ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2292

Erster G5 in Yale angekommen!

..und alle flippen aus!

Autor: kai - Datum: 21.08.2003

Hier findet sich der meines Wissens nach erste Erfahrungsbericht eines 1.6GHz G5-Besitzers, der das Ding live und real vor sich stehen hat (dank an Leser Karl Schimanek!).
Der Thread ist sehr lustig zu lesen, viele hören sich schon fast an wie das Publikum bei einem n'Sync-Konzert in ihrer Extase! ;-) Besonders amüsant fand ich folgenden Kommentar:

"If you check your PowerMac G5 EULA, it clearly states "new G5 users incur a sacred duty to share their excitement with other Apple customers by offering descriptions and pictures to permit others as accurate a vicarious owner-experience as current technology affords. This includes, but is not limited to, photographs of the keyboard and mouse and subjective assessments of responsiveness and fan noise."

Remember, Apple Legal is not to be underestimated."


Warten wir ab, ob sich die Meldungen häufen oder ob (wie ein Appleinsider-Forumsmitglied zynisch vermutet) Yale nur der Punkt war, den Steve Jobs mit dem "symbolische August-Lieferung"-Dartpfeil auf der Karte getroffen hat! ;-)

P.S.: Please post pictures of Keyboard and Mouse!!! ;-)

Kommentare

Bei MTN schreiben sie was vom ersten single 1.8GhzG5

Von: Marty | Datum: 21.08.2003 | #1
der ihren speedtest gemacht hat

Ich vermute

Von: iAlex | Datum: 21.08.2003 | #2
Das die Leute gar nicht so wild sind den G5 zu sehen es sieht in dem Thread eher danach aus das sie Maus und Tastatur sehen wollen :-)

Apple hat keine Skrupel...

Von: Der Frank | Datum: 21.08.2003 | #3
...die eMac Tastatur (ohne Höhenverstellung, noch schlechterer Tastenanschlag) und die eMac Mouse (nicht einstellbar, schlechteres Kabel) zum Top-Pro-PowerMac dazuzulegen!

Beweis: Blue&White mit der ersten Mini-Imac-Tastatur und Puckmaus.

Irgendjemand NICHT enttäuscht?

Von: Herma Frodit | Datum: 21.08.2003 | #4
Wenn ich diese Benchmarks sehe, möchte ich lieber einen G4 kaufen:
[Link]
Die Altivec-Einheit des G5 kann man wohl auf den Müll schmeissen.

Tastatur-Wahn

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #5
Dass alle so geil auf Tastatur-Bilder sind, versteh ich auch nicht recht. War in den USA kein Niederländer unterwegs? *bg*

Im übrigen ist die reduzierte eMac-Tastatur gar nicht so übel. Sie entspricht ziemlich genau der jetzigen Pro-Tastatur, wenn sie "aufgebockt" ist. Die Krümmung der Tastatur ist etwas stärker - ob das bei langem Tippen negativ ist weiß ich nicht, dafür hab ich zu kurz drauf rumgehackt. Dass sie nicht verstellbar ist, ist mir egal, denn die Pro hab ich auch nie verstellt (wobei die Pro ja auch nicht gerade das Wunder an Verstellbarkeit ist), auch die Maus hab ich nie verstellt (Klick"festigkeit"). Am liebsten benutze ich eh das Wacom ;)

Ich bin auch nicht wirklich davon überzeugt, dass es Apples Aufgabe ist, eine 1A-Tast./Maus beizulegen - die jetzigen Geräte sind wenigstens immer noch besser als einige der Billig-Dinger, die manchem PC beiliegen. Frage ist, wie stark sie den Gesamtpreis beeinflussen - denn die 79 Euro, die Apple einzeln dafür verlangt, sind sie logischerweise keinesfalls wert. Und bei der Maus würde selbst ich mittlerweile eine zweite Taste begrüßen (Scrollrad-Fan bin ich keiner).

Nichtsdetotrotz: Ich denke, Apple *muss* keine tolle Tastatur dazugeben, besonders nicht das kabellose BT-Superding, dass mancherortens gefordert wird. Nett wäre aber, wenn im AppleStore direkt andere Tastaturen und Mäuse als BTO angeboten würden (der Aufpreis sollte natürlich unter dem Ladenpreis der jeweiligen Tastatur liegen, eh klar).

