ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 245

Vorführung von modularem Windows: 15. Mai

Streitfrage der Trennbarkeit von Windows-Elementen

Autor: bh - Datum: 08.05.2002

Kartellprozeß - neulich von mir als "Soap für die Generation @ getauft" - gegen Microsoft und kein Ende in Sicht. Die klagenden Bundesstaaten (9 Gerechte) wollen in der nächsten Verhandlung ein modulares Windows präsentieren, um zu zeigen, daß man nicht alles zu einem Klotz verschweissen müsse. Microsofts Vertreter argumentierten ja immer damit, daß eine Entfernung von Internet Explorer oder Windows Media Player kaum möglich sei und das System instabil mache. Microsoft hat übrigens die Zeugenliste um CEO Steve Ballmer gekürzt; Meldungen wonach der agile Herr dem Gerichtstermin lieber einen live-workout auf der Bühne vorzieht, können wir nicht bestätigen. Vielleicht ist es Richterin Kollar-Kotelly möglich, sich die Widersprüche der Microsoft-Führung vor Augen zu führen - beweisbar im unbezahlbaren Archiv von Onkel Heinz:

Steve Ballmer gab nämlich bisher immer an, daß eine modulare Version von Windows nicht machbar sei - Bill Gates ("Chefentwickler" und Autor des Buches "Die Rache der Nerds") allerdings hält es grundsätzlich für machbar. Wie soll man auch das Potential von so viel Millionen Zeilen Code kennen, nicht wahr? Als ob da ein System dahinterstehen würde - hoffen wir, daß den Generalanwälten der Länder der Beweis der Trennbarkeit am 15. Mai gelingt.

Kommentare