ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2570

Ein Stück näher am "Digital Hub" (2)

Elgato EyeTV: Nimm - mich - auf!

Autor: wp - Datum: 20.11.2003

Da legst di nieder! Fernsehen ist Mist, wie ich nachzuweisen beliebte, und trotzdem jede Menge Kommentare unter dem ersten Teil von flos Review der TV-Apfelkiste aus deutschen Landen. Was seid ihr denn für welche, wohl heimlich doch Fernseh gucken, oder? Nee, nee, kommt mir nicht ins Haus, bei meinem intellektuellen Anspruch; und zwischen FAZ und ZEIT passt bestenfalls ne Sprite und kein digitales etwas. Den zweiten Teil gibt es trotzdem, wir sind schließlich bedingungslos leserorientiert. Lest doch (und jetzt ein wenig Shakespeare) was ihr wollt!

Aufnehmen

Kommen wir zur Paradedisziplin von EyeTV, dem Aufnehmen von Fernsehsendungen. Ohne an EyeTV unnötig herumzukritteln (das hätte es beileibe nicht verdient), muss eines gleich erwähnt sein: EyeTV verfügt nur über einen TV-Tuner und kann damit logischerweise nur ein TV-Programm gleichzeitig empfangen und zeigen. Daraus folgt auch, dass es nicht eine Sendung aufnehmen und währenddessen eine andere (live) zeigen kann. In dieser Hinsicht ist es der analogen Konkurrenz, dem Gespann aus Fernseher und Videorecorder, unterlegen. Das Problem lässt sich aber leicht umgehen, indem man seinen Fernsehanschluss per Koaxialverteiler (für rund einen Euro im Elektrohandel) ausplittet und am Fernseher fernsieht, während EyeTV nebenan etwas anderes aufnimmt. Was wiederum auch nur geht, wenn man denn einen Fernseher hat ;)

Entscheidend für die Qualität der Aufnahme (und auch des Live-TV-Bildes!) ist die entsprechende Wahl in den Einstellungen (Abb. siehe oben): "Standard" erzeugt für die meisten Fälle eine ausreichende Qualität, wie weiter oben schon angedeutet in etwa einer herkömmlichen VHS-Aufnahme vergleichbar. In diesem Modus verbraucht eine Stunde ca. 650MB Plattenplatz. "Hoch" erzeugt durch die doppelte Abtastrate ein nochmals deutlich besseres Bild mit viel geringerer "Klötzchenbildung" - ideal für Filme, die man archivieren möchte. Natürlich benötigt man dabei doppelt so viel Speicherplatz. Im Moment erzwingt ein Wechsel der Qualitäts-Einstellung leider noch einen Neustart des Programms.

Spontan-Aufnahme

Eine "Spontan-Aufnahme" ist so leicht, wie man das erwartet. Man klickt auf der Fernbedienung während einer Sendung einfach den Record-Button und gut. Wohl dem allerdings, der die FAQ oder diesen Review liest: Der Record-Button startet eine Aufnahme, die per default nur eine Stunde lang läuft! Für längere Aufnahmen muss man manuell nachbessern:

Das ist zum Glück sehr einfach. Im oben abgebildeten Fenster "EyeTV-Programme" sind alle gerade laufenden, getätigten oder geplanten Aufnahmen gelistet. Ein Doppelklick darauf (alternativ Klick auf "Information") öffnet ein weiteres Fenster, in dem man die Stopp-Zeit entsprechend anpassen kann.

Manuell geplante Aufnahme

Über dieses Fenster steuert man auch manuell geplante Aufnahme. Man gibt einfach Datum, Programmnummer, Start- und Stoppzeit an und vergibt einen Namen für die Aufnahme. Wie man im Screenshot weiter oben (Einstellung der Qualität) bereits sehen kann, lässt sich global angeben, um wieviele Minuten vorher und nachher die Aufnahme verlängert werden soll. Gegen überziehende Gottschalks oder sich über die Verlängerung quälende Fußballer helfen diese paar Minuten leider nicht. Während der Tests verhagelte eine überlange Live-Sendung eine spätabendliche Aufnahme leider gewaltig - tja, auch digitale Videorecorder nehmen eben nur das auf, was gesendet wird ;)

Wenn man direkt aufeinander folgende Sendungen aufnimmt, wird gegebenenfalls die zusätzliche Aufnahmezeit nach bzw. vor den Sendungen automatisch ignoriert.

