ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2407

M$ will ihre Innovationen vor Dieben wie Apple schützen

...und wir sollen im Reality Distortion Field leben??

Autor: kai - Datum: 29.09.2003

Die Seite Wininformant oder besser gesagt Windows-Fan Paul Thurott, der uns ja noch durch seine sture Weigerung zuzugeben, dass M$ Quartz Extreme nachmacht in Erinnerung ist (Zitat Paul ein paar Monate vorher: "Want an Early Peek at the Longhorn 3D Display? Check out Mac OS X 10.2 "Jaguar" [...] Good stuff, and yeah, Apple's delivering it first."), hat was ganz feines ausgegraben, wie uns Leser Thilo Ettelt informiert:

M$ wird zukünftige Builds von Longhirn ohne "Aero" (ihr "exciting and innovative graphical user interface" - O-Ton Wininformant) ausliefern, weil dann die Konkurrenz von Apple und aus dem Linux-Lager ihre grossartigen Innovationen kopieren könnten. Und genau das ist laut M$ bei Expose passiert, eine Technik, die M$ angeblich schon "seit Jahren" demonstriert.
Nicht nur, dass Apple schon seit 2.5 Jahren eine GUI mit gebufferten Fenstern und Vektoren hat (M$ immer noch nicht), nein, auch 3D-Hardwarebeschleunigung (Windows: Fehlanzeige) gibt's schon seit über einem Jahr! Und M$ wagt es zu behaupten, dass man sie beklaut, wenn Longhirn mittlerweile auf Ende 2005 verschoben wurde? Leider "versäumt" es der gute Paul, konkrete Beispiele, Screenshots, Filme o.ä. zu nennen, wo M$ so etwas demonstriert haben soll.
Und von was redet M$ denn eigentlich genau? Von zoomenden Fenstern, die einen besseren Überblick geben? Apple hatte in ihren Entwicklungslabors jedenfalls schon Mitte der 90er, lange lange vor OS X einen 3D-Finder, der ähnlich funktioniert hat.
Was allerdings zählt, ist ein verkauftes Produkt (sonst ist M$' Xbox auch nur ein geklauter Pippin! ;-), und der Vorsprung von Apple ist nun mal einfach wie immer viele Jahre, und wer hier (wie immer schon) von wem klaut ist wohl offensichtlich: GUI, Toolbox, Quicktime, Quickdraw, Aqua, Quartz Extreme um nur mal die populärsten in grob chronologischer Reihenfolge zu nennen..

Mir scheint, M$ versucht wegen der langen Zeit bis zum Longhirn-Release durch solche Schwachsinnsmeldungen künstlich per Geheimhaltung den Apple-Neugier-Effekt zu generieren. Nur dummerweise funktioniert das nicht und interessiert ausser Paul Thurott niemanden, denn wer sollte sich für M$' "geheime" Kopie interessieren, wenn das Original anderswo schon seit Jahren zu kaufen ist? ;-)

Vor Ende 2005 haben wir höchstwahrscheinlich schon 10.4 "Lynx" und 10.5 "Ocelot", und was Apple bis dahin ausköchelt, davon kann M$ nur träumen!

P.S.: Besonders amüsant finde ich ja die herrlich naive Suggestion von M$, dass sie das, was ihre Kopierlab Entwicklungslabors ausspucken nicht alles komplett sofort zum Patent einreichen würden sondern es lieber erstmal der ganzen Welt zeigen! ;-) Darauf fällt wohl nur der Paule rein..

Kommentare

Bidde?

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 29.09.2003 | #1
"Fast User switching", Journaling und Dateiverschlüsselung gibt's schon seit Jahrzehnten in der Unixwelt! Ich red von Innovationen!

Alles halb so wild

Von: iPress | Datum: 29.09.2003 | #2
Solche Seiten werden IMHO nur von eingefleischten besucht und die sind eh nicht zu retten. Seis drum…

Sonnigen Nachmittag

MS könnte doch gemeinsam mit Dull...

Von: Jan | Datum: 29.09.2003 | #3
...einen Anti-Apple-Plagiats-Ausschuss gründen, in welchem besonders dreiste Fälle wie der iPod (der sieht ja fast so aus wie die Digital Jukebox!) oder diese Music Club-Abklatsch iTunes erörtert und rechtliche Schritte abgestimmt werden. lol

@kai

Von: Cubologe | Datum: 29.09.2003 | #4
wir sind aber heute wieder besonders fanatisch, gelle?

Wenn man mit solchen Unsinnsargumenten kommt, dann sollten wir auch historisch sauber aufarbeiten, was Unix von MVS oder den anderen mainframesystemen abgekupfert hat.

