ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2387

Apple zieht 10.2.8 bis auf weiteres zurück

Warum? Sagt uns Apple natürlich wieder mal nicht!

Autor: kai - Datum: 24.09.2003

Das 10.2.8 Update ist nicht mehr von Apples Servern erhältlich, den Kbase-Eintrag gibt's nicht mehr. Obwohl es bei den meisten reibungslos geklappt hat hatten scheinbar einige Leute doch Probleme mit dem 10.2.8 Update. Es konnte selten etwas reproduziert werden, aber was sicher erscheint ist, dass der Safari-Teil des Updates installiertes Flash 7 mit Flash 6 "downgradet", was allerdings kein Beinbruch ist. Schlimmer wiegt da das softwaremässige "Verschwinden" der Gbit-Ethernetports einiger Modelle, was man zusammen mit dem Nicht-Funktionieren von M-Audio 7.1 Revolution-Karten auch als bestätigt ansehen kann. Auch über verkürzte Akkulaufzeit hörte man gelegentlich etwas.
Man darf davon ausgehen, dass Apple sehr blad eine bereinigte Version online stellt sowie eine verbesserte Version für die, die's schon installiert haben.

Gell, Apple? Jetzt wäre halt ein Rollback-System doch was feines!...

Kommentare

Quality Control??

Von: Kilian | Datum: 24.09.2003 | #1
Das ist einfach nur noch peinlich. Gerade in jüngster Zeit ist Apple ja etwas unter Beschuß geraten, was die Qualitätskontrolle ihrer Software neuerdings betrifft, da müßten die ja wirklich ein bißchen alarmiert sein. Aber nein ganz im Gegentum, da treten Fehler auf, die man mit ein bißchen gründlicherem Testen auf ein paar mehr Modellen sofort bei Apple in-House entdecken hätte können. Das ist ein Armutszeugnis.

Mein 17PB funktioniert noch einwandfrei auch nach Update (toi, toi, toi). Allerdings surfe ich auch via AirPort.

Widerrede

Von: benson | Datum: 24.09.2003 | #2
Das ist doch so voellig ueberzogen.
Imho zeigt das vielmehr
a) wie wenig Spass Softwareentwicklung machen kann und
b) wie komplex selbst ein so "ueberschaubares" System wie der Mac geworden ist, nach einigen Patches und div. Moeglichkeiten, es als User kaputt zu konfigurieren.

Spreche da auch aus eigener Erfahrung (betreffs Softwareentwicklung... ;-) ).
Sei doch froh, dass z.B. Dein System ja auch laeuft und Apple _reagiert_.

benson

Eben..

Von: Schnapper | Datum: 24.09.2003 | #3
... ich denke, dass so ein Update eh immer ne heikle Sache ist. Gerade wenn man an mögliche Konfigurationen oder zusätzliche Tools denkt. Oder an so bescheuerte Typen wie mich, der den /Applications-Ordner mit nem Syslink auf eine externe Platte legt.. *g*

Ich hab das Update auf einem 15" Ti-PB drauf -> und die Akkuanzeige stimmt nicht mehr (die angegebene Restzeit beträgt ca. die Hälfte, der Akku läuft aber so lange wie gewohnt). Damit kann ich leben.
Auf dem Dual 1,25 hat es mir das Icon von iChat zerschossen, da springt nur noch das Ordner-Icon im Dock. Ausserdem kann der Screensaver wohl auf keine Grafiken mehr zugreifen. Redpill produziert grüne Balken, die runterlaufen und Flurry erinnert mich an die Demos der Crackerszene auf dem Amiga.. irgendwann Mitte der 90er. Den Ethernet-Bug konnte ich glücklicherweise nicht feststellen - das ist in meinen Augen der einzige "ernste" Fehler.

Kein Schnellschuss, denke ich, sondern ...