Aufnahme im 21. Jahrhundert

Auf den Rec-Button klicken oder Zeiten eingeben - das ist jetzt mal abgesehen von der überflüssigen Kassettensuche noch nicht das Killerargument gegen den guten alten Videorecorder. Richtig Spaß macht bei EyeTV erst die Planung von Aufnahmen via Internet. Ohne Übertreibung, aber einmal gemacht überzeugt dieses Feature komplett. Ab der Software-Version 1.3, die zur Macexpo Paris vorgestellt wurde und gegebenenfalls kostenlos von elgatos Webseite geladen werden kann, ist es möglich, über den Online-Service tvtv Sendungen in EyeTV zu programmieren. Der Clou: Das muss nicht von dem Rechner aus stattfinden, an das EyeTV-Gerät hängt, sondern kann von jedem beliebigen Rechner aus erfolgen. So kann man trotz Überstunden vom Büro aus zuhause noch schnell die ansonsten verpasste Sendung aufnehmen - einfach geil (man entschuldige die Ausdrucksweise, aber ist doch so!).

Die Programmierung über tvtv ist eigentlich noch einfacher als per manueller Eingabe:


(Für größere Darstellung auf Bild klicken.)

Aus der Tagesübersicht sucht man sich eine Sendung aus und klickt darauf. Es öffnet sich ein Fenster, in dem sich eine recht ausführliche Beschreibung findet - und ein kleiner Aufnahme-Button. Den drückt man, und schon ist die Sendung in der so genannten "Merkliste" eingetragen.


(Für größere Darstellung auf Bild klicken.)

Just diese Merkliste wird von EyeTV abgefragt - ob manuell oder automatisch lässt sich in den Einstellungen von EyeTV definieren:

Die Sendungen der Merkliste werden in das Programmfenster von EyeTV übernommen - sogar samt Name (bei Serien auch Titel der Folge) und der Kurzbeschreibung. Wunderbar.

EyeTV und der Ruhezustand

Um die Merkliste via Internet abzufragen muss nicht nur eine Internetverbindung aktiv sein, es muss logischerweise der Rechner auch an sein. Ist eine Sendung aber schon programmiert, kann man seinen Rechner getrost in den Ruhezustand schicken (mit aktivem EyeTV). EyeTV weckt den Rechner dann rechtzeitig auf, um die Aufnahme zu starten. Während unserer Tests funktionierte das auch zuverlässig. In den FAQ taucht jedoch die Frage auf, was man tun könne, wenn der Rechner wider erwarten nicht aufwacht. Möglicherweise gibt es also je nach Systemkonfiguration Probleme. Hier bleibt nur die Möglichkeit, den "deep sleep" per Systemeinstellung zu verhindern und lediglich Festplatte und Bildschirm schlafen zu schicken.

Sich überschneidende Aufnahmen werden von der EyeTV-Software ebenfalls geschickt und einfach behandelt: Sobald man eine Aufnahme, ob nun manuell oder per Internet, programmiert, erscheint ein Warnhinweis:

Hier kann man dann wählen, welche der beiden Aufnahmen man behalten möchte. Erfolgt keine Eingabe, wählt EyeTV nach ein paar Sekunden automatisch die zuerst eingegebene Sendung aus. Die deaktivierte Sendung wird nich komplett gelöscht, sondern im Programmfenster als "Deaktiviert" markiert. Man könnte die Aufnahmezeit dann noch manuell anpassen, falls es sich nur um eine Überschneidung von ein paar Minuten handelt.

Auch auf der tvtv-Webseite lassen sich in der Merkliste Überscheidungen bereits erkennen und gegebenenfalls Sendungen wieder löschen:


(Für größere Darstellung auf Bild klicken.)

Diesen Service bietet tvtv aber nicht aus christlicher Nächstenliebe an, sondern um Geld zu verdienen. Ein Jahresabo kostet knapp 20 Euro. EyeTV-Käufer erhalten jedoch einen Code, mit dem die Gebühr für ein Jahr bereits abgegolten ist, für unseren Test haben wir freundlicherweise auch einen zur Verfügung gestellt bekommen. Um alle Services von tvtv nutzen zu können, muss man sich (kostenlos) registrieren. Man kann sich dann unter anderem die Tagesübersicht an seine Vorlieben anpassen und sehr detailliert nach Sendungen suchen. Wer also die 20 Euro nicht investieren mag, kann zwar EyeTV nicht fernsteuern, aber sich mit tvtv einen komfortablen Programmführer einrichten. Wer sich nichtmal registrieren will, dem bleibt trotzdem die Programmübersicht in der Standardeinstellung.

