ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2602

Neue "Lärm-Probleme" beim G5

Die Leiden zu leiser Computer...

Autor: dd - Datum: 01.12.2003

Nach der Blamage mit den "Windtunnel" PowerMacs sollte man eigentlich meinen, Apple hätte gelernt und würde sich in Sachen Geräuschkulisse keinen weiteren Faux-pas leisten, und bei der Vorstellung des PowerMac G5 wurde denn auch ausdrücklich auf das ausgeklügelte, besonders leise Lüftersystem hingewiesen, das im folgenden von der gelobt wurde.
Jetzt stellt sich aber heraus, dass durch die leisen Lüfter bei einigen Geräten andere Geräusche hörbar und damit zum Problem werden. Im Support-Forum von Apple ist darüber bereits eine Diskussion im Gange, und MacFixIt sammelt derzeit die verschiedenen Ausprägungen der Geräusche, die von Brummen bis Piepen reichen und wahrscheinlich von elektronischen Bauteilen (Spulen und dergleichen) herrühren, die bei wechselndem Stromverbrauch in Schwingung versetzt werden.
Zwei Leser von MacFixIt haben Hörproben ins Netz gestellt. Wenn man allerdings die Kommentare dazu liest, muss man die Lautstärke etwas relativieren - wären die Lüfter nur geringfügig lauter, gingen die Geräusche im allgemeinen Rauschen unter. Mein Powerbook (bei dem sonst lediglich die Festplatte zu hören ist) gibt ähnliche Geräusche von sich. Das war zu Beginn etwas befremdlich, ist aber meiner Meinung nach kein Problem, das es wert ist, breitgewalzt zu werden.
Wirklich nervig ist dagegen, dass sich die hochfrequenten Töne anscheinend auf die Firewire- und USB-Schnittstellen übertragen, und damit eine professionelle Ausgabe von Audio- oder Video-Daten über einen dieser Anschlüsse verunmöglichen.
Von Apple selbst gab es bisher noch keinen offiziellen Kommentar, die französische Mac-Site MacBidouille hat aber Auszüge eines internen Dokuments veröffentlicht, in dem die Mitarbeiter der Support-Abteilung angewiesen werden, den betroffenen Kunden zu versichern, dass die Geräusche sich nicht negativ auf die Leistung der Rechner auswirken und das Netzteil, falls vom Kunden gewünscht, ersetzt wird. Das ist schonmal ein Fortschritt - bei den "Windtunnels" wurde die Existenz des Problems lange geleugnet.

Kommentare

na ich weis nicht?

Von: cws | Datum: 01.12.2003 | #1
Natürlich kenne ich nur mein Einzelstück, ja er ist zu hören. Aber wenn vor dem Rechner eine Stecknadel auf die Tischplatte fällt ist sie lauter.
Für Arbeitsplätze an denen eine besondere Ruhe erforderlich ist (Tonstudio) sind entsprechende Schränke für die Rechner eben Pflicht.

Laut ist das CD/DVD-Laufwerk im Betrieb, Laut ist mein Drucker, wenn er nicht im Sleepmodus ist.


Auch wenn ich ein .dv zur VCD umarbeite wird er nicht laut.

Mein Vergleich ist der Cube, den ich vorher hatte.

Der G5 ist leise

Von: bob | Datum: 01.12.2003 | #2
Ich habe mir einen G5 Dual 2Ghz gekauft. Der G5 ist im Normalbetrieb so leise, dass ich meinen Cube gegen ihn ausgetauscht habe.

mal ne frage..

Von: mattin | Datum: 01.12.2003 | #3
was ist dieses "napping"? ab panther kann man das ja aktivieren, was ist das genau?

jaja, die psychoakustik....

Von: mathias | Datum: 01.12.2003 | #4
hallo,

wären die Lüfter nur geringfügig lauter, gingen die Geräusche im allgemeinen Rauschen unter ist etwas umgangssprachlich ausgedrückt. in der fachsprache würde man sagen: würden die geräusche vom rauschen der lüfter überdeckt. und das ist ein altbekanntes phänomen der psychoakustik:
schall der einen quelle lässt sich durch lauteren schall einer zweiten quelle überdecken. (etwas salopp formuliert)
eigentlich spricht das ja für apple: die lüfter bzw. das lüftungssystem ist so leise, dass der benutzer zum ersten mal hören kann, welche geräusche so ein rechner noch von sich gibt.

