ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2611

Gates versus Jobs

Wer ist der Mächtigere?

Autor: kai - Datum: 07.12.2003

Leser "dermakko" weist uns auf eine Sendung der BBC hin, in der die Frage gestellt wurde, wer der mächtigere Mann ist, Steve Jobs oder Bill Gates.

Auf den ersten Blick würde man natürlich sagen (wie die BBC das im Endeffekt tut), dass Geld Macht bedeutet und dass somit Gates der mächtigere ist. Aber dabei lässt man eine wichtige Tatsache ausser Acht: Mit allem Geld der Welt kann M$ Apple nicht kaufen. Erstens brauchen sie sie dringend für Ideen (GUI, Quicktime, Quartz, Musicstore etc) und zweitens hätten sie dann sofort das US-Kartellamt auf dem Hals. Dies allein gibt Apple Macht über M$, und das macht Gates sicher rasend. Macht heisst auch nicht nur Geld sondern Ansehen, und davon geniesst Job im breiten Volk (also nicht bei den Analysten, Stockbrokern und BWL-Studenten!) trotz seiner egomanischen Eskapaden sicher ein besseres.

Sicherlich ist M$ in vielen Märkten aktiv, in denen sie Apple nicht die Bohne interessiert, weil sie dort nicht vertreten sind. Aber in all den Märkten, in denen beide Firmen konkurrieren hat Apple technologisch und innovativ die Nase vorn und zeigt M$ wo der Hammer hängt, und kein Geld der Welt kann das wettmachen!

Allein an der Tatsache, dass Gates so verzweifelt krampfhaft massiv versucht, die Geschichte umzuschreiben und sich selbst als grosser Visionär, Innovator und Wegbereiter der Computerrevolution zu verkaufen spricht Bände. Jeder kennt seinen Spruch "The Internet will never be a success" und jeder weiss, dass spätere Revisionen seines Buchs "The Road ahead" still und heimlich ohne Hinweis plötzlich Passagen über das Internet enthielten, welches in den ersten Ausgaben seltsamerweise komplett gefehlt hat.

Sicher gibt's viele Dumme, die auf diese M$-PR hereinfallen, Leute, die gar nicht realisieren, dass es eine ganze Armade von Agenturen gibt, die den ganzen Tag nichts anderes tun als zu versuchen, M$' und Gates' Ruf in der Öffentlichkeit zum Positiven zu formen. Über seinen Spendenwahn werden z.B. immer schön überallhin die Pressemeldungen verschickt, damit auch garantiert jeder weiss, was Bill doch für ein wahrhaft selbstloser Wohltäter ist.

Ach ja: Hier gibt's noch Zuschauerkommentare zu der Sendung und rechts ist noch ein Voting, in dem die Leser ihre Meinung abgeben dürfen (hint, hint! ;-)

P.S.: Falls jemand unter unseren Lesern einen Link auf den Beitrag in Videoform hat, immer her damit! Nur bitte kein Windows Media!

Kommentare

Habe die Sendung auch gesehen

Von: MetalSnake | Datum: 07.12.2003 | #1
Ist wirklich gut wie AppleKing schon sagte, dem kann ich auch nichts mehr hinzufügen, außer das mich der Moderator nervt, der hat so eine komisch nervende Art das man den am liebsten gleich abknallen will damit er seine klappe hält ;) Aber das was er gesagt hat ist schon in Ordnung gewesen.

was soll das?

Von: mathias | Datum: 07.12.2003 | #2
wenn man die frage stellt, wer der mächtigere von beiden ist, würde ich auch sagen: gates. er besitzt das grössere imperium, mehr kapital, mehr anwälte, mehr kontrolle über die benutzer etc. pp. da spielt die qualität der produkte keine rolle. aber was ist der sinn dieser frage? für mich ist unerheblich, wer der mächtigere ist. vielmehr ist wichtig, wer die besseren produkte bietet.
welche frage mir gerade einfällt: was passiert mit apple, wenn jobs mal nicht mehr ist?

schönen adventsonntag, mathias.

Haha

Von: Karl Schimanek | Datum: 07.12.2003 | #3
Zitat:"welche frage mir gerade einfällt: was passiert mit apple, wenn jobs mal nicht mehr ist?"

M$ geht pleite :D

Tja, die Frage stelle ich mir auch immer..