Man kann von M$ ja halten was man möchte, man muss ihnen aber schon zugute halten, dass sie einige Features, z.B. die oben genannten, dem Massenmarkt zugänglich gemacht haben (Und das trotz des fehlenden Unix Erbes, welches OSX ja hat)

oje cubologe.....

Von: namepower | Datum: 29.09.2003 | #5
solche aussagen bringen dir gleich den troll stempel gell? ich wäre vorsichtig an deine stelle :-)

cubologe

Von: mattin | Datum: 29.09.2003 | #6
" Wenn man mit solchen Unsinnsargumenten kommt, dann sollten wir auch historisch sauber aufarbeiten, was Unix von MVS oder den anderen mainframesystemen abgekupfert hat."

dann fang mal an.

Vollspacko

Von: Ich war MacZeit | Datum: 29.09.2003 | #7
Mein Gott, was ein Schwachsinn! Wo werden solche Typen geboren?

@ ex maczeit

Von: mattin | Datum: 29.09.2003 | #8
"Wo werden solche Typen geboren?"

die meisten in seattle ;))

ach ja und intel

Von: mattin | Datum: 29.09.2003 | #9
und intel [Link] hat den 64bit desktop chip erfunden.

Cubologe:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 29.09.2003 | #10
Gut, dann mach mal mit deinen Mainframes.
Leider interessiert das überhaupt nicht bei der Beantwortung der Frage, was M$ denn nun erfunden und Apple von ihnen kopiert hat!

Es gab vor der LISA kein System zu kaufen, das eine GUI hatte. Es gab vor Quickdraw GAR keine Grafik-API (jedenfalls keine, die den Namen verdient hätte! ;-). Es gab vor Quicktime GAR keine Multimedia- und Video-Frameworks. Aqua war vor Luna, Quartz und Quartz Extreme vor Longhorn. Die Apple-Toolbox hat M$ grösstenteils 1:1 geklaut, sogar viele Calls hatten noch die GLEICHEN Namen!

Die Situation ist klar, und meine Trollbuttons verteile ich immer noch so, wie ich will! ;-)
Ich find's aber schön, dass namepower besser weiss wie ich, wem ich nen Trollbutton geben will...

@Rüdiger

Von: cyrus | Datum: 29.09.2003 | #11
Also definitiv waren die einzigen die vor Apple eine Gui hatten Xerox, X11 kam mit sicherheit nach Lisa.

@cyrus

Von: Rüdiger Goetz | Datum: 29.09.2003 | #12
Hallo,

> Also definitiv waren die einzigen die vor Apple eine Gui hatten Xerox, X11 kam mit sicherheit nach Lisa.

Unbestritten. Es ging aber IMHO um die Grafikschnittstellen im Sinne des API und nicht um das GUI an sich. Es ist durchaus denkbar ein GUI zu bauen ohne, dass eine "Grafik-API , die den Namen verdient hätte!".. Mithin ist die Frage nicht seit wann es die MacOS/LisaOS-Oberfläche gibt, sondern seit wann diese auf QuickDraw aussetzt.

Letztlich ist klar, dass Apple hier ein - wenn nicht der - massgeblich Vorreiter war. Es gab nur auch andere, die verghleichbares zu ähnlicher Zeit (und u.U. in manchen Punkten früher) geschafft haben. Aber zu diesen "anderen" gehört mit Sicherheit nicht Kleinweich.

Bis dann

R"udiger

@Cyrus

Von: champion | Datum: 29.09.2003 | #13
Ist ja bekannt, das Apple bei Xerox abgekupfert hat, während Mr. Bill Gates sein DOS eigenständig entwickelt hat.

@champion

Von: chris | Datum: 29.09.2003 | #14
"...während Mr. Bill Gates sein DOS eigenständig entwickelt hat."

HÄ? wie bitte?

@champion

Von: Bobse | Datum: 29.09.2003 | #15
Und was lernen wir daraus? Lieber gut abkupfern als schlecht selber machen ;-)

Bobse

Uralte GUIs

Von: McRolf | Datum: 29.09.2003 | #16
*Geschichtsstunde*
Wir hatten irgendwann anfang der 80er an der Uni so ein System mit Bildplatte und Maus - und GUI. Ich hab vergessen, was es war, aber es hatte definitiv eine GUI und es war käuflich. Die Graphische Datenverarbeitung hatte es zum Spielen. Keine Ahnung, was es war. Auf jeden Fall war das noch vor der Lisa. (Zeitrahmen: apple ][ plus)
Ich fand damals die Vorführung recht nett, GUIs haben mich aber erst später interessiert. Ausserdem isses ewig her...

Was aber stimmt und wichtig ist:
Während Apple, Atari und Commodore schon Systeme mit kompletter GUI hatten, lebten die bei Kleinstweich noch auf den Bäumen.