Noch ein letzter, aber wichtiger Hinweis für das Aufnehmen von Sendungen: Im Fenster "Information" zu einer aufzunehmenden Sendung lässt sich ganz unten die gewünschte Aufnahmequalität wählen. Diese Angabe wird derzeit bei Software-Version 1.3 noch durch die globale Angabe in den "Einstellungen" überschrieben! Laut FAQ wird dies in einem zukünftigen Update noch geändert. Bis dahin muss man sich damit zufrieden geben, dass man (wenn man nicht zwischen den Aufnahmen die Einstellung ändert, EyeTV beendet und neu startet) sich zwischen Standard- und hoher Qualität pauschal entscheiden muss.


Fortsetzung folgt. Im dritten Teil dreht es sich um die Bearbeitung und Speicherung von Aufnahmen. Da der dritte auch der letzte Teil ist, gibt es naturalmente auch das wohlverdiente Fazit.

Kommentare

36suaDP0bQ

Von: 36suaDP0bQ | Datum: 05.01.2006 | #1
5sUP NeUzy2M
yJPhqYn
4Bep6tx
4cGQAJN
hBHWr6l
UjP7raN
DkSQ0gn
lmLrRWT
hSW2yR6
oXrLzaE
NG4jSvC

Wie wär es mal bitte...

Von: Schnapper | Datum: 20.11.2003 | #2
... mit einem 10-Sekunden-Schnipsel, dass man die Qualität mal beurteilen kann? Von mir aus auch irgendein Werbespot, damit's nicht gleich Probleme wegen des Copyrights gibt...

Ich probier's nochmal

Von: DrWatson | Datum: 20.11.2003 | #3
Ich hatte es gestern schon versucht, aber da ging die Datei irgendwie kaputt auf dem Weg ins Netz... Jetzt hab ich mal einen kleinen Schnipsel in ein .sit verpackt, vielleicht wird's dann resistenter :) Nur will mich gerade mein Provider nicht auf den Server lassen *argl*.
Hat jemand freien Platz? 1,3 MB?

Ah, schau einer an...

Von: DrWatson | Datum: 20.11.2003 | #4
Liest Huynh etwa mit? Zumindest geht's jetzt wieder :) Sodala, der (Simpsons-)Schnipsel ist oben. Ist mit "Standard Quality" aufgenommen und abgespeichert, dann aber nochmal mit QuickTime als MPEG-4 runterkomprimiert worden - ist also nicht direkt ein Gradmesser, aber wenn man sich ein paar (nicht viele) Klötzchen wegdenkt, kommt's hin. In der Qualität hat die komplette Folge übrigens 80 MB (vor QuickTime glaube ich 200).
[Link]

@ drwatson

Von: Schnapper | Datum: 20.11.2003 | #5
Merci..

Also, mir wär die Qualität so nicht ausreichend. Zugegeben - Zeichentrick als VCD ist sowieso nicht der Bringer.. Realaufnamen sehen da wieder anders aus. Trotzdem werd ich mir das nochmal überlegen...

Intellektueller Anspruch???

Von: Fulalale | Datum: 20.11.2003 | #6
Ob Fernseher oder Computer, ist doch nur in die Röhre glotzen.

Stimmt.

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 20.11.2003 | #7
Bei Zeichentrick schaut's schlimmer aus, wegen der glatten Flächen kommen da die Artefakte wohl klarer raus. Aber kuck das mal am Fernseher aus normaler Entfernung an - ist halb so wild. Einen "normalen" Film hab ich gerade nicht zur Hand... vielleicht findet sich da noch wer?

Simpson-Schnipsel (Qualität)

Von: Haiko | Datum: 20.11.2003 | #8
Die Qualität ist ja wirklich übel, auch wenn ich mir ein "paar (nicht viele) Klötzchen" wegdenke. Na ja, halbe TV-Auflösung, da kann man nix erwarten.

