ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2319

Apple: 7% im US-Notebookmarkt!

Tear of the Yaplop

Autor: kai - Datum: 03.09.2003

Trotz G5 ist offiziell laut Pontifex Jobs ja immer noch das "Jahr des Laptops" (Was apple uns damit ganz euphemistisch eigentlich sagen will ist: "Vertraut nicht darauf, dass wir dieses Jahr G5-Desktops in grossen Stückzahlen ausliefern können!"). Und da liegt der gute Steve scheinbar nicht so falsch, wie C|net in Berufung auf eine Untersuchung von Marktforscher IDC berichtet: Apple hat Platz 5 inne, nach Dull (26.6%), HP (20.3%), Toshiba (9.6%, auf dem Weg nach unten) und IBM (9.3%). Apple ist also verdammt nah an Toshiba und IBM dran und lässt immerhin bekannte Hersteller wie Gateway (4.1%), Sony (?) etc hinter sich!
Der globale Absatz an Notebooks wächst weiterhin allgeimein überproportional stark. Gute Neuigkeiten, jetzt muss Apple nur endlich diese Alu-Büchsen in Stückzahlen liefern dann würden sie vielleicht auch mal wieder irgendwann in der Top5 der Desktops auftauchen! ;-)

Aber eines versteh ich jetzt: Warum Apple nicht mit neuen PowerBooks rauskommt. Warum denn auch, die momentanen verkaufen sich ja wie geschnitten Brot!....

Kommentare

Wo (%) war denn Apple in den Jahren zuvor? /nt

Von: johngo | Datum: 03.09.2003 | #1

Ich denke es ist Moto

Von: Christian | Datum: 03.09.2003 | #2
Inzwischen glaube ich immer mehr daran, dass Moto nicht liefern kann. Wenn der G5 so lange gut geplant wurde, müssen die eigentlich einen langfristigen Plan für alle Produkte haben. Und ein Jahr des PowerBooks nur mit denen vom Jahresbeginn passt da nicht. Also muss irgendwer bremsen oder dazwischen funken. Wer, wenn nicht Motorolla?

Wer, wenn nicht Motorolla?

Von: mattin | Datum: 03.09.2003 | #3
na INTEL ;))

Schon lange

Von: Bernd Von Klebelsberg | Datum: 03.09.2003 | #4
Schon lange hätten wir ein neues 15"PB gekauft, wenns denn nur endlich verfügbar wäre,aber momentan alles Ebbe für das Ti und das Neue nicht in Sicht.Vielleicht gelingt es mir ja noch im Jahr des Notebooks (klingt richtig heilig, chinesisch "Jahr der Ratte") so etwas zu erwerben.
BE

Im Taxi nach Paris ?

Von: RoB*-) | Datum: 03.09.2003 | #5
Zur Expo wird's was geben - hoffentlich sind die PBs dabei! Ich denke nach 300 Tagen seit den letzten Upgrades ist das TiBook ÜBERREIF.
Hab irgendwo gelesen, dat die Neuen eigentlich schon längst draußen sein sollten - aber "Probleme" haben zu einer Verzögerung gerührt ... das kann ja wohl nur der Prozessor sein der auch im 15" zu heiß wird - oder ?

geschnitten Brot

Von: solaris | Datum: 03.09.2003 | #6
>Aber eines versteh ich jetzt: Warum
>Apple nicht mit neuen PowerBooks
>rauskommt. Warum denn auch, die
>momentanen verkaufen sich ja wie
>geschnitten Brot!....

Man stelle sich mal die Verkaufszahlen vor, wenn dann die neuen PowerBooks rauskommen! Wieviele Leute warten denn jetzt noch mit dem Kauf eines PowerBook zu, in der Hoffnung auf ein neues 15''?

solaris *der auch gerne ein neues PB 15'' hätte...*

@macpalmer

Von: cs | Datum: 03.09.2003 | #7
LOL. Apple schafft es doch kaum, Desktop G5s auszuliefern. Wie sollten sie dann auch noch Books damit bestücken? Und wenn man sich die gigantischen (!) Kühlkörper in den G5s anschaut, kommt die Frage auf, wie sollte man die anscheinend enorme Abwärme in einem Book handeln?

Hoffentlich so:

Von: MacJunkie | Datum: 03.09.2003 | #8
iBook --> G4

Powerbook --> G5

@MacJunkie

Von: ks | Datum: 04.09.2003 | #9
Denk ich auch.