Frodit:

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #6
Noch einmal: Die Altivec-Einheit des G5 ist kein Müll, nur kommt sie leider mit dem Prefetching, wie es mit dem G4 praktiziert wurde, nicht zurecht. Diese Code-Stücke müssten entfernt werden, ansonsten verschluckt sich der G5 daran und die Leistung geht in den Keller. Angeblich sei das *sehr* einfach zu korrigieren.

Richtig ist natürlich, dass es den Anwender wenig interessiert, ob die Altivec nun schlecht ist, weil sie schlecht ist, oder weil der Code nicht passt - das Ergebnis zählt. Aber nachdem die Anpassung so einfach sein soll, hoffe ich doch auf eine schnelle Reaktion seitens der Entwickler - und dann ist diese Kinderkrankheit vergessen.

Tastatur und Maus

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 21.08.2003 | #7
wenn mein "Macintosh-Experience" beinhaltet 10 Stunden am Tag ne Maus in der einen Hand zu halten und mit den Fingern der anderen Hand dasKeyboard zu nutzen, dann sollte Apple nicht 10Euronen an den Dingern einsparen.

Ich will das Leuchtende Keyboard aus dem 17"PB und ne Maus die klickverstellbar mit gutem Kabel und Farblich in Alu gehalten ist. Von mir aus auch BTO.

Aber Zwangsweise diese Billigteile zu kriegen ist ne Frechheit!

Warum diese Aufregung???

Von: AppleKing | Datum: 21.08.2003 | #8
Also ich ziehe eine Logitech-Maus der Apple Maus vor, die Tastatur stört mich garnicht, wo ist das Problem bitte??!

Pro Tastatur

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #9
Nun, Apple hat nicht umsonst das "Pro" aus dem Namen gestrichen. Es wird also über kurz oder lang neue Eingabegeräte geben, die wieder das Pro im Namen tragen. Dass Apple die bisherigen Pro-Geräte einfach rausgenommen hat und nun wieder (wie beim G3 b&w) erst mal die Low-End-Variante ausliefert (und das auch noch mit dem G5, der sicher weit spektakulärer ist als der Yosemite) verstehe ich hingegen nicht.

Dann kriegen wir wieder Jobs auf der Bühne zu sehen wie er sagt "Some people didn't like it" (seinerzeit mit der Punk-Maus in der Hand).

"Oh no, they switched from a one-button-mouse to a none-button-mouse!" :) Selten habe ich eine so unterhaltsame Vorstellung einer *Maus* gesehen, sagenhaft ;) Manchmal sind wir Mac-User ja schon infantil :P

AppleKing

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #10
Ich teile zwar deine Auffassung, aber verstehe die Gegenseite: Wer 2000 Euro für einen Rechner ausgibt, möchte keine 08/15-Tastatur/Maus-Kombo - und Apples Zeug ist da nicht wweit davon entfernt. Und umsonst wird das Zeug nicht sein, sprich im Gesamtpreis ist auch die Tastatur enthalten, die man bekommt, ob man will oder nicht. Bei PCs ist in dieser Klasse meist eine Logitech dabei - ob die wirklich besser ist (die Tastatur) sei mal dahingestellt, aber zumindest die Mäuse haben mehr Tasten und ein Scrollrad;)

Anmerkung:

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #11
Ich bin Apple-Maus-Benutzer und mochte damals sogar die Puck-Maus. Ich habe noch nie eine andere Maus am Mac verwendet. Und ich lebe noch!

;)

Die Tastaturen könnten eh mal überarbeitet werden...

Von: ElRhodeo | Datum: 21.08.2003 | #12
... ich persönlich finde sie richtig schlecht. Kein Druckpunkt, superweich, bääh. Sowas ist natürlich Geschmacksache (kenne jemanden, der nur auf Tastaturen arbeiten kann, die einen festen Druck - und Klickpunkt haben ;)
Aber meine Cherry-Tastatur hier ist viel strammer und angenehmer (habe allerdings neulich im Laden festgestellt, daß sich nicht alle so anfühlen, gibt auch wabbelige).
Wie dem auch sei, sie kostet, glaube ich, ca. 15€.
Schönen Gruß,
Lo

Chaosmint-Werte:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #13
Was sollen das für Cinebench-Ergebnisse sein? So sieht ein Cinebench-Resultat aber nicht aus!