das problem mit der einstreung in die firewire/usb-schnittstellen ist, wenn dem so ist, in der tat besch...eiden. denn für professionelle audio/video-bearbeitung ist der rechner dann unbrauchbar. nicht umsnst ist es so, dass bei mischpulten im profibereich die netzteile immer als externes teil geliefert werden um einen von der übrigen, sensiblen elektronik (mikrovorverstärker usw,) grösstmöglichen abstand zu gewährleisten. vielleicht liesse sich das prinzip auch bei desktops anwenden?

es lohnt sich doch immer, mit dem kauf eines neu in serie gegangenen produktes zu warten, um erst mal zu sehen, welche kinderkrankheiten so zum vorschein kommen.

mathias.

wie in einer...

Von: cws | Datum: 01.12.2003 | #5
.. guten Ehe:
Seitdem ich den Achtzylinder habe redet meine Frau viel lauter ;-))

@dd:

Von: Karl Schimanek | Datum: 01.12.2003 | #6
Zitat:"...Wirklich nervig ist dagegen, dass sich die hochfrequenten Töne anscheinend auf die Firewire- und USB-Schnittstellen übertragen..."

War das denn bei den G4 Power Macs auch so?

Wenn nein, warum nicht, gibt's schon irgendwelche Vermutungen?

diese Geräusche....

Von: neo | Datum: 01.12.2003 | #7
sind eigentlich normal, die Sache mit der Firewire und USB Stromversorgung ist allerdings komisch, eigentlich müsste man als Hersteller genügend Strom und Spannungsfilter für externe Geräte mit in das Schaltungs Layout einbauen, nur hat Apple anscheint dort gespart, jetzt ist aber auch dir Frage ob ein Gutes USB Gerät nicht selber dafür sorgt das diese Störungen unterdrückt werden, denn an meinem P4 sind die Geräusche vom Netzteil deutlich lauter, nur über tönen die Lüfter im Normal Betrieb diese Geräusche auch die Ausgänge sind ähnlich stark am schwanken, also scheint es normal zusein.

Gruss Neo

analoge Audiosignale über Firewire?

Von: mekkie | Datum: 01.12.2003 | #8
hmmm werden über Firewire analoge
Audiosignale übertragen?
Irgendwie kann ich mir das kaum vorstellen mit den Einstreuungen.
Das wäre schon sehr übel.
Aber bis jetzt hat das niemand bemerkt?
seltsam...
gruss mekkie

Proi Audio

Von: Andreas Hurst | Datum: 01.12.2003 | #9
Der G5 hat als einziger Rechner serienmäßig optische Anschlüsse.
Also bitte nicht über Brummen bei
analogem Sound motzen. Apple ist
halt wieder etwas schneller als die
meisten.

Bitte tut Apple den gefallen und nutzt diesen. Nicht das wieder so ein Chaos
wie mit dem Sound Eingang beim G4,
wo er bei einigen Modelen fehlt,
da Apple (irrtümlicher Weise) dachte
darauf doch verzichten zu können.

Hat der G5 eigentlich noch internen FireWire oder USB Anschluss?

fieeeeppss

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 01.12.2003 | #10
also meiner (G5 2x2) fiepst auch, besonders beim laden von x-plane fiepst der wie wild, aber sonst ist der auch unter längere Vollast (habe ständig Seti@home im Hintergrund laufen) leiser als die Firewire-Platten die daneben stehen, und die haben überhaupt keine lüfter ;-)

Also ich mag das Fiepsen!

Wirklich schön für euch

Von: BvK | Datum: 01.12.2003 | #11
Ich scheine jedenfalls eine laute Variante des Alublocks gekauft zu haben. Mein G5 1.8 ist ziemlich nervig. Nicht nur sind die Gebläse laut, nach etwa fünf Minuten gesellt sich auch noch ein an- und abschwellendes Überlagerungsgeräusch mit leicht schepperndem Vibrieren dazu.Ich glaube das das Kühlsystem beim Doppelprozessor besser ausgelegt ist, oder jedenfalls leiser läuft.
BvK

Hallo BvK

Von: Jürgen | Datum: 01.12.2003 | #12
Hallo BvK,

das hört sich aber wirklich nach einem kaputten Lüftungsregler oder Temperatursensor an. Da würde ich mal mit meinem Fachhändler drüber reden. Garantiefall?

