ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2576

Wenn das Fenster zu ist, geht die Sonne auf!

Sagte schon Konfuzius und fügte hinzu: Let the sun shine in!

Autor: bh - Datum: 21.11.2003

China will 200 Millionen Rechner auf Open Source umstellen. Sun hat jetzt mal einen Vertrag für eine Million Lizenzen bekommen, damit die Chinesen abschätzen können, ob ihnen der Java Desktop taugt. Sun bekommt pro Lizenz 50 Dollar auf die Kralle, StarOffice 7 wird mitgeliefert. Der Spiegel berichtet hier brav. Sollten wir uns die Abokündigung vielleicht doch noch überlegen?
Es geht natürlich nicht um die 50 Millionen Dollar, die Sun hier bekommt. Eine Million Chinesen arbeitet ab nun mit dem Java Desktop, wie viele werden künftig dafür Applikationen schreiben? Ähnlich wie Apple seine Entwicklerbasis durch die Migration auf Unix schlagartig vergrössern konnte, ist Sun hier bemüht, eine weitere Alternative zu Windows an den Start zu bringen. Tatsächlich genügt für allgemeine Büroarbeiten wohl ein zwei Jahre alter Pentium 3 mit dem Java-Desktop. Seit Jahren treibt Microsoft die Hardware-Industrie mit überdimensionierter Software an, Sun predigt nun die Rückbesinnung. Hat Microsoft es nun endlich wirklich übertrieben? Wann kommt endlich ein Kandidat zu "Wetten, daß" der behauptet alle Funktionen in Microsoft Office zu kennen und zu beherrschen? (Er würde übrigens verlieren. Kennen geht ja, aber wie wollen sie das beherrschen?) Dem Würgegriff von Microsoft zu entkommen ist ein erster Schritt in eine Zukunft, in der es einheitliche Standards gibt und die freie Wahl des Konsumenten. Singen wir mit Monty Python: I like chinese...

Kommentare

Mit einem Wort

Von: Karl Schimanek | Datum: 21.11.2003 | #1
K L A S S E ! ! !

Übrigens hat Apple kürzlich wieder n haufen Rechner an die Schulen gebracht :)

[Link]

Und die Lokomotive beginnt zu laufen ;)

Gruss
Kalle

Apple?

Von: Karl Schimanek | Datum: 21.11.2003 | #2
War nicht neulich zu lesen, dass Apple auch in den chinesischen Markt einsteigen will?

@ tomvos

Von: faustocoppino | Datum: 21.11.2003 | #3
nene, hat schon so gestimmt. Ich hätte noch hinzufügen sollen, dass M$ der erste "Hersteller" war, der ein "einigermaßen halbwegs akzeptables" OS auf den Markt gebracht hat. Ich denke, nicht nur das OS ist ausschlaggebend, sondern auch wie man dieses vermarktet. Und da ist, muss ich leider zugeben, M$ (fast) nicht zu schlagen.

Gruß

Fausto

Boah ich freu mich schon auf die Spiele

Von: Thomas | Datum: 22.11.2003 | #4
Vor allem die Spiele:
Tien An Men Massacre II
Tibet Holocaust
Sicher werden wir auch ganz neue innovative Programme zur Überwachung äääh Fernwartung des Desktops bekommen.
Eine rosige Zukunft erwartet uns dank der weisen Führerschaft der KP China.

Auch sehr schön wieder im Spiegel

Von: Rosebud | Datum: 22.11.2003 | #5
Ist zwar etwas offtopic.
Ist jemand aufgefallen das der Spiegel in zwei recht langen Artikeln über Pixar nicht einmal Steve erwähnt hat?.
Gehört ihm ja nur der Laden.

Auch die dunkle Seite der Macht ...

Von: cws | Datum: 22.11.2003 | #6
ist im Reich der aufgehenden Sonne aktiv.
[Link]
Und wo setzen sie an: Sier schicken Ausbilder und gehen an die Schulen.

Nicht nur Sun

Von: iMob | Datum: 22.11.2003 | #7
Ist vielleicht in diesem Zusammenhang auch interessant. [Link]

Ich würde jetzt mal nicht die Chinesen gleich verherrlichen....

Von: mcpic | Datum: 22.11.2003 | #8
...nur weil sie nicht bei Microsoft eingekauft haben. Die Chinesen mit ihrer Unterdrückung und sonstigen skrupellosen Machenschaften sind sicher nicht heiliger als Microsoft und Co.

Was dort teilweise abgeht, das wäre sogar dem Billy zu grausam.

Aber es ist wirtschaftlich sicherlich ein interessanter Markt - denn das ist ja auch das was die Leute oft mehr interessiert.

nicht die Chinesen gleich verherrlichen....

Von: cws | Datum: 22.11.2003 | #9
das ist hier glaube ich auch nicht die Absicht. aber es kann auch nicht gut sein, wenn MS diesen Markt übernimmt. Eventuell garade wegen der herrschenden Zustände wäre open source nicht schlecht. .NET und Palladium sind sicher auch kein Weg zu mehr Freiheit.

China ist kein Markt...

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 22.11.2003 | #10
... China ist arm. Die ham' kein Geld für nix!

Hier hab ich was gefunden

Von: Karl Schimanek | Datum: 22.11.2003 | #11
[Link]