ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2391

LightWorks für G5 optimiert

1.3 mal so schnell

Autor: kai - Datum: 25.09.2003

Wie auf MacNews zu lesen ist, hat Lightworks Design eine G5-Version seiner Render-Engine veröffentlicht. Diese ist jetzt beachtliche 1.3 mal so schnell wie vorher (das ist sogar besser als die im Schnitt 25%, die Maxon in der bisherigen G5-Optimierung in C4D erreicht). Was zur Hölle ist Lightworks? Lightworks ist eines der kritischen "unter er Motorhaube"-Produkte, denn es wird in vielen verschiedenen Anwendungen verwendet und lizensiert, somit ist dies ein sehr wichtiger Schritt. Eine Vielzahl von Programmen aus dem CAD/3D-Bereich wird somit in der nächsten Version G5-optimiert sein, z.B. form.Z, VectorWorks und solidThinking.

30% schneller ist beachtlich, aber selbst das dürfte wohl nur ein zarter Anfang sein. Wenn der IBM-Compiler final ist und mehr Knowhow bezüglich G5-optimierung vorhanden ist werden wir wohl sogar noch mehr sehen, ich schätze mal 50% Zugewinn oder sogar mehr sind nicht unrealistisch. Aber es kommt sicher auch auf das Einsatzgebiet an: Programme, die auf grossen Datendurchsatz setzen werden mehr von dem ein Vielfaches so dicken Frontsidebus profitieren als 3D-Programme (die sich allerings über die zweite FPU freuen). Momentan sind die Fünfer-Befehlsgrüppchen wohl noch alles andere als permanent voll gefüllt (ja, auch mit IBM-Compiler), aber selbst so ist der G5 schon sehr schnell. Hier ist also auch weiterhin noch massives Optimierungs-Potential!

Kommentare

Adobe...

Von: cws | Datum: 25.09.2003 | #1
... kündigt Product Launch Event an.

meldete mactechnews (www.mactechnews.de) gestern.
Wenn es zutrifft, was sagt uns das über die Verbesserungen der Produkte in Bezug auf den G5? Kann es da schon eine G5 optimierte Fassung geben, wenn der IBM-Compiler noch nicht fertig ist? Hat das überhaupt etwas damit zu tun?

Sollte ich besser "Abwarten und Teetrinken"? - statt dumme Fragen zu stellen?

Spannung

Von: Stephan | Datum: 25.09.2003 | #2
Tja, ich denke man darf wohl gespannt sein. Sicher wird Adobe nun bei Indesign nochmal nachlegen wollen, um Quark zu zeigen wo in der Zukunft der Layout-Hammer hängt. Aber ein G5-Photoshop?
Na ja, abwarten ist ja eigentlich nicht schlecht, Teetrinken eine sehr gute Idee ;-)

IBM-C++-Compiler & AltiVec

Von: Leo | Datum: 25.09.2003 | #3
Leider kann der IBM-C++-Compiler noch kein AltiVec (nur der C-Compiler). Das hält viele noch von ihren G5-Optimierungen ab.

@cws: Es kann durchaus schon jetzt nahezu optimale Versionen geben, entweder weil gcc-3.3 guten Code ausgespuckt hat (ja, manchmal tut er das ;-)) oder weil handoptimiert wurde, was ich mir bei Chris Cox & Co. gut vorstellen kann.

adobe

Von: comical ali | Datum: 25.09.2003 | #4
schade dass die framemaker einstellen :(
mal sehen was denn da ueberhaupt noch kommt: PS, Illu und InDesign - was vergessen?

kaum spannung

Von: DrWatson | Datum: 25.09.2003 | #5
Adobe wird die Creative Suite ankündigen, mit Photoshop CS (8), InDesign CS (3), Illustrator CS (11) und zusätzlich GoLive CS (7).

Die Standard-Version enthält PS, ID und Illu, die Pro-Variante zusätzlich Acrobat und GoLive.

Die Creative Suite zeichnet sich durch ein Tool zur Daten- und Versionskontrolle aus - Workgroup-Serving im kleinen also.

G5-Optimierung wird in den Produkten sicher kaum zu finden sein. Illu ist angeblich schon eine zeitlang fertig, PS und InDesign befinden sich seit "Ewigkeiten" im Beta-Stadium.