Jürgen

beep beep, fliiiiiiiieeeep

Von: AppleKing | Datum: 01.12.2003 | #13
Das mutet schon nach Ellen Feiss, aber mein PowerMac G5 Dual 2.0GHz macht tatsächlich brav alle Geräusche die so im Netz mokiert werden.. Das ist natürlich für mich auch etwas störend, da ich wie alle G5 Besitzer fleissig die Geldscheine dafür hingelegt habe erwarte ich auch einen Tausch des Netzteils mit einem Firmware und OSX 10.3 Update diese dann auch nicht mehr zu hören.. Die Maschine ist ansonsten ein Traum, mache gerade Videokomprimierung einer 18GB Datei ins DVD taugliche MPEG2 und der Dualprotz ballert mir die 90 Minuten Video in knapp 1/2 der Zeit weg. Herrlich!

Sooo leise, das es scho wieder laut wird.

Von: Rumble | Datum: 02.12.2003 | #14
Also mein G5 (Doppelproz 2) ist absolut superleise. Aber auch ich höre ab und zu so komische fiepende Geräusche. Wenn z.B. heftig geladen wird. Wenn ich jedoch meinen G4 daneben einschalte...dann höre ich nur noch den G4. Das erste mal dachte ich, dass mein G5 gestorben sei. War aber nicht so. Was anderes: Habe auch seid ca. einem Jahr ein neues Auto. Voll geil und so leise an der Ampel,dass ich ihn schon zweimal starten wollte obwohl er lief. Habe mich mittlerweile auch schon dran gewöhnt und passiert mir nie wieder. Also... je weniger man hört desto nerviger werden irgendwelche Geräusche. Wenn man z.B. auf dem Land wohnt, dann nerven schon die Kuhglocken. In der Stadt findet man es schon himmlisch ruhig wenn man nur die Besoffenen, die Autos, die Autotüren! hört und die Strassenbahn fehlt.

Gequirlte Sch***

Von: Gaspode | Datum: 02.12.2003 | #15
Sorry, aber wie soll sich ein analoges Geräusch aus dem Geräteinneren per Firewire oder USB übertragen lassen?

Analogaudio-over-IP oder was?

So ein kompletter Schmarrn.

das ist doch alles nicht meht feierlich...

Von: jesfro | Datum: 02.12.2003 | #16
das kann doch nicht sein, dass man nicht akzeptieren kann, dass ein gerät, das einen arsch voll performance raushaut und einem die produktivität ermöglicht die man braucht, geräusche macht!!! es reicht mir langsam. ich arbeite auch ständig an solchen geräten... ich bin froh, dass da was kommt. wo gehobelt wird, das fallen späne! mein powerbook quietscht zum beispiel vergnügt, wenn es im internet secure-server anläuft. das finde ich klasse. der normale produktioner stellt das gerät sowieso irgendwann (wenn der show-und-poser-part vorüber ist) unter den tisch...

sorry, für diese radikale meinung, aber ich denke einige leute sind einfach zu empfindlich...

Man kanns auch übertreiben

Von: Gaijinjoe | Datum: 02.12.2003 | #17
Ich hab einen Dual 2Ghz. Zu Anfang hatte ich auch komische "Geräusche". das meiste kam aber von der vibrierenden ATI Karte. Seit ich den Lüfter ausgetauscht habe und mit etwas styropor unterlegt habe, ist der G5 "relativ" leise.
Das man Laufwerke, festplatten hört gehört halt dazu. Und wenn die CPU etwas rechnen muss, fährt das Gebläse auch hoch, aber nie so schlimm wie bei den G4s.
Das lauteste im Normalzustand ist jetzt mein Monitor :))

Gegen das Audiozirpen helfen auch ein paar Stereo Boxen.

Das napping brachte bei mir nix. Im Gegenteil. Wenn ichs umschalte drehen sofort die Lüfter stärker. Ich habs nicht benötigt.

@Gaijinjoe

Von: Appleptiker | Datum: 02.12.2003 | #18
Du hast völlig recht. Manche Leute sind wirklich sauempfindlich. Hier ein paar Tipps:
1. So'n Rechner ist nicht zum Angeben und Angucken da, stellt ihn unter den Tisch. Das macht schon ne ganze Menge aus.
2. Stellt die Musik ein wenig lauter oder steckt euch Oropax in die Ohren.
3. Wenn das auch nicht hilft, dann kauft euch einen PC, die sind leiser ;))

mal ne Frage bezüglich der noch erhältlichen G4s...

