ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2524

Grundkurs Kombinatorik

Elementary, Watson!

Autor: kai - Datum: 06.11.2003

Wir kombinieren das und das (zwei Dinge, die damals nie so richtig Sinn ergeben haben!) mit dem hier...

Hmmm....

Kommentare

Nix Windows für PPC!

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 06.11.2003 | #1
Eher XDK für Mac! ;-)

Könnte gut möglich sein, dass M$ die Entwicklungsumgebung auf Macs rausbringt!

Ob dieser Developer-Xbox-PC nun ein x86 ist oder ein Mac mit nem M$-Logo drauf ist doch egal..

Naja, das Ding wird sowieso wieder verlieren gegen die PS3, aber uns soll's recht sein wenn M$ IBM Chips abkauft so dass die für Macs billiger werden! ;-) Vielleicht springen ja auch noch ein paar Portierungen raus?
Allgemein mehr vorhandenes Optimierungs-Knowhow auf PPC (speziell G5) ist jedenfalls niemals schlecht für den Mac!

Rechnung ohne Moriarty gemacht

Von: Henryk Richter | Datum: 06.11.2003 | #2
1. Die Krake setzt schon seit Ewigkeiten MacOS in der Publikationsabteilung ein, diverse PDF's, die durch meine Hände wanderten, hatten Acrobat Distiller (Mac) als Creator eingetragen. (siehe auch Meldungen beim Inquirer)
2. Die Krake produziert bekanntlichermaßen Mac-Software, für die auch entsprechende Käsereiben benötigt werden.
3. Connectix hatte mit VirtualPC/x86 einen annehmbaren VMWare-Konkurrenten im Portfolio und Entry Level Server Partitioning ist derzeit ein schönes Buzzword.
3. IBM hat für den Embedded-Markt (dazu zählen auch Spielekonsolen) besseres in Arbeit als die Stromfresser der aktuellen Desktop-Serien (i.e. P4,AMD64,G4,G5). Man nenne nur das PPC-Derivat CELL.

Eher XDK für Mac? Oder OS-X-Box?

Von: stk | Datum: 06.11.2003 | #3
Moin,

gewagte Theorie Holmes!

Aber wenn schon Linux auf der Xbox läuft (http://xbox-linux.sourceforge.net/) vielleicht arbeitet M$ ja dann an der OS X-Portierung um den in den Redmont verhaßten OpenSource-Fuzzies das Wasser abzugraben :-O.

Gruß Stefan
*nicht ernstzunehmen heute*

Henryk:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 06.11.2003 | #4
Die Mac Business Unit von M$ ist dummerweise nur ganz woanders und nicht in Redmond! ;-)

Ausserdem bringt so'n Strukturshrink einiges! Desweiteren könnte IBM für M$ den G5 noch weiter abspecken wie sie's für Nintendo auch gemacht haben!
Intel hat schliesslich auch ne extra P3-Celeron-plus-einhalb-SSE2-Chimäre für die Xbox1 gebastelt!

XDK für Mac?

Von: ks | Datum: 06.11.2003 | #5
Warum sollte M$ sowas tun?
Nur um Linux und sich selbst zu schwächen?

Das M$ jetzt die Mac-Software-Firma wird glaub ich nicht.

CPu in der XBox

Von: DrWatson | Datum: 06.11.2003 | #6
Ich möchte mal behaupten, dass die CPU in der XBox eher ein Co-Prozessor für den Grafikchip ist. Es sei denn, IBM/MS/SiS (mittlerweile ja auch ein Thema) bauen etwas Cell-artiges und verquicken alles miteinander.

Bleibtr es aber bei der Trennung CPU/GPU würde ein 750gx (abgewandelt) locker reichen von der Performance.

Wo dann allerdings der Grund für die Abkehr von x86 liegt, erklärt diese These nicht :)

MacRumors meldet McDonalds will eine Milliarde Songs verschenken!

Von: Thomas | Datum: 06.11.2003 | #7
Dat is heftig :-)
[Link]

Thomas

Viel Geld von McD an Apple?

Von: Cubologe | Datum: 06.11.2003 | #8
Aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die wirklich 99 cent pro song zahlen und gar keinen Rabatt bekommen.
So wären es mal eben ca 340 Mio $ für Apple (bei 34 cent pro Song an Apple).
Fänd ich gut!

@Thomas

Von: mullzk | Datum: 06.11.2003 | #9
das ist allerdings heftig. aber mein alter rumor-reflex 'it's too good to be true' dürfte doch angebracht sein: denn 340mio $ ist auch für den macDo enorm viel knete, geben sie doch im annual report 02 ein net income von knapp 900mio an. andererseits könnte ich mir auch vorstellen, dass diese Kampagne auch für Apple nicht nur vorteilhaft wäre, denn Pepsi könnte sich doch vielleicht unter umständen ein bisschen verarscht vorkommen, wenn sie eine der grössten kampagnen ihrer geschichte starten und dann keinen monat später doch ein bisschen (nämlich das 10fache) im schatten stehen gelassen werden.
nur so ein gedanke

aber der hammer wärs ja schon. 1mia... wow

@Kai

Von: neo | Datum: 06.11.2003 | #10
Du meinst IBM hat den PPC750 (G3) kleiner gemacht und nicht den G5, oder?

Gruss Neo

Nächste Konsolengeneration

Von: Falko | Datum: 06.11.2003 | #11
Über die weiß man offiziell noch gar nix. Vielleicht werden bei der nächsten E3 die Rahmenbedingungen offiziell abgesteckt, aber frühestens in einem Jahr werden wir da mehr wissen.

XDK auf Mac? Nie im Leben. Nie! Wozu auch? Über die Xbox kann man sagen was man will, aber MS hat es verstanden, das Ding wirklich als Konsole zu behandeln und nicht als verkappten PC, was nur PC-Fuzzis nicht verstehen, die mit Konsolen nichts am Hut haben. Mit dem Developer Kit haben bei einem Entwicklungsstudio die allerwenigsten zu tun, und auf den Workstations arbeitet jeder mit seiner Standardsoftware.

Außerdem ist die Frage nach der Entwicklungsumgebung und die nach der CPU eigentlich irrelevant, weil mit der nächsten Konsolengeneration ein Budgetvolumen benötigt wird, das es unabhängigen Studios nicht mehr erlaubt, exklusiv für eine einzige Plattform zu entwickeln (es sei denn, der Vertrag mit dem Lizenzgeber macht große Zugeständnisse, klar). Vielmehr müssen Studios auf funktionierende Middleware wie "Renderware" zurückgreifen, um plattformunabhängig zu sein. Man sieht es ja an Multiplattformtitel der jetzigen Generation: Die PS2 ist bei solchen Spielen technisch die Plattform, die am meisten Optimierung verlangen würde, was nicht getan wird aus Budgetgründen, also sehen die Xbox- und GC-Pendants genauso aus. Vielleicht mit weniger Flimmern.

Vor vier Jahren hatte ich gedacht, das mit der aktuellen Konsolengeneration einer der Hersteller auf der Strecke bleibt (neben Sega, DC war leider eine Totgeburt). Aber die Entscheidung ist wohl vertagt. Spannend - auch wenn's mit Apple nicht das geringste zu tun haben wird. ;)