ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2361

Allerlei aus Paris

Was es außer drei Flaschen Wasser noch gab

Autor: flo - Datum: 16.09.2003

Später anfangen und dafür früher wieder gehen, unter dem Motto könnte man diese Stevenote auch sehen. "Kurz und knackig" könnte man es etwas wohlwollender auch ausdrücken. Während die letzten Keynotes das Hauptaugenmerk eher auf Software und auf die Strategie an sich gelegt hatten, war diese Messe wieder eher Hardware-orientiert. Zumindest, was die Neuigkeiten anging. Neben den lang ersehnten PowerBooks gibt es nun auch Keyboards und Mäuse mit ohne Kabel aus Cupertino.

Beide - und das wird sicher für Zündstoff sorgen - sind äußerlich tatsächlich nur um ihr Kabel beraubt und funken stattdessen per Blauzahn. Also kein Scrollrad, keine zweite (und dritte, und vierte...) Maustaste, kein "iPod-Drehdings" und auch die Tastatur bleibt weiß und nicht höhenverstellbar. Viel interessanter ist vielmehr, dass beides für 79 Euro erhältlich sein, aber (bis dato) scheinbar nicht den Bluetooth-fähigen Rechnern beigelegt wird - die werden mit der Standard-Version geliefert. Und: Die kabellose Tastatur hat wohl auch keine USB-Ports mehr, zum Anschluss einer Digitalkamera waren die schon immer sehr praktisch. Die Batterien in der Maus sollen wohl bis zu drei Monate halten, was eher mäßig ist (Tastatur: 9 Monate). Eine stabile Verbindung soll eine Technik namens "adaptive frequency hopping" gewährleisten.


Bilder von unserem rasenden Reporter vor Ort, Lars. Und nein, die Maus ist eigentlich nicht blau ;)

Web-Dienste für Europa, iTunes Music Store, iChat AV Final, iApps Updates (iCal und iSync seien angeblich schon fertig, ebenso QuickTime) und vor allem ein konkretes Release-Datum für Mac OS X 10.3 - all das brachte uns diese Keynote leider nicht. Mal sehen, ob sich da in den nächsten Wochen etwas tut. Software-Updates könnten natürlich noch bis zum Panther-Release auf sich warten lassen. Und das Keynote-Gerücht "iPod SE" hat sich leider auch nicht bewahrheitet - vielleicht wollte ThinkSecret nur ein bisschen "Pre-Keynote-Flair" verbreiten ;)

Kommentare

also apple enttäuscht mich...

Von: mattin | Datum: 16.09.2003 | #1
...nur in sachen maus...

...ansonsten enttäuscht mich moto ;))

kabellose Maus reicht

Von: vip | Datum: 16.09.2003 | #2
die Meisten brauchen keine kabellose Tastatur, aber eine Maus ohne Schwanz ist immer sinnvoll.
USB an Bluetooth-Tastatur? Dann wären die Batterien ja ruckzuck leer.

die Maus ist wirklich eine Enttäuschung!

Von: honoka2002 | Datum: 16.09.2003 | #3
Warum keine zweite Taste und kein Scrollrad?Ich verstehe es nicht.

Entäuschung pur!

Von: mekki | Datum: 16.09.2003 | #4
Super wieder mal ne Maus mit einer Taste. Jetzt lass ich mir bald 3 Finger der rechten Hand amputieren! Die werden ja nicht gebraucht.... Kauf mir zum trotz ne Microschrott Maus.
Steve, wann bitte lasst ihr die Eintastenmaus beerdigen?
Man sollte ne Petition machen für ne vernünftige Maus- wer macht mit?
verärgerter gruss mekki

apple hat ne maus-strategie... (die keine braucht)

Von: andi | Datum: 16.09.2003 | #5
fuck apple, die halten ihre strategien immer gnadenlos durch, selbst wenn das konzept inzwischen absolut kontraproduktiv ist.

so ist apple ... imma gut zu uns. die wollen nur unsere bestes. geld. äh.

immerhin haben sie sich durchgerungen und die streifen aus der x-gui fast gekillt. immerhin...

andi

Wenn es wenigstens eine 3T-Maus ...