Von: Marcel_75@work | Datum: 02.12.2003 | #19
z.Z. werden ja nur noch zwei G4-PowerMacs angeboten, zum einen das Modell mit 1x1.25GHz, zum anderen das Modell mit 2x1.25GHz.

Beide werden als OS9-fähig angegeben!

Meine Frage: sind dies alte 'laute' Modelle? Oder doch schon die Überarbeiteten mit leiseren Lüftern?

Naja

Von: AppleKing | Datum: 02.12.2003 | #20
Hey, ich habe 3000Euro für meinen Rechner gelatzt.. Da kann ich auch erwarten das keine fiependen und bliepend Geräusche draus kommen, vorallem wenn sogar der Hersteller selbst, das Netzteil tauschen will. Das Problem hatte Apple schon vor längerem auch, die iMacs der DV Serie hatten kaputte (weil billige) Kondensatoren und gabe dann diese oszillierenden Geräusche von sich, das hört sich beim G5 genauso an, nur das hier die Geräusche je nach Arbeit ausfallen, wenn ich also das Dock benutze gibt es schon ein Fieeps! Wenn ich die Fenster verschiebe gibt es Fieeeps, Fieeps! Und wenn der Rechner einige Programme ausführt,die die Prozessoren auslasten, dann gibt es auch mal ein lauteres FIIEEEEEEEPPSS!!
Schließlich möchte man nicht, das bei der S-Klasse die Türen quietschen. Und nur weil der V12 so leise ist, bedeutet das nicht, das ich das einfach hinnehmen soll mit den quietschenden Türen...

AppleKing

kein argument...

Von: jesfro | Datum: 02.12.2003 | #21
unser system hat locker 30000 € gekostet... (ja, das haben wir "gelatzt") und trotzdem kann ich die geräusche gut akzeptieren...

Bei Aktionen ...

Von: cws | Datum: 02.12.2003 | #22
(ironie) nicht das Du vergessen hast die Toneffekte in den Systemeinstellungen "Ton" zu deaktivieren, und sie erst jetzt hörst, wo der Rechner so leise ist? (/ironie)

Wenn es Einzelstücke gibt, die hässliche Geräusche machen kann das sicher erheblich nerven. Aber die Diskussion im Netz tut ja teilweise so, als seinen die G5 alle böse laut, das ist definitiv Unsinn.

Zu den G4ern:

Von: Fehler 11 | Datum: 02.12.2003 | #23
Ich habe hier auf der Wuppe einen 2x1,25er rumstehen. Ein feines Teil an sich, wenn man vorher mit 333 Herzchen unterwegs war.

Aber ich glaube, Apple will unter Zuhilfenahme von Psychoakustikterror die Leute davon abhalten, unter OS9 zu stiefeln.

Das Lüftermanagement funktioniert unter OS9 nämlich überhaupt nicht, entweder Laufen alle Lüfter mit Vollgas (sehr nervig) oder sie liefern ein auf- und abschwellendes Geräusch ab (noch viel nerviger).

Da ich mir einen G5er für mein kleines Tonstudio anschaffen will, habe ich natürlich jetzt aufgehorcht. Das Fiepen wie im Link zu hören ist tatsächlich sehr präsent, trotzdem wage ich zwei Behauptungen: Es wird erst dann nervig, wenn man sich dran festgehört hat (rosa Elefanten-Effekt) und es kann definitiv nicht einstreuen, wenn man die digitalen I/O's, Firewire oder externe AD/DA-Wandler verwendet...

G4 Lüfter

Von: aadr | Datum: 02.12.2003 | #24
Zum G4 – Teuer, aber wirklich gut sind die Lüfter von Verax. Ich hatte vorher Lüfter von Cancom (Pabst) und den Austauschset von Apple ausprobiert. Erst mit den Verax-Lüfter ist "Ruhe".

Frage an aadr

Von: Marcel_75@work | Datum: 02.12.2003 | #25
@aadr: ist auch unter OS9 'Ruhe'?
Und was kostet das Verax-Set? Bekommt man eventuell auch einen fertig umgerüsteten (aber neuen!) G4 mit Verax-Lüftern?

