ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2398

Blutwurst, Schinken, Kutterfleisch - die freitägliche Schlachtplatte

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse!

Autor: bh - Datum: 26.09.2003

Weil allgemein das Wochenende ausgebrochen ist, kann ich nicht an mich halten und knalle die wöchentliche SCHLACHTPLATTE auf den guten Tisch. Allen eklektizistischen Lesern, die schon mal einen Link überspringen, sei es hinter die Ohren geschrieben: solange ihr eure Beine unter meinen virtuellen Tisch steckt, wird gegessen, was auf den Tisch kommt! ;-) Mahlzeit...

Wenn dieser Bericht stimmt, dann sollten ein paar Herren bei Apple sich mal ganz schnell was Neues einfallen lassen. Im iTunes Music Store soll Händels Messias auf dem Index gewesen sein, also mit dem roten Etikett "explicit" versehen. Klar, denn es geht um Liebe, Gewalt, Tod - also generell zur Sache, und wer ist denn nun dieser Jesus, der sich da so blutig ans Kreuz nageln läßt? Prima aber die Entschuldigung von Apple, so etwas habe ich noch NIE von ihnen gehört: "Es war irgendein Fehler."

Danke Michael für diesen schönen Link - nur als Beweis, daß Motorola seine Sachen auch wirklich gründlich an die Wand fahren kann, wenn es nur will. Das Unternehmen gefährdet sein eigenes Weihnachtsgeschäft. Was sind wir froh, daß wir schon ziemlich los sind von Moto.

Endlich mal wieder eine Großveranstaltung aus einem Mac-Club jenseits von Rostock: die Freaks in Aschaffenburg richten heuer das MacForum 2003 aus, das am Samstag, dem 18. Oktober 2003, bei freiem Eintritt stattfindet. Auf nahezu 1000 qm Ausstellungsfläche werden Gäste aus der gesamten Bundesrepublik erwartet - mehrheitlich aus dem Raum „Rhein-Main“ und dem unterfränkischen Umland. Das weit gefächerte Programm mit den Schwerpunkten Digitales Arbeiten mit Musik, Foto und Video, sowie Gestaltungs-, Druck- und Präsentationstechnik soll Computer- und an technischen Neuheiten interessierte Besucher informieren und anneueste IT-Technologien heranführen. Namhafte Hersteller wie Apple Deutschland, Hewlett Packard, Adobe Systems und viele andere zeigen ihre neuesten Produkte und Software-Anwendungen. Das „Macintosh Museum“ zeigt die schnelle technische Entwicklung vom ersten Mac-Computer „Lisa“ bis zum modernen iMac. Nahezu alle Geräte, die von Apple im kalifornischen Cubertino produziert wurden, sind vertreten. Mehr Informationen gibt es beim MacClub.

Weil das Stichwort schon gefallen ist: die Apple-Anwendergruppe möchte nun auch einen Stammtisch in Wismar einrichten,wo man in gemütlicher Atmosphäre seine Computererfahrungen austauschen kann. Wer Interesse an einer solchen Zusammenkunft hat, meldet sich am besten bei Hans Otto Weinhold.

Mehrere Leser fragten besorgt nach, ob Onkel Heinz in letzter Zeit mal öfter einen über den Durst trinkt. Nun, wir wissen es nicht, auf uns macht er insgesamt einen normalen Eindruck - aber das hier einen "schicken" Computer zu nennen ist wirklich ein starkes Stück. Totgeburten gibt es viele, aber nicht jede schafft es in den Newsticker. Wir schicken dem Onkel bald mal Tomatensaft vorbei...

Ja, auch wir haben es gelesen - AMD würgt einen Chip auf 64 Bit. Einen durchaus treffenden Artikel gibt es auf Silicon.de (denen trotzdem nicht zu trauen ist, die haben irgendwann auch schon mal den Nix-Checker-Award bekommen.)

