ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2659

Weihnachten 2003

No milk today - no news either

Autor: bh - Datum: 24.12.2003

Ganz speziell für alle Freunde der Blasmusik, die schon immer mal "Was hat denn das mit dem Mac zu tun?" posten wollten - hier könnt ihr es tun: der Weihnachtsartikel der MacGuardians. Unverhofft schneit euch hier was religiöses vor die Füße. Dumme Sache, wenn ihr ohne jegliches biblische Feedback in das große Geschenke-Happening schweben wolltet und nur vorher nochmal im Web abchecken, was es so Neues gibt. Auf der grünen Seite wird heute innegehalten im Tagesgeschäft der ehrenamtlichen Kritiker, Schreiber, Phantasten. Die MacGuardians sind eine vielfältige Redaktion, da gibt es Glaubensrichtungen für jeden Geschmack - aber eine gewisse Ehrfurcht vor der Schöpfung und Demut im Glauben ist uns gemeinsam. Losgelöst von allen Quartalsberichten, Halbleitern und Volldeppen der IT-Industrie hoffen wir, daß euch in diesen Tagen eine Konzentration auf die wirklichen Werte gelingt. Der Sinn des Lebens erschliesst sich jedem anders, und die Geburt Jesu Christi ist für viele ein Schlüssel dazu. Antworten gibt es hier auf unserer Seite keine, nur die Mahnung, sich für die Fragestellung genug Zeit einzupacken. Die Lösung unserer Daseinsprobleme wird nicht nächsten Sonntag im Glückskeks beim Chinesen ums Eck drinstehen, aber vielleicht plötzlich in der Meditation über euch hereinbrechen. Es gibt kein alleingültiges Manual für ein erfülltes Leben und einer Einkehr zu unserem Schöpfer, die Hilfstexte variieren je nach Glaubensrichtung. Luther-Bibel Red Hat Version, Zwingli Lindows oder doch Buddha NT? Mächtiges römisches UNIX? Einzelne OpenSource-Suren des Koran? Die OpenSource-Bewegung ist ein gutes Bild für die gemeinsame Suche, alle schrauben wir irgendwie an der Sinnfrage rum und irgendwann läuft dann vielleicht alles glatt. Lasset uns gemeinsam weiterschrauben. Die MacGuardians wünschen euch ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Der Herr segne euch und behüte euch,
der Herr lasse sein Angesicht leuchten über euch,
der Herr erhebe sein Angesicht auf euch
und schenke euch seinen Frieden.
Amen.

Kommentare

das ist hart....

Von: derdomi | Datum: 24.12.2003 | #1
... dachte nicht dass hier so viel religiöses Volk unterwegs ist. Aber es ist ja nicht aller Tage Abend.
Eine schöne Weihnachtszeit euch allen.

Jehova, Jahova! :-)

Von: JCBone | Datum: 24.12.2003 | #2
Ok. Sorry. Der mußte einfach sein!

Fröhliche Euch allen und ein gutes neues!

JCBone

ist hier etwa weibsvolk anwesend?

Von: derdomi | Datum: 24.12.2003 | #3
gott isses spät

danke MGs

Von: imaginetics | Datum: 24.12.2003 | #4
habet dank für kurzweilige, nette unterhaltung und manch erbauliche diskussion ;-)

ich mag euch so wie ihr seit; weiter so!!!

frohes fest euch allen!

imaginetics

Wenn man keine Ahnung hat...

Von: erik | Datum: 24.12.2003 | #5
einfach mal abwarten.

Grüße an alle Hoffenden.

Herr mit Schöpflöffel

Von: xantype | Datum: 24.12.2003 | #6
bh kanns nicht lassen, an Weihnachten zu missionieren. Typisch für Christen. Selbst nichts wissen, aber andere missionieren. Der Glaube an die Schöpfung ist mitlerweile unhaltbar auch dass es der Herr gewesen soll.

Den Ruf nach Frieden auf den "Herrn" zu stützen ist daher ein verhängnisvolles Unternehmen. Es hat sich als untauglich erwiesen. Der gegenteilige Effekt ist eingetreten.

Bitte Verantwortung nicht auf einen Herrn delegieren, den es gar nicht gibt. Wer GLAUBEN propagiert plädiert für Dummheit.