@ Jesfro

Von: AppleKing | Datum: 02.12.2003 | #26
Na dann gehörst Du zu den Leuten die alles Fressen was Ihnen vorgelegt wird..

Ich finde mich damit nicht ab, das Fiepen hat in der Maschinen nichts zu suchen, und man kann es nicht überhören. Das sich die Geräusche über USB, Firewire oder Ethernet übertragen ist natürlich quatsch, aber mein Netzteil lasse ich mir tauschen, und hey, wenn der Rechner so schön leise ist, warum soll das dann durch ein nerviges Piepen und Fiepen gestört werden?? Von mir aus kannst Du auch 100.000 Euro für deine Anlage zahlen, dass Du damit zurecht kommst und es dich nicht stört, bedeutet für mich nichts, bist ja nicht das Maß aller Dinge. :-P

Mich nervt der Lüfter

Von: Carlo | Datum: 02.12.2003 | #27
meines Autos. Echt, kein Quatsch. Früher übertönten die Motor-, Getriebe- und Fahrgeräusche jeden Lüfter im Auto. Jetzt sind die Autos so ruhig geworden, selbst ein Diesel ist jetzt ruhig, daß man den Lüfter bereits in Stufe 1 hört. Schaltet man ihn aus, dann ist es gleich viel ruhiger. So gehts auch bei den Rechnern. Geräusche sind physikalisch bedingt und lassen sich nicht auf 0 setzten. Wo auch immer was dreht und bläst, wird es zu hören sein. Besonders die "Nachtarbeiter" hören ab 1 oder 2 Uhr das Gras wachsen, denn dann sind die vielen Umweltgeräusche weitestgehend abgeklungen. Und wer Tonbearbeitung macht, vielleicht noch in einem akkustisch verbesserten Raum, der wird noch mehr hören, als normale Menschen, da er immer angestrengt am hören ist. Aber dort gehören Geräte, die Laute produzieren, sowieso nicht in den Aufnahmeraum. Andererseits zeige mir einer den stillen Amp oder den Gitarrenverstärker. Die stille HiFi-HighEnd Maschine gibt es. Aber nur bis 3 Uhr in der Früh. Dann hört man auch die.

Carlo Cavallo

geräusche

Von: lexx | Datum: 02.12.2003 | #28
wir haben 2 g5 dual 2ghz... beide wurden am selben tag ausgeliefert. das absolut strange ist dass mein g5 bei einer prozessorlast ab 50% die lüfter aufdreht, der g5 meines kollegen bleibt ruhig. was kann das sein?

nix quatsch

Von: silver | Datum: 02.12.2003 | #29
auch ich hab einen 2ghz dualie. das piepen chirpen kommt def. aus aus dem analog out. amp dran etwas aufgedreht und das piepen kommt da raus.
ich hab das 2. netzteil mittlerweile.
das 1. hatte einen lauten luefter der alles zum brummen im alu case gebracht hat.

zu usb/firewire kann ich nichts sagen aber es gibt def. berichte dass es aus de motu auch raus.

wer sich aber mal bei betroffenen umhoeren will sollte sich im apple forum umschauen : [Link]

fuer alle noergler: wenn ich top klasse kaufe will ich top klasse und das gehoert def. nicht dazu. das design eines guten elektronischen geraetes faengt beim netzteil an. und apple verbaut da unten drin, wo es keiner sieht, z.b. billig luefter fuer 1.20$/stk.....

gute nacht ;)

So sehe ich das auch..

Von: AppleKing | Datum: 03.12.2003 | #30
fuer alle noergler: wenn ich top klasse kaufe will ich top klasse und das gehoert def. nicht dazu. das design eines guten elektronischen geraetes faengt beim netzteil an. und apple verbaut da unten drin, wo es keiner sieht, z.b. billig luefter fuer 1.20$/stk.....

Besonders ärgerlich wie gesagt, das diese oszillo Geräusche es schon früher bei Apple gab. Siehe iMac DV und TiBook

@appleking

Von: jesfro | Datum: 03.12.2003 | #31
ich bin nicht das mass aller dinge und du übertreibst masslos...

