ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2480

Musik als Shareware

Konkurrenz für iTunes?

Autor: dd - Datum: 20.10.2003

Übers Wochenende habe ich mir die in iTunes integrierten Radio-Streams genauer angesehen - bisher hatte ich die kaum beachtet, denn wozu ein Radio, wenn die Festplatte gefüllt ist mit MP3s? Dabei bin ich in der Klassik-Rubrik auf einige Streams von Magnatune.com gestossen, die mir gefielen, und ich wollte auf der Website schauen, ob es vielleicht eine Playlist zum Radio gibt.
Ich stellte fest: Magnatune ist kein Web-Radio, sondern ein "Platten"-Label, das seine Musik nach dem Shareware-Prinzip ausschliesslich übers Internet vertreibt.
Sämtliche Alben lassen sich kostenlos in voller Länge als MP3-Stream anhören. Bei Gefallen kann man ein Album für einen frei wählbaren Betrag zwischen 5 und 18 Dollar kaufen. Daraufhin bekommt man einen Link, wo man sich die Stücke einzeln oder gezippt als WAV in CD-Qualität oder in diversen Kompressionsformaten (MP3, OGG, FLAC) herunterlanden kann.
Weitere Besonderheit: 50 Prozent der Einnahmen gehen direkt an die Künstler - wesentlich mehr als die paar Cents, die ein Musiker bei einem der Big-Five bekommt.
Das Angebot reicht von Mittelalterlicher Musik über Electronica bis Metal. Bis auf wenige Ausnahmen sind die Künstler weitgehend unbekannt, schon deshalb steht Magnatune derzeit kaum in Konkurrenz mit iTunes. Das Konzept, "Open Music" genannt, ist aber definitiv unterstützenswert, also nichts wie hin!

Kommentare

Nieder mit dem Akustikbrei

Von: exi | Datum: 20.10.2003 | #1
Ein tolles, zukunftsweisendes Konzept das wirklich Unterstützung verdient hat.
Ich bin mal gespannt, was sich die fettgefressenen Plattenfirmen dagegen einfallen lassen.

Eines ist aber klar: Ich bin in diesem Kampf für David. Nieder mit dem vorgekauten Akustikbrei der Fat Five!!! ;-)

wenn ich das richtig verstehe

Von: cyrus | Datum: 20.10.2003 | #2
kosten die Songs nur geld, wenn ich sie Komerziell einsetze. Wenn ich sie unkomerziell einsetze sind sie Kostenlos. Zumindest shiva in exile. Wenn ich das richtig verstanden habe darf ich das Material sogar für eigene Songs verwenden, solange ich das ganze unkomerziell mache.

@mattin

Von: Terrania | Datum: 20.10.2003 | #3
Grad wollt ichs posten. Ach ja mattin: Kauf Dir die iSight, dann könnten wir zumindest über c4d chatten ... :-)

internet-radio

Von: andi | Datum: 21.10.2003 | #4
höre ich sehr gerne und öfter auch mehr als die eigene playlist...

itunes bietet hier allerdings weniger an, als das internet hergibt... zb. audion listet wesentlich mehr stationen auf...

wie läuft das eigentlich ? selektiert apple die angeboteten sender ?

bald gibt es ja eh macamp (full) für x ...

gruss,

andi