@cs: 1/ 1.2GHz PPC970er dürfte es genug geben ;)

Moto hat Schuld

Von: pacco | Datum: 04.09.2003 | #10
Wenn man MacRumors trauen kann, so gibt es mal wieder vermutungen, udn geheime Tips diebehaupten, dass die Ausbeute bei Motorola für den G4 7455, so schlecht sein sollen, dass Apple einfach nicht genug bekommt, und aber auch nicht den alten 7455B da reinmachen will. Wenn man mal ein bischen in die Foren reinhöhrt, dann hallts auch genau so wieder raus, dass keiner ein 15" haben will, wenn da der gleiche Processor drin ist, wie der der auch schon im Ti steckt. Naja ausserdem ist der PPC 970 für den Laptop noch nicht bereit aber im frühjar kanns schon soweit sein.
Soweit ich jetzt die letzten Gerüchte richtig rekapituliere sind die Books eigentlich schon längst fertig, aber wenns keine Processoren gibt, die wohl aber vielleicht ab Mitte Oktober ausgeliefert werden sollen, gibts immernoch Hoffnung. Dass alle Welt drauf wartet weiss Apple auch, udn gut findet das Steve bestimmt nicht.

Irgendwann lauf ich noch Amok bei Moto!...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 04.09.2003 | #11
Kriegen die eigentlich noch irgendwas gebacken? Seit dem 7450 sind ZWEIEINHALB JAHRE vergangen und jetzt kriegen sie nichmal DAS hin: Nen Strukturshrink und nen verdoppelten L2-Cache! Mal ehrlich: DAS kann doch nun echt nicht so schwer sein, oder? Zumindest verglichen mit einem Redesign oder Änderungen an der Chip-Core selbst wie beim 7450!

Naja

Von: Paso | Datum: 04.09.2003 | #12
Bei aller Freude nicht vergessen: bei den Zahlen handelt es sich um das zweite Quartal und auch nur um den US-Markt!
Ich bezweifle, dass die Teile sich im Moment wie "geschnitten Brot" verkaufen, da sowieso fast jeder wartet, bzw. überhaupt keine mehr zu kaufen sind...

--
Read fscklog
[Link]

Mmh...

Von: Marcel_75 | Datum: 04.09.2003 | #13
@pacco:
>...dass die Ausbeute bei Motorola für
>den G4 7455, so schlecht sein sollen...

Du meinst sicher den 7457? Der sollte nun ja schon lange kommen und viel stromsparender sein als der 7455 (ein Drittel der Leistungsaufnahme wenn ich mich recht entsinne?)...

Schön wär's wenn "Jahr des Notebooks" bedeuten würde:

• PowerBook G5
• iBook G4

Das wäre mal eine nette Überraschung zur Expo in Paris! :-)

Allein wegen "Panther" wird Steve doch hoffentlich nicht auf die Bühne springen, oder?

Dann müssten die PowerBooks nur noch vor Weihnachten'03 erhältlich sein und alles wäre perfekt... ;-)

In Paris wird eher was speziell für Europa vorgestellt

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #14
iTunesmusicstore, vielleicht nicht, weil die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind, vielleicht doch, weil Apple uns immer mal wieder überascht. Aber vielleicht haben sie jemanden für den Albumservice von IPhoto gefunden. Oder es gibt ein paar Europaspezifische Channels, um uns bei laune zu halten. Irgendwas halt um neben Panther das Programm zu füllen, und einer Euroexpo gerecht zu werden. Ich bin mir aber sicher das der iTunes Music Store wenn es irgendwie geht auf einer Apple expo in Paris vorgestellt wird, könnnte mir aber genauso gut vorstellen, das das ganze quasi als Silent uprade freigeschaltet wird. Ich glaube auch das Japan vor Europa dran ist. Ich denke die Expo wird viel Europaspezifiches Beinhalten, darunter vielleicht auch etwas Vapoware, was mehr angedeutet wird, wie wir arbeiten daran, sind aber nicht fertig, und lassen uns auch auf keinen fertigstellungs termin festlegen.

Paso:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 04.09.2003 | #15
"Ich bezweifle, dass die Teile sich im Moment wie "geschnitten Brot" verkaufen"

So? Glaubst du ich denk mir das aus? ;-)
Ruf doch mal bei nem Händler deiner Wahl an und frag den! Das 12"-TiBook ist der Verkaufsschlager, läuft mittlerweile besser als das iBook, und auch das 17" verkauft sich für so ein hochpreisiges Gerät extrem gut! Lediglich das 15" ist moderat, aber selbst davon werden immer noch mehr verkauft als von manch anderem Mac!

Guck mal z.B. in die Applestore Verkaufs-Top10. Hm, komisch, kein einziger Mac drin ausser dem 12"-PBook auf Platz 4! ;-)

Der Panther wird dominieren

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 04.09.2003 | #16
Der Panther wird sicher einen Großteil der Show füllen. Zwar wartet alle Welt auf das 15er, so scheint es, aber das OS betrifft doch wesentlich mehr Leute. Auch Jaguar nahm seiner Zeit einen Großteil der Shows ein. Zu Panther werden sicher einige "Europa-Tools" gehören, hoffe ich doch (sprich ein paar channels für Sherlock, und das iPhoto-Ding).