Von: Ulrich | Datum: 24.09.2003 | #4
... weil gestern eine neue kritische Sicherheitslücke in SSH bekannt wurde. Der Fix wird vermutlich vor 'Wiedererscheinen' des Updates noch eingepflegt werden, schätze ich.

Viele Grüße

Ulrich

Apples Statement dazu:

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 24.09.2003 | #5
von [Link]

"We have temporarily removed the Mac OS X v10.2.8 software update while we resolve an issue affecting Ethernet networking on a small number of Power Mac G4 desktop systems," the company said in a statement provided to CNET News.com. "We anticipate that the issue will be resolved soon."

Keine Probleme seit 10.0.1

Von: Jeff | Datum: 24.09.2003 | #6
Habe bisher jedes Update seit 10.0.1 bedenkenlos und zumeist am ersten Tag der Verfügbarkeit eingespielt und hatte nie Probleme, obwohl ich diverse Hacks und Kernel-Extensions installiert habe.

Ebenfalls Widerspruch

Von: Gaspode | Datum: 24.09.2003 | #7
Wer mal Software selber an zehntausende von Usern gegeben hat, weiss das man einen Bug immer drin hat. So viele Betatester kann man gar nicht haben - und der der den Bug dann hatte war entweder im Urlaub oder meldet sich erst dann wenn die CDs gebrannt sind...

Aber wer selber nix anlangt kann auch nix kaputt machen.

alles halb so wild

Von: nico | Datum: 24.09.2003 | #8
habe bis jetzt auch jedes update mitgemacht. ist auch so schoen einfach per softwareaktualisierung. macht ja auch sinn, wird von apple empfohlen. und nicht vergessen - es werden immerhin jede menge vorhandener bugs/sicherheitsloecher entfernt. die haeufigkeit der updates sehe ich nicht als "betatest", sondern als dienstleistung am kunden - es zeigt, wie ernst apple diese verpflichtung nimmt.
das nun probleme aufgetaucht sind, sollte nicht unbedingt passieren - apple hat aber vernuenftig reagiert.
habe uebrigen auch 10.2.8 auf meinem g4 733 superdrive - alles paletti...

Kilian:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.09.2003 | #9
"Gerade in jüngster Zeit ist Apple ja etwas unter Beschuß geraten, was die Qualitätskontrolle ihrer Software neuerdings betrifft"

So? Komisch, das höre ich zum ersten mal! Wegen was "unter Beschuss" und v.a. von wem?

Es gibt Rollback-Systeme

Von: TheEvangelist | Datum: 24.09.2003 | #10
Übrigens, es gibt Rollback-Systeme für die Updates und zwar von Apple selber. Jeder Developer Version liegen sogenannte Downgrader bei, bei der die installierten Daten von dem neuen höhren Built überschrieben werden.
Ich hatte übrigens selbst mit niedrigen Builts keinerlei, mir erkennbare Probleme.

Man wird sehen...

Ich finde es erstaunlich wie schnell es hier von DOSen User wimmelt, die hier trollen.

Ich habe letzthin mal einen PC von einer Bekannten neu aufgesetzt, war noch die erste Version von XP, da wird einem ja schlecht vor lauter Sicherheits-patches, bis man das Ding wieder auf aktuellen Stand hat. Ca 30-35 Stück sind das ohne die Service Packs. Da habe ich erstmal geschluckt.

hat geklappt bei mir

Von: Marty | Datum: 24.09.2003 | #11
und zwar wie jedes update bis jetzt. Die prozentangabe bei den books soll ja klappten, hab leider keines zum testen.

glaube auch das das bei der mehrheit keine probleme gemacht hat. Nur dadurch das die die probleme haben sich ja immer zum grossten teil melden, kommt es einen immer so vor als waeren es viele. Wenn sich auch die immer melden würden die keine probleme haben, dann waeren die fornen und mailling listen sehr stark ueberlastet.