Von: AppleKing | Datum: 07.12.2003 | #4
...und hoffe Steve arbeitet an einem iClone, denn einen besseren Nachfolger als sich selbst kann er nicht haben.. ;-)

Guten Morgen Vieeeetnam! wow es ist 3 Uhr.. Ich geh jetzt pennen.

Oder

Von: Karl Schimanek | Datum: 07.12.2003 | #5
eines seiner Kinder übernimmt den Laden. Ansonsten fällt mir niemand ein der den Jobs-Spirit hätte.

@ AppleKing - Reportage bei den privaten

Von: topspion | Datum: 07.12.2003 | #6
Hallo AppleKing,

Du glaubst doch nicht, dass Pro7 einen Beitrag in Qualität von BBC produzieren kann/wird. Die Streifen bei den privaten können einfach nicht mehr kosten, als die Werbung, die zwischendurch geschaltet wird, einbringt. Siehe Reportage auf Pro7, RTL II oder N24. Mit Journalismus hat es einfach nichts zu tun.
Gute Reportagen kosten viel Geld, z.B. ARD-Reportage am Freitagabend.

Dein Anliegen ist berechtigt, Deine Ansprechpartner solltest Du mit mehr weitsicht aussuchen ;-)

Grüße

topspion

spenden

Von: Amerigo | Datum: 07.12.2003 | #7
ach ja. aber er spendet, das ist überprüfbar. wenn das alle superreichen in diesem ausmass tun würden, wäre diese welt eine andere. man muss nicht alles schlechtreden.

Die Frage ist das eigentlich interessante

Von: Faust | Datum: 07.12.2003 | #8
Klar ist Gates mächtiger, keine Frage. Selbst wenn er nicht mehr CEO ist. Aber ich finde es erstaunlich, dass man den Chef einer so kleinen und markttechnisch völlig unbedeutenden Firma wie Apple überhaupt für diesen Vergleich heranholt. Das erklärt zweierlei: Erstens wie genial Apple und ihr Chef sind. Zweitens wie wahnsinnig weit überlegen Microsoft ist. Da muss man erst runter blicken auf eine 3%-Firma, bevor man jemanden findet, den man Big Bill gegenüberstellen kann.
Zur Spendenfreude von Bill Gates: Ich glaube ihm durchaus seine Menschenfreundlichkeit. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass sein Manko sei, dass er eben gerade nicht nur mächtig, sondern auch gerne geliebt sein möchte - wie Steve Jobs. Aber, und jetzt spricht vermutlich der Besitzlose in seinem Neid: Es fällt nicht schwer, die Hälfte seines Vermögens abzugeben, wenn dann noch 22 MILLIARDEN $ übrigbleiben.
:-) Faust

Die Kapitalisten unter sich!

Von: Styvn Neo | Datum: 07.12.2003 | #9
Die Kommentare sind ja alle sehr nett und unterhaltsam aber man(n) sollte nicht vergessen welche beiden Typen von Menschen man vergleicht. Der eine ist, wenn man nur den Geldfaktor betrachtet der beste Geschäftsmann den es bisher gab. Das hat damit zu tun, dass er als erster das Potential gesehen hat (ohne es in seinem ganzen Ausmaß je verstanden zu haben), dass hinter der Materie Computer steckt. Er ist nun mal der Erste in der Spate, wie Ford oder Rockefeller in ihrem Bannkreis.
Der andere ist eher ein Designer, Weltverbesserer und großes Kind, was seine Launen immer wieder bestätigen und ihm den Ruf eines unberechbaren aber genialen Menschen einbrachte. Hier wären die Vergleichspersonen vielleicht Le Corbusiers und Colani.
Das beide so erfolgreich sind ist verständlich, wenn man hier Porsche und VW vergleicht. Jedem seine Nische.

wir vergleichen doch auch nicht Äpfel und Birnen nur weil sie zufällig beide Obst sind!

bester Geschäftsmann den es bisher gab

Von: derdomi | Datum: 07.12.2003 | #10
Das kann man so und so sehen.
Wenn es darum geht möglichst viel Kohle mit möglichst wenig Aufwand zu machen ist Gates sicher Spitze. Aber der Mann hat doch null Ahnung von Geschäftsethik (oder hält sich einfach nicht daran). Von einem guten Geschäftsmann erwarte ich auch dass er sein Geld fair erwirtschaftet und sich einen guten Ruf wahrt. Alles Dinge die Gates so schlecht beherrscht wie kein anderer. Ein Mafiaboss ist auch ein guter Geschäftsmann. Würden wir ihm aber dafür nen Preis verleihen? Ich glaube nicht.

klare Sache

Von: Bernhard Nahrgang | Datum: 07.12.2003 | #11
wenn jemand mit 3% Marktanteil in die selbe Sendung geholt wird wie jemand mit 90% Marktanteil ist es wohl keine Frage wer mächtiger ist!