Und was bitte ist "OpenGL Doftware Lighting"?

Kann der auch stinknormale CB-Werte abliefern?

Aber bei Cinema ist eh schon alles zu spät... ich hab keine Ahnung, was Apple da noch machen könnte um das Ding aufm Mac akzeptabel zu beschleunigen! Hoffentlich bringt der neue GCC was, ne andere Möglichkeit sehe ich nicht, da sich Maxon stur weigert, bei dem Ding irgendwas anzupassen! War schon bei Altivec so, wird beim G5 jetzt nicht anders sein..

jo c4d ist ein graus auf dem mac..

Von: mattin | Datum: 21.08.2003 | #14
...verglichen mit der pc version. wenn ich mir irgendwann den G5 leisten kann, werde ich wohl spätestens zu diesem zeitpunkt auf lightwave oder maya umsteigen "müssen". ich hoffe aber, dass durch die bessere speicheranbindung usw. bei c4d einiges flotter wird.

bei c4d kann man auf einem dual amd wunderbar weiterarbeiten, während mein dual mit dem rendern fast ausgelastet ist (ich rede von prozessen innerhalb des programms, andere programme kann ich selbstverständlich gut nebenbei bedienen). komischerweise komm ich sonst in allen anderen programmen besser zurecht als der dual amd. muss wohl an c4d liegen, alleine das gui ist 100 mal schneller als auf dem mac :/
ok liegt auch mit an der la(h)men OSX gfx-aufbau-technik, jaja ich weiss, QE rulez ;))

hinzu kommt, dass, zumindest auf dem mac, pre- und postberechnungen nur von einer cpu ausgeführt werden. aber ist ja nicht maxons schuld, dass apple nicht diese ghz in einem prozessor liefern kann :)

naja, eine deutsche gemeinde kann man nur schwer ersetzen, einer der wenigen grossen vorteile von c4d :/

ich erwarte in dieser beziehung viel vom G5 aber noch mehr von maxon!!

Mattin:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #15
Gibt's schon irgendein Statement zum G5 von Maxon?

Apple sind auch Penner, dass sie sich nicht um nen G5-Patch gekümmert haben wie bei Photoshop! Hätten sie sich ja denken können, dass jeder als erstes Cinebench hernimmt um das Ding zu testen!

Bei Intels neuestem Tschingderassabumm (Hyperthreading!) stand Maxon komischerweise schon vor Release auf der Matte mit Anpassungen. Komisch, liegt das jetzt an Intel oder an Maxon?

kai

Von: mattin | Datum: 21.08.2003 | #16
habs nicht so verfolgt (hab nach der altivec diskussion keine lust mehr gehabt;) ), aber ich meine, es wurde erwähnt, dass maxon keine vor-serien G5s hat(te). ich will mich da nicht festlegen, aber es klang so wie: erst wenn der G5 ausgeliefert wird, schauen wir mal... :/

einer von uns sollte ne mail an maxon schreiben und nachfragen :) mach du mal ;)

"Apple sind auch Penner, dass sie sich nicht um nen G5-Patch gekümmert haben wie bei Photoshop!"

hey, cinema4d ist ein deutsches produkt...wo lag nochmal dieses deutschland?!...

c4d ist eben nicht zielgruppe. leider.

Da braucht's keinen G5!

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #17
Xcode fliegt doch schon lange rum, genauso wie die CHUD-Tools, in denen auch G5-Profiling-Programme sind!

C4D mag deutsch sein, aber Cinebench wird international verwendet. Wenn Apple das nicht checkt, dann können sie echt heimgehen!

Die C't wird garantiert auch Cinebench laufen lassen!

Was sagen mir die Chaosmint-Cinebench-Werte denn nun? Wieviel ist das alles in CB?

den cinebench raff ich auch nicht...

