ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2474

Haltet die Augen offen!

Gestohlene Macs im Umlauf

Autor: dk - Datum: 17.10.2003

An uns wurde die Bitte herangetragen, bei der Klärung einer besonders dreisten Einbruchsserie zu helfen. Machen wir gern und hoffen natürlich auf die breite Unterstützung unserer Leserschaft. Bei Einbrüchen in eine Zeitungsredaktion im Umland der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover sind Flachbildschirme, Nikon Coolpix-Digitalkameras, iMacs und Powermacs G4 gestohlen worden.

20 Flachbildschirme (TFT-Monitore) der Firma Wortmann, Markenbezeichnung Magic LCD 170BA oder 170 BT , 17 Zoll, maximale Auflösung 1280 mal 1024 Pixel bei 60 Hz. Es handelt sich um die Gerätenummern:
T7MF27AG00214
T7MF27AG00232
T7MF27AG00256
T7MF27AG00258
T7MF27AG00213
T7MF27AG00266
T7MF27AG00225
T7MF27AG00206
T7MF27AG00278
T7MF27AG00204
M1072WR2500509
M0072WR3050159
M0072WR3070956
M0072WR3070941
M1072WR2501440
M1072WR2501488
M1072WR2501496
M0072WR3070921 (zwei Seriennummern nicht vorhanden)

7 iMacs G4 mit 15 Zoll großem Flachbildschirm auf einem weißen Standfuß in Form einer Halbkugel. Diese Kompakt-Rechner haben einen 700 MHz schnellen Prozessor, 512 MB SDRAM, eine 40 GB große Ultra ATA-Festplatte, ein DVD/CD-RW-Laufwerk und eine Nvidia GeForce2 MX-Grafikkarte. Die Seriennummern der sieben iMacs:
QT2184JXMAY
QT2184JYMAY
QT2184R9MAY
QT2310RKLF4
W823418PL3V
W823417ZL3V
W82333JBL3V

2 PowerMacs G4 mit 400 MHz (Baujahr 1999), 256 MB-RAM Arbeitsspeicher und einer 9,5 GB großen Festplatte in zwei Partitionen, die Gerätenummern lauten:
CK0030C8HM1
CK0126T4HSE

1 Apple PowerMac G4 Dual 867 MHz, 512 MB-SDRAM Arbeitsspeicher, 60 GB Ultra ATA Festplatte, DVD/CD-RW Laufwerk, Grafikkarte NVIDIA GeForce4 MX 32 MB. Seriennummer:
CK23370SNFX

4 Nikon Digitalkameras:
1 Coolpix 5000 (Seriennummer 4533478)
1 Coolpix E990 (Seriennummer 4028194)
1 Coolpix E 995 (Seriennummer 4504895)
1 Coolpix E4500 (Seriennummer 4513450) sowie
4 Blitzgeräte Nikon SB-22s Speedlight (Gerätenummern 2086944, 2086946, 2057927 und 2076917).
Alle vier Kameras verschwanden samt Taschen, Ersatzakkus und jeweils einer zusätzlichen Speicherkarte. Blitze und Digis lagen mit Hilfe der Blitzschiene SK-E900 fertig montiert und damit aufnahmebereit in den Taschen.

Hinweise an mich oder direkt an den Kriminalermittlungsdienst der Polizeiinspektion Süd in Hannover, Frank Papalla und Benno Butzlaff, Telefon (0511) 109-36 15

Laßt uns diese Sch*#ßkerle zur Strecke bringen! Also, Augen auf! Danke!

Kommentare

Niemand sollte einen Mac stehlen

Von: Ich war MacZeit | Datum: 17.10.2003 | #1
Wie soll der arme Mac noch klar kommen. Das Board bekommt doch einen Schaden. Heul :-(

ich nehm den dual ...

Von: comical ali | Datum: 17.10.2003 | #2
ach hier ist ja gar nicht ebay ... oops!
also augen auf!!!

weg ist weg

Von: Kay | Datum: 17.10.2003 | #3
Die findet sowieso keine Sau wieder. Hoffentlich Allianz versichert.

genau

Von: FOX | Datum: 17.10.2003 | #4
wenn sie die dinger in ebay verkaufen, sind sie wirklich blöd.
ich tippe mal auf das ausland. die werden schön in den osten verschippert.

da fällt mir ein - öffters mal die türe am wochenende kontrolliere, ob auch gut abgesperrt ist...

Steigert den Marktanteil von Apple! ;)

Von: bongo | Datum: 17.10.2003 | #5
.

@bongo

Von: comical ali | Datum: 17.10.2003 | #6
also immer den ersatzschluessel unter die fussmatte?

@ FOX

Von: gecko | Datum: 17.10.2003 | #7
So im Sinne der Ost-(erweiterung) -erneuerung...?;)

Die armen Macs...

Von: Ballflachhalter | Datum: 17.10.2003 | #8
...so mutterseelenallein bei irgendwelchen fremden Kerlen. *schnief* Hoffentlich haben sie es wenigstens schön warm!