In diesem Sinn, nicht nur ein fröhliches Weihnachtsfest, sonder ein ganzes Leben in Fröhlichkeit

eure xantype

Weihnachtslied

Von: Nyarla | Datum: 24.12.2003 | #7
KNORKATOR

"Weihnachtsschimpfe"

Ich lass mich nicht verarschen von euch verlog’nem Pack
ihr seht das Ende kommen mit jedem neuen Tag.
Bekämpft oder erduldet das allgemeine Leid
doch wagt ihr nicht zu sehen, daß ihr es selber seid.
Ihr glaubt an schöne Worte, ihr glaubt an eine Gott
und huldigt ihm zum Feste mit Ente und Kompott.
Das ganze Jahr ein Arschloch und dann für einen Tag
beginnt ihr euch zu lieben, daß ich es nicht ertrag.
Ihr glaubt euch zu besinnen wenn euer Lichtlein brennt
doch wer denkt schon an jene, die er nicht selber kennt.
und wenn ich‘s doch versuche verspür ich Neid und Hohn
werf ich doch meinem Nächsten von seinem eig’nen Thron.
Ihr glaubt man muß nur lieben und schon ist alles gut
doch wer zeigt euch die Grenze zu Eifersucht und Wut.
Ihr wollt doch nur besitzen, und auch das größte Schwein
sehnt sich nach einem Liebste und ist nicht gern allein.
Ihr schimpft auf all die Kinder, die nie zufrieden sind
ihr flucht auf all den Reichtum den man durch euch verdient.
Ihr sagt, ihr wäret glücklich mit einem leeren Sack
ich lass mich nicht verarschen von euch verlog’nem Pack.

@xantype

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 24.12.2003 | #8
Suum cuique! Und zwar ohne qualitative Unterscheidung…

…als advocatus diaboli könnte man sonst auch behaupten, dass Du nur zu schwach für den Glauben bist…

Frohe Wasauchimmer für Dich! ;-)

...noch was....

Von: imaginetics | Datum: 24.12.2003 | #9
...man kann mit seinem geld apple unterstützen oder sonstige kaufräusche ausleben, aber es gibt da noch was sinnvolleres:

[Link]


ich habe mir zu weihnachten ein paten-kind geschenkt; nur so als idee...
wie wär's nyarla!?

imaginetics

Und trotzdem...

Von: Stephan | Datum: 24.12.2003 | #10
...feiert ihr ja anscheinend trotzdem irgendwie! Wer nach euren ziemlich harten Worten verlogen ist, solltet ihr euch mal selbst fragen. Missionieren lassen muss sich keiner, so böse anmachen lassen muss sich auch keiner! Erst recht, wenn er an einen Gott glaubt.

Allen, die sich vom Beitrag angesprochen gefühlt haben, wünsche ich angemessene, ruhige und festliche Weihnachten!
Stephan

Dirk (MacGuardians)

Von: xantype | Datum: 24.12.2003 | #11
wehre mich gegen bh's missionierung. Wenn jemand glauben will, bitte.

Bin wissenschaftlich orientiert: These, Antithese, Synthese. Der "Herr" ist eine unsinnige These, weil sie mehr Probleme schafft als löst.

Zitat bh:
Der Herr segne euch und behüte euch,
der Herr lasse sein Angesicht leuchten über euch, der Herr erhebe sein Angesicht auf euch
und schenke euch seinen Frieden. Amen."

Hat dieses zentrale Gebet der Christen in den 2000 Jahren Christentum bisher Besserung gebracht? Nicht, dass ich erkennen könnte. Das Glaubensdekret hat nachweislich sehr viel Schaden angerichtet, weil es die Intelligenz und Verantwortlichkeit des einzelnen Menschen zerstört. Da hilft es auch nicht, immer Amen (so sei es) anzufügen. Mit Dummheit und Gier löst man keine Probleme, mit Intelligenz und Mitgefühl schon.

mac-tv bringt weihnachtslieder

Von: rüdiger k. | Datum: 24.12.2003 | #12
wie gerade zu erfahren war wird mac-tv heute eine weihnachts-sondersendung ausstrahlen mit vorträgen bekannter persönlichkeiten der macszene.

u.a. wird jörn d. das lied "ihr kinderlein kommet..." singen im duett mit...

sinnliche weihnachten

Non tua, sed te.

