ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2651

Apple lässt Zahlen sprechen

Liest sich gut, der Annual Report 2003…

Autor: roland - Datum: 20.12.2003

Wer sich das sehr umfängliche Dokument näher anschauen möchte, kann das hier tun. Wem das zu viel Augenfutter ist, für den fassen wir die wichtigsten Fakten hier kurz zusammen: Net Sales in 2003 um 8% (= 465 Mio. US$) gegenüber 2002 gestiegen. Mac-Verkäufe zugleich um 3% zurück gegangen, vermutlich der Abwarte-Effekt vor dem G5-Launch? 42% aller verkauften Macs waren Mobilrechner, sprich: Powerbooks und iBooks. Zuwachs der Powerbooks 69% (= 247.000 Einheiten) gegenüber 2002 – wir erinnern uns: "The Year of the PowerBook"... Gleichzeitig ein Rückgang bei iBooks umd 4% (= 30.000 Einheiten). Wie wichtig der iPod mittlerweile für Apple ist, zeigen diese Zahlen: Plus 141% iPod-Verkäufe (= 202 Mio. US$) auf gesamt 345 Mio. US$! 18% Plus (= 55 Mio. US$) gab's auch bei den Software-Verkäufen zu vermelden. Der Retail-Umsatz ist kräftig angesprungen (allen Analysten-Unkenrufen zum Trotz): Volle 119% Plus (von 283 auf 621 Mio. US$), womit der Break-even-Point nun zum Greifen nah ist: Verlust 2002 noch 22 Mio. US$, 2003 nur noch 5 Mio. US$. Das lässt für 2004 also erstmals damit rechnen, dass Apples Retail-Business schwarze Zahlen schreibt. Im Educational Market sieht es dagegen nicht ganz so rosig aus: wertmäßig ein Minus von 4%, der Verkauf von Mobilrechnern hat allerdings von 34% Anteil in 2002 auf 43% in 2003 zugelegt. Insgesamt aber ein respektables Ergebnis in einem Jahr, in dem die gesamte IT-Branche am Jammern und Wehklagen war...

Kommentare

Bin auch auf das nächste Jahr gespannt

Von: Karl Schimanek | Datum: 20.12.2003 | #1
Dann kommen die G5-Verkäufe voll zum tragen... und viele neue Produkte :)

Im Januar noch ein richtiges Brett...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 20.12.2003 | #2
Und der Käse ist gegessen! ;-)
Xserve G5 kommt eh bald, und ab da hat Apple dann ne durch die Bank sehr gute Produktpalette!
Wenn das G5-Powerbook kommt, wird das auch weggehen wie warme Semmeln, aber bis dahin sind die G4-Powerbooks weiterhin Top-Geräte, nicht so wie beim G4-Tower vs G5!...

Und das laufende Quartal

Von: salco | Datum: 20.12.2003 | #3
ist mit Sicherheit stärker als jedes der Quartale des Geschäftsjahres 2003. Wenn im Januar dann schnellere G5s kommen, kann ich AppleKing nur zustimmen. Dann kann sich Apple nur noch selber ein Bein stellen.

steve

Von: mattin | Datum: 20.12.2003 | #4
>>Dann kann sich Apple nur noch selber ein Bein stellen.

steve wäre nicht steve, wenn er das nicht hinbekommen würde ;)

@MacArmin

Von: salco | Datum: 20.12.2003 | #5
Es ist völlig klar, das bezüglich Apple Europa im allgemeinen und Apple Deutschland so einiges im argen liegt. Aber hast Du Dich vielleicht auch mal gefragt, wieso Apple in der Schweiz, in Frankreich oder auch in UK so viel besser dasteht.

Die Antwort die sich mir aufdrängt, ist halt die, daß in Deutschland mehrheitlich keine Qualität gefragt ist, sondern nur ein Wettbewerb über den Preis stattfindet. Und das ist ein Wettbewerb, dem sich Apple nicht anschließen wird.

Natürlich könnte es helfen (zumindest vermute ich das), wenn Services wie iPhoto oder der iTMS zeitnah nach Europa gebracht würden und wenn Apple präsenter in Werbung und in den Fußgängerzonen (sprich durch Fachläden) wäre. Aber dennoch bin ich überzeugt, daß Deutschland nie zu einer Mac-Hochburg wird, denn Macs sind eben nicht billig, sie sind preiswert.

@mattin

Von: AppleKing | Datum: 20.12.2003 | #6
LOL!! Steve hat echt nen "shitty-walk" der stolpert doch bei jeder Keynote die er hält, einmal ist er bei einer Treppe fast hingefallen, ich glaube als er den XServe vorstellte. Aber genau das will ich auch auf der MWSF2004 sehen, Steve in seinem Rollkragen, der Jeans und den ollen Sportlatschen, wie er dann von links reinkommt mit seinem "shitty-walk" und etwas stolpert, sagt "good morning!" und sich die Wasserflasche schnappt um uns einen neuen Marathon an neuen tollen Produkten zu geben! I FREU MI SO!

AppleKing *kanns kaum abwarten die nächste Keynote zu sehen!*

@salco

Von: AppleKing | Datum: 20.12.2003 | #7
Dem kann ich nur beistimmen, in Deutschland gilt doch die Scheißdevise GEIZ IS GEIL und hauptsache BILLIG!! Würg, da bekomme ich das kalte Kotzen!

Apple Deutschland GmbH & Chaos Co.KG

Von: AppleKing | Datum: 20.12.2003 | #8
Als ich bei Apple angestellt war, hatte ich schon einen dicken Hals gehabt, den der gute Wille war meistens da, man hat große Sprüche gekloppt, dann war alles outsourced und dann starb jede noch so gute Idee..