Von: johngo | Datum: 16.09.2003 | #6
... als Option gäbe! Das ist nicht zu verstehen. OSX und OS Classic unterstützen dies doch schon seit mindestens 4 Jahren. Aber so hat man eben seinen teuren Mac mit der garantiert optisch unpassenden Maus.

Gruss

johngo

kabellos - saftlos

Von: jhv | Datum: 16.09.2003 | #7
Tolle Sache, wegen 1,5 Strippen so ein Zinober. Und vor allem noch 2 weitere Schalter, die man dann vergisst. Mir stinkt es schon, das ich meinen Monitor extra ausmachen muß.
Und der Saft in den Batterien ist meistens dann weg, wenn man es am dringensten braucht (Und wer lagert scho 9 Monate 4 Batterien?).
Ich behalte das Pro Keyboard und die Maus von der Firma, die hier nicht genannt werden soll. Entgegen anderer Produkte funzt die nämlich gut und hat 2 Tasten und ein Rad.

DIE PREISE

Von: pacco | Datum: 16.09.2003 | #8
Das die Mäuse leider nicht ganz so toll gelungen sind ist zwar schade, aber manchmal fast schon ypisch für Steve.
Was mich etwas wundert ist, dass die Preise in Euro trotz des guten wechselkurses so viel höher sind, was ist das denn für ein Auffwand da ne andere Tastatur draufzupacken?
Schade eignetich auch der L3 cache ist weggefallen, und das wird die lange warrterei auf die neuen PB bestimmt nicht vergessen machen wenn dazu noch diese Enttäuschung gekommen ist.
Trotz des falen beigeschmackst finde ich die drei neuen sehr interessant!

Endlich Ragtime!

Von: Arno Nyhm | Datum: 16.09.2003 | #9
Bei all dem sollte man nicht vergessen das es endlich die Privat-Version von Ragtime für OSX gibt

[Link]

[Link]

Preise?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 16.09.2003 | #10
Die Devices kosten in den USA 69 Dollar, was ziemlich genau dem deutschen Netto-Preis entspricht.

Arrrrgh, sheiss auf die Maus, schaut euch erstmal die Tastatur an (würg)

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 16.09.2003 | #11
[Link]

is ja grotten hässlich mit der return taste

hoffentlich ist der druckpunkt wenigsten gut, sonst haben wir die Wahl zwischen scheisse mit strippe oder ohne... Doll!

: One Button Mouse Forever!nein Danke
: One Button Mouse Forever!

Von: macprofiler | Datum: 16.09.2003 | #12
ich glaub da unterscheidet doch noch mehr als die Maus.
Echt schwach von Steve, weiß echt nicht wer da soviel Geld für die Apple Maus ausgibt- unverständlich.Hoffe keiner!

@bernhard

Von: lx | Datum: 16.09.2003 | #13
> is ja grotten hässlich mit der return
> taste

das bild heisst noch garnichts. die englische pb-tastatur hat auch ein anderes layout als die deutsche. da ist die return-taste auch so komisch klein, bei der deutschen aber normal. also keine panik solange es kein bild von der de-version gibt.

--
lx

bernd:

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 16.09.2003 | #14
Wie man unschwer erkennen kann, handelt es sich bei dem Bild um die US-Variante. Die deutsche sieht aus wie immer.

maus und g5

Von: lx | Datum: 16.09.2003 | #15
ich kapier übrigens nicht, warum manche der meinung sind, die maus muss unbedingt den selben käsereiben-look wie der g5 haben, damits auch ja schön passt. das ist so ähnlich wie sich darüber zu beschweren, dass das handtäschchen nicht zur unterwäsche passt. so ein quatsch.

ich für meinen teil bin froh, dass die maus nicht zu sehr verändert wurde. so ein kunstwerk von maus kriegt man keine zwei mal hin, also bitte so lassen, und höchstens etwas aufpolieren.

--
lx

hm, Tastatur ist trotzdem dreck

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 16.09.2003 | #16
auf dem von flo eingefüghtem Bild seh ich jetzt das in der euro-version der kabellosen Tastatur doch wieder ne "Knickpfeil" Return Taste vorhanden ist.

