ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2460

Im HighEnd-Himmel angekommen

iPod erhält den audiophilen Ritterschlag

Autor: roland - Datum: 15.10.2003

Stereophile gilt neben The Absolute Sound in den USA als DAS Highend-HiFi-Magazin, hierzulande etwa vergleichbar mit Image HiFi oder HiFi&Records. In deren Foren tummeln sich Audioverrückte, die ohne mit der Wimper zu zucken ein 4.250 Euro teures Burmester-Netzfilter in die Anlage einschleifen, um den letzten Rest unsauberer Spannung aus dem Weg zum Audio-Nirwana zu räumen... Deshalb kann man diesen Testbericht des neuesten iPod gewissermaßen als den HiFi-Ritterschlag für Apple Millionenseller verstehen. Denn was Stereophile-Redakteur Wes Phillips da in der Oktoberausgabe des Audiophilen-Magazins auf seine selbstgestellte Frage "Holy cow! I'm running with the fashionistas! Can I still be an audiophile, too? " antwortet, kann sich hören lassen: "With the iPod, you can have your cake and eat it, too. On the outside, all that the rest of the world will see is that you're one of the iPod-totin' beautiful people; no one will ever know that under those headphones you're listening to monstrously good-sounding, hi-rez digital copies of your favorite demo discs. Baby, you're a rich man! " Womit Phillips einen Stereophile-typisch unendlich langen, exzellent recherchierten Testbericht beschließt und speziell mich als bekennenden HiFi-HighEnder mit dem guten Gefühl zurücklässt: Endlich hat's einer aus dieser illustren Szene mal ausgesprochen! (Und nein, meine SET-bestückte Röhrenanlage wird deswegen trotzdem nicht arbeitslos ;-)

Kommentare

GROASARTIG!

Von: AppleKing | Datum: 15.10.2003 | #1
I love my iPod, too! ;-)

USA und die RIESEN-BOXEN!

Von: Rev.B | Datum: 15.10.2003 | #2
Wer erinnert sich noch an den Film mit Judge Reinhold und Bette Middler (Stichwort: Entführung)? Genial die Szene mit den Riesenboxen...

USA rocks, baby!

Ich!

Von: Dunehopper | Datum: 15.10.2003 | #3
Der Film hieß "Die unglaubliche Entführung der verrückten Mrs. Stone"

HighEnd Netzfilter....

Von: Nico | Datum: 15.10.2003 | #4
Nun ja, was da teilweise im "HighEnd"-Bereich verkauft wird......

Wer wirklich eine saubere Netzversorgung haben will, kommt an eine AC-Stromquelle nicht herum. Und die sind sehr teuer. Entsprechende Spezialhersteller bieten Geräte ab € 7.000,-- netto @ 1000 VA an. Diese sind allerdings programmierbar, da sie für EMV-Prüfzwecke hergestellt werden. Am Ausgang erhält man dann aber auch eine reine Sinus-Wechselspannung.

Vorteil dieser Lösung ist im Audio-Bereich ein um bis zu 10 dB größerer Signal-Rauschabstand (was sich beim professionellen Abhören / Mischen in einer längerfristig geringeren akustischen Ermüdung widerspiegelt) und eine geringere Belastung der Endstufen im tieffrequenten Bereich (weniger Leistungsaufnahme), da die sehr tieffrequenten Netzschwankungen (< 10 Hz) wegfallen.

Die Audiophilen sind los :-)

Von: Terrania | Datum: 15.10.2003 | #5
Man kanns übertreiben, aber bei Musik kann man nicht genug übertreiben. Ich lese seit es die Zeitschrift gibt AUDIO. Auch wenn ich in letzter Zeit nicht mehr den Nerv habe, in neues Equipment zu investieren, war der iPOD das geilste, was ich in letzter Zeit gekauft habe, das heißt, der allererste SONY Walkman (wurde mir in der Kneipe geklaut) war auch so ein Gadget. OK, OK, es gibt ne Menge VODOO-HighEnder, aber wer einmal Musik über eine richtig geile Anlage gehört hat, der weiß wie man als Musikliebhaber bei Durchnitts-Anlagen leidet. Amp: SONY F 870ES, CD SONY X559ES, Boxen DYNAUDIO Audience 15. Ziemlich alt, aber immer noch geil. Zitat von Leuten die bei mir Musik hören: Selten so natürliche Stimmen gehört. Ach ja ROCK geht auch, aber da nehm ich lieber meine Sourround-Anlage, die hat den richtigen WUMMS. Und der iPOD brilliert echt an der SONY. Vor allem ab 192er Encoding ...

Diese Tastatur verschluckt Buchstaben!!!

Von: Terrania | Datum: 15.10.2003 | #6
NT

mein grösstes audio-vergnügen

Von: al | Datum: 15.10.2003 | #7
Mein grösstes Vergnügen war mal, in meinem HiEnd-Stammladen vor Cabasse-Boxen zu stehen und fragen, ob die dinger auch wirklich so gut klingen. daraufhin ging der Verkäufer leicht sauer ins büro, holte eine Blues-Brother-CD und drehte auf (CD+Amp waren NAD Silverline). Ich hatte das Gefühl, da bläst ein Schwarzer seine Trompete mitten in mein Gehirn... :-)
aber der iPod klingt auch bei mir sackstark! (NAD C320, Kef Q55, für die, die es interessiert...)

gruss,
alex

Oh Cabasse!

Von: Terrania | Datum: 15.10.2003 | #8
Rattenscharfe Teile. Dabei ist die BluesBrothers nicht mal so gut aufgenommen ...

Audio-Spinner

Von: fontelster | Datum: 15.10.2003 | #9
Im KDW hier in Berlin steht auch so ein Super-Duper-Teil von irgendeiner unbekannten Marke (hab den Namen jedenfalls vergessen). Kostet alles zusammen die Kleinigkeit von - ich glaube - 380.000,- Euro. Und sieht dermaßen Scheiße aus.....

high end muss nicht teuer sein

Von: kingkiss | Datum: 16.10.2003 | #10
high end geräte sind meistens echt viel zu teuer für den otto-normal-verdiener. trotzdem muss man sich nicht mit einer kompaktanlage die musiklaune verderben lassen. ab und zu braucht man auch glück. ich habe z.b meinen verstärker (CAMTECH V100) in einem elektro-second-hand-laden entdeckt und nur 100 € bezahlt. meine LINN NEXUS lautsprecher von einem freund (der immer das beste haben muss und folglich öfter was zu verchecken hat) für nur 300 €. das klingt doch gut und gut klingen tut es auch noch. bye the way i love my ipod.

Cooler Test

Von: mitleser | Datum: 14.01.2004 | #11
" The open nature of the iPod's playback format—or, more properly speaking, its lack of a single playback standard—means that the player can offer the sound quality its owner demands of it."

So und jetzt erzählt mir mal einer that the ipod is not about choice!! ;-)