Von: Gunter | Datum: 24.12.2003 | #13
HY Bertram und der Rest von Euch,
habe mich sehr gefreut über Deinen Artikel, gerade weil hier jemand mal klar Stellung bezieht. Aber das scheint wohl nicht möglich zu sein, jedenfalls nicht als Christ...
Wenn über leuchtende Kristalle gesprochen wird oder über den Besuch des Dalai Lama - ok...aber hier wird gleich von Missionierung gesprochen.
Wer hat denn hier Missioniert ? darum geht´s doch gar nicht, es geht auch nicht darum, ob das Christentum in den letzten 2000 Jahren Besserung brachte. Darum geht es überhaupt nicht in der ganzen Bibel (wenn schon, dann bitte genauer lesen). Es geht um zwei verschiedene Dinge: um Jesus und die Kirche. Beide sind aber zwei verschiedene Dinge. Ich glaube nicht an die Kirche, ich glaube an Jesus Christus. Und sein Anliegen war nicht der Friede, den wir im allgemeinen meinen, sondern ein anderer.

Ich plädiere für Meinungsfreiheit, auch in religiösen Angelegenheiten...letztlich macht doch jeder hier irgendwie mit beim Ding "Weihnachten". Es ist doch nicht so, daß jemand sich für eine Woche verkriecht und nichts sehen, hören, sagen will. Ihr verschenkt und werdet beschenkt und nicht mehr oder weniger davon ist der Sinn von Weihnachten (ob Ihr das so akzeptiert oder nicht). Jesus hat sich an Euch verschenkt, ob Ihr das annehmt ist Eure Sache...

Frohe Weihnachten...

Taten statt Worte

Von: Enger sozialer Kontakt des Weihnachtsmannes | Datum: 24.12.2003 | #14
Liebe xantype (hat sich da ein Rechtschreibfähler eingeschlichen?),

Intelligenz löst leider auch keine Probleme, nicht mal in der Wissenschaft. Probleme werden nur durch Taten gelöst. Auslöser kann vieles sein - nicht zwangsläufig Intelligenz. Die steht der Dummheit als Antithese sehr nahe, und ist zudem überaus gefährlich, wie die Geschichte zeigt.

Liebe hingegen, egal unter welchem dekret, ja, darauf könnte man sich einlassen...

Frohe Weihnachten,

EsKdW

immer schön locker bleiben

Von: imaginetics | Datum: 24.12.2003 | #15
aber hallo... kommt mal wieder runter! muss den hier immer alles missverstanden werden!? humor ist euch ein begriff, oder?! und das es davon eine ziemlich breite pallette an schattierungen gibt, auch?! kann man auch mal eine andere meinung haben und locker bleiben?!....

imaginetics

ps. zieht euch einen joint rein, dass macht das grün noch satter ;-)

Religiöse Toleranz üben...

Von: mayerle | Datum: 24.12.2003 | #16
Jeder Mensch ist für seine Erlösung selbst verantwortlich.
In diesem Sinne: Schöne Feiertage Euch Allen!

Wieso Mission?

Von: Lanx | Datum: 24.12.2003 | #17
Missioniert wurde in dem Artikel doch eindeutig nicht, schließlich wurde explizit jedem die Freiheit gelassen, seine (religiöse) Antwort (wo auch immer!) selbst zu finden. Anscheinend aber darf man (wie schon oben erwähnt) alles mögliche vertreten, nur keinen christlichen Standpunkt - dann schreit gleich jemand "Brutaler Missionsversuch!"

Der Beitrag endete nicht mit einem Gebet, sondern mit einem Segen. Auch wenn xantype sich nicht segnen will, ich lasse mich gern segnen und wünsche euch allen ein gesegnetes Fest.

Friedvolle Weihnachten...

Von: Gulaschpizza | Datum: 24.12.2003 | #18
"Religion ist Opium für das Volk" - Karl Marx.

Übersteht den Zirkus gut!

man darf...

Von: RollingFlo | Datum: 24.12.2003 | #19
... offensichtlich nicht mehr die Wörter "Gott" oder gar "Amen" benutzen, ohne als Fundi angesehen zu werden?!

Naja, das ist für mich nicht das Thema für dieses Forum. Persönlich bin ich da eh nicht so betroffen - nur finde ich es lustig wenn ausgerechnet die selbsternannten Toleranten sich gleich so echauffieren.

Ich wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest - oder eben einige schöne, freie Tage!

Feiert schön!