An den iTunes Musicstore glaube ich nicht. Vielleicht gibt's ne Ankündigung à la Frühjahr 2004, aber mehr nicht.

Ich denke, es wird - entweder silent oder als sehr kurze Vorführung - einen aktualisierten iMac geben. Mehr oder minder die Ausstattung des jetzt großen für den kleinen (bis auf die 17 Zoll natürlich) und der große halt noch ein bisschen größer (1,25 GHz, mehr Platte). Vielleicht garniert mit leichten Preissenkungen?

Als "one more thing" erwarte ich dennoch die PowerBooks, aber einen G5 gibt's sicher nicht, denn die Notebook-Variante der CPU gibt es halt einfach noch nicht, da beißt die Maus den Schwanz nicht ab. Es wird, denke ich, das erwartete Al15 werden, relativ unspektakulär, aber halt das, auf was viele potentielle Käufer warten. Dazu ein verbessertes 17er, um den Abstand zu wahren. Das kleine Al12 wird vielleicht auf 1 GHz hochgejagt, damit unterhalb die iBooks im Laufe des Jahres oder im nächsten Jahr ein bisschen Platz zum Spielen haben.

So richtig interessant wird es dann wohl ab Februar wieder, wenn die Notebook-Version des G5 in Produktion bei IBM gehen soll. Denn dann ist auch wieder viel Spielraum für das iBook gegeben und wir können uns vielleicht auf ein völlig neues Produktportfolio freuen.

ich denke der Unterschied ist einfach generell kleiner geworden

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #17
deswegen ist es lächerlich so zu tun als wäre man was ganz anderes. Außerdem ist Kompatibilität wichtiger geworden, da macht zu anders eher argwöhnich, als kauflusitg. Außerdem will apple nicht mehr in erster Linie anders sein sondern besser fürs gleiche Geld. Spitzenreiter zu sein egal wie exclusiv scheint auch nicht mehr das Motto zu sein. Ich denke Apple hat seine Marktstrategie seit think different etwas geändert. Oder sagen wir massenkompatibler gemacht

halb OT: Apple war in der Schweiz letztes Jahr

Von: stö | Datum: 04.09.2003 | #18
... nach Umsatz berechnet der fünftgrösste Computerhersteller nach Dull, HP, Fujitsu-Siemens und IBM (?), aber vor Acer, Toshiba, Sony etc. Quelle ist Computerworld Top 500 (http://www.computerworld.ch/magazine/index.html#top500), allerdings nur Printausgabe. Ist doch schon was, oder?
Im Übrigen hat Jobs auf der letzten Keynote versprochen, den G5 noch vor Jahresende mit bis zu 3 GHz anbieten zu können. Wär das nicht was für die Expo Paris?
Gruss
stö

think different

Von: mattin | Datum: 04.09.2003 | #19
naja ich denke apple hats nicht gern gemacht, aber eine andere strategie haben sie (mussten sie) sich dann doch wohl überlegt. naja sagen wir mal, hatten:

in der G5 präsentation (am ende des keynote streams) war seit langem wieder ein think different zu sehen. apple will also immer dann anders sein und auf die marktgesetze hinwegsehen, wenn sie durch die hardware/software nahezu unschlagbar sind. das wird mit dem G5 und panther (wieder) der fall sein, freuen wir uns also auf die nächsten spots :))

im übrigen machen einige annäherungen noch lange nicht die unterschiede wett :)

@Stö

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #20
vor Jahres ende, oder innerhalb eines Jahres? Ich meine letzteres hatte er gesagt. 50 Prozent Tacksteigerung in einem virtel jahr wäre doch zu schnell, also wenn er das wirklich gesagt hat warte ich auf jeden fall noch 3 Monate.

@stö

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 04.09.2003 | #21
Im Übrigen hat Jobs auf der letzten Keynote versprochen, den G5 noch vor Jahresende mit bis zu 3 GHz anbieten zu können.

Nein, hat er nicht. Er meinte, dass man innerhalb von 12 Monaten den Takt auf bis zu 3 GHz steigern wolle.

Ich würde zudem annehmen, dass die 12 Monate mit Auslieferungsbeginn erst starten ;)

stö

Von: mattin | Datum: 04.09.2003 | #22
"Im Übrigen hat Jobs auf der letzten Keynote versprochen, den G5 noch vor Jahresende mit bis zu 3 GHz anbieten zu können. Wär das nicht was für die Expo Paris?"

äh hiess es nicht im laufe von 12 monaten auf 3 ghz? du meinst 2004 oder?

:)

Von: mattin | Datum: 04.09.2003 | #23
naja bleibt die frage, wie apple die steigerungen verkauft, in 250er, 500er, oder nur 1 ghz schritten. mir wäre ersteres am liebsten :)

ich denke ungleichmäsiger

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #24
beim nächsten Speedbump wird der 1,6 Ghz, von einem single 2 Ghz ersetzt. das Topmodell dürfte so 2,5 Ghz haben. Auslieferungstermin wird wohl April sein. Und dann gibt es kein Speedbump bis zum 3Ghz mehr denke ich.

