ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 260

Software von Ice Age: nur mehr Mac-Version!

Steve dreht Windows den Hahn zu

Autor: bh - Datum: 03.05.2002

Apple macht Ernst: vor kurzem erst erwarb das Unternehmen die Softwareschmiede "Nothing Real", die mit Shake, einem Programm zur Erzeugung von Filmeffekten, bekannt geworden ist. Jetzt wurde publik, daß das Programm nicht mehr für Windows verfügbar sein werde - umstiegswillige Filmspezialisten können auf MacOS X ausweichen, für das Shake bald verfügbar sein soll. Uns normalen Anwendern sagt SHAKE natürlich wieder mal soviel wie damals MAYA, als da nette Typen lange auf der MacWorld Bühne rumquatschten. Ein kleiner Tip gefällig, was man so mit Shake machen kann? Nothing Real's ShakeÅ is in use at Blue Sky as the exclusive compositing software for "Ice Age."
Steve zieht seine Strategie beinhart durch: das einzige UNIX mit GUI für die Massen wird konsequent mit neuen Programmen aufgewertet. MacOS X hat die ganze Palette der "i-Applications" zu bieten, und der Schwerpunkt liegt neuerdings bei Digital Video und anderen kreativen Feldern. Was soll ein kreativer Geist, der schöpferisch tätig sein möchte, auf einem Betriebssystem, das er stundenlang administrieren muß? Deshalb muß MacOS X auch noch schneller und intuitiver werden - was die Programme anbelangt, sind wir klar auf dem richtigen Weg. Shake em, Steve.

Kommentare