Von: Pancho0815 | Datum: 24.12.2003 | #20
"Bin wissenschaftlich orientiert: These, Antithese, Synthese." - So funktioniert Naturwissenschaft jedenfalls _nicht_!

Aber egal, ich wünsch euch allen frohe Weihnachten!

xantype: Ganz deiner Meinung

Von: iMob | Datum: 24.12.2003 | #21
Kann nicht verstehen, dass intelligente Menschen unserer Zeit ihr Leben an einer märchenhaften Überlieferung ausrichten. Nun ja, wenn es denn hilft.

Aber scheinbar nicht, denn sonst gäbe es nicht so viel Elend auf der Welt, Hunger, Kriege und Verbrechen. Ein Gott, der allmächtig ist, muss doch pervers sein, wenn er all das Leid zulässt.

@Dirk
"…als advocatus diaboli könnte man sonst auch behaupten, dass Du nur zu schwach für den Glauben bist…"

...vielleicht bist du zu schwach für die Wahrheit.


Und wenn ihr euch dann die Weihnachtsgans in den Rachen schiebt, denkt mal an die Hungernden auf dieser Welt.
In diesem Sinne

iMob

Frohe Weihnacht

Von: cocaxx | Datum: 24.12.2003 | #22
Hi!

Joa, Frohe Weihnacht!



grüße
cocaxx

nur dran denken ?

Von: Gunter | Datum: 24.12.2003 | #23
"Und wenn ihr euch dann die Weihnachtsgans in den Rachen schiebt, denkt mal an die Hungernden auf dieser Welt."

Nur dran denken hilft denen reichlich wenig ;-)

Nicht schon wieder!

Von: Gerd M. Hofmann | Datum: 24.12.2003 | #24
Was haben die frommen Sprüche auf dieser Seite verloren?
Ich kann mich noch fröstelnd an ähnliches Geblubber am bekannten 11.9. erinnern...

oh mann...

Von: derdomi | Datum: 24.12.2003 | #25
... Nun bleibt mal alle locker. Muss JEDER Artikel der hier gepostet wird sofort in einer kontroversen Diskussion enden?

Mir gefiel der Artikel als überzeugtem Atheist auch nicht unbedingt. Aber er war nicht missioniererisch. Da kenn ich ganz andere Leute. Letztlich ist er nett gemeint und das ist was für mich zählt.

man kann alles falsch verstehen mit ein wenig gutem willen

Von: Bert | Datum: 24.12.2003 | #26
Missionierung ist nicht mein Ding, habe ich auch mit dem Beitrag nicht versucht. Das Ende ist nicht ein Gebet, sondern der aaronitische Segen - bei dem nach meiner Einschätzung die meisten monotheistisch ausgerichteten Leute mitkönnen. Wie es auch immer sei: frohes Fest an alle, die heute irgendwann feiern, und wenns der Hochzeitstag sein sollte. :-)
Bert

Danke für den schönen Artikel

Von: tonidigital | Datum: 24.12.2003 | #27
Ich finde man sollte auch in neuen Jahrtausend sicht nicht schämen, weil man noch an Gott glaubt, es ist sehr schön das man eine Religion hat. Wir sollten uns mehr Gedanken machen über den Heiligabend und seine Bedeutung machen, und die Bibel zur Hand nehmen.

Den Weihnachten sollte nicht zum Konsum-Happening oder wie für die Heiden einfach zu ein paar freien Tagen verfallen.

Also Euch allen ein besinnliches Weihnachten und Gott beschütze uns alle.

Gott ist doch ein starkes Thema

Von: Tixx | Datum: 24.12.2003 | #28
Wahnsinn, welche Reaktionen und vor allem Emotionen ein klarer Bezug zu Gott auslöst.
Ich finde Dein Bekenntnis Klasse, bh.
Ich halte nichts von Leuten, die sich Toleranz auf die Fahne schreiben und gleichzeitig die Beliebigkeit zur absoluten Maxime machen - also eigentlich nicht tolerant sind. Religiös tolerant und respektvoll kann man nur sein, wenn man einen Glauben hat - und, dass es Toleranz überhaupt gibt, haben wir dem zu verdanken, dessen Geburtstag wir heute feiern.