Also, es liegt eindeutig an Apple D und hey ich meine die haben ein Werbebudget von ca. 1Mio DM(?) pro Jahr, das meiste verballern die in Zeitungsanzeigen, da denke ich wäre es angebrachter keine Zeitungsanzeigen zu schalten, sondern eher wirklich vor der Tagesschau 1x im Monat am besten Samstags o. Sonntags einen Werbeblock schalten, und dann bitte nicht mit der Ami-Werbung (die ist zwar genial aber kein Deutscher rafft Think different oder so) Sondern wirklich mal zu sagen, hey das sind die besten Rechner, das beste System zu Preis-Leistungverhältnis mit super Qualität und es funktionier und ist stabil und einfach!

So das sind meine 2 Cent

Die Zahlen sind eine Katastrophe

Von: Jörn (Mac-TV) | Datum: 20.12.2003 | #9
Punkt 1: Nachdem die ganze Apple-Welt jahrelang auf die G5s gewartet hatten und die G4-Verkäufe jedes Quartal erneut dramatisch einbrachen, stiegen sie also nach der Vorstellung des G5 um 25% -- und zwar 25% auf Basis der miesesten Verkaufe, die es je gab. Das ist einer der größten Enttäuschungen für Apple der letzten Jahre.

Punkt 2: Nachdem Apple das Jahre des Laptops ausgerufen hatte und den Anteil der Laptops an den Gesamtverkäufen erstmals auf das Niveau der Desktops pushen wollte, dümpelt man bei gut 40% dahin -- ein Wert, den man bereits früher erreicht hatte. Der große Wachstumstrend bei Laptops findet vor allem im Consumer-Segment statt, dort hat Apple sogar verloren. Und zwar selbstverschuldet.

3. Der iMac verlor schon in den letzten Jahren, und er verliert weiter. Wir alle kennen die Gründe: Das Produkt ud sein Preis-Leistungsverhältnis ist gut, aber nicht gut genug. Die Steigerungen bei der Leistung sind zu gering, die Zielgruppe für das All-in-one-Konzept zu klein. Apple sieht gelangweilt zu und lässt den iMac verrotten. Vielleicht, weil man hofft, die iMac-Kunden würden sowieso auf iBooks umsteigen. Dort sind die Zahlen allerdings auch rückläufig.

3. Deutschland: RollingFlo ist der Meinung, Apple würde nach Meinung der Deutschen "gute Computer bauen". Ich glaube hingegen, die Deutschen glauben, dass Apple Computer baut, die ohne ausreichenden Grund zu viel kosten und zu wenig leisten. Dieses Klischee muss einen wahren Kern haben / gehabt haben, sonst wäre es nicht entstanden. Apple tut nicht genug, um sich ein neues Image zuzulegen.

@RollingFlo

Von: MacArmin | Datum: 20.12.2003 | #10
Ich geb Dir vollkommen recht - ich bin überzeugter MacUser und seit MacOS X ein sehr zufriedener. Was wurde denn bis heute schon von MacOS X an den User herangetragen? Nur eingefleischte user wissen was über OS X - klar auch BSD und Linux Leute sehen sich mittlerweile MacOS X genauer an, aber die Entscheider in der IT Abteilungen sind nicht über MacOS X informiert.

Es wäre doch ein leichtes, die Adressen der IT Entscheider zu kaufen und genau diese mit Informationsveranstaltungen und Informationen anzugehen. Ich selbst komme aus dem Marketing und verstehe daher die Aktivitäten (sind ja fast keine) von Apple überhaupt nicht. Ich war jetzt mal auf einer Cancom Veranstaltung und muß sagen - "Hut ab!" Soetwas für IT Entscheider, dann immer wieder nachhaken und nachfragen - nocheinmal einladen und Firmenkonditonen anbieten - TOC vorrechnen und, und, und

Ach, was wäre das schön..... träum, träum, träum

Ich wünsch mir zu Weihnachten....siehe oben

Armin

@Jörn, @AppleKing, @MacArmin

Von: RollingFlo | Datum: 20.12.2003 | #11
So, ganz schnell, ich muss weg:

Jörn:
Nicht "die Deutschen" wissen das, aber die meisten, und damit meinte ich diejenigen, die eh mit Computern zu tun haben. Die sagen doch oft so etwas: "Gut, aber viel zu teuer". Das lese ich auch aus Deinem Posting, dass Du das meinst. Apple wird also als Luxus-Marke betrachtet für Designer und Musiker und nicht als Arbeitsgerät.

AppleKing:
Eine Million DM? Das ist ja noch viel weniger, als ich befürchtete! Damit kann man in der Tat nicht viel machen, da muss man schon genauestens dosieren.
Aber die Apple-Zentrale hat satte 5 Milliarden Dollar auf der hohen Kante. Da könnte man schon mal ein bisschen rüberschicken nach "Old Europe"!

MacArmin:
Leider hast Du vollkommen recht. Apple und insbesondere sind heirzulande eine unbekannte Größe. Man hat schon mal was davon gehört, und das war es dann. Eine Schande!

Ergänzung zu meinem ersten Punkt:

Von: Karl Schimanek | Datum: 20.12.2003 | #12
Zu Punkt 1. gemeint sind die EDU-Preise.
Gleichzeitig die Preise im regulären Shop um diesen Betrag erhöhen.

Ist eigentlich genau so wie bei M$... das was man in den Schulen/ Unternehmen benutzt, benutzt man auch zuhause.

Ausnahmen bestätigen die Regel ;)

Ergänzung Nr. 2

Von: Karl Schimanek | Datum: 20.12.2003 | #13
Und eines ist auch sicher, der der einmal mit mem Mac gearbeitet hat, switcht nicht mehr zum PC!

