ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2415

Kleiner linkischer Beilagenteller

Wir haben ja erst Mittwoch...SCHLACHTPLATTE gibt es Freitags.

Autor: bh - Datum: 01.10.2003

Leser Daniel informiert uns in sehr formellen Zeilen (wir sind alle per Du hier bei IKEA) von seiner in einem Photoalbum schön festgehaltenen Auspackzeremonie. Wer den Neid, der sich beim Betrachten dieser Bilder durch die Gedärme frißt, aushalten kann, möge sich zum schönsten 2 Ghz Dual Braun Rasierer klicken, den es je gab. Danke Daniel und viel Spaß!

Ein Leser warf uns kopfschüttelnd diesen Link rüber. Tja, daß nach einer Umfrage unter irgendwelchen Mineralwassertrinkern aus den Vorstandsebenen das Unternehmen aus Redmond als "innovativstes" Unternehmen rauskommt, noch vor Dell (!!!) und Apple, ist natürlich erstaunlich. Bedeutet aber wohl, daß noch viel Überzeugungsarbeit und Aufklärung vor uns liegt. Packen wirs an und erklären wir es den Kerlchen mal anhand des iPods, der bietet sich nämlich an. (Mich trifft ja fast diese Dell-Nominierung noch mehr....Michael Dell, König der Bastler? Was hat der denn je aus eigenem Antrieb zusammengebracht? Ein Spiegelei?)

Highlight ist eindeutig der Link, den Leser Pierre uns aus der Schweiz sandte. (Wir haben mehr schweizer Leser als österreichische, was ist los mit meinen fellow Schluchtenscheissern?) Microsoft droht doch seit geraumer Zeit in Richtung Linux, daß man schon noch sehen werde, wer hier der beste Distributor ist: MS Linux zeigt schon mal den Weg... entzückende Seite! Ja, dort linken wir ohne Probleme hin.

Kommentare

Ingo

Von: Dr. Waters | Datum: 01.10.2003 | #1
Naja, dass M$ ganz oben steht bei der "Innovation" wundert mich nicht. Mal ehrlich - für den normalen Dosenuser sieht das eben auch so aus.
Aber Dell - die machen doch nun wirklich nichts anderes als Kisten zusammenschrauben, da ist ja HP innovativer! Aber vielleicht sehen die Manager ja das verschlankte Bestell- und Produktionssystem als innovativ an...

Wieso steht da jetzt Ingo?

Von: Dr. Waters | Datum: 01.10.2003 | #2
n/t

geht doch

Von: lx | Datum: 01.10.2003 | #3
ich finde das ergebnis garnicht so schlecht. wenn man die anzahl der nennungen ins verhältnis zum marktanteil setzt kommt apple auf eine achtmal so hohe punktzahl wie microsoft.

diese betrachtungsweise finde ich absolut gerechtfertigt, da der bekanntheitsgrad (was mehr als "irgendwo mal den namen gehört" betrifft) stark gegen den marktanteil tendiert.

;-)

--
alex

@lx

Von: Bert | Datum: 01.10.2003 | #4
Kein schlechter Punkt...aber Apple hat einen ähnlich hohen Bekanntheitsgrad wie MS, oder bin ich da betriebsblind? Gruß, Bert

köstlich dieser Fenster media center edition bericht...

Von: alla | Datum: 02.10.2003 | #5
kann ich nur empfehlen.

großartige sätze vom ms-chef

Von: uem | Datum: 02.10.2003 | #6
nur zwei bonmots:

- "PCs werden immer digitaler", da fällt mir echt nichts mehr zu ein.

- "In diesem Fall ist uns die Kundenzufriedenheit wichtig.", dieser satz ist die krönung und wie es sich für einen guten artikel gehört, steht er auch am schluss.

Purer Rock 'n' Roll

Von: Jan | Datum: 02.10.2003 | #7
lol, was für eine gelungene "Keynote" von Andreas und seinem Laien-Schauspiel-Kollegen, die wohl selbst bei Neun Live keinen Aushilfsjob bekommen würden.

Was ein gelungener Artikel, auch für Spiegel Online scheinen neuerdings wieder Journalisten und große Komödianten zu schreiben.

Ein besonderes Schmankerl: "Ein waschechtes MS-Produkt: es stürzt zunächst einmal ab."

r.o.t.f.l.m.a.o

Von: imaginetics | Datum: 02.10.2003 | #8
;-)

n/t