Von: mattin | Datum: 21.08.2003 | #18
mac-tv schreibt u.a.:

"Und was kam raus? Wie gesagt: Wenn man eine erste, vorsichtige Bilanz für das neue Einsteigermodell ziehen möchte, ist es vielleicht 25 bis 50 Prozent schneller als bisherige Spitzenmodell. (Ganz grob zusammengefasst.) Was will man mehr? Selbst wenn das Einsteigermodell exakt so schnell wäre wie das bisherige Spitzenmodell (aber nur ein Drittel so laut) wäre das ein guter Kauf. Mit den beiden teureren G5-Modellen sieht das natürlich noch besser aus."

hört sich doch schonmal gut an. den cinebench vestehe ich auch irgendwie nicht. :)

also das passt vielleicht nicht aber ...

Von: syrinxx | Datum: 21.08.2003 | #19
ich hab den G5 schon live gesehen und gehört (wenn man von hören sprechen kann) ich kann von mir sagen, dass ich ein sehr geschultes und gutes Gehör habe ... nun ich hab in meinen Dp867 nun das neue Lüfter und Netzteilupdate reingepflantzt und ich muss feststellen ... jetzt ist der DP G4 nicht viel subjektiv lauter als der G5 nur braucht der nicht soviele kühler und kein abgehobenes luftit lockeres DESING , dass mir leider nicht so gefällt ... ich wollte also nur anmerken - wer das MACH-DP-LEISE- SET noch nicht hat -- zuschlagen solang es nocht geht ist ein TRAUM!!!

G4 MDD: Auch nach Lüftereinbau unerträglich

Von: Jan | Datum: 21.08.2003 | #20
Es mag am Rekordsommer liegen, ein Teil des Lärms ist diesem wahrscheinlich geschuldet, trotzdem: Selbst nach Einbau des neuen Netzteils und des Papst-Lüfters von Apple ist der Dual 1 GHz MDD von letztem Herbst noch immer inakzeptabel laut. Zumindest für einen Mac. Meine PC-Kumpels mit ihren Pentium-Kraftwerken hören das kaum, ich als sensibler PowerBook-User hingegen bin mehr als genervt von dem Gerät.

Auch daher habe ich gleich zwei G5s bestellt. Einen großen und den 1.8er, damit im Büro endlich Ruhe einkehrt. Der MDD kommt in den Serverraum, soviel ist sicher.

Viele sagen vom G5, er sei ungefähr so leise wie ein 15" iMac. Wenn das stimmt, bin ich der glücklichste Werbefuzzi auf diesem Planeten. :-)

Die Mär vom ersten 64-bit-Desktop-PC

Von: Freiherr von Tuttengreif | Datum: 21.08.2003 | #21
[Link]

so leise wie der eMac? Oh Gott.

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #22
syrinxx, du musst beneidenswert taub sein ;) Der eMac ist ein Brüllwürfel erster Güte, ich kann da Jan nur zu gut verstehen. Nimm's nicht persönlich, aber wenn mir jemand sagt, das Teil sei "so leise wie ein eMac" dann gleicht das einer Drohung ;)

Jan, zur Beruhigung: der G5 ist sehr leise, allerdings haben wir ihn bei der RedKon nicht nach längerer, wirklich harter Belastung gehört. Es ist zumindest nicht so, dass er bei ein paar Photoshop-Aktionen gleich aufdrehen würde. Im Normalbetrieb stimmt der Vergleich mit dem iMac auf alle Fälle. Da darfst du dich also schon mal als glücklichster Werbefuzzi titulieren ;)

oh gott?

Von: syrinxx | Datum: 21.08.2003 | #23
ich finde es schon etwas lächerlich immer mehr leistung zu fordern und dann was die kühlung betrifft keine kompromisse eingehen zu wollen. der emac hat einen Prozessor 1 Platte und 1 Grafikka ohne aktiven kühler ... mein Powermac hat 2 Platten 1 Grafikkarte mit aktivkühlung und 2 Prozessoren ... also ich sehe das als großen Schritt zur orig. Lautstärke ...

ein Ventilator macht lärm ... ich sagte ja nicht er sei nicht wahrnehmbar ... wie auch der G5 eben nicht auch nicht mit 20 Lüftern die 10 u/min drehen

ich bin musiker und habe ein sehr gutes gehör... ich nehme an besser als deines

Musiker

Von: klatuu | Datum: 21.08.2003 | #24
Sind Sie Polizisten ?
Nein Ma'am, wir sind Musiker.