Dass ich nicht lache

Von: Jörn (Mac-TV) | Datum: 20.12.2003 | #14
iMob, Du schreibst über das Verhalten der User in den Foren und erlaubst Dir da ein negatives Urteil über den gewöhnlichen Mac-User. Du verbreitest Dich da speziell über Rücksichtslosigkeit und schlechtes Benehmen.

Ich glaube, das ist angesichts der Umstände ein gutes Beispiel für Deine geistige Abnormität. Ich bin mit Sicherheit nicht der erste Mensch, der Dir zu einer professionellen Therapie rät. Das ist ein freundlich gemeinter Ratschlag, obwohl ich keinen Hehl daraus mache, was ich von Dir halte.

iMob hat doch Recht..

Von: AppleKing | Datum: 20.12.2003 | #15
Das ist doch das Problem, die Aufklärung die muss getan werden und Apples PR-Abteilung in Deutschland ist ein Saftladen voll von unfähigen Typen, ohne Ideen und Konzepte..

So einfach ist das, in den USA sieht es da völlig anders aus.

Als allererstes sollte jeder der es möchte Apple Hardware verkaufen, ich kenne viele Geschäfte in denen sehr kundige Apple-Fachleute arbeiten, die es aber nicht schaffen von Ingram einen Mac zu bekommen, da Apple einen Riegel vorschiebt.. Sehr dumme idee..

@AppleKing

Von: Karl Schimanek | Datum: 20.12.2003 | #16
Apple bestimmt wirklich wer Macs verkaufen darf?

Warum?

@Jörn

Von: iMob | Datum: 21.12.2003 | #17
...du besitzt die Fähigkeit mit wenigen Worten viel Scheisse zu erzählen.

"iMob, Du schreibst über das Verhalten der User in den Foren und erlaubst Dir da ein negatives Urteil über den gewöhnlichen Mac-User"

Falsch, ich habe nicht meine persönliche Meinung widergegeben, sondern den Ruf der Apple-User allgemein, der verglichen wird mit dem Ruf der BMW-Fahrer.

"Du verbreitest Dich da speziell über Rücksichtslosigkeit und schlechtes Benehmen."

Das Attribut "rücksichtslos" konnte sich natürlich nur auf die BMW-Fahrer beziehen. Würde ja auch sonst keinen Sinn ergeben.
Die Vokabel "sich verbreiten" scheint mir in diesem Zusammenhang auch recht unpassend zu sein.

"Ich glaube, das ist angesichts der Umstände ein gutes Beispiel für Deine geistige Abnormität."

Der Umstand, dass ich mich in meiner Aussage auf eine weitverbreitete Meinung beziehe, ist für dich ein gutes Beispiel für meine geistige Abnormität.
Was glaubst du, wenn ein Psychologe unsere Kommentare gelesen hätte, wen er für geistig abnorm halten würde?

"Ich bin mit Sicherheit nicht der erste Mensch, der Dir zu einer professionellen Therapie rät. Das ist ein freundlich gemeinter Ratschlag, obwohl ich keinen Hehl daraus mache, was ich von Dir halte."

Freundliche Ratschläge sind mir immer willkommen, auch wenn es um eine Therapie geht. Ist doch heutzutage nichts besonderes, einen Arzt zu konsultieren. Was glaubst du, wieviele Leute des öffentlichen Lebens, Politiker, Manager Künstler sich therapieren lassen.
Nur freundliche Ratschläge gibt man nicht in einem öffentlichen Forum, zumal dir meine E-Mail-Adresse bekannt ist. Das heisst, es war gar kein freundlicher Ratschlag, es war eine öffentliche Schmähung, die du als freundlichen Ratschlag hinstellen wolltest. Niemand hier im Forum nimmt dir ab, dass du dem Mann, den du abgrundtief hasst, einen freundlichen Ratschlag geben wolltest. Du bist also nicht nur ein Ar*****ch, sondern auch ein erbärmlicher Lügner, was sich hier nicht zum erstenmal zeigt.

Du siehst, ich habe mit einer Aussage zu Anfang dieses Kommentars Recht, die hast in deinen wenigen Zeilen so viele Falschaussagen, Ungereimtheiten und Lügen gepackt, dass man zu Recht sagen kann, du bist ein Genie unter den Ar*****chern.

iMob

Wann schmeisst Ihr den endlich raus

Von: Volker | Datum: 21.12.2003 | #18
Egal, auf welcher Website man iMob trifft, überall ist er als Saboteur und Störenfried sattsam bekannt. Ich würde deshalb auch vermuten, dass hier eine psychische Störung vorliegt, zumal iMob ja trotzdem ernst genommen werden will. Ein Phänomen in dieser Ausprägung ist ganz sicher behandlungsbedürftig. Eigentlich ist das Privatsache, aber iMob macht es ja aus eigenem Antrieb öffentlich. Uns wäre es allen lieber, wenn er es nicht täte. Aber so wie es ist, muss es erlaubt sein, es zu kommentieren. Ich glaube ja persönlich, dass die Geschichte ein schlimmes Ende nehmen wird. Von alleine gibt er nicht auf, er braucht es also auf die harte Tour.

Wasn los?

Von: Dr. Waters | Datum: 21.12.2003 | #19
Ich kenne iMob sonst nicht, aber was er heute hier geschrieben hat, war doch nur seine ehrliche Meinung und ich muss sagen in einigen Punkten hat er auch Recht. Und ganz allgemein: Solche Ausdrücke wie "Halt die Klappe..." möchte ich gar nicht lesen. Da stellt man sich auf die selbe Stufe wie die schlimmsten Trolls.
Man muss sich einfach klar machen: wir stehen drüber, dann ist das Leben viel schöner.

Was willst Du iMob?

