ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2289

Motorolas neuer G4: Ein echter Stromsparer

Nein, G5s gibt's erstmal nur in den dicksten Macs!

Autor: kai - Datum: 20.08.2003

Momentan redet jeder über den neuen G5, aber die neuen 7457 CPUs, die in die neuen Powerbooks, eMacs und iMacs kommen werden interessieren kaum jemanden. Warum eigentlich, der G5 wird nur in einer Produktlinie verbaut, und die 7457 in dreien, und eine davon (Powerbook) ist momentan sogar Apples grösster Renner!
Schmerzhaft war es natürlich, dass das mit den 4MB L3-Cache nix wurde und dass die 200MHz Bustakt vorerst wohl auch gestorben sind. Aber wo Schatten ist gibt's ja auch Licht: Die 2 grossen Vorteile des 7457 sind:

512kb L2 Cache: Das ist nicht zu unterschätzen: Erinnern wir uns daran, dass die G3s deutlich schneller als ihre Vorgänger waren als der Cache auf 512kb verdoppelt wurde. AMD hat es sogar mit dem Barton-Kern im Athlon, der sich hauptsächlich durch den auf 512kb verdoppelten L2-Cache vom Vorgänger unterscheidet zusammen mit ihrem Quantispeed-Rating erfolgreich geschafft zu kaschieren, dass sie in einem Jahr effektiv gerade mal 70MHZ Taktsteigerung zu verzeichnen haben! 70MHz! Und wir dachten, Motorola würde mit den MHz langsam vorankommen! ;-) Vielleicht sollte Apple auch Quantispeed einführen?
Denken wir auch an Intel zurück, die mit dem Northwood damals auch den Cache auf 512kb vergrössert haben und laut Heise hauptsächlich deswegen bis zu 20% Performancegewinn bei gleichbleibendem Takt verzeichnen konnten.

Stromsparend: Laut Motorola-PDF bzgl. Stromverbrauch braucht ein 7457 mit 1GHz ziemlich genau nur ein Drittel soviel Strom wie ein aktueller 7455 mit 800(!) MHz. Das bedeutet: Längere Akkulaufzeiten fürs Powerbook und deutlich weniger Abwärme, was uns alle ziemlich freuen sollte!

Also auch wenn der G5 wohl vorerst nur den High-End Desktops vorbehalten bleibt (und wohl bald auch dem Xserve!) so müssen wir mit den zukünftigen G4s und G3s (bald 1MB L2-Cache!) auch nicht verzagen. Lange genug hat's gedauert, dass Motorola dem G4 endlich ein Update verpasst hat!

Ich persönlich freue mich ja auf Cube-Upgrades mit dem 7457. Gibt's vielleicht endlich wieder die Aussicht auf einen lüfterlosen Cube?

Kommentare

Wirklich sehr sparsam

Von: Maxefaxe | Datum: 20.08.2003 | #1
4 Watt bei 400MHz ist sogar im Vergleich zum iBook G3 der Hammer. Gutmöglich das die kommenden Powerbooks noch ein Stündchen länger mit Akku laufen werden.

Unter 10 Watt bei 1Ghz Taktung ist ja fast ein Drittel des alten Strombedarfs TiPB-G4.

Gut für Mobilrechner

Von: macbiber | Datum: 20.08.2003 | #2
Wenn da nicht der langsame FSB wäre könnte ich Dir voll und ganz zustimmen.
Sollte es da nicht mal eine RM-Version geben, die diese Begrenzung aufhebt??

Aber trotzdem - für Mobilrechner scheint der Prozessor gut geeignet.
Und falls es Apple tatsächlich schaffen sollte ein lüfterloses Powerbook bei dem man sich nicht die Schenkel verbrennt zu präsentieren welches deutlich schneller als ein bisheriger 1,25 Single G4 ist - dann.....

Ja dann wird es für mich eine echte Gewissensfrage nicht vielleicht doch nochmal mein Sparschwein zu wiegen.

Ich hab nämlich noch ein lüfterloses iBook366 und dieses Book ist bis zum heutigen Tag recht genial.
Und niemals tauschte ich es gegen ein heisses lärmendes aber superschnelles Notebook - egal ob Apple oder PC.

L2 Cache

Von: Bodo | Datum: 21.08.2003 | #3
Mein 400er Pismo war mit sattem 1 MB L2 Cache bei halbem Prozessortakt in fast allen Dingen (insbesondere Photoshop) schneller als das 550er (256 KByte bei vollem Prozessortakt) Ti PowerBook, mit dem ich immer noch arbeite.

Und ja, natürlich war ich nach dem Umstieg entäuscht.

@Bodo

Von: DrWatson | Datum: 21.08.2003 | #4
Die ersten G4-PowerBooks hatten noch keinen L3-Cache, und daher schlug der kleine (wenn auch schnelle) L2-Cache so negativ rein. 512kb kombiniert mit einem L3-Cache - das rockt ;)

Schade, dass die Altivec-Einheit soviel Platz auf dem Die benötigt - sonst wäre bei 0.13 micron auch 1 MB L2-Cache möglich (siehe Pentium M oder eben auch G3)

G4 MDD?

Von: SKoenig | Datum: 21.08.2003 | #5
Hmm... kommt der 7457 auch im PowerMac G4 MDD? Wäre vielleicht nicht allzu schlecht, damit die, die sich keinen G5 leisten können oder OS 9 benötigen, auch einen Leistungsschub bekommen.

Ich fänd's gut

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #6
Es wäre Apple-untypisch, aber ich fände es gut, wenn Apple einen PowerMac G4 weiterhin anbieten würde. Den jetzigen G4 kaufen sich sicher einige, die dringend noch einen Rechner mehr brauchen, aber nicht die Kohle für nen G5 übrig haben und zudem nicht dessen Rechenkraft benötigen (ein reiner Layoutarbeitsplatz etwa). Da im G4 7457 schon noch ein wenig Leben steckt, spräche in meinen Augen wenig dagegen, zeitgleich zu G5-Upgrades auch den G4 (silently) aufzubocken - die G5-Verkäufe kann das eigentlich kaum kannibalisieren, meines Erachtens vielmehr eine Lücke zwischen e/iMacs und G5-PowerMacs schließen...

Aber wie gesagt: eigentlich wäre das eher Apple untypisch...

@flo

Von: salco | Datum: 21.08.2003 | #7
Das macht marktwirtschaftlich keinen Sinn, zwei Produktionslinien für nahezu dieselbe Zielgruppe aufrechtzuerhalten, Die müssen alle zum G5 gezogen werden, um Skaleneffekte auzunutzen, ansonsten würde es die Margen in den Keller ziehen.

Ich will das Cube Upgrade !

Von: Lace | Datum: 21.08.2003 | #8
Mein Cube wieder ohne Lüfter und mit 1 GHz, das wär´s !

Aber eines sag´ich euch: meinen Cube gebe ich noch lange nicht her !

Darf ich mir auch noch eine ATI 9800 für den Cube wünschen ?

:-)

Lace

G4 Cube 800 MHz
ATI Radeon 7500
100 GB IBM HD
...und natürlich die weisse Tastatur !