Hmm...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 20.11.2003 | #9
Ich bearbeite gerade eine Folge "SCRUBS" - hat nachher jemand einen Server für mich? Ich glaube, da kommt die Quali besser raus.

Kennt jemand 'Instant DVD'?

Von: Sascha77 | Datum: 20.11.2003 | #10
Hatte das hier schon unter Teil 1 gepostet, aber da liest ja keiner mehr... ;-)

Kennt jemand das USB Instant DVD für Mac? Wurde wohl in einer der letzten Macwelts getestet, hab's leider verpasst. Hat jemand Erfahrungen damit?

ADS is shipping its real-time DVD video capture device, USB Instant DVD for Mac, offering the ability to record home movies in full resolution DVD-quality video. The external USB 1.1 device enables users to transfer videos to their Mac from any analog or S-VHS source such as VHS tapes, camcorders, or DVD players. It utilizes hardware-based MPEG-2 compression for full 720 X 480 NTSC (720 X 576 PAL) resolution and stereo sound. The $400 device includes all necessary audio/video Cables, a 6-foot USB cable, power supply, and Pixela PixeDV Video Editing, CaptyDVD authoring software, and Button Builder software.

Full-res MPEG-2?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 20.11.2003 | #11
Das ist aber hart über USB 1.1...

Noch ein Schnipsel

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 20.11.2003 | #12
So, ein "echter" Filmschnipsel. Ich hab das Original MPEG-1 mit diesem als 3ivx4.5-mov gespeicherten verglichen: Das MPEG-1 aus EyeTV ist *deutlich* besser, keine so sichtbaren Treppchen an Diagonalen, viel weniger, kaum sichtbare Artefakte. Aufgenommen mit "Standard Qualität". Sieht aber schon im .mov viel besser aus als der Simpsons-Schnipsel. Da muss QT beim mpeg-encoden suaber zugelangt haben.

Oder bin ich blind und anspruchslos? :)

[Link]

Testet ihr auch noch einen anderen TV Adapter?

Von: Gunnar | Datum: 20.11.2003 | #13
Zum Beispiel

Formac DV TVR ?

Bitte die hohe Qualität ohne weitere Kompression

Von: Maxefaxe | Datum: 20.11.2003 | #14
Stellt doch mal bitte 10 Sek der hohen Quali als original MPEQ, wie sie Das Teil generiert, ins Netz. Alles ander sagt ja nix über die wirkliche Bildqualität des Gerätes aus!!!

*mal hoster spiel*

Von: Schnapper | Datum: 20.11.2003 | #15
[Link]

So, den schmeiss ich aber heut abend wieder runter ;)

äh. *g*

Von: Schnapper | Datum: 20.11.2003 | #16
...das ist der Filmschnipsel von flo für saint. ohne .sit, als normaler QT-movie

Mac als Videorecorder

Von: naughty | Datum: 20.11.2003 | #17
Falls Ihr Satelitenempfang habt kauft Euch die Dreambox unter mac os x kann man,
da der Emfpänger eien Ethernetanschluß hat mit dem Programm ggrab auf dem mac digital aufnehmen mit dem vlc player alles angucken und mit toast oder..auf DVD oder CD brennen.
Die Anleitung dazu habe ich unter macuser.de gefunden.
Ach so das ganze geht bei mir auch drahtlos über eien Airport Station :-)

Grüße aus Berlin

Original MPEG-1 (@Maxefaxe)

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 20.11.2003 | #18
Wenn du mir verrätst, wie man MPEG-1 mit QucikTime schneiden soll? Das golgt noch im dritten Teil: Mit muxed MPEG-1 kann QT hat erst mal wenig anfangen. Dartum kann ich da auch nicht einfach 10 sek rausnehmen. Und die ganzen 210 MB sind mir zu unhandlich :)

@Gunnar

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 20.11.2003 | #19
Am Ende des morgigen Finales folgt ein Mini-Mini-Mini-Vergleich (nein, sollte man nicht vergleich nennen) mit dem formac studio tvr. Die beiden spielen halt schon in anderen Ligen und sind somit schwer vergleichbar. Wenn Interesse besteht können wir uns aber mal bei formac um ein Testexemplar bemühen.