;-)

Wasserkühlung

Von: Murdock | Datum: 21.08.2003 | #25
Das Apple keine Waserkühlung in den G5 verbaut hat, finde ich unverständlich. Da hätte sich Apple wieder von der innovativen Seite zeigen können.

Syrinxx und Murdock

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #26
syrinxx: Ich fordere nicht mehr Leistung und möchte dabei keine Kompromisse eingehen. Ich sagte lediglich, dass der eMac nicht leise ist (ich ihn nicht leise empfinde, wenn dir das besser gefällt), und dass der G5 *deutlich* leiser ist. Nicht mehr, nicht weniger. Von mir aus hören deine Ohren mehr als meine, aber meine Ohren (und scheinbar nicht nur die) empfinden einen eMac als enorm laut - insofern kann ich es nur schwerlich als Erfolg bewerten, wenn der Dual-G4 "nur noch" so laut ist wie der eMac - besonders nachdem ich den G5-Dual hören "durfte".

Murdock:
Eine Wasserkühlung hat absolut nichts innovatives. Sie ist lediglich ein Notnagel. In einem herkömmlichen ATX-Gehäuse wird aufgrund der genormten (und somit aufgezwungenen) Architektur irgendwann eine Luftkühlung fast unmöglich, da die Luftführung unter aller Sau ist. Auch das alte G4-Gehäuse war Luftstromtechnisch irgendwann am Ende. Die klare Aufteilung in die "thermal zones" zeigt meines Erachtens einen sehr viel innovativeren Ansatz. Da hat sich wer hingesetzt und nicht versucht, an etwas bestehendem herumzumurksen, sondern (literally) ein Gehäuse um den optimalen Luftstrom herum zu bauen. *In meinen Augen* ist das wesentlich innovativer als dieser Wasserkühlungskäse.

Geht doch gar nicht!

Von: trial&error | Datum: 21.08.2003 | #27
Noch schlechteres Mauskabel?? Ich habe kein Problem mit der Pro-Maus an sich, aber ich kenne mehrere Fälle (einer bin ich), denen das labberige Kabel direkt an der Maus durch(!)geknickt ist.
Prost Mahlzeit.

@ Freiherr von Tuttengreif

Von: mattin | Datum: 21.08.2003 | #28
unser charlie nasewhite, brabbelt mal wieder was von ersten 64bit desktop cpu von amd... dem ist nicht zu helfen :)

der heult noch weil er seine über alles geliebte BOXX verschrotten kann.

Freiherr von Tuttengreif, mal auf die preise geschaut?

ääh natürlich in diesem fall

Von: mattin | Datum: 21.08.2003 | #29
nicht charlie persönlich, in diesem fall tuts ein "marketing typ".

Wasserkühlung - und was kühlt das Wasser?

Von: rafi | Datum: 21.08.2003 | #30
Das Wasser kühlt den Prozessor, und was kühlt das Wasser? Man muss ja davon ausgehen, dass der Mac 24h am Tag und 356Tage im jahr läuft...da wird auch Wasser warm... Man kann ja nicht ständig frisches Wasser nehmen... Ausser man kühlt es mit der Luft ;-)

Gibt es eine wirkliche Alternative zur Luft? (die es ja in Hülle und Fülle gibt) Ich glaube nicht wiklich...

Apple hat also so gesehen das richtige Kühlmedium gewählt...

Ich bin extrem skeptisch, ob das alles überhaupt stimmt.

Von: cake | Datum: 21.08.2003 | #31
Bin ich der einzige, der denkt, das sich da jemand einen Scherz erlaubt? Für mich sieht das so aus: Die offiziellen Bilder von den 2,0GHz-Duals auf Single-Prozessor photoshoppen, sich ein paar glaubwürdige Begleitgeschichten aus den Fingern saugen, einen Thread bei Appleinsider starten und sich dann für zwei Tage von der gesamten weltweiten Applefangemeinde auf Händen tragen lassen...

