ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 2667

Konrad und der Apfel

Duden Fremdwörterbuch für MacOS X

Autor: wp - Datum: 29.12.2003

Wissen ist Mac(ht), das ist für Macianer keine Frage. Mac-User sind per se wissend. Denn es war schon Adam klar: Wer den angebissenen Apfel hat, hat auch die Erkenntnis mit Löffeln gefressen. Insofern konnte es uns ziemlich egal sein, dass der liebe Gott in Person des Brockhaus/Duden-Verlages die Mac-User aus seinem ganz speziellen Paradies vertrieben hatte, indem er seine Nachschlagewerke in elektronischer Form entweder nur für Windows oder für den Mac in einer eher Unbehagen erregenden äußerlichen Form anbot. Denn Wissen - das maßgebliche Produkt dieses Verlages - brauchten wir ja nicht. Wir hatten einen Mac.

Aber: tempora mutantur. Seitdem unter MacOS X das Programmsymbol des Terminals mit Winkel, Unterstrich und gähnend leerem Bildschirm (wie ein schwarzes Loch!) mahnt, dass unter der schönen Aqua-Haube, auf der wir uns durchaus so flink wie einst bewegen, unendliche Betriebssystemweiten befinden, über die umfassend Kenntnis zu erlangen uns in unserer ach so begrenzten Lebenszeit schier unmöglich erscheint, ja, seitdem haben auch Mac-User wieder die dumpfe Ahnung, dass es doch noch etwas zu wissen gibt. Und so hat uns reumütige Sünder auch der liebe Duden-Gott wieder in die Arme genommen und bietet seine Produkte in gönnerhafter Weise auch der Mac-Gemeinde wieder an. Aber Vorsicht: Ob es sich hier um den wahren Glauben oder eher die 57. Ankündigung des Weltuntergangs durch die Zeugen Jehovas handelt, das hat sich Bertram Haller, Experte für derartige Fragen, einmal angesehen.

Überraschend kam ein Paket. Seltsam, denn weder hatte ich unser PR-Genie Lars Heidemann losgeschickt, noch selbst irgendein Rezensionsexemplar bestellt. In dem Paket war "Duden - das Fremdwörterbuch", untertitelt mit "Nachschlagen unter MacOS X".

War der Brockhaus/Duden nicht diese Software, die früher mit grauenvollem Windows-Look interessierte Käufer aus der Mac-Welt verschreckte? Mal sehen. Ich installiere schnell - ja und wo ist das Ding jetzt? Kurz bevor ich den Installationsvorgang zum zweiten Mal starten will, erkenne ich, dass es sich beim Duden um "Office-Bibliothek" handelt. Wieso können die da nicht einfach "Fremdwörterbuch" hinschreiben? Nach dem Start des Programms sind zwei Registrierungsversuche zu unterbinden, noch räume ich dem Duden kein Asyl auf meiner Festplatte ein. Die Funktion, jede Woche im Web nach kostenlosen Updates für das Fremdwörterbuch zu suchen, ist vermutlich hilfreich, wird aber auch deaktiviert - und das geht einfach und anstandslos.

Ein paar Fremdwörter gesucht - alles da, was mir so durch den Kopf geht. Nach kurzer Denkpause fallen mir dann doch ein paar harte Nüsse ein. Ist das gesuchte Wort nicht unter den insgesamt 53 000 Stichwörtern, wird einem das ähnlichste Wort angezeigt. Bei meinem Versuch, nach dem Wort "Blunzn" zu suchen - Wienerisch ist doch für Deutsche eine Fremdsprache? - wird mir also immerhin "BMX-Rad" angezeigt. Zwischen den zuletzt gesuchten Worten kann man leicht hin und her springen, einmal kurz "zurück" gedrückt und man ist bei der letzten Suche. Das positivste am neuen Fremdwörter-Duden für MacOS X: endlich ist der ekelhafte Windows-Look weg, der die Duden/Brockhaus-Software auch auf dem Mac so lange begleitet hat. Der Fremdwörter-Duden ist in hübschem Aqua-Design gehalten, wovon dieser Screenshot zeugt.