Gesegnete Weihnachten

Frohe Weihnachten

Von: Thomas | Datum: 24.12.2003 | #29
Danke für diesen Beitrag. Vergnüglich lese ich die Kommentare und schütel mich vor lachen. Wirklich interessant die Reaktionen.
Deshalb:
Bism Allah Al-Rahman Al-Raheem Frohe Weihnachten.
Thomas

frohes fest wünsche ich euch

Von: mattin | Datum: 24.12.2003 | #30
als messdiener, das muss keine bedingung sein, habe ich grad zu weihnachten viele schöne und ergreifende messen erlebt.

leider bin ich aus bestimmten gründen da raus geraten und vermisse jetzt die ruhe und besinnlichkeit (gibts das wort?) der kirche.

wie auch immer, ich wünsche euch die möglichkeit, einfach mal abzuschalten.

p.s. ich glaube, die entsprechenden kommentatoren wollten hier nur wieder unruhe stiften, lasst sie einfach links liegen

Frohes Fest

Von: Thomas | Datum: 24.12.2003 | #31
Frohes Chanukah!

Was soll das denn werden?????

Von: LCF | Datum: 24.12.2003 | #32
>Der Herr segne euch und behüte euch,
>der Herr lasse sein Angesicht leuchten >über euch,
>der Herr erhebe sein Angesicht auf euch
>und schenke euch seinen Frieden.
>Amen.

Ja bin ich denn hier auf einer scheiss verfickten Christenseite gelandet oder was?????

und ich...

Von: Thomas | Datum: 24.12.2003 | #33
..dachte macuser sind tolerante, vernünftige Menschen.

Na ja....

Von: knödel | Datum: 24.12.2003 | #34
Mann, seid ihr empfindliche Mimosen!
Da steht jemand mal dazu, was ja eigentlich mit Weihanchten zu tun hat und einige haben gleic Existenzängste oder rasten sonst verbal ins Beleidigende ab

Also, frohe Weihnachten!
Oder habt ihr lieber: Heil Hitler?

man sieht was man sehen will

Von: walta sonnie | Datum: 24.12.2003 | #35
es wird immer gefragt warum "er" den krieg und sonstiges zulässt - keiner fragt warum er die Blumen blühen lässt.

ich danke für den beitrag und wünsche euch ein gesegnetes weihnachtsfest

walta

mac user und christ aus überzeugung

Es ist einfach nur tragisch...

Von: Goofy | Datum: 24.12.2003 | #36
...und ich dachte, die Menschheit sei langsam ein bisschen weiter :-(

Goofy

wie dem auch sei

Von: kaos | Datum: 24.12.2003 | #37
Bi-Ismi Al-Ilahi Ar-Rahmani Ar-Raheemi, Eidu Al-Miladi Karimu

(gesprochen: bismililahirrahmanirraheemi eidulmiladikarimu)

PS und ja, ich habe absichtilich al-ilahi und nicht allahi geschrieben

ach und bevor ich es vergesse

Von: kaos | Datum: 24.12.2003 | #38
gutes bild...

logoff

Von: gui | Datum: 24.12.2003 | #39
schönes fest...

gruß.

Die Frage ist doch ob das hier nicht deplaziert ist...

Von: Nyarla | Datum: 24.12.2003 | #40
@imaginetics
Sorry, wem ich was schenke geht nur die betroffenen Personen was an... aber über den Joint denk ich gerne nach ;-)

Ich frage mich halt nur, ob der Vatikan, die EKD etc auf ihren Seiten zur Eröffnung der CeBIT auch einen Artikel über Computer schreibt...

@Stephan: Und nein ich feier nichts heut, was auch?

messdiener?

Von: rüdiger k. | Datum: 24.12.2003 | #41
adolf hitler und george w. bush waren auch messdiener.

"leider bin ich aus bestimmten gründen da raus geraten"
bist doch hoffentlich nicht von deinem pfarrer gevögelt worden?

Wat gibbet nette Leute....

Von: Joachim | Datum: 24.12.2003 | #42
Nur eins:
Frohe Weihnachten und ein paar ruhige Tage, auf Religions-, Polit- und Anstandsdiskussionen hab ich heute keine Lust.
Joachim

Locker bleiben ...

Von: blue-skies | Datum: 24.12.2003 | #43
@ derdomi: Genau meine Meinung.
@ LCF: Du bist ein Depp. Und tschüss.

So, und jetzt ist das Essen fertig. Schöne Weihnachten. Seid froh, dass es uns allen noch so gut geht, dass wir uns über Dinge wie "das einzig wahre OS" in die Haare kriegen können.