Meiner Meinung nach würden die Benchmarks, Fotoserien von den ersten Auspackhappenings und andere Erlebnisberichte nur so aus dem Boden schießen, wenn wirklich jemand einen echten eigenen G5 in die Finger kriegen würde.

Der Typ hat sich übrigens aus dem Thread ausgeklinkt und seit einiger Zeit nichts mehr gepostet.

Ich sage nur: Fake!!!

Bluetooth Mouse + Keyboard

Von: Stefan | Datum: 21.08.2003 | #32
[Link]


Schaut euch mal diese Fehlermedlungen an (link).
Da wird eindeutig von Apple Wireless Keyboard und Apple Wireless Mouse gesprochen!

also...

Von: Domit | Datum: 21.08.2003 | #33
"Ich bin auch nicht wirklich davon überzeugt, dass es Apples Aufgabe ist, eine 1A-Tast./Maus beizulegen"

Ahso , was ist dann Apple´s Aufgabe???

@Kai

Von: Domit | Datum: 21.08.2003 | #34
Oder an Apple?!

@syrinxx

Von: Domit | Datum: 21.08.2003 | #35
"ich finde es schon etwas lächerlich immer mehr leistung zu fordern und dann was die kühlung betrifft keine kompromisse eingehen zu wollen."

Genau das ist es, Du hast es erfasst.
Das ist Fortschritt. Imme rmehr Leistung, aber gleichzeitig leisere Rechner.
Und für Fortschritt gebe uch gerne Geld aus, für gemurkse nicht.

Nebenbei

Von: Tim | Datum: 21.08.2003 | #36
Hat schon jemand mal diese MacAlly-Tastatur mit den flachen Notebooktasten ausprobiert? Seit ich geswitcht bin, mag ich irgendwie die hohen Tasten der Standardtastaturen nicht mehr.

Domit:

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #37
"Ich bin auch nicht wirklich davon überzeugt, dass es Apples Aufgabe ist, eine 1A-Tast./Maus beizulegen"

Ahso , was ist dann Apple´s Aufgabe???


Rechner bauen? Software schreiben? Aber sicher nicht, jedem Rechner eine ultra-mega-geile Tastatur und eine 97-Button-16-Scrollrad-Maus beizulegen. Hauptsache das Zeug ist nicht völliger Schrott.

Stefan:

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #38
Cooler Link, *lol*

Und wieder einer bei Apple, der angesichts dieses Screenshots vor Steve zittern muss. Naja, gut, ne Maus zu verraten ist eher zweitrangig und irgendwann muss man ja auch mal Dialoge fertig schreiben. Aber lustig ist's ;)

najaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

Von: tsch | Datum: 21.08.2003 | #39
gibt ja auch bluetooth-peripherie von anderen herstellern, oder?

tsch...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #40
gelesen? Siehe auch Meldung in macnow. Da steht groß und breit "if you are using an Apple Wireless Mouse"...

*hüstel*

@flo (MacGuardians)

Von: Domit | Datum: 21.08.2003 | #41
Ok, das ist Deine Meinung.
Aber Apple sieht sich in meinen Augen als Premium Hersteller von Soft- und Hardware.
Das bedeutet ein exclusives Produkt (Design, Leistung, Austattung, Handhabung, Software (OS X, iApps,..)) zu einem exclusiven Preis.
Das ist in meinen Augen völlig Ok. Man bietet sehr gute Qualität und stellt sie entsprechend in Rechnung.
Nur dies muss sich IMHO durch alle BEreiche ziehen. Und die Tastatur und Maus ist doch mit das wichtigste im täglichen Umgang mit dem Computer.
Ich habe ja sogar die weiße ProTastatur wechselweise an meinem ibook und PC (permanent) dran hängen, weil ich sie schön finde und recht gut damit zurecht komme.
Aber direkt nach Rechnerkauf (PowerMac für 2000 EUR aufwärts) noch in den Laden zurückzurennen um noch ne Normale USB tastatur zu kaufen und ne 2/3 Tasten Scrollmaus ist doch ein wenig am ziel vorbeigeschossen.
Die Maus mit der Eintastnphilosphie von der man nicht mehr Wegkann aus Gründen der Tradition sehe ich ja gerade noch ein, aber nachlässig eine dahergeschlurte tastatur einem PowerRechner beizulegen, die man auch direkt nach Kauf ersetzen sollte, kann bei solch einem Preis nur ein Scherz sein.
Und die emac Tastatur ist wirklich schlecht im vergleich zur ProTastatur.
Eigentlich kann es nur neue Eingabegeräte geben. Aber bei Apple weiß man ja nie mit was sie manchmal daherkommen und DAS ist noch schlimmer als die Performnce Lücke, die der G4 gerissen hat.
Dieses blinde kaufen können einer Marke im vertrauen dass es zumindest zufriedenstellend bis gut ist, was der Hersteller bietet, DAS ist verloren gegangen.
Für einen Anbieter exklusiver, teurer Produkte kann so etwas tödlich sein.
Aber die Loyalität von uns Apple Fans ist um einiges höher als anderswo.

