ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2312

Barefeats im Zeichen des G5

Mac-Benchmarkexperte Rob in seinem Element

Autor: kai - Datum: 01.09.2003

Leser M.Klöck erinnert mich daran, wieder mal auf Barefeats zu schauen. Dort kommen seitdem die G5s ausgeliefert werden ständig neue Tests raus die der Macher der Seite aus aller Welt geschickt bekommt.

Besonders interessant ist ein Vergleich aller drei G5-Modelle. Bitte beachten: Es wurde noch ohne das G5-Photoshop-Plugin getestet, aber auch hier ist der G5 schon fast genauso schnell wie ein Dual 2.4GHz Xeon im Multiprozessor-Test und exakt genauso schnell wie ein 3GHz Pentium 4 mit RDRAM im Single-Prozessor-Photoshop-Benchmark (d.h. effektiv: Single 2GHz G5 ist da schon ohne Optimierung so gut wie 3GHz P4!). Rob erwartet, dass der Dual 2GHz mit dem Plugin einen Dual 1.6GHz Opteron schlagen sollte, und der Opteron scheint zur Zeit auf dem PC erstaunlicherweise die schnellste CPU für Photoshop zu sein.
Übrigens: Kann mir jemand erklären, warum im Single-CPU-Test der Xeon so unglaublich schlecht abschneidet? Thread-Overhead kann sich doch nicht so schlimm auswirken, oder? Bei den G4s und G5s waren die Dual-Modelle ja auch nicht extrem deutlich langsamer als die Single-Versionen! Okay, der Xeon hat weniger MHz, aber trotzdem: Ein Drittel langsamer?

Cinebench wurde ja schon zur Genüge durchexerziert, warten wir auf die G5-Version (Bitte bitte XLC benutzen, Maxon, gell? ;-) und freuen uns trotzdem, dass der Dual 2GHz dann doch letztendlich 38% schneller ist als ein Dual 1.42GHz G4! Das ist zwar nur linear zum Takt gesteigert, aber gerade bei Cinema kann ein besserer Compiler Wunder wirken, Intel weiss das ja auch besonders gut!..

In Bryce (RIP) ist er 32% schneller und dürfte damit wohl die schnellste Bryce-Maschine sein, denn schon der 1.42GHz G4 war in Bryce ganz knapp schneller als ein 3GHz P4 (Bryce-Zahlen von Opteron oder Athlon konnte ich leider nicht finden!).

Rob empfiehlt das Dual 2GHz-Modell als "best bang for your buck", d.h. er kostet nur 25% mehr, leistet aber deutlich mehr (Durchschnitt: 45%), v.a. in SMP-unterstützenden Anwendungen. Unten gibt's noch nen Absatz über Panther, Xbench 1.1 läuft dort auf G5 deutlich schneller als unter 10.2.7, also schaun wir mal was es bringt!

Kommentare

Laut der neuen MacWelt

Von: ks | Datum: 01.09.2003 | #1
Soll das G5 PS Plug -in erstaunlicherweise gar nicht so viel bringen, weil es nur für wenige Filter optimiert ist.

Laut MacUp

Von: Eric | Datum: 01.09.2003 | #2
soll er aber eine recht deutliche Performance Steigerung bewirken!
Da ich "MacWelt" nicht sonderlich mag, glaube ich da lieber der "MacUp".

Photoshop ist zwar ein Gradmesser für Rechenperformance ...

Von: johngo | Datum: 01.09.2003 | #3
... aber als Argument für Speedvergleiche immer unwichtiger. Ich bin beruflich Bildbearbeiter mit eben Photoshop.

Und Heute schon (G4) kann ich eine 100MB Datei in 3 Sekunden weichzeichnen! Wenn es dann einmal 2 Sekunden sein werden (EINE gespaart!)! ... das ist nicht mehr wirklich wichtig!

Wichtig sind (z.B.) die Werte der 3D- und Video-Applikationen!


Gruss


johngo

Stimmt...

Von: ks | Datum: 01.09.2003 | #4
da bin ich doch mal auf FCP4 oder Shake gespannt ;)

komisch

Von: zzzzzz | Datum: 01.09.2003 | #5
hmm kaum werden die ersten unabhängiegen Benchmarkergebnisse gepostet und die Komunity bleibt ruhig??
Hey leute was ist los mit euch? Wo bleibt die sinlose Diskusion alla letste Woche... über doie Vorteile vom G5, gegenüber Opteron und Xeon, P4 und G4
Leute ihr macht mich Sprachlos lol

dont drink and write

Von: mattin | Datum: 02.09.2003 | #6
oder kommt das aus dem gaga forum? ;))

Hehe

Von: Thyrfing | Datum: 02.09.2003 | #7
ich wollt's nicht sagen, äh schreiben ;-)

Thyr