Never Change a running System

Von: Ich war MacZeit | Datum: 24.09.2003 | #12
Normalerweise installiere ich Updates von Apple ohne Zögern, komischerweise habe ich es diesemal nicht getan :-). Aber schlimmer, wie als zus Fehler 11, ist dieses Updatechaos nicht. X ist trotzdem besser. :-)

Alles bestens....

Von: schneyra | Datum: 24.09.2003 | #13
.... bei mir. ich hab bisher alle updates immer auf anhieb eingespielt - so auch gestern. seitdem hab ich kein problem feststellen können (und das ibook lief die ganze nacht :-)

erste stellungsnahme von apple

Von: alla | Datum: 24.09.2003 | #14
[Link]

Öfter mal was Neues…

Von: iPress | Datum: 24.09.2003 | #15
Also auf meinem 17er PB ist seit heute das Bluetooth-Symbol in der Menüleiste, ganz rechts neben der Uhrzeit positioniert – megaLOL :)

War vorgestern und gestern nicht so. Und was sagt uns das? osX leeeeeeeeebt.

peinlich?

Von: mattin | Datum: 24.09.2003 | #16
"Das ist einfach nur noch peinlich."

peinlich? das [Link] ist peinlich.

"Gerade in jüngster Zeit ist Apple ja etwas unter Beschuß geraten, was die Qualitätskontrolle ihrer Software neuerdings betriff..."

hmm? ja wo denn? wann denn?

Wie schön:

Von: dido | Datum: 24.09.2003 | #17
... endlich wieder was los in der community ... ein bischen aufregung kann niemals schaden. vielleicht überlegt sich der/die ein oder andere vielleicht in zukunft etwas sparsamer an seinem system zu tunen. Auch wenn die goldene regel abgegriffen klingen mag - hier nochmal zum mitsingen: Never touch a running system.
Besser nach Updates ein wenig Zeit vergehen lassen und dann gebugfixed und mit öffentlichem QS Check versehen gnadenlos zuschlagen ;) Macht Sinn - erfordert aber stahlharte nerven und disziplin. Und das ist als apple-user verdammt schwer - weiss ich ja selber ;))

[OT] Pentium 4 „Extreme” beim Onkel

Von: Leo | Datum: 24.09.2003 | #18
[Link]

Ich weiß, ihr hasst Benchmarks... aber das ist mir egal! ;-)

Die 1,6/1,8-GHz-G5s verkommen schon zur Schnecke, kaum da sie verfügbar sind. Und meine PC-Kumpels machen mir ne lange Nase. Traurig das.

iPress:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.09.2003 | #19
Klick mal mit Apfel auf das BT-Symbol in der Menüleiste und zieh's da hin wo du's willst! ;-)

Ja, Drag & Drop geht auch da, mit Apfel ist das genauso wie das Dock, man kann auch Icons rausschmeissen! ;-)

schnickschnack

Von: uem | Datum: 24.09.2003 | #20
Seit os X 10.1.0 mache ich jedes veröffentlichte update sofort mit und hatte noch niemals (in worten: noch niemals) mit dieser vorgehensweise probleme. so auch dieses mal.
Dieses angeblich so kluge sprüchlein "never change a running system" geht mir ein wenig auf die nerven. für irgendwelche hochleistungsserver, die einen schon zu lebzeiten heiliggesprochenen guru zur administration benötigen, mag das ja gelten, aber für mein kleines proletarisches arbeitstier namens mac gilt das ganz und gar nicht.
Ansonsten fand ich, dass system OS 8.1 ein bombensicheres und stabiles system war, da hätte ich ja sonst bleiben können.

Leo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.09.2003 | #21
Also wenn du dich durch deine PC-Kumpels definierst tust du mir leid... "Schnecke" ist ja echt schon fast Trollbutton-würdig! Das Ding kommt in 1-2 Monaten auf den Markt, genau wie der Athlon64 und Anfang 2004 kommt auch schon der G5 2.5GHz, dann sieht's schon wieder ganz anders aus.. Die Entwicklung stoppt nicht nur weil Apple den G5 rausbringt, wichtig ist nur, dass sie wieder in der Topliga mitspielen können!