Von: Zorro Z. | Datum: 21.12.2003 | #20
Was willst Du, iMob? Hier hat niemand Ratschläge für Dich, sondern wir wollen Dich rausekeln. Wir wollen Dir nicht helfen, sondern wir wollen Dich loswerden. Bilde Dir bloß nicht ein, Du wärest ein Teil der Mac-Community. Du bist ein Saboteur, und Dein Geschwafel ändert daran nichts. Hau ab!

Dr. Waters = iMob

Von: Zorro Z. | Datum: 21.12.2003 | #21
n/t

Nachtrag:

Von: Dr. Waters | Datum: 21.12.2003 | #22
Also was er (iMob) zuerst geschrieben hatte (sein 1. Beitrag) meinte ich, bevor ein gewisser Dirk die Prügelei angefangen hat. Da wäre ich auch ungehalten.

@ Zorro Z.

Von: Dr. Waters | Datum: 21.12.2003 | #23
Nichts verstanden? Und mich mich jemand anders gleichzusetzen verbitte ich mir, egal wer es ist!

My Opinion

Von: Derek | Datum: 21.12.2003 | #24
Ich denke die Gründe für Apple´s Stagnation sind weithin bekannt.
Der Hauptgrund ist nach wie vor: Motorola´s CPU Desaster.
Anders kann man die Weiterentwicklung (?) des G4 nicht bezeichnen.

Und weiß jetzt kommen gleich viele an, wenn ich meine Kernaussage zum besten gebe, und meinen:
Wieso braucht man solviel Power, für Internet Surfen, Texte, Mail,usw reicht ein G3/G4.

Das stimmt natürlich nicht: Ich will für mein Geld in etwa die Performance, die andere auch dafür erhalten: Vergleiche dazu Athlon, Pentium4 und neuerdings Athlon 64.
Und der G4? ich Scheiß auf ihn, die Möhre ist doch total veraltet. Das einzige halbwegs Zeitgemäße ist seine Verlustleistung. Der Rest ist, außer der Altivec Basis total veraltet.
Und zwar nach dem heutigen Stand mindestens 1,5 -2 Jahre hintenan.
Darum ist eines klar: Alle Rechner von Apple müssen so schnell wie möglich einen G5 bekommen (bitte keine powerUser Gründe aufführen, ist zwar nicht ganz von der Hand zu weisen, aber für einen 2500 EUR Rechner wie der teuerste imac wil lich keine G4 sehen.
Es wird sich zeigen wie rosig es für Apple weitergehet. Alles hängt davon ab, wie schnell IBM den G5 Mobile produzieren kann. Damit amn wieder ein Spektrum in der Modellbandbreite hat.-Das kleinste ibook musste sogar 100 MHz lassen um nicht ans Powerbook zu kratzen, bedenkt das.

Also im Sommer muss die Modellpalette so aussehen:

PowerMac G5 Einsteiger Single 2,4 ghz
PowerMAc G5 MidRange Single 2,8
PowerMac G5 Power Dual 3 Ghz

iMac G5 17 zoll und 21 Zoll Versionen mit 1,8 und 2,0 Ghz

Powerbook 12,15,17 Zoll alle mit gleichen Prozessoren und zwar wie iMac wählbar 1,6 bis 2,0 Ghz
ibook G5 1,2 / 1,4 Ghz

ipod 20 / 30 / 40 / 60 mit buntem TFT, Video Funktion und Aufnahme über Micro. Ansteckbare Kamera (isight), über die man Filme aufnehmen kann.

Wen es so in etwa kommt brauchen wir keine bedenken zu haben, und der MArktanteil steigt ohne das Apple viel Werbung machen muss.
Da Intel mit dem P4 90nm Probleme hat, ist der Addi der einzige Konkurrent mit einem schlüssigen konzept.
Nach 4 Jährigem Schlaf hat Apple nochmal die Chance etwas gut zu machen.



Und ein anderer Aspekt:

Mit einem PC kann man alles machen, mit einem Apple nicht.
Darum habe ich neben dem Mac noch einen PC, und das wäre nicht nötig.
Denn wenn ich viel Geld für einen Computer ausgebe, erwarte ich auch viel.
So ist das eben bei uns Deutschen.

Völlig richtig

Von: iMob | Datum: 21.12.2003 | #25
Mag sein, dass bei mir eine Störung vorliegt, ist doch nichts aussergewöhnliches, schau dich doch nur mal hier im Forum um, da gibt es etliche Kandidaten. Wie steht's mit dir?
Ja stell dir vor, ich möchte ernst genommen werden, was für ein Anspruch.
Du bezeichnest das als Phänomen. Wer von uns hat denn jetzt einen Schaden. Das was du hier von dir gibst ist diskriminierend, asozial und menschenfeindlich.
Ich weiss nicht, was du mit einem schlimmen Ende meinst. Ich werde weiterhin sachlich diskutieren, auf persönliche Schmähungen und Beleidigungen aber reagieren.
ACTIO = REACTIO
Du hast vollkommen Recht, von alleine gibt der nicht auf, da beisst ihr euch die Zähne dran aus.
Sieh dir doch mal den Verlauf der Diskussion in diesem Thread. Mein Kommentar war sachlich und differenziert, wenn er gewissen intellektuellen Ansprüchen nicht genügt hat, dann ist das immer noch in Ordnung. Aber ich habe keinem normal denkenden Menschen einen Grund für einen persönlichen Angriff gegeben.
Mir gefällt der Verlauf der Diskussion auch nicht, aber ihr macht es euch zu einfach, wenn ihr alles auf iMob reduziert. Es gibt hier einige Leute, die schon seit den Anfängen mit allen Mitteln versuchen, mich hier auszuhauen. Findest du das in Ordnung, du harmoniesüchtiger Mensch. Beschwert euch bei den Typen, die sich permanent daneben benehmen und euch damit die Diskussionen vermiesen.
Ich reagiere nur, vielleicht solltest du das einmal genau beobachten.

iMob

@Zorro (alias Jörn Dyck)

Von: iMob | Datum: 21.12.2003 | #26
Zorro, wenn ich ne Therapie brauche, dann gehörst du in eine geschlossene Anstalt.