Ebenfalls hoch anzurechnen ist die geringe Systemanforderung - das Fremdwörterbuch kommt mit 12 MB Festplattenspeicher aus. Alle Mac-Produkte von Brockhaus/Duden sind ab Jaguar (MacOS X 10.2) lauffähig. Wie schon bisher kann man mehrere Nachschlagwerke unter einer Benutzeroberfläche verwenden (daher also die Office-Bibliothek) - einfach mal auf "Bibliothek hinzufügen" klicken und schon gehts los. So stellt man sich benutzerfreundliche Software vor. Neben dem Fremdwörterbuch sind die wichtigsten Standardwerke von Duden und Brockhaus nun auch für Linux und MacOS X rausgekommen. Insgesamt sind das "Die deutsche Rechtschreibung", "Das deutsche Universalwörterbuch", "Der Brockhaus in Text und Bild 2004" sowie "Büro Plus Professional". Die Preise staffeln sich von schiedlichen 19,95 Euro bis zu hoffentlich abschreibbaren 145,95 Euronen. Die Produkte finden Sie unter dem Dachbegriff "Office-Bibliothek" auf dieser Seite.

Insgesamt ist die 19,95 Euro teure Software eine gelungene Portierung für den Mac, dem Bibliographischen Institut & der Firma Brockhaus AG gebührt Lob, Dank und Anerkennung. Ende der Lau|da|tio die; -, ...ones [...ne:s] u. ...onen : anlässlich einer Preisverleihung o. Ä. gehaltene Rede, in der die Leistungen u. Verdienste des Preisträgers hervorgehoben werden...

Kommentare

Endlich!

Von: cab | Datum: 29.12.2003 | #1
Endlich kann ich wieder guten Gewissens nachschlagen! *freu*

Klappt das unter Diensten ????

Von: jochen | Datum: 29.12.2003 | #2
FRAGE !!!!!!!!!!!!!!!

Funktioniert das ganze auch unter den Diensten von Mac OS X ??????????????

Jochen

Danke an Bertram und an Duden,

Von: Thomas Ungricht | Datum: 29.12.2003 | #3
denn darauf habe ich seit langem gewartet. Bei dem Preis habe ich gleich die deutsche Rechtschreibung mitbestellt.

Die Bestellung über den Duden-Downloadshop mittels FirstGate (auch T-pay ist möglich!) ging flott, der Transfer der jeweils 18MB ebenso.

Wichtig: Im Download-Shop auf die Installations-Anleitung klicken, dem Paket liegt dooferweise nur ein zusätzliches ReadMe bei.

Achtung: Wer die folgenden Titel für OSX erwerben möchte, fährt wahrscheinlich mit der "Duden - Büro Plus Professional - Version für OSX"-CD (149,95* € [D] | 238.50* SFr | 155,20* € [A]) besser: Duden - Die deutsche Rechtschreibung, Duden - Das Fremdwörterbuch, Duden-Oxford - Großwörterbuch Englisch, Der Brockhaus in Text und Bild.

Kleine Ergänzungen

Von: joschwa | Datum: 29.12.2003 | #4
- Die CD-ROMs der PC-Bibliothek Version 1.0 lassen sich nicht einbinden, ab Version 2.0 geht es.
- Dienste werden von der Office-Bibliothek bisher nicht unterstützt.
- Die einzelnen Titel kann man bei [Link] auch als Datei runterladen (und über die Telefonrechnung bezahlen).
- Die OfficeBibliothek läuft auf derselben Hardware unter OS X deutlich schneller als die PC-Bibliothek unter OS 9. Und schmiert auch nur einmal täglich ab. Ist doch was.

Eine Frage noch: Kann mir jemand sagen, wo im System die Wörterbuchdaten gespeichert werden?

Die wichtigste Frage..

Von: kalled | Datum: 29.12.2003 | #5
ist doch, was "blunzn" bedeuten soll? Ich bin wohl mit knapp 2 Jahren zu kurz Macianer..

Wg Dienste

Von: jochen | Datum: 29.12.2003 | #6
Habe heute schon mal bei der Redaktion mit Mail angefragt, wie das mit den Diensten aussieht.
Ich hoffe es kommt ein feedback ?!