@lcf @rüdiger k. @nyaria @iMob @goofy & Co.

Von: tonidigital | Datum: 24.12.2003 | #44
Ihr tut mir alle leid... Besonders lcf der hat absolut nix zu lachen.. Geht doch in den Keller lachen. Wenn Ihr Euch als Atheisten gut fühlt ist es euer Ding, nur eigentlich solltet Ihr bisschen Respekt oder wenigsten Toleranz zeigen... Das andere Menschen an Gott glauben ist wenigstens ein Schimmer in der doch immer mehr gefühlskalt werdenden Welt. Gott und einige ruhige Augenblicke in der Kirche geben den Menschen etwas was Ihr nie haben werdet..

@mattin, ich weiss was du meinst mit dem guten Gefühl. Es ist ab und zu schön einfach mal in die Kirche zu gehen und etwas Abstand zu der Welt zu nehmen.

Toni

@xantype, lcf, Gerd, Nyaria, iMob

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 24.12.2003 | #45
Wenn ich lese, was Ihr schreibt, dann fällt mir nichts mehr ein, was ich Euch sagen könnte…

Das ist schade… aber Ihr seid anscheinend mit Euren Tiraden und "Erkenntnissen" glücklich…

Ich weiß, daß ich nichts weiß. Und die "Wissenschaft" kann nur das "nachweisen", was gerade "bekannt" ist. Aber jeder, der sich mit Wissenschaft, egal welcher, beschäftigt, wird eingestehen müssen, daß wir eigentlich noch zu sehr wenigen Fragen "entgültige" Antworten haben…

Wenn Ihr alles wißt, dann möchte ich gar nichts wissen…

Frohe Weihnachten

Von: TUL | Datum: 24.12.2003 | #46
Es ist weiss hier in Zwochau. Wir waren mit den Kindern beim Krippenspiel. Alles ist jetzt ruhig, und sehr schön und ruhig war auch der Artikel, danke Bert!!
Kein Glaube und kein Segen zu Weihnachten, das ist was für Zyniker.

Schöne Weihnachten

TUL

Re(li)gion . . .

Von: M. | Datum: 24.12.2003 | #47
Unsere Gegend hier – um nicht "Region" zu sagen – ist ganz sicher stark geprägt von einer "Religion", die aus dem "Nahen Osten" stammt. Und damit kann sich längst nicht mehr jede(r) einfach so identifizieren, auch mit anderen ähnlichen Angeboten aus "diesem Gebiet" geht es hierzulande vielen so.

Eine "Re(li)gion" sollte nix anners sein wie eine Plattform (=Betriebssystem), auf der sich das Leben mit all seinen Aspekten in alle Richtungen frei entfalten kann. Wie frei, sollte jede(r) dabei für sich entscheiden können !! – Eine proprietäre Konzernlösung als Standard (Vorsicht Monopol) ist dabei bekanntermaßen eine von vielen unerwünschte Perspektive.

Warum auch, wenn es genügend interessante Alternativen gibt. Außerdem: Obst ist vitaminreich und gesund – also beißt ruhig ab und zu mal in einen Apfel, bei (Kernel)Panik einfach "Eva" fragen, schließlich hat sie den ersten Biß getan . . .

Schlusswort?!

Von: Goofy | Datum: 24.12.2003 | #48
@tonidigital: Deine Aussage finde ich mindestens genau so unpassend....

„Die Wahrheit ist nicht das ausschließliche Eigentum einer einzelnen heiligen Schrift. Die Forderung der Zeit ist nicht eine einzige Religion, sondern die gegenseitige Achtung und Duldsamkeit der Anhänger aller Religionen“
(Mahatma Gandhi)

Noch eins, dann ist Schluss:
"Religion ohne Wissenschaft ist blind, Wissenschaft ohne Religion ist lahm" (Albert Einstein)

Weihnachten

Von: TUL | Datum: 24.12.2003 | #49
Ich hab früher immer gerne mit meiner grossen Tochter Weihnachtsvidoes geschaut. Das schönste Vidio war mit Goofy, der seinem Sohn den Weihnachtsmann versprochen hat. Der Goofy ist fünf mal vom Dach gefallen und der Sohn hat zum Schluss auch nicht mehr an den alten Mann geglaubt. Aber irgendwann am Morgen kam der Rentierschlitten.