Du armes Würstchen :))

Das Leben ist viel zu kurz

Von: iMob | Datum: 21.12.2003 | #27
...für ein langes Gesicht.
Lieber Sonne im Herzen, als nen Schatten auf der Lunge.

In diesem Sinne, gehe jetzt schlafen.

Und allen einen schönen 4. Advent.

Euer iMob

Eure Beschimpfungen sind eklig!!!

Von: Scout | Datum: 21.12.2003 | #28
also ich lese hier hauptsächlich nur.
mir ist es auch völlig egal wer wen weshalb und wie beschimpft - ich finds einfach
nur eklig.

das sollte ein forum zum meinungsaustausch sein und keines zum beschimpfen und gegenseitig runtermachen.
in ein paar tagen ist das fest des friedens und der liebe - hier merk ich echt nix davon.

schade eingentlich.

ein frustrierter forums-leser.

scout

Oh Mann!!

Von: Sebastian | Datum: 21.12.2003 | #29
Wann schmeisst die Red endlich dieses Riesenarsch iMob raus? Wenn es hier keine Registrierung geben soll, dann kann man die Gründe ja noch halbwegs nachvollziehen, aber es ist mir nicht verständlich, warum die Red nicht mal eindeutig sagt, dass diese üble Type hier nicht erwünscht ist.

Wie lange soll das noch so weitergehen? Kein Tag ohne die iMob-Plage, und das nicht nur bei den MacGuardians.

jeder Satz von ihm, gerade die vermeintlich "vernünftigen" oder "netten" Passagen sind doch nur dazu da, um Euch noch eine weitere Runde an der Nase herumzuführen. Das geht seit Monaten so, kapiert das niemand?

Gestoert? Ich kandidiere freiwillig ;)

Von: Bonobo | Datum: 21.12.2003 | #30
nö text

obiger Beitrag ist wirklich von mir

Von: Bonobo | Datum: 21.12.2003 | #31
von wem sonst :-D

In diesem Sinne... wuensche ich Euch einen schoenen 4ten Advent, wiewohl ich als Heide und Eklektiker mit diesem Fest nicht so viel anfangen kann. naja, jetzt ist ja Sonnenwende... die Tage werden wieder laenger "gott"seidank.

Herzlichst, Tom

Guter Einwurf, salco!

Von: Jörn (Mac-TV) | Datum: 21.12.2003 | #32
Ich gebe da noch einen Punkt zu bedenken, der meine These von den schlechten Verkäufen festigt. Die Geräte wurden im Juni erstmals zum Verkauf freigegeben (geliefert wurde freilich später). In der Zeit zwischen Juni und Auslieferung (August und September) dürfte sich ein gewaltiger Stau an Bestellungen angesammelt haben. Zumal ja in dieser Zeit auch kaum noch jemand einen G4 bestellt hat. Das Quartal mit den G5-Auslieferungen hatte also noch einen guten Teil jenes Umsatzes, der regulär ins Quartal zuvor gefallen wäre.

Produkte starten eben doch von Null auf Hundert. So war es beim TFT-iMac. So war es beim Cube. So war es bei den neuen 12"/17"-Laptops. Am Anfang gab es riesige Bestellmengen, ausgelöst durch Hype, Lieferzeiten und User, die darauf gewartet hatten. Später normalisierten sich die Bestellmengen.

Ich bin der letzte, der Apple künstlich schlechtredet und der erste, der einen Erfolg der PowerMacs wünscht. Aber wenn die Zahlen auf dem Tisch liegen, muss man kritisch sein, sonst übersieht man die Chance, das Ruder herumzureissen, falls es notwendig sein sollte.

Ohne Grund hat Apple auch sicher nicht die Modellpalette verändert. Die drei Modelle waren nicht optimal gewählt und bis auf das 2-GHz-Modell hätte auch das Preis-Leistungsverhältnis besser sein können. Nun gibt es den Dual 1,8. Und ich gebe Dir Recht, dass das den Verkäufen sicherlich einen weiteren Schub gegeben hat. Warten wir's ab.

Bei den iBooks und bei den iMacs spiegeln die schlechten Zahlen exakt das wider, was wir alle über diese Geräte wissen: Die Dinger sind einfach nicht mehr ganz frisch. Die Prozessorkrise ist keineswegs überstanden. Apple ist noch mittendrin im Schlamassel, solange bis der G4 ausgemustert wurde. Die Krise betrifft immer noch den größten Anteil von Apples Produkten. Mal im Ernst: Bei den neuen G4-iBooks wurde die Taktung sogar reduziert, und das, obwohl eine rasante Aufholjagd eher angebracht gewesen wäre.

Ich sehe aber wie Du ein Licht am Ende des Tunnels, und mit den PowerMacs ist Apple ja auf dem richtigen Weg.

Ganz kurz

Von: salco | Datum: 21.12.2003 | #33
Der Umsatz wird ja (im Idealfall) erst mit der Auslieferung verbucht, insofern helfen da die Vorbestellungen nix, wenn sie nicht im letzte Quartal abgearbeitet wurden. Und das ging ja recht zäh. Das lag wohl tatsächlich daran, wie Du richtig feststellst, daß die Modellpalette nicht ganz ausgewogen war und sich deswegen all auf den 2GHz-Rechner gestürzt haben.