Als Dessert wäre dann noch dieser aktuelle Power-Vergleich aus dem US-PC-Magazine, den vielleicht noch nicht jeder gelesen hat. Sieht nicht übel aus, man ist in den diversen Medien wieder gewillt, sich mit Apples Desktops zu befassen und das ist ja schon mal ein Fortschritt. Für morgen verspreche ich die Präsentation eines Gerätes der Extraklasse, eine Erfindung für die ich mich in Teleshopping-Kanälen prostituieren würde und das dem Silicon Valley zeigen wird, wo der Bartl den Most holt. In Deutschland nämlich, wo die Schafe selten Brillen tragen.

Kommentare

Ist ja geil

Von: Thyrfing | Datum: 27.09.2003 | #1
endlich wissen wir wie die Guardians finanziert werden,..uups.... rofl

Thyr ;-))))

Bert the Champ

Von: Makko | Datum: 26.09.2003 | #2
[...] sei es hinter die Ohren geschrieben: solange ihr eure Beine unter meinen virtuellen Tisch steckt, wird gegessen, was auf den Tisch kommt!
Auweia, jetzt drehen sie völlig ab ...
Hey Bert, den wichtigsten Link hast du allerdings vergessen:
[Link]

"schicker Computer"???

Von: Wurzi | Datum: 27.09.2003 | #3
Das Teil sieht eher nach 70er Jahre SciFi-Equipment oder DDR-Design a la Robotron aus...

Explicit

Von: Thomas | Datum: 27.09.2003 | #4
The Doors Absolutely Live ist in D auch erst ab 18 Freigegeben (Zumindest ist sie im Saturn so gekennzeichnet). So sind halt die Jugendschutzbestimmungen. So ist unsere Zeit :-(

Links

Von: Johnson | Datum: 27.09.2003 | #5
Ein kleiner Tip: Ich faende es besser, wenn die links Deiner Schlachtplatte automatisch ein neues Fenster oeffnen wuerden! Dann muss ich nicht erst noch die command taste druecken und dann klicken :-) Gruesse, Johnson!

chilis

Von: Bert | Datum: 27.09.2003 | #6
Also ich find ja schon diese roten Chili-Schoten in Eudora zum weinen, die bei "heftigen" Worten erscheinen....habs endlich abdrehen können....nervig diese zeiten, wo Software-Hersteller meinen, deinen Text vorausschauend korrigieren zu müssen. Brrr... Bert

@makko

Von: comical ali | Datum: 27.09.2003 | #7
dein link : *prust*
traenen gelacht ...
den rekord kann man aber noch brechen oder?
das ist doch locker aus der hand geschuettelt <ggg>

Comical Ali

Von: Makko | Datum: 27.09.2003 | #8
Mit dem richtigen Sportgerät ist das höchstwahrscheinlich schon zu schaffen:
[Link]

Und nein, bitte keine Zwangsöffnung in neuem Fenster. So wies jetzt ist muß man nur eine Taste halten wenn man ein neues Fester haben will. Andersrum wird immer ein neues Fenster geöffnet und es gibt keine Taste mit der man das verhindern könnte wenn man es nicht mag.

@Makko

Von: Bonobo | Datum: 27.09.2003 | #9
Also Makko, wo Du dich so herumtreibst... schick doch mal 'ne Rezension von diesem geilen Sportgeraet ;-)

Und: mit Zweitastenmaus habe ich immer eine Hand frei... das sollte zu denken geben. Warum meckern so viele an der Eintastenmaus herum? Einfach immer mit Deinem Link antworten :-D

Gruss, Tom

Bonobo

Von: Makko | Datum: 27.09.2003 | #10
Tja, wenn mir irgendwer ein Musterexemplar dieses Gerätes zukommen ließe wäre ich durchaus bereit einen umfangreichen Testbericht zu schreiben. Aber ich glaub' nicht, daß sich das Ding bei uns so schnell durchsetzen wird ...

Und die Verbindung zur Maus hatte ich noch gar nicht gezogen. Aber du hast wirklich recht, das ist der optimale Maulstopfer wenn mal wieder einer das blöde Thema aufbringt.