Ausserdem wird uns in den nächsten Monaten mit G5-Versionen erst noch der Sprung bevorstehen, den die x86-Welt durch Intels P4-Compiler schon lange hinter sich hat! ;-)

@P4EE

Von: Thyl | Datum: 24.09.2003 | #22
Aaach, derzeit kein Grund zur Panik; die 1.6 und 1.8 sind ja die Mittelklassemodelle, die nicht gegen den P4 3.2 antreten sollen, sondern gegen kleinere Modelle. Der Preis kommt ja auch nicht über die Rechenleistung zustande, sondern über die saubere Verarbeitung mit Alu, SATA-Einsätzen und der Lüfter-Technologie. Für ein schickes Alu-Gehäuse musst Du bei intel PCs auch einiges hinlegen (und ein so schickes gibts da gar nicht !?) und die Geräuschdämmmaßnahmen, um auf den Pegel eines G5 zu kommen, kosten auch noch mal ein paar hundert Euronen.

Davon abgesehen, treten intel und AMD derzeit bei den Taktraten etwas auf der Stelle (AMD bei 2-2.2 GHz, intel bei 3-3.4) und krebsen sich so nach oben, während HOFFENTLICH beim PPC970 noch Spielraum drin ist. Ansonsten muss man mal gucken, wer zuerst den nächsten Shrink schafft, mit dem die Taktraten wieder hochgehen.

@ leo

Von: nico | Datum: 24.09.2003 | #23
"Die 1,6/1,8-GHz-G5s verkommen schon zur Schnecke, kaum da sie verfügbar sind. Und meine PC-Kumpels machen mir ne lange Nase."

die kleinen sind eben singleprozi - und das die bisher fast nur linear skalieren, liegt eben noch an unangepasster software.
immerhin ist die dunkle seite schon bei 3,4ghz, mit dem 2x2ghz siehts da schon anders aus.

und ueberhaupt - was machen deine kumpels mit ihren dosen? dreimal am tag auf- und zuschrauben, loecher ins blech saegen und bunte lampen/leuchtschlangen reinhaengen etc.

so etwas will ich nicht, ich will nur einfach arbeiten...

"Never change a running system ..."

Von: Elroy | Datum: 24.09.2003 | #24
Wenn man diesen Satz tatsächlich zur obersten Maxime machen würde, könnte man wohl alle Entwickler nach Hause schicken und den Status Quo ausrufen. Aber irgendwie soll es ja doch weitergehen.
Insofern ist es auch wenig sinnvoll Zurückhaltung beim Updaten zu fordern. Irgendwer muss die Erfahrung ja machen, von der man dann profitiert ...
Deshalb leiste ich mir den Luxus eines kompletten Backups vor jeder grösseren Softwareaktualisierung auf einer externen Platte, von der ich notfalls auch booten kann.

Hurga!

Von: Ich war MacZeit | Datum: 24.09.2003 | #25
<Dieses angeblich so kluge sprüchlein "never change a running system" geht mir ein wenig auf die nerven. für irgendwelche hochleistungsserver, die einen schon zu lebzeiten heiliggesprochenen guru zur administration benötigen, mag das ja gelten>

eben nicht. Du kannst nicht einfach ein Update einspielen, wenn das System läuft. Der Spruch ist alltagstauglich.

@Kai, Thyl & Cyrus

Von: Leo | Datum: 24.09.2003 | #26
Danke fürs Trösten. Ihr habt ja Recht.
Ich habe nur eine etwas andere Philosophie. Ihr sagt: „Lasst uns Werbung für den Mac machen, damit viele Leute auf den guten Geschmack kommen!” und ich tendiere eher zu „wenn man Apple nicht tritt, machen die keine besseren Rechner für uns.” ;-)

Okay, okay, ich hör ja schon auf mit der Trollerei.

