ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2527

Music is in the air...

Und die Zuspätgekommenen straft das Leben?

Autor: roland - Datum: 07.11.2003

Ich lege noch ein paar Details zu flos Schlachtplatte drauf... Die Entwicklung im zukünftigen Musikgeschäft wird immer klarer. Mittlerweile werden bspw. in den USA laut BBC News doppelt so viele Songs via Internet heruntergeladen als in Form von Single-CDs gekauft. Laut MacCentral (auf diese Quelle werden sich wohl auch die roten Kollegen von MacNews.de bezogen haben;-) hat Napster 2.0 wie gesagt in der ersten kompletten Woche seit Aufnahme des Betriebs 300.000 Songs verkauft. Apples iTMS hat in der gleichen Periode 1,5 Millionen Songs umgesetzt, also fünf Mal so viel. Ein erster Trend? Man wird sehen. Derzeit hält jedenfalls Apple nach Aussagen der Marktforschungsfirma Nielsen Sound Scan mehr als 80 Prozent Marktanteil an diesem neu entstehenden Musikmarkt. Während zeitgleich die Giganten Sony Music und die Music Group von Bertelsmann soeben ihre Hochzeit verkündet haben. Letzte Zuckungen der "alten Musikwelt"? Warten wir's ab...

Kommentare

Quelle

Von: Paso (fscklog) | Datum: 07.11.2003 | #1
Die Quelle wird wohl eher Apples Pressemeldung gewesen sein:
[Link] ;)

--
Read fscklog
[Link]

oha bbc news

Von: mattin | Datum: 07.11.2003 | #2
bbc - ich sag nur vooorsicht *clusterhust* :)

Oder auch unklarer...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 07.11.2003 | #3
Mittlerweile will ja sogar Walmart einen Online-Music-Store aufsetzen.

Wer hat noch nicht, wer will noch mal?

frei nach dem motto..

Von: mattin | Datum: 07.11.2003 | #4
there is music in the air - da ist musik in den eiern

Na mattin, ...

Von: Ballflachhalter | Datum: 07.11.2003 | #5
...alter Otto-Fan, hm?!

;-)

Ja, ja der Marktanteil

Von: MacZeit lebt | Datum: 07.11.2003 | #6
Es ist doch immer wieder schön zu sehen, wie die Sprüche, der Mac hat doch sowenig Marktanteil, deswegen lohnt es sich nicht, dies und das zu portieren. Diese Typen sollte man zum Mars schicken. Nur Mac-User haben diesen Marktanteil gemacht!!!

:-)

Der Music-Hype

Von: Gaspode | Datum: 07.11.2003 | #7
Nach dem Onlineportal-Hype, dem Onlinebanking-Hype, dem Online Buchversand-Hype und noch einigen anderen jetzt also der Music Store Hype.

Mal schaun wer davon übrig bleibt, nicht viele ausser Apple denke ich :-)

@Gaspode

Von: Ballflachhalter | Datum: 07.11.2003 | #8
Dein letzter Satz war falsch. Es muss heißen: "... Apple hoffe ich :-)"

;-)

Nöö da hat er Recht!

Von: Terrania | Datum: 07.11.2003 | #9
Apple wird mit übrig bleiben ...

Man sollte dabei nicht übersehen, das ...

Von: johngo | Datum: 07.11.2003 | #10
.. die Musikbranche Apple (bzw. den
Musikstore) testet und nicht Apple die
Musikbranche.

Ich hoffe, die Verträge von Steve Jobs
sind so gut, das dem Pflänzchen nicht das
Wasser entzogen werden kann.

Ausserdem erhofft sich die Branche ja
nicht nur eine Verlagerung des Vertriebs
auf das Online-Geschäft, sondern den Stop
der einbrechenden Verkäufe.

Das Resumée ( 2004? 2005?) wird dann
die weitere Zukunft bestimmen.



Gruss

johngo

Mattin:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 07.11.2003 | #11
Clusterhusten find ich geil! ;-)

Das nennt man in Bayern "Bröckerlhusten", aka "mit dem grossen weissen Porzellantelefon sprechen" aka "sich übergeben"! ;-)

Ich bin definitiv dafür, dass "clusterhusten" in den Sprachgebrauch übernommen wird!...

hehe

Von: mattin | Datum: 08.11.2003 | #12
hier heissts würfelhusten ;)

Ballflachhalter, türlich :)