Achso

Von: faustocoppino | Datum: 20.11.2003 | #20
jetzt hab ich den auch noch runtergeladen ;-) Jetzt mal im Ernst, kann noch einer einen High-Quality-Streifen zur Verfügung stellen. Bin mir nun ernsthaft am Überlegen ob ich mir so ein Teil kaufe

Gruß

Fausto

@fausto

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 20.11.2003 | #21
Wenn du dich bis morgen gedulden kannst...Ich müsste noch irgendwo einen HQ-Ausschnitt (340kB/sec) von den Simpsons haben... Alle anderen Sendungen, die noch auf meiner Platte liegen, sind SQ (170kB/sec)...

@ flo

Von: faustocoppino | Datum: 20.11.2003 | #22
hmm, naja wenns unbedingt sein muss warte ich eben ;-))

ähm.... Hohe Qualität....

Von: Saint | Datum: 20.11.2003 | #23
könnt ihr auch nochmal einen Hochqualitativen filmschnipsel ins netz stellen :-)))))) der andere war schon gut aber für fullscreeen einwenig zu matschig......

Formac DV TVR

Von: Gunnar | Datum: 20.11.2003 | #24
Wieso eine andere Liga?

Ist der Adapter von Formac besser?

@Gunnar

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 20.11.2003 | #25
Das studio tvr nimmt in der doppelten Auflösung (also voller PAL-Auflösung 720x576px) auf und sendet keinen MPEG-1 Datenstrom, sondern einen DV-Stream (4:1:1, 30fps). Daher auch die Anbindung via FireWire, weil die Datenmenge reichlich groß wird. Damit muss der Rechner natürlich erst mal zurecht kommen, auch an Plattenplatz sollte man nicht sparen. EyeTV macht also zu Gunsten der Handhabbarkeit der Daten den Kompromiss bei der Bildqualität, formac nimmt lieber hohe Qualität und erzeugt Monster-Daten.

Ja, ok

Von: Gunnar | Datum: 20.11.2003 | #26
Aber die lassen sich doch kompremieren.

Ist doch ok...

Von: ERNIE | Datum: 20.11.2003 | #27
so... habe jetzt auch mal den letzten link runtergeladen...
wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist das die "normale" qualitaet...

wenn man sich den film in "doppelter groesse" betrachtet - was ja wenn ich das richtig verstanden habe der groesse eines fernseher entspricht - ist die qualitaet in meinen augen doch durchaus akzeptabel...

@Flo - schaff den TVR ran;-)

Von: Cubologe | Datum: 20.11.2003 | #28
Es würde mich brennend interessieren, wie die programmierung dort läuft.
pleeeaaseee!:-)

Was mach ich mit dem Zeug?

Von: Maxen | Datum: 20.11.2003 | #29
...angenommen ich hab jetzt etwas (vorzugsweise alte StarTrek oder Macgyver Folgen) aufgenommen und möchte das auf CD archivieren und evtl. in einem DVD-Player ansehen? Kann ich damit so etwas wie eine VCD oder SVCD erstellen (etwa mit Toast)?

Und wieviel kostet das Teil eigentlich?

Maxen

Jetzt freue ich mich noch mehr...

Von: Zerwi | Datum: 20.11.2003 | #30
...denn das Teil inkl. der geilen ATI Fernbedienung liegt schon bei mir zuhause, wird aber vor Weihnachten nicht in Betrieb genommen. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude! ;-)

Ich habe mir den Scrubs-Schnipsel mal eben als SVCD gebrannt und am Fernseher testgesehen. Die Qualität ist, obwohl dies die Standardqualität ist, besser als erwartet!

*freu*ja ist denn nicht bald Weihnachten?*ohhh, welch Qual!*

Maxen

Von: mattin | Datum: 21.11.2003 | #31
"Kann ich damit so etwas wie eine VCD oder SVCD erstellen (etwa mit Toast)?"

wenn toast diese daten lesen kann, dann müsste es eigentlich klappen.

@maxen & mattin

Von: mullzk | Datum: 21.11.2003 | #32
eyetv hat sogar eine schnittstelle auf den toaster: [Link]

lustiger als vcd ist aber natürlich dvd-brennen. eyetv wird damit ein sehr guter grund fürs superdrive....