in diesem Sinne, gutes Nächtle.

Ach hört doch endlich auf!..

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #42
"exklusiver Preis"! Wenn ich das schon wieder höre!
Nen exklusiven Preis gab's zu Zeiten, als Apple sich noch exklusive Preise erlauben konnte weil die Performance da war und weil die Software exklusiv war! 97 kostete ein G3 Powerbook 14200 Mark! Heute kriegt man dafür zweimal das 17"-Topmodell
97 kostete der 9600 mit 233MHz $4200, das Dual-Topmodell mit 2x200MHz gar $4700! Heute kriegt man das Topmodell für $3000 und liegt damit $1000 UNTER dem besten, was die PC-Welt zu bieten hat! SO sieht's aus, kommt endlich von dem "ich zahl ja so unendlich viel, da kann ich auch erwarten dass Apple vergoldete USB-Stecker dazuliefert"-Film runter!

Ja, es gibt auch billige PCs, weil man die in allen möglichen Konfigurationen kriegt, aber das macht die Macs so wie sie dastehen noch lange nicht teuer!

Domit

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.08.2003 | #43
Ich kann deinen Standpunkt verstehen, nur muss ich auch Kai zustimmen: So exklusiv sind die Preise nun auch wieder nicht. Und: Die Tastatur ist meines Erachtens eben nicht so schlecht, wie sie oft gemacht wird. Hier ist der Usergeschmack scheint's so unterschiedlich wie sonst kaum.

Richtig ist aber, dass das bundeln von eMac-Tastatur mit dem G5 seltsam wirkt. Wei ich schon früher erwähnte finde ich es seltsam, dass Apple hier ohne Not die Pro hat sein lassen, *bevor* es die neuen kabellose Variante gibt...

Sind die Wege des Herrn nicht unergründlich? Jawoll, sonst gäb's auch schon lang neue PowerBooks ;)

Lautstärke

Von: aadr | Datum: 21.08.2003 | #44
Hier gibt es ja immer noch Komentare zu Lautstärke der G4 Dual-Maschinen. Ich hab alle Umrüstungen durch, den von Cancom (etwas besser als vorher) den von Apple (ohne Last besser als Cancom aber bei Last leider deutlich schlechter) und die letzten von Verax. Nach dem Verax neue Kühlkürper mit neuen Pads und die Lüfter anders steuert ist der Rechner nun super leise geworen. Für Leute mit empfindlichen Ohren ist das eine sehr sinnvolle Anschaffung!

schlechte tastatur?

Von: mattin | Datum: 22.08.2003 | #45
ich hatte letzens eine diskussion darüber mit nem "mac sind scheisse" vertreter. er hat sich darüber lustig gemacht, dass meine tastatur 70 (?) euro bei apple kostet, seine würde ja nur die hälfte kosten. später stellte sich heraus, dass diese aber auch nur max. 1 jahr hält/halten, weil sie dann durchgetippt sind (er ist gfxer wohlgemerkt). jedes jahr mind. eine neue, aber hauptsache billig!!

die mac tastatur, ich kann da nur von der "alten" schwarzen pro sprechen, ist exellent und besser als alles, was mir im laufe der jahre an dosen tastaturen untergekommen ist. ledigliche die schwarzen tasten machen es bei düsterem zimmer etwas schwierig, aber man sollte eh nicht so im düster sitzen, ist schlecht für die augen :)

Neue Pro-Maus

Von: Andre Gohlke | Datum: 22.08.2003 | #46
Ich denkle die neue Maus wird das selbe "Scrollrad" haben wie (mein) iPod der 3ten generation, ohne Mechanik! Als extra Device im Applestore für 79,– €!

thema c4d

Von: mattin | Datum: 22.08.2003 | #47
die spacken fliegen wieder tief...