@cyrusflomattin: ok, mein iBrain wieder mal... n/t

Von: stö | Datum: 04.09.2003 | #25
n/t=kein Text hier!

Vielleicht kommt ja auch noch was anderes...

Von: Chris | Datum: 04.09.2003 | #26
...da sind ja schliesslich noch die Gerüchte von Blutooth Tastatur und Maus. Die würden dem G5 auch wesentlich besser stehen als die weisse eMac Ausstattung.

bitte keine Kabelosen eingabegeräte

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #27
Baterien wechseln ist echt uncooler als Kabel. Und die Umwelt freut sich auch nicht darüber. Also wenn dann bitte nur als zusätzliche Option!

@Cyrus

Von: Horst M. | Datum: 04.09.2003 | #28
Dann nimm doch die neue M$-Maus, die zum einen horizontales und vertikales Scrollen erlaubt, zum anderen mit neuartigen Batterien ausgestattet ist, die nur halbjährlich gewechselt werden müssen. Sieht außerdem Mac-like aus.

Näheres unter: [Link]

@Horst M.

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #29
Soviel technische Inovation hätte ich M$ nicht zugetraut, aber erst mal abwarten was apple bieten wird. Seit meinem Wacomtablet, bin ich auf mitgelieferte Mäuse eh nicht wirklich angewiesen. Und M$ verbietet sich irgendwie ideologisch für mich. Andererseits kann man argumentieren, wenn sie in einem Markt mal sich an die Regeln halten, kann man sie auch genau dort mal dafür belohnen. @Kai hat sich M$ im eingabegerätemarkt jemals was zu schulden kommen lassen?

@ kai

Von: johngo | Datum: 04.09.2003 | #30
Think different bezog sich aber nicht auschliesslich auf das Äussere. Im Gegenteil. Es war bewusst auch das System gemeint, welches den Menschen von den technischen Anforderungen entlastet und ihm Freiraum für einen kreativen Umgang mit Computern bietet.

Das die Kampagne nun nicht mehr so passend ist, dürfte klar sein. Weil OSX nun einen versierteren Anwender mit dem System verlangt. Die Administration ist (egal ob schwerer oder einfacher) in jedem Fall umfangreicher geworden.

-----

Der Philosophie seriös/langweilig kann ich nicht folgen! Ich empfinde einen BMW oder einen Mercedes als extrem langweilig. Es sind Statussymbole, die ihren Traum mit viel Blech und Geld verwirklichen. In der Anwendung aber sind sie eher "das zu Erwartende".

Ich bin der Meinung, man sollte nicht zu sehr von dem Äusseren auf das Innere schliessen.

Gruss

johngo

"Technische Innovation"?

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 04.09.2003 | #31
Ich bitte dich! Mäuse mit horizontalen und vertikalen Scrollrädern gab's schon zuhauf gleich nach der Einführung des Scrollrads, z.B. von boeder!
Der Punkt ist, dass das schon wieder nur so halb zuendegedachter M$-Pseudomist ist! Jeder schreit nur "Neu! Neu!" aber die SINNFRAGE stellt sich keiner!
Wo brauch ich horizontales UND vertikales Scrollen denn schon? In Warcraft/Starcraft bzw. anderen Strategiegames (da wird aber ja nichtmal das vertikale Scrollrad unterstützt!) und ganz selten mal in Applikationen (Photoshop, Illustrator, stark gezoomtes PDF etc). So. Jetzt probier mal, mit DEM Ding irgendwie dich zu dem Zielpunkt zu scrollen wo du hinwillst! Ich hab's mit der boeder-Maus probiert und schnell wieder aufgegeben! Und das M$-Ding hat ja nichtmal ein Scrollrad sondern nur eine WIPPE horizontal!
Es ist einfach vollkommen umständlich! V.a. wenn du SCHRÄG scrollen willst war das mit der boeder-Maus quasi unmöglich und mit dem M$-Ding ist das wohl auch recht schwer kann ich mir vorstellen!
Da drück ich zigmal eher space und verzieh das Dokument dann mit der Maus so wie ich's will! Die einzig akzeptabe Lösung wäre ein Mini-Trackball statt dem Scrollrad, den man in alle Richtungen drehen kann (wenn nur ein Scrollbalken da ist mappt er eben rechts und unten auf Scrollrad unten und links plus oben auf Scrollrad oben!)
Ausser dass sie das originale Scrollrad-Konzept von ner anderen Firma geklaut haben haben sie soweit ich mich erinnern kann sich im Eingabegerätemarkt nix zuschulden kommen lassen, aber zu sagen, dass man sie selektiv "belohnen" will wenn sie sich irgendwo mal nix zuschulden kommen haben lassen ist echt Quatsch, denn M$ sagt ja auch nicht "oh, das Geld, das wir von Cyrus für die Maus bekommen haben dürfen wir aber nicht für die Subventionierung der Xbox einsetzen!"