Na dann warten wir mal ab, ob Jobs schon am 6.1. ein paar Erfolgsmeldungen rausläßt, bevor er (hoffentlich) ein Hardware-Feuerwerk zündet ;-)

iMob

Von: Total Eclipse | Datum: 21.12.2003 | #34
Wenn Euch iMob so stört (und wie gesagt - ein paar seiner Anmerkungen sind nicht einmal so falsch...), warum ignoriert Ihr ihn dann nicht einfach? Dann wird er schon Ruhe geben :-)

Egal ob Forum, Leserbriefe oder Online-Spiele - gibt schon eine Menge unentspannter Typen. Empfehle ein Hobby, eine Freundin oder sonstige Vorhaben & Ziele, die das Leben lebenswert machen ;-)

@total E

Von: Marty | Datum: 21.12.2003 | #35
" gibt schon eine Menge unentspannter Typen. Empfehle ein Hobby, eine Freundin oder sonstige Vorhaben & Ziele, die das Leben lebenswert machen ;-)"


Was soll das denn für eine Freundin sein, die das aushält? Kannst du doch keiner ersthaft zumuten... ;)

@Marty

Von: Total Eclipse | Datum: 21.12.2003 | #36
Es gibt durchgeknallte Typen, es gibt durchgeknallte Frauen. Zu jedem Topf ein passender Deckel :-) Da mit dem "Durchgeknalltheitsgrad" allerdings auch die Häufigkeit abnimmt, kann sich die Suche ziehen ;-)

@ jörn und salco ... + alle

Von: johngo | Datum: 21.12.2003 | #37
Ich sehe die Zahlen auch nicht als besonders berauschend an. Das Thema ist eben komplexer, als sich dies mit ein paar Zahlen vor dem Prozentzeichen erklären lässt.

Ein Beispiel: Wenn jemand in einem Produktsegment mit 100.000 Verkäufen im Vorquartal einen Rückgang von 30 Prozent meldet, dann gehen die Verkäufe um 30.000 Stück zurück. Im anderen Segment (angenommene 50.000 Verkäufe) meldet er hingegen 40 Prozent plus. Dies sind aber dann nur 20.000 Stück.

Also per Prozentüberblick ein Plus, per nackten Zahlen ein Minus.

Nun "vermute" ich ausserdem, das der Erfolg des neuen G5 ein Erfolg "in den eigenen Reihen" darstellt. Salco hat den dazugewonnen Marktanteil beschworen.

Was mich angeht, so muss ich Euch da enttäuschen. Denn ich habe mittlerweile 6 funktionsfähige Macs in meinem Büro- und Privatbesitz. Zum Marktanteil (bzw. dem eigentlichen Sinn dieses Begriffes) trage ich aber deshalb nicht bei. Ich kaufe die Software (ob bei Apple oder Anderen) dafür aber nur einmal. Und ich bin auch nur einmal Käufer von Magazinen und in der Regel auch nur einmal für die Peripherie.

Wie verhält es sich bei Euch? In den Foren habe mittlerweile "sehr viele" den neuen G5 und die neuen PowerBooks. Aber hatten sie nicht alle vorher schon Spitzen-Macs? Sind die alle verkauft? Oder stehen die jetzt in friedlicher Zweisamkeit unter dem Tisch?

All das müsste erst einmal bei der Zahlenbeurteilung akribisch erhoben werden. Erst dann könnte man "etwas verlässlichere" Aussagen treffen, warum die G5 Verkäufe jetzt so und in einem halben Jahr vielleicht ganz anders sind.

Und wären diese Zahlen dann vorhanden, dann müsste man sie nicht gegen sich selbst, sondern jeweils gegen den Wettbewerb stellen. Das machen zumindest die Industrie und der Handel so ... und reagieren dementsprechend.

Gruss

johngo

Gaaaanz ruhig

Von: AppleKing | Datum: 21.12.2003 | #38
Hey Leute,


entspannt euch alle mal, wir haben bald das Fest der Liebe, da sollten wir uns auch nicht gegenseitig fertig machen, wo kommen wir da hin, ich verstehe die Aufregung nicht, ich kenne nicht alle Beiträge von iMob, aber bei einigen kann ich ihm nur beipflichten, egal ob sich hier jetzt deswegen aufregen oder nicht. Ich sach mal wenn wir Apple Evangelisten uns schon anfangen zu zerfleischen, wie soll die ganze Community dann zusammenhalten? Also Peace on the World and a Mac everyday (oder so :-))

>IMOB

Von: so | Datum: 21.12.2003 | #39
auch ich lese hier meist nur, weil ich mich zumeist zu wenig kompetent fühle hier auch noch meinen senf dazu abzugeben.

aber die art, wie hier mit imob umgegangen wird ist ja sowas S O W A S von lächerlichST.
oh gott, nein, zu behaupten, apple hätte ein imageproblem, das geht ja nicht, das kann dann nur ein troll oder der imob sein. hahaha, echt, die artikel hier sind ausgezeichnet, erste klasse, die diskussionen hier auch -meist- auf hohem niveau.

aber bitte akzeptiert doch mal negative kritik! ist das so schwierig? jedenfalls, imob hat sich ganz normal an der diskussion beteiligt, und hier nicht zum ersten mal. dieser jörn ist der störenfried, weil er statt imob entweder zu ignorieren oder auf die behauptungen einzugehen ständig persönlich wird.

ich meine, wirklich, es NERVT NERVT NERVT. es ist wirklich sooooo lächerlich. kindergartentruppe.

politische dimension

Von: rüdiger k. | Datum: 21.12.2003 | #40
beobachte die szene schon eine ganze weile. man bekommt fast den eindruck das unser allseits geliebter imob instrumentalisiert von einem forumsAdmin, dem der zweifelhafte ruf eines pädophilen homosexuellen anhaftet.

es geht nicht um imob sondern um machtpositionen im bereich der macForen. wie erbittert dieser kampf geführt wird hat leider macmotion kürzlich erfahren müssen.

ich bitte, die ganze diskussion einmal unter diesem aspekt neu zu überdenken.