Leo

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 24.09.2003 | #27
Wenn man die zu sehr tritt, vergrault man alle potentiellen Kunden die das lesen, und dann macht Apple überhaupt keine Rechner mehr. Apple sagt sich doch nicht och heute machen wir die rechner mal eetwas schlechter als die Konkurenz, die machen sie so schnell wie es geht, das es nicht schneller geht, liegt daran das sie nicht so viel verkaufen. Folglich müssen sie in Größeren Schritten und dafür seltener UPdaten. die können eben nicht wegen 100 Mhz alle paar Wochen einen neuen Rechner rausbringen. Aber das hat auch seine Vorteile, weniger aufwand beim Testen von Software, besserer Wiederverkaufswert, mehr modellspezifisches Zubehör.

@Kai

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 24.09.2003 | #28
wieviel verbrauchen noch mal die G5 Prozessoren an Strom, irgendwas zwichen 20 und 30 Watt wenn ich mich nicht irre, oder?

Kai … es wirkt!

Von: iPress | Datum: 24.09.2003 | #29
Ob sich da gestern unser Kater Picasso daran zuschaffen gemacht hat? ;)

Danke für den Tipp, das mit Dock ist klar.

Cyrus:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.09.2003 | #30
Kommt drauf an mit welcher Taktung!

"Bei 1,3 Volt Betriebsspannung erreicht der Prozessorkern 1,8 GHz Taktfrequenz, dabei setzt er 42 Watt elektrischer Leistung in Wärme um. Mit 1,1 Volt sind es nur noch 19 Watt und 1,2 GHz Taktfrequenz."

Probleme beim PB G3 Pismo

Von: Nick | Datum: 24.09.2003 | #31
Interessant: Seit dem Update auf 10.2.8 wacht mein PowerBook G3 500 MHz nicht mehr aus dem Ruhezustand auf. Zwar fährt die Festplatte noch an, jedoch schaltet sich der Rechner nach etwa zwei Sekunden komplett (!) aus. So etwas habe ich auch noch nicht erlebt … hoffentlich wird auch das mit der neuen 10.2.8er-Version behoben werden!

Leo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.09.2003 | #32
Noch was: Schonmal den Preis der Top-x86-CPUs angeschaut? ;-)

Der Athlon 64 FX 51, den die C't überall in ihrem Test auch hatte kostet über 800 Euro, die zugehörigen Registered-DDR-DIMMs sind rar gesät und kosten auch satt Kohle!
Der Pentium 4 Extreme kostet aller Voraussicht nach noch kräftig mehr, a) wegen "Intel-inside"-Bonus, b) wegen teurer 2MB L3-Cache, die auch Intel nun mal einfach nicht geschenkt bekommt (egal ob sie den jetzt mit aufs Die packen und somit weniger Chips pro Wafer machen können oder den extern dranlöten!)
Über 800 Euro für den Chip alleine! Aber hallo! Dafür kann man sich nen kompletten eMac kaufen oder schon ein Drittel von nem Dual G5!!

Die Dinger werden unter Garantie NICHT in der nächsten Woche in ALDI-Rechnern für 1200 Euro verbaut werden!

Und nein, die Preise werden hier wohl auch nicht so extrem fallen, wie das die Mac-User immer gerne annehmen, denn wirkliche Besserung steht erst mit 90nm-Prozess ins Haus, und zu dem kommt Intel erst Ende des Jahres und AMD erst irgendwann mal! ;-)
Und solange die Taktungen nicht hochgehen, fallen auch keine Preise!

OT: die nächste totgeburt steht schon an

Von: mattin | Datum: 24.09.2003 | #33
[Link] Dell will schon in kürzester Zeit Apples neueste Geschäftsidee kopieren. Noch in dieser Woche will man nach Auskunft der "Wirtschaftswoche" einen eigenen MP3-Player auf den Markt bringen und Musik-Downloads per Internet anbieten.