Ach Mensch, Kai!

Von: Terrania | Datum: 04.09.2003 | #32
Ich mag Deine Artikel und Kommentare wirklich. Aber das mit der Maus ist wirklich (ob neue Innovation oder nicht) nicht schlecht, das habe ich nämlich auch schon hier und da vermißt. Und wenns schon drinne ist - schön. Dabei ist mir wurscht obs von M$ ist. Nicht alles ist scheisse von denen, wenn auch zugegebenermaßen ziemlich viel. Und ich wette der OEM ist Logitech.

@Johngo

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #33
Ich würde einen Benz gefühlsmäsig mit IBM gleichsetzen.
Ein iMac geht für mich in Richtung Mini, Smart, und New Beetle.
Für Cube wüsste ich kein Passendes Automodel. Aber wenn dann vielleicht am ehesten der 3Liter Lupo. Energiearm, technisch unbestritten eine Meisterleistung, sehr durchdacht, im vergleich zu anderen wenig Zubehör, platzsparend verglichen mit anderen PC Towern, alles auf die eigentliche Funktion reduziert, keine Rennmaschiene, aber i Totalcoast of Ownership rechnet es sich bei häftigem gebrauch doch und es ist ein Nichenprodukt, an dem sich andere Hersteller messen lassen müssen. Keine Klimaanlage.

Glaubt mir ich fahre selbst so ein Auto.

Der G4 ist ein Mazda Demio, sehr globig, sehr funktionaler innenraum. Man kann die innensitze in ein Bett verwandeln, und drin schlafen, alles macht einen sehr aufgeräumten eindruck.

Der g5: es gibt kein Nutzfahrzeug, das schneller als alle Sportwagen ist, deswegen gibt es keinen Vergleich dafür, meines erachtens.

@ Kai: Trackball

Von: fanbelt | Datum: 04.09.2003 | #34
Hey, das ist echt gut, ein Trackball anstatt Scrollrad. Das ist es doch... das muss doch die Lösung sein (echt)!

@terrania

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #35
Logitech hat das sicher nicht hergestellt. Die haben sich schon in einem Interview vom Diesem Konzept stark davon distanziert.

Statt Trackball könnte man doch auch ein Touchpad nutzen

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #36
Dann könnte man sogar gestures ausführen.

@Kai

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #37
Die Wippe ist vielleicht keine Innovation, aber Akkulaufzeit von nem halben Jahr?!

Wie wär's mit einem kleinen Joystick

Von: Horst M. | Datum: 04.09.2003 | #38
Ein kleiner Joystick könnte auch eine Lösung.

Hurra, wir sind wieder bei den Autovergleichen angekommen!

Von: ElRhodeo | Datum: 04.09.2003 | #39
Was hätten wir denn:
Sagen wir, Steve Jobs ist ein Rallye-Escort mit Überrollkragen, hmmm, nee, der ist ja mehr Premiumsegment, äääh, ich mein, klar kann ich mir einen Opel von der Stange kaufen, aber ich kauf mir halt gerne mal auch Porsche, weil ich es mir wert bin, so.

Da kriegt man doch Pickel von.

3d navigation wäre noch wichtiger

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #40
es gab doch mal so 3d mäuse. Das fand ich gar nicht schlecht. Denn bei Maya merkt man das es irgendwie mehr geben müsste als 2 Richtungen. Sowas von Wacom wäre mal fett. Und das Scrollrad als vierte Dimension. Dann kann ich endlich mal Tesserakte zeichnen.

johngo

Von: mattin | Datum: 04.09.2003 | #41
"Es war bewusst auch das System gemeint, welches den Menschen von den technischen Anforderungen entlastet und ihm Freiraum für einen kreativen Umgang mit Computern bietet. Das die Kampagne nun nicht mehr so passend ist, dürfte klar sein.Weil OSX nun einen versierteren Anwender mit dem System verlangt."

hmm? wovo redest du? OSX ist wesentlich einfacher und logischer als OS9. vielleicht hast du als viel-OS9 user einfach noch schwierigkeiten, dich vollkommen auf OSX einzustellen? :)

nur weil es UNIX drunter hat muss man nicht mit dem terminal arbeiten :)

@mattin

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 04.09.2003 | #42
Also OS 9 war definitiv einfacher.
Es gab immer nur ein Ordner wo man was hinlegen musste. Es war egal wohin man den Systemordner legte. Der Systemordner bestand nur aus sichtbaren Dateien. Und die einzige Regel war um etwas zu installieren musst du es auf den Systemordner ziehen, der sotierts schon richtig in die Unterordner ein. Warum gibt es das bei Mac OS X nicht mehr?
Aber beherschbar ist Mac OS X zweifelsohne auch, und leichter als Linux.