Ach, und Kai:
GEM beispielsweise _hatte_ eine Grafik-Api, das Virtual Device Interface (VDI):
"Die Wurzeln des VDI liegen im CP/M-GSX-System, das Anfang der achtziger Jahre aus dem Bedarf für eine portable Grafikschnittstelle für die damals dominierenden CP/M-Systeme entstand. [...] Ähnlichkeiten in Funktion und Bezeichnungen zum GKS ("Grafisches Kern System) sind keineswegs zufällig, sondern von den Entwicklern bei Digital Research voll beabsichtigt."
Jankowski, Rabich, Reschke: Atari Profibuch ST-STE-TT, 11. Auflage, Düsseldorf et. al.: 1992, S. 275

Ach ja: und das GKS war sogar schon in kleinen Ansätzen in der Grafik-Unit des Apple Pascal (UCSD-Pascal) für apple ][ implementiert...

Es gab damals eine ganze Menge fixer Jungs und Mädels. Nicht nur Apple (sic)!
*anrempel*
Das darfst Du gerne mal zur Kenntnis nehmen.
*/anrempel*

Nur das Reich der Finsternis gehörte irgendwie nie dazu. ;-)
*/Geschichtsstunde*

Schöne Grüße (ohne Sonne)
McRolf

rofl, der war gut:

Von: McRolf | Datum: 29.09.2003 | #17
"...Bill Gates sein DOS eigenständig entwickelt..."

Super Joke!

Die Entwicklung bestand, glaube ich, im Ausstellen eines Schecks über ca. $ 50k.

...oder so ähnlich

Lisa

Von: Ich war MacZeit | Datum: 29.09.2003 | #18
>Uralte GUIs


von: McRolf - am 29.09.03 um 18:00:07 Uhr


*Geschichtsstunde*
Wir hatten irgendwann anfang der 80er an der Uni so ein System mit Bildplatte und Maus - und GUI. Ich hab vergessen, was es war, aber es hatte definitiv eine GUI und es war käuflich. Die Graphische Datenverarbeitung hatte es zum Spielen. Keine Ahnung, was es war. Auf jeden Fall war das noch vor der Lisa. (Zeitrahmen: apple ][ plus)
Ich fand damals die Vorführung recht nett, GUIs haben mich aber erst später interessiert. Ausserdem isses ewig her...<

Die Lisa kam 1983 raus. Was soll das für ein Teil gewesen sein? Scheint wirklich ewig her zu sein :-) LOL!!!

füttert ihn doch nicht...

Von: mattin | Datum: 29.09.2003 | #19
der kleine pilz ist doch nur ein wenig sauer, weil sein intel ist billiger spruch [Link] nach hinten losgegangen ist :))

@ MacZeit

Von: McRolf | Datum: 29.09.2003 | #20
Es war ein Teil, das ein Laufwerk für große Bildplatten hatte (die 30cm-Teile, die wie überdimensionierte CDs aussahen und sich nie durchsetzen konnten). Wäre möglich, dass das GUI die Xerox-Kiste war.
Damals war Apple, wie gesagt, beim apple ][ plus.
Ja, es _ist_ ewig her, kannst stecken lassen.

Sprich: wir sind die guten!

Von: Terranova | Datum: 29.09.2003 | #21
"Er hatte einige Labormuster des Macintosh sogar Billieboy überlassen…?" – Oje, warum das nur. Jetzt haben wir den Salat.

Das Gefühl der GUIs ist absolut unterschiedlich. Ein MAC-GUI fühlt sich einfach harmonischer an, als der Rest. Da können die klauen wie sie wollen!

Übrigens Terrania: Vinnie Terranova (TV-Serie, Wiseguy, USA 1987-90) *g*

Terranova: Ihr seid die Looser!

Von: champion | Datum: 29.09.2003 | #22
Die Erfolgreichen sind die Guten, Jobs ist ein Looser und ihr seid es auch :D

hehe

Von: Thyrfing | Datum: 29.09.2003 | #23
für dich ist selbst der Stempel zu schade, du bist zu schlecht! Mit Abstand der mieseste Troll in diesem Forum, aber lies ruhig weiter, hier sind ab und Herren, von denen kannst du noch was lernen!

Thyr, gibt's einen Stempel, so Schlamm-Like?

Grafik-APIs:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 29.09.2003 | #24
X11 war genau das, woran ich dachte als ich schrieb "die den Namen auch verdienen"! ;-)
X11 war nicht 1985 sondern Ende 1984, und Quickdraw war früher, denn das gibt's schon seit 1984, denn es war im ersten Mac vom Januar 84: "1967: Jef Raskin (Mac creator) writes Ph.D. thesis on the Graphical User Interface (GUI) at Penn State University. In his thesis he coins the term "QuickDraw" for the first time. This will eventualy become the name of the Mac's graphics routine 17 years later."

