ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2322

Ende 2003 60 Nanometer-Prozess für den G5?

Gehen sie direkt auf 60nm, ziehen sie nicht über Los und geben sie kein Geld für 90nm aus

Autor: kai - Datum: 05.09.2003

Die mir bisher völlig unbekannte Webseite macosxrumors.com (öfter mal was neues, nach macosrumors.com und macrumors.com - Hey, www.macos9rumors.com ist noch frei, aber will die wirklich jetzt noch wer anmelden? ;-) veröffentlicht unter Berufung auf eine "sehr verlässliche Quelle" exklusiv ein interessantes Gerücht, dass IBM den geplanten 90nm-Prozess Ende des Jahres auslassen will und drüber nachdenkt, gleich auf 60nm zu gehen, da erste Testläufe mit 60nm-Power970 sehr vielversprechend waren. Momentan wird der P970 im immer noch führenden 130nm-Prozess gefertigt, und 60nm wäre ein Quantensprung! Die Die-Grösse würde sich von 118 Quadratmillimeter auf nur 54 Quadratmillimeter verringern und man könnte z.B. 1MB L2-Cache einbauen (ein eigener Speichercontroller würde einen neuen Systemcontroller erfordern, das wäre also verschenkte Entwicklungsarbeit für den derzeitigen Systemcontroller!). Simultanes Multithreading wäre auch eine Option, aber ich denke, das würde zuviel Redesign erfordern und wird dann doch eher mit dem Power5-Ableger kommen.
Auf jeden Fall schluckt das Ding dann deutlich weniger Strom (er schluckt ja jetzt schon weniger als die Topmodelle von AMD und Intel!), kann höher getaktet werden und wäre perfekt für Notebooks und iMacs geeignet!

Kommentare

Mal sehen.

Von: oli2000 | Datum: 05.09.2003 | #1
Die vetrauenswürdigen Macrumors.com haben das Gerücht auf Page 2 gepackt, ein Hinweis darauf, dass sie das selber nicht ganz glauben.

her mit dem Ding!!!:)

Von: honoka2002@gmx.de | Datum: 05.09.2003 | #2
Wenn dieser riesen Sprung so einfach klappt warum nicht.Ich glaube zwar nicht daran aber ich lasse mich gerne positiv überraschen.

Halbe Größe . .

Von: Stefan | Datum: 05.09.2003 | #3
= doppelte Taktfrequenz?

mein senf

Von: comical ali | Datum: 05.09.2003 | #4
ich kannte macosxrumors.com schon laenger ;)

@kai: (<1/2)*(<1/2)=([<^2]1/4) ... ca. 1/5 ;) (!!! milchmaedchenrechnung !!!)

@stefan: schwer zu sagen ... muesste man mal gucken, was bei anderen prozessoren durch shrinken herausgeholt wurde (ohne designveraenderungen ...)

wenn das stimmt ... koennen sich andere warm anziehen. irgendwo stand sogar etwas offizielles zum 60nm(6 angstrom)prozess (partnerschaft mit infineon), allerdings nichts mit termin.

unwahrscheinlich

Von: Rüdiger Goetz | Datum: 05.09.2003 | #5
Hallo,

Das ganze kommt mir doch eher unwahrscheinlich
vor, denn (vergleiche auch c't 13/03 S.198ff)

1. Wird allgemein davon ausgegangen, dass nach dem 90 nm Prozess ein 65 nm Prozess (und dann ein 45 nm) kommt. 60 nm wären also ungewöhnlich.

2. Mit den bis für den 90nm Prozess eingesetzen 193nm Lichquellen, kann man eigentlich keine Strukturen von 90 nm (und zum Teil sogar kleiner im 90nm Prozess) herstellen.
Damit es doch geht brauht man einiges an Tricks. Ähnlich wie bisher beim 130nm Prozess, bei dem mit 248nm Lichtquellen gearbeitet wurden, d.h. die nominelle Strukturbreite liegt bei 52 % der Lichtwellenlänge, beim 90nm Prozess sind es sogar nur 47 %, also sind noch mehr Tricks nötig, (BTW: Die kleinsten Strukturen im 130 nm Prozess sind 110 nm gross).
Es wird zwar erwartet, dass 2005 65nm Strukturen mit 193nm Licht prosuziert werden können (und Intell will sogar 2007 45nm Strukturen damit erzeugen), aber einen Sprung gleich auf 65nm wäre sehr weit und somit an sich unrealistisch.

Was ich mir vorstellen kann, ist das IBM es geschafft hat funktionierende 65nm CPU unter Laborbedingungen und in für den Labormasstab großer Ausbeute zu produzieren. Aber eine für den Labormasstab grosse Ausbeute ist immer noch eine geringe unter Produktionsbedigunegen.

Und man erinnere sich an den Kupfer und den SOI-Prozess bei IBM. Diese Prozess waren auch schon ca. 2 Jahre fertig und erst dann gab es Chips damit zu kaufen.

Aber wenn doch was dran ist, lass ich mich auch gerne positiv überraschen ;-)

Bis dann

R"udiger

Die Trefferquote von MOSXrunors war noch nie hoch ;)

Von: ks | Datum: 05.09.2003 | #6
Ich kann mir vorstellen, dass sie 0.09µm Chips vor Intel auf den Markt bringen, aber dass sie diesen Prozess auslassen nicht.

wenn mans genau nimmt...

Von: comical ali | Datum: 05.09.2003 | #7
ist dieser sprung so wahrscheinlich wie der G5 zur MWSF 2002.

Ausbeute

Von: Kalle D | Datum: 05.09.2003 | #8
für den IBM-Labormassstab grosse Ausbeute müsste die Motorola-Standardausbeute (von niedriger getakteten und älteren Cores) bei weitem übertreffen... ich will ein tast.-beleuchtetes 15er Powerbook!