@ mattin

Von: johngo | Datum: 04.09.2003 | #43
Die Diskussion will ich gar nicht mehr führen!

Wenn Du wenigstens den Text genau lesen würdest. Ich habe bewusst geschrieben*: "... egal ob schwerer oder einfacher ..." aber in jedem Fall "umfangreicher".

Aber Du musst ja wieder alles falsch auffassen!

Gruss


johngo

*Bewusst wegen Dir ... weil ich wusste, das Du darauf reagierst! ;)

PB G5

Von: daveinitiv . | Datum: 04.09.2003 | #44
vielleicht ist apple auch so clean und bringt als erster ein book mit wasserkühlung raus. G5 proz wassergekühlt, das wär ja noch mal was im year of the book!

OT: huch, gehts schon los?

Von: mattin | Datum: 04.09.2003 | #45
[Link] palladium pc?

cyrus, johngo

Von: mattin | Datum: 04.09.2003 | #46
"Also OS 9 war definitiv einfacher."

find ich nicht :)

"Es gab immer nur ein Ordner wo man was hinlegen musste."

was genau meinst du?


"Der Systemordner bestand nur aus sichtbaren Dateien."

das stimmt nicht so ganz. es gab immer versteckte dateien. das kann man auch in OSX einstellen. zugegeben mit einem extra tool.


"Und die einzige Regel war um etwas zu installieren musst du es auf den Systemordner ziehen, der sotierts schon richtig in die Unterordner ein. Warum gibt es das bei Mac OS X nicht mehr?"

hm? gibts doch, programme und z.b. prefs werden automatisch abgelegt, programme standardmässig in den application ordner (es sei denn man wills nicht), prefs in den pref ordner. wo ist also der unterschied? zudem bestehen viele programme aus nur einer datei und benötigen keine ordner mehr wie unter OS9.

und johngo: umfangreicher ist als schwerer zu deuten, besonders wenn man deine anti-OSX haltung kennt ;))

@mattin

Von: Thyrfing | Datum: 04.09.2003 | #47
Palladium ist doch die Marke ;-) hat nix (erstmal) mit TCPA zu tun....

Thyr *auch OT*

Thyrfing

Von: mattin | Datum: 04.09.2003 | #48
asooo, ...naja ist bestimmt nur nen marketing trick, um palladium den schrecken zu nehmen, weils dann nix unbekanntes mehr ist ;))

@ Kai: Trackball 2

Von: fanbelt | Datum: 04.09.2003 | #49
Bin da gleicher Meinung. Trackpad, Joystick, das ist es nicht. Aber der trackball... aber nicht so gross wie üblich, und zwar einen optischen in der Grösse etwa von früheren Mäuse-Kugeln. Man darf nicht zuviel Akrobatik vom Index Finger verlangen, deshalb nicht zu gross. Echt, das ist nicht nur eine geniale Idee, sondern die Zukunft.
Ob wirklich sonst noch niemand drauf gekommen ist?
Klar, Software, OS etc, denen muss man das beibringen, es ist aber trotzdem die Zukunft. Ich spüre es in meinem linken Ei ;-)

zuschulden kommen lassen

Von: Bert | Datum: 04.09.2003 | #50
Also weiter oben hat jemand gefragt, ob sich M$ im Markt für Eingabegeräte etwas hat zuschulden kommen lassen.

KÜMMERT UNS DAS? Schnapp sie wo Du sie kriegen kannst...

*schnapp* gruß, bert

@ mattin

Von: johngo | Datum: 04.09.2003 | #51
Wenn Du schon genau sein möchtest, dann solltest Du aber wissen und erklären, das die meisten programme eben nicht "eine", sondern oft tausende Dateien sind. Sie werden nur ein "Paket" künstlich versteckt!

---
Meine Haltung: immer gut begründet!

Gruss

johngo

fanbelt:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 04.09.2003 | #52
Scheisse, gibt's schon! ;-) Sogar für nur 15 Euro!

Hier noch mehr Info zur Scrollball-Maus:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 04.09.2003 | #53
Beim Hersteller!

Hm, würd mich interessieren, ob's dafür auch Mac-Treiber gibt! ;-)

Scrollball-Maus die dritte:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 04.09.2003 | #54
Hui, die haben ja sogar ne extra Seite für ihre Mac-Kompatiblen Produkte! ;-) Eigentlich alles ist zwar nur (offiziell!) MacOS 9, aber immerhin!

Leider leider ist die Scrollball-Maus nicht drauf!

hat apple

Von: Thyrfing | Datum: 04.09.2003 | #55
nicht erst so etwas patentieren lassen?