Da ging es auch um Glauben. Und an den Weihnachtsmann glaubt meine grosse Tochter eh nicht mehr: "Der hat gesprochen wie unser Nachbar, hat sich wieder verkleidet wie letztes Jahr, aber der bringt immer coole Geschenke. Ist schon ok, Papa." Na ja, aber der Glanz in den Augen, als sie vor etwa (leicht übertrieben!!) 300 Kirchgängern den 2. Hirten spielte. Und als wir die Kirche verliessen, lag Schnee und es ging im Schlitten nach Hause und es läuteten die Glocken.

Ein Weihnachtsseegen ist ein Geschenk. Und über das sollte man auch nicht rummosern. Der/die aufgeklärte Mann/Frau muss es ja nicht annehmen. Aber es ist ein Geschenk!!!

In diesem Sinne

geseegnete Weihnachten

Where is the love ?

Von: RoB*-) | Datum: 25.12.2003 | #50
?¿?

Ich bin geschockt

Von: Kilian | Datum: 25.12.2003 | #51
Ich bin geschockt über so viel Intoleranz von unserer ach so aufgeklärten Atheisten Allianz. Laßt doch jeden Glauben was er will!

Euer krampfhaftes bemühen Gott zu widerlegen und alle zu überzeugen, das Religion unlogisch ist, ist doch genau das selbe wie Missionierung.

GOTTseidank bin ich hier in Japan, wo keiner nen dicken Hals kriegt, wenn mal einer von Religion spricht (es sei denn es handelt sich um Oum Shinrikyo von Asahara Shoko ;-).

Heute ist der Erste

Von: Thyrfing | Datum: 25.12.2003 | #52
und somit:

Frohe Weihnachten allen MG's und treuen Lesern wie Schreibern!

Thyr

Toleranz und anderer Quatsch

Von: Der Weihnachtsmman | Datum: 25.12.2003 | #53
Warum wird immer Toleranz gefordert, wenn man keine Argumente mehr hat?

Religion ist doch einfach nur die Schwäche Verantwortung für sein Tun zu übernehmen. Also, anstatt Toleranz für die eigene Unfähigkeit zu fordern, sollte man dankbar sein, dass einem der Spiegel vorgehalten wird.

Natürlich soll jeder machen dürfen was er will. Nur, wenn dein Handeln auf mein Leben Auswirkungen hat, dann geht es mich etwas an und dann kann niemand Toleranz von mir fordern.

Und die Religion, egal ob Christentum, Islam, Scientology oder what ever wirken sich auf meine Existenz aus. Und deshalb werde ich dagegen vorgehen, wo es mir möglich ist. Ich hoffe nur, dass all die Bessermenschen und Toleranzforderer dann auch die Toleranz aufbringen, wenn ich mein Leben selbst gestalte, wie sie sie von mir fordern, wenn sie ihr Leben fremdgestalten lassen.

In diesem Sinne, frohe Tage.

@derweihnachtsmann

Von: derdomi | Datum: 25.12.2003 | #54
Ich stimme dir voll und ganz zu... nur: der Artikel der Auslöser des ganzen war fällt nicht in diese Kategorie. Niemand wird durch diesen Artikel beeinflusst. Du hättest ihn ja nicht lesen müssen. Und niemand hat in dem Artikel behauptetr Christen wären bessere Menschen. Ich bin auch Atheist und deshalb frage ich mich warum viele Atheisten so ein Problem mit gläubigen Meenschen haben. Wenn ständig solche Artikel kämen, würde man mich wohl auf dieser Seite nie mehr antreffen. Aber 1 mal zu weihnachten ist wirklich zu verkraften.

@ derdomi

Von: Der Weihnachtsmman | Datum: 25.12.2003 | #55
Es ging mir nicht um den Artikel. Mir ging es um die ganzen Kommentare. Den Artikel habe ich gar nicht gelesen.

Wie sollte ich an Gott glauben. ...