@Horst M.

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 24.09.2003 | #34
Ich glaube mit Totgeburt war eigentlich eher der Abklatsch von Dell gemeint. Und bezug würde auf die Todgeburt von Intel genommen, diesem Extreme Schnellschuss.

moooment 2 MB L3 Cache??? Das kenn ich irgendwo her

Von: TheEvangelist | Datum: 24.09.2003 | #35
Vor noch nicht all zu langer Zeit gab es mal eine Prozessorfirma, die wegen zu lahmen Prozessoren einfach hintendran nen L3 Cache gebaut hat, um die Taktorgien anderer Hersteller zu kompensieren. Hat aber nichts gebracht, man wurde trotzdem von den anderen verlacht...
Und jetzt macht das Intel, weil sie sonst aus ihren P4 nicht mehr rausholen können? Und preissen es als Extreme???

Sollten jetzt wir mal lachen?

Ach so ein Spass

Wenn es zu Preissenkungen führt solls mir recht sein

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 24.09.2003 | #36
Wenn es zu Qualitätseinbusen führt, werde ich Michel Dell persöhnlich grillen. Nochmal sowas wie VHS will ich nicht erleben. Wenn ihr Inspirion eine Kopie des iBooks war, na dann gute Nacht. Ich sag nur der erste Laptop der einem den Gang ins Fitnesstudio sparrt. Wenn es dann iPodimitate mit quitschbunten Blenden gibt, zufällig in den Farben wie diese Komischen Handballenstützen, dann glaub ich muss ich schreien. Ich tipp aber eher mal auf Vapoware. Warum soll dell schaffen, was sonst keiner außer Apple geschafft hat.

Völlig OT: Heute geht's los ...

Von: Jouls | Datum: 24.09.2003 | #37
.. da wird der VT Terascale hochgefahren. Drücken wir die Daumen!

[Link]

Die habe sich im Übrigen den A.... Ehrenwertesten aufgerissen, um das Ding rechtzeitig fertig zu kriegen.

Vielleicht beliefert uns Kai in einer seiner arbeitsamen schlaflosen Nächte mit einem Live-Ticker, oder einem ultra-aktuellen Artikel, sobald die ersten Benchies durchsickern.

Dell ist als Wettbewerber immer ernst zu nehmen

Von: salco | Datum: 24.09.2003 | #38
Cyrus, wieso sollte es nur einen Anbieter von mp3-Playern geben? Und warum gerade sollte Dell scheitern? Es gibt doch schon jetzt eine ganze Auswahl an Festplatten-mp3-Playern. Konkurrenz belebt das Geschäft und ist gut für den Verbraucher.

@ Cyrus

Von: Rev B. | Datum: 24.09.2003 | #39
"die können eben nicht wegen 100 Mhz alle paar Wochen einen neuen Rechner rausbringen."

Nein, alle paar Jahre :-)

Siehe Powerbooks

Nichts genaues weiss man

Von: Horst M. | Datum: 24.09.2003 | #40
"Woher hat Dell die Infrastruktur und das Knowhow, um grosse Datenmengen weltweit auszuliefern..."

Knowhow und Infrastruktur müssen vorhanden sein, sonst würden sie nicht in den Musikmarkt einsteigen können.


"Wo ist die bekannte und beliebte Player-Software, mit der der Store genutzt werden kann?"

Dell hat noch keine vorgestellt, deshalb kann ich noch nichts konkretes dazu sagen.


"Wo ist der extrem populäre mp3-player, auf dem das ganze anhörbar ist?

Er wird in Kürze vorgestellt werden.


"Und wieso soll der besser und billiger als der iPod sein, wenn Dell bei den Desktops auch jetzt schon teurer ist als Apple?

Da ich das Gerät nicht kenne, kann ich auch nicht sagen, ob es was taugt. Man kann aber davon ausgehen, dass es zumindest konkurrenzfähig sein wird.
Dell steht für Qualität und guten Service, sonst würden sie nicht so viele Kisten schieben.