@alle

Von: Citytea | Datum: 03.12.2003 | #32
Coolt mal wieder ein bischen runter, kein Grund, sich gleich anzumaulen...
Fakt ist, daß ich auch so einen Dual 2Ghz habe und er MACHT störende Geräusche über die geräteeigenen wie auch die externen Audioausgänge (bei mir sind das 48 Kanäle aus zwei Motu AD-Konvertern, weil der Rechner als Zentralgerät in einem Tonstudio arbeiten soll)
Ihr könnt Euch sicher vorstellen, daß alle, die mit dem Rechner Musik machen wollen, diese Geräusche, (die mitaufgezeichnet werden!) nicht hinnehmen wollen! Wer intern Videos rendert oder Desktop-Publishing betreibt, dem geht das Gezirpe sicher am A**** vorbei, da es (wie weiter oben schon erwähnt) nicht so laut ist, daß ein alter G4 es nicht mit seinen Lüftern übertönen könnte - für Audioaufzeichnung bleiben sie jedoch eine Katastrophe!
Die Lüfter selbst sind bei meinem Gerät superleise und stören auch nicht, wenn sie bei etwa 30 % Leistung in die erste Stufe gehen (dazu muß man dem Rechner schon ganz schön Arbeit aufhalsen)
Eine Ausnahme davon ist, daß einige der 2Ghz Duals dazu neigen, in den Ruhezustand zu fallen und kurze Zeit danach laufen die Lüfter zu Höchstdrehzahlen auf. Aus diesem Stadium sind sie nur noch durch einen Hardwarereset zu reanimieren! Dieses Verhalten hat auch mein Rechner schon mehrmals gezeigt - nicht so toll, oder? Ausserdem gibt es G5 Duals, bei denen die Lüfter des Netzteils generell recht laut sind.
Wie es scheint, rühren alle diese Probleme auf die eine oder andere Weise aus einer Charge von Netzteilen her, die verschiedene Versorgungsspannungen nicht richtig hinkriegen und überdies mit billigen Lüftern versehen sind. Das Teil wird ja in China gefertigt, und da haben wir wohl alle schon die tollsten Sachen erlebt... (Wer erinnert sich noch an die Netzteile von JAZ-Laufwerken, deren Gehäuse nach einem halben Jahr so versprödet waren, daß sie buchstäblich zerbröselten und dabei dummerweise alle spannungsführenden Teile bloßlegten?)
Seit Montag letzter Woche werden definitiv G5 Duals ausgeliefert, bei denen diese Probleme nicht mehr auftreten, was darauf hoffen läßt, daß man bei Apple weiß, wo das Problem liegt, und es in den Griff bekommen hat.
Die momentane Praxis, bei den betroffenen G5-Besitzern erst einmal die Netzteile der Revision C in gleichartige oder solche der Rev. D umzutauschen, wobei sich offensichtlich keine Besserung der Stabilität und der Störgeräusche ergibt, kann ich nicht recht nachvollziehen - es soll aber (Hörensagen von einem Apple-Techniker) in ein paar Wochen eine Rev. des Netzteils herauskommen, die alle Probleme behebt. Ich vermute, sie ist momentan noch nicht für uns verfügbar, weil sie z. Zt. lieber in die Neugeräte eingebaut werden...

Wenn ihrs noch leise haben wollt

Von: Jonas | Datum: 03.12.2003 | #33
dann tauscht doch einfach die festplatte und das optische laufwerk aus.

beim optischen laufwerk müsst ihr selbst schauen was ihr findet, bei den festplatten könnt ihr mal hitatchi 2,5 zoll 60gb 7200rpm probieren

hat 10ms zugriffszeit, 8mb cache und 3 jahre garantie. braucht man eben ein rahmen für.

ist eine notebook festplatte, daher auch ULTRAleise, und macht auch wenig hitze.

braucht man evt. noch adapter kabel für.

viel spass damit :)

ansonsten...ich wünscht ich hätt n 2ghz dual.

meint ihr der 1.8 dual reicht auch? (ausstatung: jeweils ohne modem, 9800 bto, bluetooth integriert, apple care protection plan - der 1.8er dual liegt als bildungsvariante dann bei ca 2750)

G5 ist lauter als meine dosdose

Von: mstein | Datum: 01.02.2005 | #34
Ich hatte bevor ich mir den G5 Dual 1,8 zulegte einen G4 MDD single 1.25, hätte ich gewust das der G5 genau so ein schlechtes Lüftersystem wie sein vorgänger hat, hätte ich das Veraxsystem aus dem G4 ausgebaut und in den G5 eingebaut.