Was ist Macht?

Von: cws | Datum: 07.12.2003 | #12
Mein Denken, Verhalten und meine Sicht auf einen Teil der Welt hat Job mehr beeinflusst als Gates. In den Menschen etwas zu bewegen ist mächtiger als Geld.

Spenden können auch eigennützig sein, wenn sie genau dem erwähnten Zweck dienen. Spenden sind auch oft undemokratisch, sogar gefährlich, wenn sie vorrangig der eigenen Selbsterhöhung dienen und die Beglückten zu Werkzeugen meines Egos macht.

Bitte die "wenns", "falls" und Konjunktive beachten bevor man antwortet, ich will der Gates Stiftung nichts unterstellen, aber es wäre schon interessant als Untersuchungsgegenstand. Es gab da mal eine hoch interssanten Artikel mit historischen Rückblick aus Teleopolis? aber ich finde ihn nicht mehr.

Träum weiter derdomi!

Von: iMob | Datum: 07.12.2003 | #13
Geschäftsethik, dass ich nicht lache. Wer Erfolg haben will, egal ob in der Politik oder in der Geschäftswelt , muss ein Schwein sein. Geschäftsethik ist die Fähigkeit, das Schwein nicht an die Oberfläche kommen zu lassen.

War nicht allein der Verdienst des genialen Geschäftsmannes Gates, dass er nach oben gekommen ist.
Die Fehleinschätzung von IBM's Mr. McCarthy hat doch Gates erstmal auf die Erfolgsspur gehievt und Gates hat dann mit seiner kriminellen Energie die Wettbewerber aus dem Markt gedrängt.

Und jetzt tritt er als Wohltäter auf. Er hat allein 200 Angestellte, die ausschließlich damit beschäftigt sind, auf der ganzen Welt sein angeknacktes Image aufzupolieren und ihn als den großen Wohltäter hinzustellen.
Aber man sollte nicht in den Fehler verfallen nur die Spenden als solche zu sehen, sondern auch den Zweck, der dahintersteht. Und dann erkennt man leicht, dass Gates nur da spendet, wo danach dann auch Vorteile für sich und sein Imperium herausspringen.

@topspion

Von: AppleKing | Datum: 07.12.2003 | #14
Ja du hast Recht, aber die ARD hat ja auch kaum Geld.. Und manchmal sind auch deren Reportagen ziemlich schlecht. Aber ein Ratgeber Computer wäre doch mal was dann laß uns dort hinschreiben, ausserdem sollte Apple immer nur eine Werbung laufen lassen, und zwar vor der Tagesschau...

@iMob

Von: derdomi | Datum: 07.12.2003 | #15
Stimme deinen Punkten so weit zu, außer: Man kann auch erfolgreich sein ohne halb oder ganz kriminell zu werden. Dabei will gar nicht unterstellen dass Jobs nicht auch vielleicht irgendwo Dreck am Stecken hat, aber so offensichtlich wie Gates?
Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen wieso ich weiterträumen soll. Unsere Ansicht scheint sich ja so weit einigermaßen zu decken.

mit Bittorrent

Von: jorokul | Datum: 07.12.2003 | #16
unter [Link] gibts das .torrent und damit auch das filmchen

wo ist denn da das torrent??

Von: Mark Koch | Datum: 07.12.2003 | #17
sorry ich nix peil

:-(

@jorokul

Von: Mark Koch | Datum: 07.12.2003 | #18
thx, aber ein video ist das ja nicht

@mark koch

Von: jorokul | Datum: 07.12.2003 | #19
Dann musst du wohl erstmal Bittorrent installieren. Such mal bei Versiontracker. Mehr Unterricht gibts dann heute aber nicht mehr.

cws:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 07.12.2003 | #20
Meinst du evtl. den Artikel?