18.08.2003 | #7
Hey, so lange gibt´s den Eumel schon ? Ich errinnere mich noch an den ganzen Hype z.B. iToiletten, oder einen Beetle im iMac Design, Aquarien, iBrator etc.

Der iMac DV tut hier auch noch ohne mullen und knullen seinen Dienst und der neue iMac kommt bestimmt auf meinem Schreibttisch!

Mein Bekehrer... ;-)

Von: Tiridates | Datum: 18.08.2003 | #8
Ja,ja... durch ein Macwelt-Cover, das Anfang August 1998 auf der Autorückband eines Freundes lag, bin ich bekehrt worden... ;-)
Zuerst gefiel mir das Design, danach auch der Rest der Macwelt; und so wurden Ersparnisse und Zivildienst-Endgeld für meine bondiblaue Rev. A. (inkl. 64 MB Speichererweiterung) zusammengelegt. Nach 1 1/2 Jahren wurde er dann an die Freundin meines Cousins verkauft, während ich mir die blaue Damenhandtasche (iBook) zulegte. Wie die Zeit vergeht...

Stereoanlagenersatz

Von: DrWatson | Datum: 18.08.2003 | #9
Bei mir war mal ein 350er iMac (der erste ohne Lüfter) als Stereoanlagenersatz im Einsatz (mit iSub, das rockte!). Allerdings kam einige Zeit später dann der iPod - da musste der iMac dran glauben...

Der iPod wird mal denselben Kultstatus erreichen, garantiert!

Happy birthday Du Internet-Rechner ohne @ auf der Tastatur

Von: Domit | Datum: 18.08.2003 | #10
n/t

tut mir leid dass ich Dich gekauft habe und mit OS X malträtiere.

;-)

@ derdomi

Von: Domit | Datum: 18.08.2003 | #11
Meinst DU den Kultstatus des Cube der Immer über 1000 EUR gebraucht kostete und seit dem G5 nur noch 750 EUR...........


;-)

iMac - my first computer-love :-{}

Von: RoB*-) | Datum: 18.08.2003 | #12
So lang' is' dat her ??
Und er (Rev.A+128MB RAM+4{vier:-}MB VRAM Bis auf die Tastatur noch alles Org. & topfit.) laeuft immer noch prima :-) z.Z. allerdings nur noch im Buero-Netz als >Not-Ausweich-Surf-Rechner<
Er is' halt der i(=Internet)Mac, aber nicht mehr ganz up-to-date ...
ps: Anfragen von Museen werden gerne entgegengenommen ;-)

My Dream-Mashine

Von: ERNIE | Datum: 18.08.2003 | #13
als ich ihn das erste mal erblickte, war ich verzaubert !
ich habe sofort meine damalige rechnersammlung (PC & Amiga) verschachert, um ihn mir kaufen zu koennen...
obwohl ich bis zu diesem zeitpunkt schon lange mit 17" gearbeitet hatte, musste so ein ding her....
die Rev.C kam... aber das geld reichte noch nicht (drucker & isdn-modem musste ja schliesslich auch neu gekauft werden, wg. USB)...
kurz nach erscheinen der RevD. sollte es dann soweit sein: ich gab einem bekannten (PC-Haendler) zu verstehen, dass er mir so nen teil besorgen soll, denn einer seiter grosshaendler verkaufte auch apple-consumer-geraete.... aber er konnte nicht liefern... ich wartete.. (und versuesste mir die zeit mit billig ergatterten 68k-macs) aber nix zu machen.
also stiefelte ich zu den paar mir damals bekannten mac-haendlern - ueberall die gleiche antwort keiner mehr da, naechste lieferung ungewiss (warum hat mir keiner von den deppen gesagt, dass eine wichtige messe bevor stand ?!?)...
in meiner verzweiflung wurde ich dann bei karstadt fuendig und ergatterte zu einem guten preis das ausstellungsstueck. zuefaelliger weise sogar in der von mir favorisierten farbe: tangerine.

noch monate spaeter habe ich jeden abend vor dem einschlafen noch einmal verliebt zum schreibtisch rueber geschaut (KEIN SPRUCH !)

mein aergernis war, dass nur zwei wochen nach dem kauf die neuen modelle mit slot-in-laufwerken vorgestellt wurden...
damals fehle einfach das wissen, zu welchen zeitpunkten neue apple-hardware wahrscheinlich ist.

spaeter waere ich am liebsten nochmal schwach geworden, als das flaschengruene modell rauskam... aber ich habs gelassen :-)

das geraet wurde an einen kollegen verkauft, der ihn mittlerweile an seinen sohn vererbt hat.... und ich werde das gefuehl nicht los, das er auch dannach innerhalb meines freundes-/familienkreises bleibt .. wir werden sehen :-)

@Ernie

Von: Falko | Datum: 18.08.2003 | #14
So ähnlich war's bei mir auch. Den Strawberry iMac 333 gekauft, und nur ein paar Wochen später kamen die Slot-In-Geräte. Aber was soll's - ob die nächste Revision 2 Wochen oder 6 Monate nach dem Kauf erscheint, Hauptsache, man hat in dieser Zeit einen brauchbaren Rechner.

Der iMac war der erste Mac, der mich wirklich interessiert hat, und bei dem mir auch der faktische Aufpreis gegenüber der PC-Welt egal war. Ca. 2.700 DM hat er damals gekostet, oder? - puh. Gerade mal sechs Monate vorher hatte ich mir noch einen Pentium II für 1.400 DM gekauft, aber das war stinkendste Rechner der Welt gewesen. Frust-Switch mit hohem Aufpreis, aber es hat sich gelohnt. :)

Der iMac hat dann noch meinen Bruder überzeugt und wird wohl auch für immerdar im Familienkreis bleiben.

ich auch

Von: walta | Datum: 19.08.2003 | #15
ich hab ihn immer noch zu hause stehen. er funktioniert noch tadellos - im gegensatz zum drucker und scanner den ich dazugekauft habe. und scsi hat er auch noch ;-)
einzig der lüfter stört etwas - was muss ich beachten bei einem neuen flüfter??

grüsse
walta

*Erinnerungen*

Von: Jörg Rayker | Datum: 19.08.2003 | #16
Der iMac G3 mit 333 MHz war mein erster MAC (Nach 286 33MHz Notebook und P75 Desktop). Was war er doch für ein Suesser (nur der Luefter war etwas Laut). Durch ihn wurden ca. 7 Bekannte zum rechten Computerglauben bekehrt. Sogar meine Freundin hat sich einen iMac fürs Studium gekauft. Nicht etwa weil das OS so toll war - "der sieht doch einfach gut aus" - meinte sie. Hehe. Dann kam ein Jahr später ein G4 450 MHz auf den Schreibtisch, dann irgendwann ein Powerbook G3 400 MHz und jetzt..ja, jetzt bin ich wieder da gelandet wo ich angefangen habe. Beim iMac! --> iMac G4 700 und er ist einfach der genialste MAC den ich je hatte!