[Link]

"ich habe mal eben flugs bei MediaMarkt.de geschaut. Dort gibt es einen Sony Rechner mit einem deutlich schnelleren Prozessor (PIV2,6 mit HT), einem zusätzlichen CD-Brenner, einer größeren Festplatte (120GB statt 80GB), einer besseren Grafikkarte und ..."

ACHTUNG!

"... einem Floppy für exakt die Hälfte eines G5 1,6Ghz."

Pics von Mouse und Keyboard G5

Von: castro | Datum: 22.08.2003 | #48
Hallo Leute!
Habe auf [Link] Bilder von der Mouse und Tastatur des G5 für euch.

Es ist die eMac Tastatur :-(, die Mouse sieht eigentlich auch aus wie die normale Apple Mouse, soll aber keinen verstellbaren Widerstand?!? haben.
Hier die Mouse und Tastatur:1lcYWT1fVF

Bilder jetzt

Von: castro | Datum: 22.08.2003 | #49
mouse.jpg dsc00420.jpg

Verdammt, klappt nicht!

Von: castro | Datum: 22.08.2003 | #50
Bilder vielleicht zu groß?(Beide je ca. 50 KB)....

flo (MacGuardians)

Von: Domit | Datum: 22.08.2003 | #51
Nur,

wenn man die preise von früher nimmt und sie mit heute vergleicht und daraus eine Ableitung herstellt: früher war Apple exclusiv, weil extrem teuer, heute hingegen schon fast am PC.
Dies ist IMHO nur bedingt richtig, Apple hat schon zu G3 Zeiten Notebooks angeboten, die zu ihrer Zeit Power ohne Ende hatten UND richtig mobil, gut ausgestattet nd auch noch schön waren.
Dagegen waren PC-Notebooks "Pissgurken".
Heute ist der Abstand stark verringert, wenn mit dem Centrino P4 nicht schon in die Gegenrichtung ausgeschlagen: P4 2,6 Ghz Leistung mit 1,7 Mhz und 5 Stunden (Textverarbeitungs-)Laufzeit. Intel hat aufgeholt. Das muss man denen zugestehen, oder Apple hat durch Motorola´s unfähigkeit den Vorsprung verloren. So kann man es auch sehen.
Heute beschränkt sichs Apple´s eclusivität bei Laptops auf nette Details wie die Licht-tastatur, sehr flache Bauweise und Leicht (durch Centrino bei Intel Notebooks inzwischen auch möglich;Akkuleistung dto.).
Dafür kann Apple keine 4000-6500 EUR verlangen, ganz einfach weil keiner einen Mehrwert sehen würde. (Ist ja auch keiner vorhanden).
Leider hat Apple gerade im Notebookbereich sehr viel Technologievorsprung verloren, was aber hauptsächlich an Motorola liegt. Intel hat hingegen mit dem Centrino in die richtige Richtung entwickelt.
so ist es halt. Leider.

mattin

Von: Domit | Datum: 22.08.2003 | #52
"lässt dich ein tragbarer apfel weit aus weniger im stich als eine dose."

Richtig, aber da muss man sagen: der Mehrwert entsteht durch Mac OS X und nicht durch die Hardware.
Wenn jemand sagt OS X mit allen Updates und den iApps ist mir 200-400 EUR Wert finde ich das gerechtfertigt.
Die Hardware allein betrachtet rechtfertigt den Preisunterschied leider nicht mehr.

domit

Von: mattin | Datum: 23.08.2003 | #53
ja das ist klar, nur durch die kombination hardware und OS(X) wirds zu einem mac, mit vielen vor- und einigen nachteilen.