ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2299

M$ sabotiert Opensource-Konferenz

Antiamerikanisches OSS abtöten, bevor's gefährlich wird!

Autor: kai - Datum: 26.08.2003

"We love competition!" sagte mal einer aus der M$-Führungsriege. Das Wort, dass er offensichtlich stumm betont hat und das in dem Zitat leider fehlt ist "sabotaging". Ein neues Beispiel in der langen Liste von M$-Sabotagen der Konkurrenz berichtet Heise: Durch schwere Lobbyarbeit bei den Politikern, um nötige Finanzierunsmittel zu verhindern hat es M$ geschafft, eine internationale Konferenz zur Förderung von Opensource der World Intellectual Propoerty Organization zu verhindern (mehr bei der Washington Post). Natürlich wieder mit von der Partie: M$' Feigenblatt, die BSA, welche uns schon solche messerscharfen Erkenntnisse gebracht hat, dass jeder Raubkopierer den Terrorismus fördert. Spätestens jetzt wäre es eigentlich Zeit für Apple, aus dem Kasperleverein auszutreten!

Simon insists that his group does not oppose open-source software, or discussion of the issue

Das ist ja wohl der Gipfel der Heuchelei überhaupt! "Wir sabotieren zwar eure Konferenz aber hey, wir haben eigentlich gar nix gegen euch!"

And he said that the BSA's governing board, composed of several companies in addition to Microsoft, unanimously opposed the letter and the meeting.

..das heisst dann wohl auch Apple! Statement von Apple dazu? Nein, diesmal geht es nicht um "future products", Herr Jobs! Diesmal geht's um Glaubwürdigkeit und die Kohärenz von Sagen und Tun!

Gab's da nicht irgendwann mal einen Gerichtsbeschluss, der M$ kontrollieren soll, dass sie nicht die Konkurrenz benachteiligen oder sabotieren dürfen um endlich wieder einen gesunden Markt zu ermöglichen? Wenn die sowas tun dürfen, wenn die einen Anti-Linux-Fonds unterhalten dürfen, mit dem sie per Preisdumping überall verhindern, dass die Leute umsteigen (wurden alle Anti-Dumping-Gesetze plötzlich abgeschafft?) dann ist das wohl kaum im Sinne des Gerichts oder des Urteils! Aber das US-DoJ ist ja nur ein zahnloser Tiger, ganz besonders unter Bush, das ist ja leider nix neues...

Sehr schön fand ich auch diesen Knowledgebase-Artikel: "How to remove Linux and install Windows XP" - "steht wohl einträchtig neben "How to get rid of w32.Blaster" und "How to delete Sobig.f" - Hey, das ist überhaupt die Idee, M$: Du zwingst einfach alle Antivirenprogramm-Hersteller (kannst ja eh alle zwingen das zu tun was du willst, das hast du ja voll drauf!), Linux-Bootloader in ihre Virus-Signaturen aufzunehmen! Am besten gleich ganze Linux-Installationen, aber das wird wohl etwas gross für den Download! Und das nächste mal wenn man seinen Norton Antivirus updatet ist schwupps plötzlich und ohne Probleme das böse kommunistische Linux von der Platte geputzt!

Kommentare

gute schlechte Nachrichten

Von: cws | Datum: 26.08.2003 | #1
Das ist auch eine gute Nachricht, zeigt sie doch dass die Jungs in Redmont Angst haben, wenn nicht sogar Panik. Sie merken, dass sie den Gegner nicht aufhalten können.
Es wird sich ein Sponsor finden, der die nächste Veranstaltung finanziert. Wäre MS als Sponsor hätten sie die Kontrolle versuchen können und gute Imagearbeit geleistet, so haben sie beides verloren.

Wie heisst es in einem alten Hans Albers Schlager: Das kann doch einen Linux nicht erschüttern, keine Angst, keine Angst äppely ;-)

sponsor

Von: mattin | Datum: 26.08.2003 | #2
da könnte doch Apple einspringen ;))

... Leute

Von: matz (MacGuardians) | Datum: 26.08.2003 | #3
... haltet Euch zurück mit Begriffen wie Arschloch und anderen üblen Beleidigungen. Ich habe diesen Thread jetzt zurückgesetzt. Liebe MacUser bitte ignoriert doch einfach plumpe Anspielungen und bleibt einfach beim Thema und laßt Euch nicht aus der Reserve locken mit persönlichen Spielchen.

cool down

matz
admin macguardians

Das ist schon seltsam

Von: Thyrfing | Datum: 26.08.2003 | #4
wie weit es eine Firma treiben kann, ohne das jemand mal richtig zum Gegenschlag ausholt. Die paar Verurteilungen, Viren und Würmer kann man ja nicht als richtige Versuche gelten lassen, Mit viel Geld rutscht M$ immer wieder durch die kaputten Maschen und macht es der Welt sehr schwer auch nur ein Wort zu glauben, das dort gesprochen wird. Eventuell haben sie ja nicht mehr nötig, oder meinen es zumindest!