Demnach entspricht sie wohl vom Layout der dem G5 beigepackten Tastatur.

Womit wir wieder die Wahl hätten zwischen Kinderzimmer-Tastatur mit oder ohne Strippe - immernoch Doll!

Apple-Maus-Hasser

Von: Schnapper | Datum: 16.09.2003 | #17
Hmmm.. wieso hab ich das Gefühl, dass hinter den vielen Eintastenmaushassern ein und dieselbe IP steckt?

<(o_O)>

ok, jetzt die Maus abstrafen...

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 16.09.2003 | #18
also Ein-Tasten-Maus hab ich überhaupt kein Problem mit, auch so'n doofes Scrollrad brauch ich nicht (dafür gibt's MaxiMice) aber nen Vernünftigen Klickpunkt und ne ansprechende Haptik sind für ein "Ding" das ich bis zu 10Std am Tag in den Fingern halte wichtig.

Die neue dem G5 beiliegende Maus fühlt sich deutlich schlechter an als die alte Pro-Maus und ich denke die Funk-Variante wird nicht besser sein.

Wo ich jetzt auch noch auf dem 2. Eigefügtem Bild im obigen Artikel von flo die Fotos der Funk-Maus sehe (hey, netter Weissabgleich - gibbet die Maus etwa auch in Aqua? ;-)) fällt mir auf das der optische Sensor auch noch weiter vorne liegt, was die Handhabung im Bezug auf Verdrehung unergonomischer macht.

Also haben wir bei den Mäusen die Wahl zwischen Kindergarten-Seife mit Kordel und Dingsbums-Tunnel-Syndrom-Schleuder ohne Schnur.

Doll im Quadrat!

hab eine andere ip, trotzdem....

Von: namepower | Datum: 16.09.2003 | #19
wäre auch fröh gewesen wenn die maus ein paar tasten bzw. scroll wheel mehr hätte. schade, eine gute gelegenheit wurde verpasst. die einzige alternative die ick kenne ist leider die von ms, kostet aber zum glück gleich.

@ Bernhard

Von: Norman | Datum: 16.09.2003 | #20
Wieso soll die Tastatur scheisse aussehen?

Vielleicht ist ja dein Geschmack ja scheisse. Solltest du zumindest in Betracht ziehen.

Was bitte gibt es denn an der Tastatatur zu meckern???

Von: Käpt'n Kabelbruch | Datum: 16.09.2003 | #21
Die Return-Taste sieht aus, wie sie seit 37 Jahren auf gut gelayouteten Tastatatatauren aussieht.


<heise style>
Hurra! das ist das Ende von Logitech.
Denkt mal drüber nach!
</heise style>

@lx

Von: Domit | Datum: 16.09.2003 | #22
"so ein kunstwerk von maus kriegt man keine zwei mal hin, also bitte so lassen, und höchstens etwas aufpolieren."

Genau, und nach dem Polieren wieder zurück in die Vitrine, gelle.

;-)

eine Flasche Wasser hätte wohl auch gereicht

Von: Alexander G. Schilp | Datum: 16.09.2003 | #23
vieles was man schon von der letzten Macworld kannte noch mal durchgekaut. Etwas billig für eine Keynote. So was könnte man auch Rednern aus der 2.Reihe überlassen.

Neues gabs halt nicht viel. Naiv wer sonderlich viel mehr erwartet hat.

Alexander

erste benchmarks!!!!!!!!!!!!!!

Von: namepower | Datum: 16.09.2003 | #24
[Link]

schaut sehr gut aus!!!

Pronullmaus

Von: Rudger | Datum: 17.09.2003 | #25
Die Nulltastenmaus ist die einzige, mit der du zehn Stunden am Tag ohne Krampf klicken kannst. Und das jahrzehntelang. Ich weiss das, ich habe schon ein paar zehntausend Mauskilometer hinter mir.

Ich habe Mäuse gesehen, an der Schulter des Orion, die ihr Menschen niemals glauben würdet.