ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 239

Kopierschutz: Apple putzt sich am User ab

Und wir Kleinkunden müssen jetzt die Musikindustrie hauen?

Autor: bh - Datum: 13.05.2002

Bei Apple gibt es auf einer Info-Seite spannendes zum Thema kopiergeschützte CDs zu lesen. Diese geschützten CDs sind nicht Standard, und eigentlich sind unsere Macs nicht dazu geeignet, diese Daten auszulesen. Daher: "Therefore, any attempt to use non standard discs with Apple CD drives will be considered a misapplication of the product." Damit können Sie Ihre Garantie vergessen, oder AppleCare und solche Scherze. Aktuelle Berichte sprechen davon, daß der Kopierschutz von Shakiras CD "Laundry Service" ein paar schöne neue iMacs gekillt haben soll - und das ist das Problem der Benutzer. Vorbei offenbar die glücklichen Zeiten, als die Kopierschutzmechanismen nur auf dem PCs funktionierten. Apple putzt sich elegant am Endkunden ab - auch wenn niemand vernünftigerweise verlangen kann, daß Apple selbst den Schaden auf seine Kappe nimmt. Es wird aber ordentlich Druck auf die Musikindustrie geben müssen, um hier wieder anständige Zustände herrschen zu lassen. Auf jeder dritten CD ist bereits "bonus content" drauf, irgendein Musikvideo in Quicktime oder so - und dann gibt es wieder CDs, die ich nicht mal im Mac abspielen kann, weil sie mein Laufwerk zerstören? Ein Benutzer aus den USA charakterisiert Apples Aussagen so "Hey, nothing to do with us, you did the equivalent of sticking a fork in the toaster". Nicht ganz richtig, denn bisher haben wir Gabeln in den Toaster gesteckt... wächst da irgendwo der Zorn auf die Musikindustrie?

Anmerkung: Apple will uns mit der Rip-Mix-Burn Strategie Kisten verkaufen. Also sollte das Unternehmen gefälligst ein anständiges Lobbying gegen Kopierschutz auf die Beine stellen. Ich habe geschrieben, daß ich nicht von Apple erwarte, daß sie irgendwelche Kompensation für nicht funktionierende CDs geben! Ich habe die geliebte Firma nicht beleidigt - nur darauf hingewiesen, daß Cupertino sich entscheiden muß, ob man es bei einer "Tech Note" belassen kann. Die ganze iTunes-Schiene können sie sonst sehr bald wieder einpacken. Also soll Apple gefälligst den Druck auf die Musikindustrie erhöhen, wir als Benutzer allein sind sonst ziemlich allein.

Kommentare