Moin

Abwärts

Von: Donut | Datum: 21.12.2003 | #41
Also wenn das nicht wieder alles Inkarnationen von St. Horst sind ...

Fakt ist, dass er gerne in viele Rollen und Namen schlüpft (hat er schon selber zugegeben). Alle sich ergänzend und mit eigenen nuancen versehen.

Fankt ist, dass er gerne beleidigt und denunziert und beleidigt.

Fakt ist, das er gerne dazwischen auftaucht und den missverstandenen Kritiker und den Prügelknaben mimt.

Fakt ist, dass keiner so sehr seine pesönlichen Konflikte in Foren austrägt und seine eigenen Defizite projiziert.

Er hat so manchen Thread zu einer Bühne für seine Persönlichkeit gemacht und sein Stil ist durchaus wiedererkennbar. das sollte jedem klar sein, der diese Auseinandersetzung verfolgt.

Ist doch durchschaubar!

Von: RollingFlo | Datum: 21.12.2003 | #42
Das ist doch kein Zufall, dass immer wenn jemand unter dem Pseudo "iMob" auftaucht, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, sofort ein Rattenschwanz an Antworten auftaucht - und zwar meistens gehässige und beleidigende - ganz egal was der Inhalt von iMob's Beitrag war.
Einzig logische Folgerung:
Hier müllt ein und dieselbe Person, wer auch immer das ist, unter zig verschiedenen Pseudos das Forum zu. Es ist also zum größten Teil ein Selbstgespräch, da wollen wir nicht stören.

**

Von: so | Datum: 21.12.2003 | #43
(
aha, ich bin also auch imob...
hahahaha, ich seid ja echt nicht mehr ganz bei trost...
*kopfschüttel*
)

hey leute, so langsam wirds ernst!

Von: mattin | Datum: 21.12.2003 | #44
"von: rüdiger k. - am 21.12.03 um 12:01:04 Uhr

man bekommt fast den eindruck das unser allseits geliebter imob instrumentalisiert von einem forumsAdmin, dem der zweifelhafte ruf eines pädophilen homosexuellen anhaftet."

entsprechende anschuldigungen wurden heute mittag (und schon kurze zeit vorher) ebenfalls im mac-tv forum (und auch anderen mac seiten) behauptet (letztere ist mittlerweile gelöscht), es ist konkret jörn von mac-tv erwähnt worden. abgesehen vom alleits bekanntem troll muster, irgendwas als "tatsache" auszugeben ("dem der zweifelhafte ruf eines pädophilen homosexuellen anhaftet"), ist das, glaub ich, nicht mehr lustig. das ist eine straftat:

§ 186 Üble Nachrede
Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

interessant ist, dass es leute behaupten, deren name vorher nie aufgetaucht sind und dies "immer" nach "diskussionsniederlagen" einer gewissen person passiert.

diese gewisse person hat, das sind aber nur infos aus zweiter hand, damit gedroht, eine anti-mac-tv/jörn kampagne zu starten, wenn sie nicht mehr im mac-tv forum mitwirken darf.

ich hoffe die admins der betroffenen seiten arbeiten zusammen und kriegen raus, wer obrige aussagen tätigt.

n.t. !!

Von: TUL | Datum: 21.12.2003 | #45
Auch wenn ich mit dem obigen Poster nicht ganz grün bin, aber da hat er recht. Eine solche Aussage in der Öffentlichkeit - das Schwein (sorry wegen des vulgären Ausdrucks, aber das ärgert mich jetzt wirklich) postet natürlich wieder anonym!! - das ist abartig. Genauso abartig wie eine Aussage vor ein paar Monaten, wo man sich über eine Behinderung lustig gemacht hat.
Ich schreib viele Dinge, die sicher die MG's ärgern, manchmal versuch ich, mit etwas Humor die Schärfe aus manchen Beiträgen rauszunehmen, manchmal ist es auch wirklich nur doof, nobody is perfect. Aber diese intrigante Verleumdung, das ist nun wirklich kriminell.
Ich weiss nicht, welche Mimositäten hier noch im Hintergrund wirken. Das Ego der meisten Mac-Seiten-Betreiber scheint ja nicht durch eine normale Tür durch zu passen, so geschwollen ist der Schädel. Aber Herr Gott, noch mal, warum werden nicht alle Beiträge unter "No name" oder nickadressen einfach gelöscht?? Es ist doch immer ein Kommentar zu dem Artikel. Wieso soll man da nicht unter seinem Namen schreiben??
Das WHO IS WHO?? könnte man damit zumindest eindämmen.
Ich bin echt entsetzt über so viel Niederträchtigkeit.

TUL

PS. Sorry, Martin wegen der überzogenen Reaktion meinerseits. Es tut mir leid!!! Ich war sauer, aber hab etwas überzogen.

ein trugschluss

Von: mattin | Datum: 21.12.2003 | #46
"das Schwein (sorry wegen des vulgären Ausdrucks, aber das ärgert mich jetzt wirklich) postet natürlich wieder anonym!"

das ist ein trugschluss. man ist nicht anonym. adressen/anschriften usw kann man leicht herausfinden. das wird ein admin besser erklären können. und dass stimmt mich (in diesem fall) freudig. denn die entsprechenden person(en) werden sich verantworten müssen.

re. ein Trugschluss"

