ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 259

Nach WTC-Katastrophe: Microsoft macht auf Sicherheit

Natürlich ist jetzt einiges zu holen im Sektor SECURITY

Autor: bh - Datum: 03.05.2002

Microsoft heuert einen hochrangigen Experten zum Thema Sicherheit. Seit dem traumatischen Erlebnis der amerikanischen Nation am 11. September letzten Jahres ist Sicherheit ja offenbar alles, woran die Politiker denken - und in ihrem Windschatten jene Unternehmen, die schon bisher nicht dafür sorgen konnten. Microsoft hat es nicht geschafft, sein Betriebssystem sicher zu machen - obwohl es ja am Geld nicht gelegen haben kann. Trotzdem will sich der weltgrößte Softwarekonzern nun der US-Administration als Sicherheitsexperte anbiete. Das Stellenangebot für diesen "Kontaktoffizier" ist wunderbar formuliert, man sucht jemanden mit mindestens 10 Jahren Erfahrung im Staatsdienst. The Director of Federal Homeland Security will partner the world's most successful software company with the world's most powerful nation in using innovative and agile technology to prepare, detect, prevent, protect, respond, recover and manage against terrorism." Jawohl, Microsoft gegen den Terrorismus, das ist das Match der Zukunft. Zwar ist wohl unsicher, ob ein gewisser hühnerbrüstiger Chefentwickler jetzt in Uniform auf dem nächsten TIME-Cover gute Figur machen wird, aber ein Promotion-Besuch in Afghanistan müßte doch drin sein, was? Was werden wir erleben? Ein honoriger Staatsbeamter mit jeder Menge Verbindungen wird für klingende Münze im Auftrag Microsofts der Regierung einreden, daß zur ultimativen Staatssicherheit eine Passport-Registrierung jedes Staatsbürgers notwendig ist. Das komplette Stellenangebot wird bei The Register verrissen, nur nützen wird es uns nichts mehr.
Meine marktwirtschaftlichen Freunde in der Redaktion und auch in der Leserschaft mögen einwenden, daß da nix dabei sei. "Ein großes Unternehmen reagiert auf den Bedarf im Markt und bietet seine Lösungen an. Heul nicht!" Trotzdem - man kann nicht soviel fressen, wie man kotzen möchte... (und "security" will ich nicht mehr hören oder lesen. ab jetzt nur mehr "securitate", auch wenns zynisch ist.)

Kommentare