ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2296

News, die Euch erspart blieben

…weil 160 Kommentare auf Kais Bericht viel lustiger sind

Autor: roland - Datum: 24.08.2003

Hach, das war doch endlich mal ein ruhiges Weekend für die Redaktion. Einfach dasitzen und zugucken wie die Kommentare zu Kollege Kais G5-Zusammenfassung reinkommen. Das war in jedem Fall spannender als diese News reinzusetzen:
Infoworld gönnt sich einen ausführlichen Apple-Report. Und der iGo-Schreibtisch im konsequent am iMac orientierten und einem unserer Meinung nach ziemlich genialen Industriedesign versucht, ein wenig mehr Stil an die heimischen Arbeitsplätze zu bringen.
Oder noch zwei Mac-User Weblogs nachzuschieben: Dass der PowerBook-Guru Jason D. O'Grady ein naturgemäß PowerBook-lastiges Weblog führt, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Tom Smith' theotherblog hingegen wird wohl weniger bekannt sein. Obwohl sich dahinter ein Usability-Prediger in der IT-Wüste verbirgt.
Ihr seht: Hätte sich echt nicht gelohnt, darüber groß Worte zu verlieren ;-)) Euch allen damit einen geruhsamen Flame-freien Sonntagabend!

Kommentare

Wow...

Von: Schnapper | Datum: 24.08.2003 | #1
... der iGo-Schreibtisch schaut ja wirklich genial aus. Sowas sollte es auch für's Powerbook geben...

Schnapper (mit nem heißen Powerbook auf dem Schoß rumsitzend)

Jetzt mal ehrlich!

Von: Paso | Datum: 24.08.2003 | #2
Bei mir löst der nur das kalte Grausen aus! So, nun bitte 161 Antworten darauf...

--
Read fscklog:
[Link]

3 frage zu iGo

Von: mathias | Datum: 24.08.2003 | #3
das ding hat drei nachteile:

1.wer zahlt, wenn das "ding" umkippt

2.hab ich den kaffeetassenhalter übersehen

3. wo bekomme ich die designerwohnung her, die dazu passt?

ausserdem gilt bei mir: form follows funktion.
aber die geschmäcker sind verschieden --- und das ist gut so (würde bundesgerdi sagen ;))

m.

Glückwunsch

Von: Jörn (Mac-TV) | Datum: 25.08.2003 | #4
Zu dem Monsterthread mit derzeit über 170 Beiträgen (davon etliche mehrere Seiten lang) kann man nur Glückwünsche äußern. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass iMob (unter diversen Nicknames) ein so dankbares Trollpublikum finden und es schaffen würde, die Community mit eigentlich sattsam bekannten Sticheleien so in Aufruhr zu versetzen.

Das war wirklich ein respektables Lehrstück, alle Achtung. Vor allem, weil er es schafft, mit relativ wenigen, treffenden Sätzen eine empörte, teils engagierte Diskussion anzustossen, anstatt einfach als Troll abgetan und ignoriert zu werden. Der beste Troll ist der, den man ernst nimmt. Klar, das ist schäbig, aber es hat auch eine gewisse Finesse und Klasse.

Wie dort seitenweise mühevolle Argumentationen aufgeschrieben werden, völlig für die Katz: Irgendwie ist das schon lustig!

Man kann von iMob halten, was man will, aber er versteht sein Geschäft.

Na toll!

Von: Murdock | Datum: 25.08.2003 | #5
Noch ein Tisch, wo man ständig mit seinen Beinen gegen die Tischbeine kommt.

War ich im falschen Film?

Von: LongHorn | Datum: 25.08.2003 | #6
Also ich hab nirgendwo ein Posting von iMob entdecken können.

@Jörn:
Scheinst ihn ja sehr zu vermissen ;))