Und Gem kam bekanntlich auch nach Apple (Juni 84), also fällt flach! ;-)

Hier gibt's ne ausführliche chronologische Auflistung.

@champignon

Von: comical ali | Datum: 29.09.2003 | #25
du bist der held!

@alle anderen:
bei [Link] steht, dass jetzt auch illustrator G5 optimiert ist!
das ist doch mal eine nachricht!

die spinnen die Römer

Von: Dieter | Datum: 29.09.2003 | #26
Hahahahaha ich muss echt sagen das ist der beste Witz den ich je gehört habe!!!!
Haben die noch alle Tassen im Schrank,so eine Aussage zu treffen????

Looser?

Von: Egal | Datum: 29.09.2003 | #27
Was soll das eigentlich sein? Die Steigerungsform von "engl.: locker"? Oder eine neudeutsche Verballhornung von Loser? So nennt man Zeitgenossen, die den Unterschied einfach nicht kapieren.

@terranova

Von: Terrania | Datum: 29.09.2003 | #28
Oh, ja, jetzt erinnere ich mich! War das diese Mafiaserie? Nix für ungut! Bis auf einige Champions habe wir hier mal echt nett diskutiert! Kompliment! Sooo machts Spaß! Vor allem dike SUN-Sache fand ich megainteressant!

NextStep

Von: Agarag | Datum: 29.09.2003 | #29
Gibt es eigendlich eine NextStep-Version, die auf einem G4-PowerMac lauffähig ist? Notfalls über einen Emulator. Ich würde mir NextStep gerne mal ansehen.

Gruß
Mike

@ Agarag und noch was

Von: Bonobo | Datum: 29.09.2003 | #30
@Agarag: falls Du in der Naehe (Lueneburger Heide) wohnst und den Weg und das chaos nicht scheust, koennen wir mal versuchen, meinen ollen NeXTcube zum laufen zu bringen...

Und noch was:

1984/85 oder so durfte ich am Hamburger KI-Labor in einem Computerlinguistik-Projekt als stud. Hilfskraft an einem Xerox-Star System arbeiten... das war echt cool. Hochaufloesender (naja) papierweisser Bildschirm, optische Maus, Mehrbenutzersystem (natuerlich!)... ich glaube, da lief irgendsowas wie LISP darunter -- kann das sein? Sonst hatten sie das wohl installiert, weil viel der Programmiererei in LISP lief. Spaeter auch SmallTalk und aehnliche. Ich versteh' davon aber nicht viel, sozusagen garnix. Aber Xerox Star war geil. Wurde dann nur von meinem Atari getoppt ;-) mit Gemini Shell, und spaeter natuerlich von NeXTstep.

Hach bin ich wieder redselig... liegt wohl daran, dass ich endlich wieder "on" bin. Neuinstallation nach 10.2.8-Trauma.

Tschuessing,

Tom

@Bonobo

Von: Agarag | Datum: 29.09.2003 | #31
Ich wohne in Hamburg. Das würde mich schon interessieren :)

Hier der definitive Link zum Thema Apple GUI und Xerox

Von: Krischan | Datum: 30.09.2003 | #32
Das klärt die üblichen Rip-Off-Vorwürfe: In der Tat, es war etwas differenzierter ;-)

[Link]

Stevie + Billy Boy

Von: Macfun | Datum: 30.09.2003 | #33
Es gibt da einen alten Film -„Die Silicon Valley Story“, der die Geschichte von den Anfängen Apples und Microsoft erzählt. Er soll recht authentisch sein. Gibt´s in gut sortierten Videotheken. ...nur so als Tipp!

@ Cubologe

Von: Käpt'n Kabelbruch | Datum: 30.09.2003 | #34
wg: @kai von Cubologe

wir sind aber heute wieder besonders fanatisch, gelle?

NA UND???


Ich bin froh, daß es ein Mac-Webzine gibt, in dem nach Herzenslust über Billy, Bally und Mike geschimpft wird. Denn erstens haben sie es nicht anders verdient und zweitens entspricht das verbale Austeilen ganz meinem Geschmack.
Vielen Dank, liebe MacGuardians.

Disclaimer: Dies ist kein Schleim, wenn ich ein Mac-Berichterstatter wäre, wüürde ich es genauso machen.

@ Agarag wg. NeXT

Von: Bonobo | Datum: 30.09.2003 | #35
Schnack' mich mal persoenlich an:

mail: tom ätt bonobo punkt komm
iChat: trohde ätt mac punkt komm

ist dovh egal

Von: metal-mac | Datum: 06.03.2005 | #36
Ist doch egal wer die GUI ergunden hat solang es nicht Microsoft war :D