Von: Reiner | Datum: 25.12.2003 | #56
wenn ich meine, die Welt auch ohne ihn verstehen zu können? Die vorstehenden Beiträge sind fast ein Beispiel für die Menschheitsgeschichte auf ihrer Suche nach dem Sinn des Lebens. Da gibt es solche, die ihr Leben nicht als eine zufällige Laune der Natur erkennen, sonderen dahinter eine schöpferische Kraft wissen - und solche, die aufgrund ihrer Inteligenz die Sache zu durchschauen glauben und lieber die Hypothese akzepieren, ausgehend von einer Urzelle (kann auch was noch einfachers sein), über den Affen, sich zum Menschen entwickelt zu haben. Über so viel Selbstbewußtsein kann ich nur staunen.
Werner Heisenberg, einer der bedeutensten Physiker des vergangen Jahrhunderts, hat diesen Zustand einmal so ausgedrückt:
"Der erste Schluck aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch. Auf dem Grund des Bechers aber wartet Gott."
Darin liegt eine tiefe Erkenntnis, nämlich, daß viele von denen die sich heute als Atheisten bezeichnen, trunken sind von ihrer Erkenntnis, ohne aber wirklich das Wesentliche erkannt zu haben. Es reicht nicht, und das schon aus Toleranzgründen, seine eigene Beschränktheit als Maßstab für alles anzusetzen, was nicht zu verstehen, sondern nur mit dem Herzen zu glauben ist.
In diesem Sinn ein gesegnetes Weichnachtsfest
Reiner

@reiner

Von: derdomi | Datum: 25.12.2003 | #57
Warum setzten so viele Menschen Atheismus mit wisseschaftsglauben gleich?
Ich glaube nicht an Gott. Ich glaube auch nicht an die Wissenschaft. Ich glaube an das was ich selbst erfahre. Ich habe Gott noch nie erfahren, wie auch. Übrigens heißt aber dass man nicht an eine Religion glaubt nicht dass man nicht an etwas anderes glaubt. Ich glaube an das System das wir als Natur bezeichnen. Und genau deshalb galube ich an keinen Gott. Denn alle Götter führen das was wir über die Natur wissen adabsurdum. Und ich meine nicht das was uns die Wissenschaft sagt, sondern das was jeder von uns sehen und begreifen kann. Gott hat in der Natur keinen Platz. Er müsste wirklich über ihr stehen um existieren zu können. Doch nichts kann über der Natur stehen. So sehe ich das zumindest.

Einen Toast auf Heisenberg!

Von: Elroy | Datum: 25.12.2003 | #58
Religion ist seit Beginn der menschlichen Kultur Ausdrucksform eines Begreifens der Welt und so typisch für einen bewussten Geist wie das Stellen einer Frage.

Gerade Quantentheorie und Unschärferelation haben ja gezeigt, dass die aufgeklärteste aller Wissenschaft - die Physik - an den Grenzen unseres Weltbildes mehr Verständniss verlangt, als unser Denken erlaubt.

Auch von mir...

Von: Bonobo | Datum: 25.12.2003 | #59
...die besten Wuensche fuer:

- ein frohes Weihnachtsfest

- ein frohes Chanukkah

- eine froehe Sonnwende...

oder was auch imer Ihr feiert.

Die Tage werden wieder laenger, wir gehen der Sonne entgegen (Brueder UND Schwestern, zur Sonne, zur Freiheit ;-).

Ich bin ex-Katholik, nunmehr Eklektiker, linksmeditativer und vornradikaler post-Hippie, freier Buddhist, und ich habe mich (trotzdem?) ueber den Artikel gefreut, wiewohl ich am Ende nicht genau wusste, ob's nun Ironie war oder Ueberzeugung...

Egal. Irgendetwas wird jede/r hier feiern, und wenn's nur ist, dass der Rummel endlich wieder vorbei ist. Der naechste Rummel kommt bestimmt...

Und es gibt IMNSHO keinen Grund, hier beleidigend zu werden. Also -- LASST Euch auch nicht beleidigen. Ihr wisst doch, die Trolle wollen nur Zwietracht saeen -- "Divide et impera" -- und wenn wir uns davon einfangen lassen, hauen wir uns bald die Koeppe ein und die Trolle lachen ("Ha ha ha" -- schon mal hier gelesen?).

Herzliche Gruesse, Tom
--
"Sure I believe in God,
only I spell it   N A T U R E"
-- Frank Lloyd Wright

Berichtigung ;-)

Von: Lanx | Datum: 25.12.2003 | #60
Ist zwar schon etwas her, aber:

,,Religion ist Opium für das Volk." ist nicht von Marx, sondern von Lenin.

Marx: ,,Religion ist Opium des Volkes."

Die Motivation bei Marx ist etwas anders als bei Lenin, was man ihm zugute halten sollte, auch wenn ich mit beiden nicht übereinstimme.