@Maxen

Von: DrWatson | Datum: 21.11.2003 | #33
Steht alles in Teil 3 des Reviews :) Und ja: natürlich kann man (S)VCDs davon brennen ;)

HQ-Ausschnitt

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 21.11.2003 | #34
Hallo,

den High-Quality-Ausschnitt muss ich leider schuldig bleiben, ich habe den nur auf VCD - und da krieg ich das Video nicht mehr runter... oder doch? Tipps gerne angenommen. Oder hat nicht einer hier noch einen Ausschnitt? Ein paar hatten das Gerät doch?

HILFE: Filmschnipsel gesucht !!

Von: simone | Datum: 30.11.2003 | #35
Hallo, leider habe ich erst jetzt das Review zu EyeTV gefunden.
Könnt Ihr vielleicht nochmal die Filmschnipsel irgendwo ablegen, damit ich mir die Qualität mal ansehen kann.
Bin nämlich auch gerade am Ueberlegen, ob ich mir ein EyeTV zulegen soll oder nicht ... DANKE !!

Dreambox

Von: Mikejaer | Datum: 08.04.2004 | #36
Echt toll

q6XvWfG4RY

Von: q6XvWfG4RY | Datum: 24.12.2005 | #37
thsnks for this site<br>
valium cheap<br>
valium discount<br>
valium generic<br>
valium online<br>
valium order<br>
valium pill<br>
valium price<br>
valium without<br>
without valium

WeM3WOCKyb

Von: WeM3WOCKyb | Datum: 21.12.2005 | #38
oBIAtMPrCIGcYM PuQardZeFeOp6c ZdC7O1USEyQh

sex

Von: fuck | Datum: 28.11.2005 | #39
<h1>Titan!rivets diversities timeshare:inclosing severities sorrel!irrelevantly xxx xxx [Link] http://www.realantiques.net/blackjack-bowie-knives.html northeaster reveled </h1>

dqjupzDWuw

Von: dqjupzDWuw | Datum: 09.02.2006 | #40
changed hour-glass there interest rofecoxib rofecoxib [Link] http://rofecoxib.themediconline.com thermometer day type-metal impressions signifies, protonix protonix [Link] http://protonix.themediconline.com disturb walter maitre venlafaxine venlafaxine [Link] http://venlafaxine.themediconline.com white tempted chair tricor tricor [Link] http://tricor.themediconline.com not chitty, man legs their tamiflu tamiflu [Link] http://tamiflu.themediconline.com indulgence glass student's pantoprazole pantoprazole [Link] http://pantoprazole.themediconline.com call boston disturb legs lipothin lipothin [Link] http://lipothin.themediconline.com form may because tastes, rid sumatriptan sumatriptan [Link] http://sumatriptan.themediconline.com remember over only graduates imitrex imitrex [Link] http://imitrex.themediconline.com chitty, friend channing, thermometer zero nicotine zero nicotine [Link] http://zero-nicotine.themediconline.com floor companion for over revatio revatio [Link] http://revatio.themediconline.com off as bones sizegenetics device sizegenetics device [Link] http://sizegenetics-device.themediconline.com faces experiment something temple a nymphomax nymphomax [Link] http://nymphomax.themediconline.com so nature would paroxetine paroxetine [Link] http://paroxetine.themediconline.com direct an lectures all-natural magnesium oxide all-natural magnesium oxide [Link] http://all-natural-magnesium-oxide.themediconline.com profession, type barber-surgeons, xanax xr xanax xr [Link] http://xanax-xr.themediconline.com about legs channing, medical augmentin es-600 augmentin es-600 [Link] http://augmentin-es-600.themediconline.com him, supposed, sooner diastat diastat [Link] http://diastat.themediconline.com called, attack criminal, fluoxetine fluoxetine [Link] http://fluoxetine.themediconline.com which we mine, changed commonest zyprexa zyprexa [Link] http://zyprexa.themediconline.com j museum and fexofenadine fexofenadine [Link] http://fexofenadine.themediconline.com studies is experiment fond neatly lexapro lexapro [Link] http://lexapro.themediconline.com charles then, just diovan diovan [Link] http://diovan.themediconline.com knowledge, ashmun full used be tamsulosin tamsulosin [Link] http://tamsulosin.themediconline.com lead-poisoning, cambridge one keflex keflex [Link] http://keflex.themediconline.com say, personal authorship painful authorship