Mein Beileid und viel Glück!

Gehen bestimmt in die schweiz

Von: Marty | Datum: 17.10.2003 | #9
da ist der markt ja größer

wegen G5…

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 17.10.2003 | #10
G5 geht nicht, weil OS 9 nativ laufen muß… (Druckerei, etc)

Jetzt müssen erst einmal eMacs die Stellung halten…

dk

Macs nur das halbe Problem?

Von: cws | Datum: 17.10.2003 | #11
Also den Verlust der Hardware verschmerzen ist das eine, aber noch härter kann der Verlust der Daten sein und der ja mögliche Missbrauch z.B. von Kundendaten/Dateien.

Wenn man bedenkt, dass es sich eigentlich nicht um besonders interessante Geräte handelt würde es mich nicht wundern, wenn sie bei ebay wieder auftauchen. Wer wirklich intelligent klaut, der klaut andere Sachen.

@cws

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 17.10.2003 | #12
Da hast Du wohl leider Recht. Außerdem waren wohl wirklich noch Daten drauf…

Dirk

achtung dieb - gib der platte nen hieb!

Von: FOX | Datum: 17.10.2003 | #13
wäre auch SEHR merkwürdig, wenn die vorher "zufälligerweise" gelöscht worden wären... ;-)

Datensicherheit und Produktregistrierung

Von: Stefan Lühr | Datum: 17.10.2003 | #14
Als erstes sollte der Besitzer die Geräte mal registrieren und als gestohlen melden bei Apple.

Für die Datensicherheit gibt es ab nächsten Samstag FileVault.

Stefan

Daten etc...

Von: Wizzard | Datum: 18.10.2003 | #15
@ Stefan Lühr
Für Datensicherheit gibts nur eines - einen Server. Wer Daten auf einem Arbeitsgerät hat ist grobfahrlässig. Ich rede hier nicht vom kleinen Heimbenutzer! Bei uns stehen die Server zwei Stockwerke tiefer, erreichbar nur durch eine Türe die sich nicht innerhalbe ein paar Minuten aushebeln lässt. Die Macs haben nur das System und die benötigten Programme drauf. Daten auf einem Arbeitsgerät zu verschlüsseln macht nur Sinn wen man den Datenrekonstruktören Arbeit verschaffen will wenn mal was abschmiert.
Des weiteren sind alle Maschinen bei uns an die Leine gelegt, sprich mit einem Stahlseil oder Kette befestigt. Dies beschäftigt einen potenziellen Dieb erstmal. denn eines hat er meist nicht -Zeit.

Gruss
Wizzard

ach was....

Von: fontelster | Datum: 18.10.2003 | #16
».... auf einem weißen Standfuß in Form einer Halbkugel« Wer hätte das gedacht?

@fontelster…

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 18.10.2003 | #17
Meine Güte, habt Ihr nur noch Hähme und dumme Sprüche auf Lager? Das war ein Text, der auch für die Polizei war. Die sind bekanntlicherweise keine Mac-Spezialisten, wie Du einer bist…

@Uni Mista

Von: Norbert | Datum: 18.10.2003 | #18
Nun ja, was solls, zu Schaden kommt ne kapitalistische Versicherungsgesellschaft, das ist ne olle Firma mit viel Kohle.

Irgendwie noch nicht das 'kapitalistische' Prinzip verstanden, nach denen bei Versicherungen gearbeitet wird, oder?

1. Die Zeitungsredaktion darf mit Sicherheit zukünftig höhere Prämien zahlen, da sie ja scheinbar ein höheres Risiko sind.
2. Der 'olle Laden' hat das Geld ja auch nur von seinen Kunden. Und für die, also für alle, wird es teurer.

Als wenn Diebstahl dadurch gerechtfertigt wäre? Da habe ich dann ein grundlegendes Verständnisproblem.

Just my 2 cent!

Wäre an dem Dual 867 Mhz...

Von: iMob | Datum: 19.10.2003 | #19
...stark interessiert. Bitte um Angebot, alles diskret natürlich.

@iMob

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 19.10.2003 | #20
Wenn ich Kommentare wie Deinen lese, dann stelle ich mir die Frage, ob die Zeit, die wir hier alle investieren, angesichts solcher nicht einmal annähernd witziger Hirnausdünstungen nicht völlig verschwendet ist. Das war Deinerseits ein deutlicher Beweis supranasaler Insuffizienz…

@Wizzard

Von: Stefan Luehr | Datum: 21.10.2003 | #21
Nun Datensicherheit hat 2 Aspekte :)
Zum einen ist das die Sicherheit, dass niemand anderes ran kommt, was einen aber selbst nicht unbedingt vor dem Verlust schuetzt... das macht Verschluesselung.
Das andere ist natuerlich, wenn man einiges Interesse daran hat, die Daten nicht zu verlieren. ---> Server.

Eine Kombination aus beiden ist je nach anwendungsfall sicher sinnvoll.

Stefan