Thyr

Kai: Scrollball-Maus; gibt's schon

Von: fanbelt | Datum: 04.09.2003 | #56
Au weia Kai, aber für Deinen Einfall hast Du trotzdem meine Hochachtung :-)
Wieso das Ding nicht der absolute Renner ist? So ein Scrollball wird bestimmt der zukünftige Standard, da bin ich überzeugt. Ob 'Trust' tatsächlich ein Patent drauf hat, und Logitech et al nicht dran kommen? So ein Scrollball würde meiner MX 700 gut stehen...
Hast Du dich da registriert um and die Driver zu kommen? Wenn nicht, mach ich das. Irgendwie komisch, dass sie die Maus als besonders fürs Web geeignet hinstellen. Grafik, dtp, Movie, Foto, Multimedia... ja, ja, ... aber nein, kein Wort davon sondern nur 'Web'. Wissen die gar nicht was sie da haben? Hm...

@Cyrus: auch touchpad gibt's schon, irgendwie.

Von: stö | Datum: 05.09.2003 | #57
Und zwar von Kensington: [Link] Alles deluxe, rechargeble und so. Einfach cool.
Gruss
stö

johngo

Von: mattin | Datum: 05.09.2003 | #58
"Sie werden nur ein "Paket" künstlich versteckt!"

ja und? was macht das für einen unterschied für den user? :)

@mattin

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 05.09.2003 | #59
Was ich mit automatischer Sortierung meinte, war das man irgend eine Systemerweiterung einfach auf den Systemordner loslassen musste, und dann wurde die Datei in den Richtigen unterordner verstaut. Das gibt es nicht mehr bei Mac OS X, und das ist schade.
Außerdem kann man den Systemordner nicht mehr verschieben.

cyrus

Von: mattin | Datum: 05.09.2003 | #60
"Was ich mit automatischer Sortierung meinte, war das man irgend eine Systemerweiterung einfach auf den Systemordner loslassen musste, und dann wurde die Datei in den Richtigen unterordner verstaut."

dafür gibts installer.

"Außerdem kann man den Systemordner nicht mehr verschieben."

dafür ist OSX stabiler und man kann mehr machen. seht es doch ein, OS9 ist ein dreck gegen OSX. und es ist tot! ;))

@mattin

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 05.09.2003 | #61
Natürlich ist OS X besser, aber einfacher war OS 9, trotzdem. Und es gibt kein nachvollziehbaren grund, warum OS X dass mit der automatischen Sortiertung nicht auch können soll. Niemand hat behauptet das OS X schlechter wäre, nur das es Komplexer ist. Es ist schade das man von Apple bereits bezahlte Funktionalität nur tröpfchenweise in OS X wiederbekommt. Aber keiner hat gesagt er wird deswegen OS X boykotieren. Nur weil Mac OS X auch schwächen gegenüber OS 9 hat, heißt das noch lange nicht das man OS X insgesammt schlechter findet. Aber man wird doch Apples Betriebssystem wenigstens an seinem Vorgänger messen dürfen.

sag mal liest du gar nicht was ich tippe?

Von: mattin | Datum: 05.09.2003 | #62
"Und es gibt kein nachvollziehbaren grund, warum OS X dass mit der automatischen Sortiertung nicht auch können soll."

DAFÜR GIBTS INSTALLER!!11einseins
ob du nun einmal auf den installer doppeltklickst oder 2 mal auf das festplattensymbol, wo ist der unterschied??

"Niemand hat behauptet das OS X schlechter wäre, nur das es Komplexer ist."

es ist nicht komplexer. als user muss man sich bei OSX nicht für mehr dinge interessieren als unter OS9.

"Nur weil Mac OS X auch schwächen gegenüber OS 9 hat, heißt das noch lange nicht das man OS X insgesammt schlechter findet."

vom system her hat es keine schwächen, es ist nur anders. wenn man dauernd mit OS9 rummacht fällt einem die genialität von OSX natürlich nicht so stark auf.

so schluss getz, jeder hat das system, das er verdient :))

Installer sind genau so eine Notlösung wie Assistenten

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 05.09.2003 | #63
Installer haben den Gravierenden unterschied zur manuellen Installation, das man den Überblick über sein System verliert. Und klar für den Absoluten Dau macht es keinen Unterschied, aber es ist wesentlich einfacher die Zusammenhänge der Mac OS 9 Ordner zu verstehen, als die von Mac OS X. Dafür hat man auch weniger möglichkeiten, unter OS 9. Mehr feature bedingen automatisch ein komplexeres System.

Der Mythos vom OS9:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 05.09.2003 | #64
Ich sag es immer wieder, aber keiner will's zugeben wie's scheint!

1) Ist es für den DAU verständlich und intuitiv, wenn er Speicher für ein Programm von Hand zuweisen muss?

2) Ist es für den DAU verständlich und intuitiv einen Systemerweiterungs-Konflikt mittels Conflictcatcher zu beheben?