Wo ist die bekannte Marke, denen die Consumer für Entertainment und Ease-of-use vertrauen?

Die Marke ist Dell. Würdest du als DosenFreak ein Apple-Teil kaufen, wenn es eine Alternative gäbe, natürlich nicht?

Du siehst, nichts genaues weiss man. Aber ich weiss eines, wenn Dell in dieses Geschäft einsteigt, werden sie gut sein.

Horst:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.09.2003 | #41
Okay, deine Kompetenz zum Thema erschöpft sich also in "Hey, das ist Dell, also wird's geil"

Entschuldige, wenn mir das zu doof ist, da noch weiterzudiskutieren! ;-)
Ich schlage vor, dass du mal ein paar der scheinbar zahllosen sonstigen Märkte aufzählst, in die Dell ausser dem Computergeschäft bisher erfolgreich eingestiegen ist und diese übernommen hat!
Bin gespannt! ;-)

Jungs, die Spastis haben NOCH NIE was ausserhalb von Computern gestemmt, es gab gerade mal zaghafte VERSUCHE in Richtung Drucker und PLÄNE in Richtung Fernseher! Sonst nix! Das ist nicht M$, die ständig in neue Märkte reindrängeln wollen, das ist'n fucking KISTENSCHIEBER sonst nix!

Hinterfotzige Fragen ;)

Von: Horst M. | Datum: 24.09.2003 | #42
Du hast mir Fragen gestellt, die zum jetzigen Zeitpunkt niemand beantworten kann, weil es nicht genügend Informationen zu der Thematik gibt.

Es tut mir leid, dass ich dir aus deiner Unwissenheit nicht heraushelfen konnte.
Man kann im Moment nur spekulieren und mutmassen, jeder auf seine Art, gell Kai :))

Wir alle wissen, Dell steht für Erfolg und gutes Marketing, deshalb kann ich deine Nervosität gut verstehen.
Und wir beide wissen, dass Dell nicht mit einer 08/15-Lösung auf den Markt kommen wird, gell Kai?

btw: Wie hat Austria gespielt?

Horst:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 25.09.2003 | #43
Genau, niemand weiss etwas genaues!
Manche Leute verleitet das dann dazu, den Tag des jüngsten Gerichts kommen zu sehen und andere legen das, was man effektiv weiss, was Dell alles NICHT hat und kann auf den Tisch und beurteilen das ganze nach dem Gesichtspunkt. Sorry, wenn ich eher letztere Herangehensweise wähle, denn sie hat mir schon viele gute Dienste geleistet! ;-)

Deswegen hat *meine* Sicht der Dinge auch nix mit "spekulieren" zu tun, eher mit "realistisch aufgrund von bekannten Fakten einschätzen".

Ich find's nett, dass du glaubst, ich wäre nervös, aber irgendwie bin's ja eben nicht ich, der wie ein kopfloses Huhn rumrennt und "Hilfe! Hilfe! Dell wird kommen und uns alle plattmachen!!" schreit, oder? ;-)

Und wo wir schon dabei sind: Sag mal an, wo Dell NICHT ne 08/15-Lösung auf den Markt gebracht hat!
Dell ist die Personifizierung von 08/15!

btw: Keine Ahnung? Ich guck kein Fussball und ich bin auch kein Ösi...

nochmal dell

Von: mattin | Datum: 26.09.2003 | #44
[Link] Dell hat heute erstmals ein Produktfoto des neuen iPod-Konkurrenten veröffentlicht. Es zeigt einen MP3-Player, der dem iPod recht ähnlich sieht...

@kai

Von: Horst M. | Datum: 26.09.2003 | #45
"Wo ist der extrem populäre mp3-player, auf dem das ganze anhörbar ist?"

Hiermit ist diese Frage sicherlich ausreichend beantwortet.