Thyr

PS: Danke Matz

richtig verstanden

Von: Marty | Datum: 26.08.2003 | #5
Das ist dich typischen Politik der Amis. Haben sie doch schon oft gemacht das sie konferenzen oder programme der Uno und ihrer Unterorganizationen zu fall brachten weil sie sagen sie wuerden mit ihren steuerngelder keine sachen förderern die gegen ihr politk-moral usw verständniss sind. Da sind schon aufklaerungsprojekte der Uncef oder WHO eingestellt worden.Fragt mich bitte jetzt nicht nach Quellen ;-)

Cool, Kai, cool

Von: Tom-Ack | Datum: 26.08.2003 | #6
Kai, du klingst immer so frustriert, wenn es um Microsoft geht. Du musst mal wieder cooler werden!

Softwarepatente

Von: Sven Janssen | Datum: 26.08.2003 | #7
Leute nicht immer über MS$ aufregen. schreibt, lest lieber etwas über die Gesetze die Sie Europa weit raus bringen möchten, om Softwarepatente in Europa zu ermöglichen.
Das wäre ein viel härterer schlag für LINUX und auch OS X.

Sven

Softwarepatente

Von: Rawk | Datum: 26.08.2003 | #8
zu diesem Thema am besten mal bei [Link] vorbeischaun...

@Sven

Von: Thyrfing | Datum: 26.08.2003 | #9
Wenn M$ alle Glaubwürdigkeit verloren hat und die meisten User wissen was sie von M$ zu halten haben, dann spielen die Patente hoffentlich keine Rolle mehr.
Dafür sollte man kämpfen, nicht schauen was noch kommt, sonder das was ist aufklären und damit gleichzeitig Schlimmeres verhindern!

M$ sieht sich doch schon in einer Kaiser- bzw. Diktatorenrolle, dieser Irrglaube macht diese Firma erstens gefährlich und zweitens anfällig!

Thyr

Ups

Von: Thyrfing | Datum: 26.08.2003 | #10
Der Link kam zu spät :-)

Welche Ausmaße kann das denn annehmen? Ist das Risiko wirklich so groß?

Thyr

Softwarepatente

Von: Sven Janssen | Datum: 26.08.2003 | #11
mit den Software Patenten können Algorythmen patentiert werden.
Wie LZW, GIF, QuickSort!.
Was das für OpenSource bedeutet muss ich wohl nicht erwähnen.

Sven

Ergo....

Von: Thyrfing | Datum: 26.08.2003 | #12
kann keiner mehr irgendetwas ohne Lizenz öffnen.....

Praktisch ein M$ Office Paket auf Weltebene....

Unglaublich....

Thyr

MTN

Von: Thyrfing | Datum: 27.08.2003 | #13
boykottiert gerade!

Thyr

Wer überleben will...

Von: LongHorn | Datum: 27.08.2003 | #14
...muss kooperieren, auch wenn es niemand wahrhaben will.
That's the name of the game :))

Wie wurde doch so treffend gesagt in einem anderen Thread:
"Onkel Bill spielt ein Spiel mit euch und die Spielregeln bestimmt er ganz alleine"

Manche kapieren halt immer ein bisschen später, gell Thyr :))

:-)

Von: Thyrfing | Datum: 27.08.2003 | #15
hab dich auch lieb!

Thyr

Alte Freunde beißt man nicht oder?

Von: Apple Händler mit Herz | Datum: 27.08.2003 | #16
Frank Steinhoff (Geschäftsführer Apple Deutschland GmbH) hat auch eine Vergangenheit bei der BSA.

Nachzulesen unter:

[Link]

Was bei MS$ gilt, gilt für Apple schon lange: Die Seilschaften sind intakt.
Das ist wohl das eigentliche Problem.

Nun hör auf zu heulen...

Von: LongHorn | Datum: 27.08.2003 | #17
...ich hab dich doch auch lieb, du Dummerchen. ;))

Longhorn oder wie du nennst

Von: Marty | Datum: 27.08.2003 | #18
hab da mal ne als ernst gemeinte frage.. wie alt bist du eigentlich?

Marty: Mach dir keine Hoffnung...

Von: LongHorn | Datum: 27.08.2003 | #19
...hab ne feste Freundin :))

Und die wir nicht schießen, fangen wir so!

Von: Bill Gates | Datum: 27.08.2003 | #20
RealPC canceled :((