ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2540

Abera Kadabera - und er war nicht mehr da!

Der Tablet-PC natürlich...

Autor: bh - Datum: 11.11.2003

Leser stellen die besten Fragen - und ein Fanzine von Freaks für Freaks wie wir sollte den Fragen der Leser noch mehr Platz einräumen als Bannerfriedhöfe, die nebenbei auch noch Werbekunden bedienen müssen. Fragt doch tatsächlich ein Leser, ob wir nicht eine Reihe "Was wurde aus...?" ins Leben rufen wollen. Keine schlechte Idee, zumal er gleich einen Themenvorschlag für die erste Folge hat: "Was wurde aus dem Tablet-PC?"
Aber hallo, er hat Recht. Wo ist es hin, das Wunderding? Das Wunderding der Zukunft, ohne den niemand überleben wird, am allerwenigsten Apple, die doch nur beim iBook das Display verkehrt montieren müßten. In den letzten Monaten war es erschreckend still rund um den Tablet-PC, es wird sich doch nicht um einen Fall von Totgeburt handeln? "Tablet PC brings the simplicity of pen and paper" lockt uns einer der ersten Treffer einer Google-Suche zu Microsoft rüber. "Windows XP Tablet PC Edition Home Page" ist überhaupt die Nummer 1 der Suche. Microsoft, überall Microsoft. Tja, wer sich solche Geburtshelfer bedient, darf nicht um das Kindlein weinen. Plötzlicher Kindestod ist eine heimliche Spezialität der Ammen aus dem Krankenhaus des Grauens in Redmond. Vielleicht hätte die Idee eine Chance gehabt, aber irgendwas ist dazwischengekommen...Windows XP möglicherweise? (XP stands for expired, Andi Kroyer, we thank thee!) Zurück zur Frage: was wurde denn nun aus dem Tablet-PC? Ich hab keine Ahnung, aber vermutlich sitzt er irgendwo in der LeichenWartehalle der großen Innovationen, die uns nicht erreichen werden. Wer nette Vorschläge für eine Fortführung der Serie "Was wurde aus...?" hat, schickt ein Mail.

Kommentare

Das Ding verkauft sich beschissen...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 11.11.2003 | #1
Fast so schlecht wie die Itanic! ;-) Naja, nicht ganz, hehe..
91.500 in Europa/Afrika/Mittelosten in einem Jahr. 20% Rückgang im letzten Quartal (fragt mich nicht, wie das mit diesen EMEA-Zahlen von 2 Monaten vorher unter einen Hot zu kriegen ist!) und nichtmal ein Drittel sind "reine" Tabletten-PCs. Noch nichtmal IBM, Sony und Dull (!) machen überhaupt welche, also ist Carly und ihre Garagenfirma die einzigen, die sich trauen, neben Acer und Toshiba...

Immerhin: Das sind immerhin ca. 7 mal soviel wie Intel an Itanic-Systemen hochgerechnet pro Jahr verkauft! ;-) Und auch hier hält Carly's Verein treu die Stange und ist der einsame grosse Kämpfer für ne Totgeburt! ;-)
Bin gespannt, was man bei der nächsten HP-Aktionärsversammlung zu Carlys Eskapaden sagt, v.a. nach dem der Compaq-Merger alles andere als glatt von der Bühne gelaufen ist und man schnell den Top-Spot wieder an Dull verloren hatte! ;-)

Ich schätze in einem Jahr ist Carly weg vom Fenster...

Was wurde aus…

Von: Jakob Stoeck | Datum: 12.11.2003 | #2
„everything is easier on a max”? Vor einiger Zeit doch groß als Ablösung für „think different“ angepriesen, aber stand doch bis jetzt noch nirgendwo drauf oder dran, oder?