ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2432

Minolta Scanner für MacOSX

Halbherzig?

Autor: thyl - Datum: 07.10.2003

Gestern habe ich bei Minolta angerufen, um herauszufinden, ob der Dimage Scan Dual III, den ich mir gerne kaufen möchte, weil er OK und nicht so teuer ist, denn wohl auch mit den neuesten Versionen von MacOSX läuft. Auf der Website stand nur was von 10.1.5. Nach einiger Recherche-Arbeit konnte der Mitarbeiter bei der Minolta Hotline (01805-740404) zumindest eine getestete Lauffähigkeit bis 10.2.5 bestätigen. Wahrscheinlich ist das kein Problem und das Ding wird einfach bis 10.2.8 funktionieren, aber man fragt sich doch, wie ernsthaft der Support seitens Minolta ist, wenn sie in MONATEN nicht einmal in der Lage sind, zu testen, ob dieser noch in der Herstellung befindliche Scanner mit der aktuellen MacOSX Version funktioniert. Ist die Software womöglich eine externe Auftragsarbeit? Frage an unsere stets kompetenten Leser: Wie sieht das bei anderen Herstellern von Filmscannern aus?

Kommentare

oder ist es einfach nicht wichtig für Minolta?

Von: Domit | Datum: 07.10.2003 | #1
:-(

Läuft…

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 07.10.2003 | #2
…zumindest die Scanner, die wir bei uns in der FH haben: Minolta und Nikon. Minolta mit eigener Software, Nikon über Silverfast, wobei die Software eine echte Geduldsprobe darstellt… manchmal ist weniger mehr…

Keine Gewähr…

Dirk

Der Scan Dual III

Von: Florian | Datum: 07.10.2003 | #3
läuft übrigens völlig problemlos unter 10.2.8 und an der Qualität der Software hatte ich bisher nichts auszusetzen.

Epson!

Von: Gaspode | Datum: 07.10.2003 | #4
Epson ist brauchbar. Hatten sehr früh Software für OS X und updaten die auch öfters.

Ansonsten ist Canon eine Firma die sich mit guten OS X-Treibern hervortut.

Canon

Von: Tobsen | Datum: 07.10.2003 | #5
Weiß nur nicht, warum Canon wie auch Wacom die Treiber im "Für alle Benutzer" Folder legen müssen. Dachte der wäre zum Datenaustausch da...

Nikon Software ist top

Von: Asterix | Datum: 07.10.2003 | #6
also der Nikon Coolscan 4ED kommt mit Silverfast und Nikon Scan 3. Silverfast habe ich garnicht erst installiert, die Nikon-software funktioniert 1a und schnell sowohl als Photoshop-plugin als auch im standalone-Modus. Absolut empfehlenswert! top-Seite zu diascannern: [Link] Nimm den Nikon statt des Minoltas!

10.1. vs 10.3.

Von: Gaspode | Datum: 08.10.2003 | #7
Das meissten lief von 10.1 nach 10.2, wird mit 10.3 nicht anders sein.

Das wenige was nicht lief wurde von den Firmen schnell geupdated. Fehler lagen wohl immer bei den jeweiligen Programmen.

Insofern kann man dazu nichts 100%-iges sagen. Steht Deine Software bei versiontracker.com? Dort gibt es brauchbare Kommentare. Oder was sagt der Hersteller selbst?

Nextscan, Saphir Ultra

Von: FOX | Datum: 08.10.2003 | #8
hat jemand linotype scanner im einsatz?
bei uns laufen die nur unter 9 mit linocolour. die software ist wirklich highend. leider gibts die nicht mehr für X.
hat hier jemand das gleiche problem und eine alternative dafür gefunden??

danke
FOX

Saphir Ultra

Von: Niko | Datum: 08.10.2003 | #9
Wir haben einen Linotype Saphir Ultra. Den habe ich mit einer Adaptec 2930 (die kleinere 2906 lief gar nicht) und Vuescan zum laufen gebracht. Vue ist jedoch sehr langsam und nervig und eher als Notlösung zu verstehen (damit ließ sich auch ein alter HP Scanjet IIcx samt Tranparency-Adapter in Betrieb nehmen). Heidelberg, der Nachfolger von Linotype bietet über deren Shopsystem ein verbilligtes Update für Linocolor-Besitzer. Die Anschaffung von Silverscan entspricht qualitativ Linocolor – vielleicht sogar etwas besser – resultierte aber in unserem Fall in nicht zu behebenden Kernel-Panics auf dem Scan-Rechner. Lasersoft hat einen wirklich sehr engagierten Support. Der Saphir Ultra läuft nach deren Aussage nur mit der Firmware Version 1.6 mit Silverscan. Unserer hat die 1.5. Momentan warten wir auf die Lieferung der neuen Firmware, die in Form eines neuen Chips kommt, der getauscht werden muss. Mal sehen was dabei herauskommt.

Niko

Aua

Von: Gaspode | Datum: 09.10.2003 | #10
Firmwareupdates per Cip-Tausch und Scanner-Treiber der mit eigenen, fehlerhafte Kernel Extensions daherkommt... Aua. Manchen Firmen wollen echt alles mit der Brechstange machen...

Highend Scanner der Zukunft?

Von: minky | Datum: 21.11.2005 | #11
Ich möchte mir gerne einen proffessionellen Scanner für Auf- und Durchsichtvorlagen anschaffen. Habe früher an einem Linotype-Trommel und auch Flachbettscanner mit dem Programm Linocolour gearbeitet. Ich möchte Scans in gleicher Qualität verkaufen, habe aber keine Ahnung, was im Moment produziert wird bzw. wie sich anschaffungspreise verändert haben... Ist es Sinnvoll einen Film- und einen Aufsichtsscanner zu erwerben, also zwei Geräte?
Kann mir vielleicht jemand helfen?

Danke + Grüße von Minky hinterm Mond