Von: TUL | Datum: 21.12.2003 | #47
Ich bin ja Deiner Meinung: die Personen sollen sich auch verantworten. Was die Auswertung des Log-Files angeht, bin ich aber nicht so optimistisch: Entweder lassen die wirklich keine eineindeutigen Schüsse zu oder die MG's haben bisher viel zu lange gewartet, oder wollen nicht wirklich...
Schade, meine Beobachtung:
1) iMob hat die bescheuerte Sache mit dem fremden Posting angefangen und dann sind ein paar übereifrige Leute auf den Zug aufgesprungen und haben dem dummes Zeug in den Mund gelegt, um ihn vorzuführen (Lol!!)
2) Dann haben sich noch ein paar Leute (Mimosen!!) reingehängt, die - wegen was auch immer - eine offene Rechnung mit den MG's hatten. Die Sache wurde dadurch nicht einfacher.
3) Jetzt ist das grosse Kuddelmuddel. Also, wenn irgendjemand mich klonen wollte, würde ich eine persönliche Signatur einführen (nächstes Posting mit Miltons "Lost Paradise", 3. Kapitel, 2. Vers oder Walter von der Vogelweide, in der und der Handschrift, irgendein Vers oder meine Schulbeurteilung, 3. Absatz).
Also, ich bin ganz sicher, das Klonen lässt sich vermeiden.
Apropos, irgendetwas kommt mir bei Dir sehr verbissen vor, oder täusche ich mich?? Ich werde das P.S. nicht noch mal wiederholen.

ROFL

Von: Walter v. d. Vogelweide | Datum: 21.12.2003 | #48
.

@ iMob && alle iMob Mobber

Von: JoFisH | Datum: 22.12.2003 | #49
[Link]

ihr verhaltet euch genau so. (natürlich nciht alle)

im übrigen kenne ich imob nicht - und mir ist das auch ganz wurst ob er nun hier postet oder nicht - ich lese seine beiträge und wenn ich befinde dass sie i.d.R. nichts taugen überspringe ich sie.

im übrigen ist mir (euch leider nicht) bewusst, dass imob eher hier bleiben wird wenn ihr alle "verpiss dich" schreit; wenn jedoch niemand auf seine beiträge antwortet wird er irgendwann keinen sinn mehr hierdrin sehen. (ganz irrelevant ist dabei wie er die sache meint)

tztz.

guten morgen,

jonas

@mattin

Von: iMob | Datum: 22.12.2003 | #50
"das ist ein trugschluss. man ist nicht anonym. adressen/anschriften usw kann man leicht herausfinden."

Das gilt aber nicht nur für Admins. Auch Leser, besonders die mit geistiger Abnormität, sind durchaus in der Lage, Adressen und Anschriften anderer Leser herauszufinden.
So könnte ich, so ich wollte, dich oder auch einige andere morgen vor der eigenen Haustür per Handschlag begrüssen. Oder ich könnte jemanden schicken mit einem freundlichen Gruß von mir.
Da sollten die "anonymen Poster" einmal drüber nachdenken. So anonym sind sie gar nicht, da muss ich dem mattin ausnahmsweise einmal recht geben.

oha

Von: mattin | Datum: 22.12.2003 | #51
>> Oder ich könnte jemanden schicken mit einem freundlichen Gruß von mir.

oha, eine drohung?

@mattin

Von: imaginetics | Datum: 22.12.2003 | #52
...nö du, möbbele tut nicht drohen. kann er sich gar nicht leisten, seine private anschrift ist eh schon bekannt, da würd' er sich doch hüten.... (trotzdem er den purpurnen gürtel im kampf-scrabble hat, wie er mir schon leidlich versicherte ;-)....

also leute, immer schön friedlich bleiben, schliesslich steht heilig abend vor der türe und ihr wollt doch nicht alle kohle unterm baum finden, oder?!....

imaginetics
peace for all of you; by the gallon....

Schmutzige Fantasie

Von: iMob | Datum: 22.12.2003 | #53
Ich habe es so gemeint wie geschrieben, nur jemand mit niederen Instinkten kann daraus eine Drohung machen.

Frage zu der "Schweinerei". Hast du denn einen Verdacht, wen der Schreiber gemeint haben könnte, es ist ja keine Person konkret genannt worden?
Bei Mac-TV habe ich auch keine konkrete Anschuldigung entdecken können. Eine Leserin hat versucht einen vermeintlichen Verdacht zu hinterfragen, das habe ich wohl gelesen.
Vielleicht weisst du ja mehr, bitte kläre mich auf.

iMob

@imaginetics

Von: iMob | Datum: 22.12.2003 | #54
Ja richtig, aufgrund eines schweren Verstosses gegen das Datenschutzgesetz durch Jörn Dyck ist meine Anschrift bekannt geworden.

"da würd' er sich doch hüten...."
Da kann ich nur sagen: "Ihr Kinderlein kommet..."

Wünsche dir auch Glück und Frieden

iMob

hehe

Von: mattin | Datum: 22.12.2003 | #55
>>Ja richtig, aufgrund eines schweren Verstosses gegen das Datenschutzgesetz durch Jörn Dyck ist meine Anschrift bekannt geworden.

lol schwerer verstoss? jörn hat deinen namen und die stadt gepostet, du selbst hast später die strasse hinzugefügt. ausserdem war deine website ja schon längst bekannt, von dir, laut deiner aussage, vor ewigkeiten schon veröffentlicht. also was willst du?

Schöner Kommentar, Carlo! ;-)

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 22.12.2003 | #56
..und ein guter Schlusspunkt für die Diskussion!

Jetzt knuddeln wir alle noch unseren iMob und stopfen ihn mit Weihnachtsplätzchen voll bis er sagt "ich bin so satt, ich mag kein Blatt"! ;-)

Mimositäten = Animositäten = Feindseligkeiten

Von: mitleser | Datum: 25.12.2003 | #57
Sorry, TUL aber bei dem Wort musste ich jetzt mal dazwischenkorrigieren.
Mimositäten gibts nicht...

Frohe Weihnachten Euch allen!