ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2463

Big Mac beim Spiegel

Und noch einmal von Slashdot abgeschrieben...

Autor: dd - Datum: 15.10.2003

Kollege Kai hatte vor zwei Tagen bereits eine Meldung von Slashdot moniert, die sich leider auch weiterhin verbreitet. Gestern hat auch der Spiegel einen entsprechenden Artikel veröffentlicht.
Auch der Spiegel schreibt von 17.6 Billionen Rechenoperationen, die das Cluster im ausführen könne, wovon inzwischen aber sogar der Autor des Slashdot-Artikels auf Anfrage hin abrückt. Die tatsächliche Leistung wird wohl irgendwo zwischen 7 und 14 TFLOPS liegen.
Soweit so schlecht. Leider hat sich der Autor des Artikels nicht ausreichend informiert, denn er schreibt , dass jeder einzelne G5 des Clusters "einen zwei Gigahertz schnelle Prozessor" habe. Ironischer Weise zeigt das G5-Foto neben dem entsprechenden Absatz ganz eindeutig zwei Kühlkörper...
Weiter geht's: "Das Problem des grossen Systems: Es ist extrem anfällig. So musste Chefarchitekt Srinidhi Varadarajan ein Programm schreiben, das beim Ausfall eines Computers sicherstellt, dass ein anderer dessen Aufgabe weiterführt." Nett wie hier suggeriert wird, die Powermacs seien schlechter als andere Rechner. Tatsächlich braucht wohl jeder Rechner dieser Grösse ein System, das bei Ausfällen eingreift und grösseren Schaden verhindert.
Der Rest des Artikels, naja. Dem Autor zugute halten kann man, dass er auf den nach Quicktime konvertierten BBC-Bericht linkt, und nicht zum unabspielbaren Original.

Kommentare

sorry, bin doof

Von: Cubist | Datum: 15.10.2003 | #1
Hab aber wirklich keine Ahnung was ein Rpeak-Wert ist, bei Rmax und Linpack bin ich dann ausgestiegen. :)

Also jetzt sag ich euch mal als absoluter Techniklaie was ich aus den Artikeln bei Slashdot und Heise lese (Spiegel hab ich nur überflogen). Da steht für mich drin, dass der G5 Cluster der zeitschnellste Rechner der Welt für einen Bruchteil des Preises, den man sonst für so eine Maschine löhnt. Das ist doch tolle Werbung für den Mac - oder stimmt das alles gar nicht?

erm

Von: Cubist | Datum: 15.10.2003 | #2
ok, hab die Meldung drunter erst jetzt gelesen, ignoriert mich einfach :)

Aber ob 2, 5 oder 10 ist doch trotzdem egal, oder? Bei dem Preis?

@ Cubist

Von: Soeren Kuklau | Datum: 15.10.2003 | #3
Rpeak = theoretisch maximaler Wert an FLOPs (Floating Point Operations per second)
Rmax = tatsaechlich erreichbarer Wert (natuerlich immer niedriger als Rpeak)
Linpack = eine von Top500 genehmigte Technik zum ermitteln von Rmax

So verstehe ich es jedenfalls. Und egal ob Rmax bei "Big Mac" nun 10.7 oder gar nur 6.2 TeraFLOPs sein wird - fuer den Preis ist das immer noch erstaunlich.

kai will vermutlich nur aussagen, dass die Journalisten mal wieder Unfug verbreiten, traurigerweise.

@cubist

Von: comical ali | Datum: 15.10.2003 | #4
yepp - ist wurscht!

Copy + Paste

Von: archibald | Datum: 15.10.2003 | #5
Segen und Fluch des Internets:
Immer mehr Journalisten - auch beim Spiegel - nutzen die "Copy" und "Paste"-Funktion, so dass sich die Artikel immer
schneller ähnlicher werden !

lustiger artikel

Von: DOSenFreddy | Datum: 16.10.2003 | #6
Dafür haben die Forscher mehrere Apple-Rechner zusammengeschaltet.

OK, OK, 1100 sind "mehrere"...

oder:
Jede einzelne dieser Maschinen besitzt bereits einen zwei Gigahertz schnellen Prozessor und eine Speicherkapazität von vier Gigabyte.

*einen* zwei Gigahertz schnellen Prozessor?

naja, von Apple wollte der Spiegel noch nie was verstehen...

naja ich finde das eigentlich schon komisch

Von: syrinxx | Datum: 16.10.2003 | #7
bin zwar mac - fan aber ---
300 Dull Hütten schaffen 3,7 Tflops
und 1100 DpG5 schaffen irgendwas zwischen 7 und 14 naja 14 wäre schon gut aber 7 wäre doch wohl eher peinlich ...
ja mal abgesehen vom Preis -- aber wenn ich mir die Instandhaltungskosten und den Stromverbrauch (auch für Kühlsysteme) anschau .. tja 300 sind eben nicht 1100 !!!!! ich denke das ding sollte 14 oder > Tflops haben denn sonst wird es peinlich !!! 7 Tflops hätten dann ca. 600 Dulls (oder?) und um 10 hätten dann 900 usw
ja bei sehr viel Mehrkosten ... aber lassen wir das mal weg!!!!

genau hinsehen...

Von: jesfro | Datum: 16.10.2003 | #8
mir ist noch aufgefallen, dass sie in dem artikel schreiben:
[quote]...Jede einzelne dieser Maschinen besitzt bereits einen zwei Gigahertz schnellen Prozessor...[/quote]
können die einmal genau hinsehen? das ist doch einfach nur unfähig. die haben doch 2x2ghz...

naja, egal...

@cyrus

Von: syrinxx | Datum: 16.10.2003 | #9
versteh ... ok dann ist der mac cluster wohl doch ein renneer ... gott sei dank :-)

Syrinxx:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 16.10.2003 | #10
Die "Dull-Hütten" schaffen auch nur 3.7 TFLOPS Rpeak, nicht Rmax! D.h. 3.7 ist das, was beim G5-Cluster 17.6 ist! ;-)

Kannst du selber nachprüfen: In dem Austin Business Journal Artikel steht, dass das Ding dreimal so schnell ist wie der 1.16 TFLOPS schnelle Power3-Cluster, den Austin jetzt hat. Dieser steht aber mit 1.16 TFLOPS Rpeak in der Top500, nicht Rmax!

Wir rechnen:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 16.10.2003 | #11
Der G5-Cluster hat 3.66 mal soviel CPUs wie der Austin-Cluster

Rpeak Dull: 3.67 TFLOPS

3.67 * 3.66 = 13.43

D.h. mit auch 1100 Rechnern würde Austin trotzdem nur 13.43 TFLOPS Rpeak schaffen!

13.43 < 17.6 ! ;-)

..das Multiply/Add des G5 zahlt sich eben aus, hehe! ;-)

Cyrus:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 16.10.2003 | #12
Ähem - Das stimmt so nicht.. Guck dir mal Platz 3 der Top500 an: Xeon Cluster mit 2304 CPUs! ;-) Ich denk nicht, dass die da mehr CPUs reingesteckt haben, um das Ding LANGSAMER zu machen, hehe..