3) Ist es für den DAU verständlich und intuitiv, wenn der Rohling zerschossen wird, nur weil er während des Brennens ne Webseite liest und der Browser mal kurzzeitig an den Systemressourcen zieht?

4) Ist es für den DAU verständlich und intuitiv wenn ein Filedialog das gesamte System blockiert?

usw/usf... Ihr könnt nicht immer nur Cherrypicking machen und euch die Sachen raussuchen, die für den DAU vielleicht intuitiver gelöst waren unter OS 9 und essentielle Dinge die für DAUs störend waren einfach ignorieren!

DAUs bewegen übrigens idR nicht das System irgendwoandershin und DAUs verwalten auch nicht ihren Programme-Ordner selbst!

Ok aber dann sag miur mal einen Vernünftigen Grund

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 05.09.2003 | #65
Warum diese Feature die es Unter OS 9 noch gab, nicht unter Unix geben soll. Ein Script das anhand der Datei.endung eine Datei richtig einsortiert kann ja wohl nicht so schwer zu programmieren sein. Und Wenn man schon dieses Pakete Konzept verfolg, wieso kann man das dann nicht benutzen, um das Betriebssystem einfach von einem Ort zum anderen zu ziehen?

Cyrus:

Von: Horst M. | Datum: 05.09.2003 | #66
Ein Script das anhand der Datei.endung eine Datei richtig einsortiert kann ja wohl nicht so schwer zu programmieren sein.

Dieses Problem lässt sich mit einem einfachen Ordnerscript lösen!

umzug

Von: mattin | Datum: 05.09.2003 | #67
"Und Wenn man schon dieses Pakete Konzept verfolg, wieso kann man das dann nicht benutzen, um das Betriebssystem einfach von einem Ort zum anderen zu ziehen?"

weil OSX "ein wenig" mächtiger ist als dieses kinder OS 9 und daher in diesem punkt nicht so flexibel. man darf nicht vergessen, dass UNIX drunter steckt.

apropos motorola

Von: mattin | Datum: 05.09.2003 | #68
[Link] die sind sowie so für mich gestorben, da warte ich lieber noch nen jahr auf die G5 PBs (die ich mir eh erst dann leisten könnte;))

@mattin about motorolla

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 05.09.2003 | #69
dann muss aber IBM schon 10 mal für dich gestorben sein. Ohne die hätte es M$ vielleicht nie gegeben.

OT: @MacGuardians

Von: Horst M. | Datum: 05.09.2003 | #70
Vorschlag:
Da die Kommentarausgabe bei euch ja eine fixe Breite hat, fände ich es sehr hilfreich, wenn das Kommentareingabefeld die gleiche Breite hätte, weil der Umbruch ja dann gleich wäre.
Müsste sich doch machen lassen, oder?

Cyrus:

Von: Horst M. | Datum: 05.09.2003 | #71
Hab dich falsch verstanden.
Ok, der Installer nimmt dir doch die Arbeit ab. Und wenn du wissen willst, wo was abgelegt wurde, kannst du dir die Infos über die Suchfunktion doch holen.
OS X ist halt etwas anders ;)

@ mattin

Von: johngo | Datum: 05.09.2003 | #72
Du nennst es "Kinder-OS".
Apple selbst nannte es "Think different-OS".

Ich bin der Meinung Apple lag da näher
an der Wahrheit!

@ nochmal mattin

Von: johngo | Datum: 05.09.2003 | #73
Übrigens war nur "dieses Kinder-OS" dazu in der Lage den überhöhten Preis für das Next-UNIX-und-jetzt-OSX zu bezahlen.

Ohne OS7,8,9 hätte es OSX nie gegeben.
Aber es gehört wohl zur heutigen zeit, das man über seine Mutter schlecht spricht!

Gruss

OSs for DAUs

Von: Elroy | Datum: 05.09.2003 | #74
Ich habe einen Freund, denn man als den totalen DAU bezeichnen könnte. Er hat sich 2 Jahre mehr schlecht als recht mit OS 8 auf einer gebrauchten Mühle geschlagen.
Jetzt hat er sich ein iBook gekauft und arbeitet zum ersten mal mit OS X. Und - siehe da - er kommt besser zurecht als vorher und wundert sich selber darüber.

@ mattin

Von: johngo | Datum: 05.09.2003 | #75
Und manche Leute glauben, sie könnten
andere beurteilen! ;)

heise :))

Von: mattin | Datum: 05.09.2003 | #76
"Die Zahlen des US-Markts halte ich für nicht so interessant. Weltweit
steht Apple laut IDC etwa auf Platz 9 hinter Sony und Acer. In
Deutschland ist Apple laut Dataquest nicht in den Top-10. EMEA-Zahlen
über Apple habe ich nicht.

Bis dann . . . Jörg
Redaktion c't"

---

hmm was macht der typ, wenn apple irgendwann mal unter die (weltweit) ersten 5 kommt? nur über den markt in grönland berichten? ;))