Jochen

Etwas langsam vielleicht

Von: Donald Townsend | Datum: 29.12.2003 | #7
Ich nutze die "Büro Plus Professional" Ausgabe schon seit einigen Wochen und bin, was den Inhalt angeht, sehr zufrieden damit. Man kann das komplette Paket auf dem Rechner installieren, so dass die CDs nicht mehr benötigt werden, was vor allem für den mobilen Einsatz von unschätzbarem Vorteil ist. Der Brockhaus selbst benötigt für die Installation auf die Festplatte einen Schlüssel, den man auf Anforderung über das Internet erhält, wohl aber auch anders anfordern kann.
Auf meinem iBook 12", G3 800 Mhz, 600 MB läuft der Brockhaus allerdings recht langsam. Die Suche ist schon flott, nicht aber das Scrollen durch einen Artikel. Solange man den Artikel gründlich durchlesen möchte, fällt das nicht ins Gewicht. Will man den Artikel allerdings schnell querlesen, dann nervt das Scrolltempo schon. Die Wörterbücher mit ihren wesentlich kürzeren Einträgen lassen sich flüssig benutzen.

Der Brockhaus entspricht der "kleinen" PC-Version ohne den zusätzlichen multimedialen Schnickschnack. Gut finde ich dabei die Links auf passende Internetseiten, die aktuell und brauchbar sind. Auch die Literaturangaben zu den Artikeln sind brauchbar.

jaja die blunzn

Von: Bert | Datum: 29.12.2003 | #8
Blunzn - ist ein wienerisch für Innereien. Wird aber auch als "mir is des blunzn" verwendet - was soviel wie "das ist mir egal" bedeutet. Ein "Blunzngröstl" wiederum ist eine aus diesen Innereien gefertigtes deftiges Wiener Gericht. Nehmt lieber die Software, da gibts gleichbleibende Qualität, was man nicht von allen Blunzngröstln bei Wiener Wirtn sagen kann. Gruß, Bert

Boah, nee. Das ist ja das schlimmste, was ich

Von: Marvin | Datum: 29.12.2003 | #9
gesehen habe!

Nicht nur, dass der mehrmals meinen Brockhaus nicht richtig installieren wollte und dass er mit Zwangsaktivierung (Oxford-Englisch) und ständigem Registrierungsfenstern nervt, nein der müllt ja wirklich das System zu. Da gibts dann auf einmal ein neues, verstecktes Verzeichnis /opt/ auf Root-level, also nicht mal unter dem aktuellen User. Des Weiteren finde ich viele Dateien im System verstreut. Genau diesen ignoranten Programmierern haben wir es zu verdanken, wenn dann das System irgendwann mal überhaupt nicht mehr läuft. Kennen die die Apple-Konventionen? Können die das nicht irgend´nem Studi zum Programmieren geben, der das mit ´nem bisschen mehr Liebe zum Detail programmiert?

Dass die Oberfläche nur öberflächlich Mac-Os-X-like aussieht und dass die Beschriftung der Buttens "irgendwo", wie auch das gesamten Hilfefenster positioniert werden, erwähne ich mal nur am Rande...

Prädikat: Die schlechteste Mac-Software, die ich bis jetzt gesehen habe. Ich bin maßlos enttäuscht, nein wütend, und überlege ernsthaft, ob ich meine acht PC-Bibliothek-Duden-Brockhaus-CDs lieber verscherbeln soll.

Blunze, Blunzn 1. Blutwurst 2. verächtlich für Frau: "a so a Blunzn"
Blunze, Blunzn 1. Blutwurst 2. verächtlich für Frau: "a so a Blunzn"

Von: Sascha Osaka | Datum: 29.12.2003 | #10
Blunze, Blunzn 1. Blutwurst 2. verächtlich für Frau: "a so a Blunzn"


blunzn egal. des is ma blunzn = das ist mir egal


blunznfett sehr stark betrunken
-> [Link]

Marvin's Kommentar

Von: DC | Datum: 30.12.2003 | #11
Hallo Jungens (welche diese Weichware schon haben),

könnt Ihr das von Marvin bestätigen, daß die Duden Leute das System zumüllen ???

Danke !

Schonmal Dilo probiert?

Von: Weltentummler | Datum: 30.12.2003 | #12
[Link]

Ist ein Frontend für die [Link] Datenbank. Funktioniert ergo nur online, das aber aufgrund der großen Datenbank hervorragend.

Und kostenlos.

Und als Dienst steht es auch zur Verfügung ... ;)

DILO ist bei mir....

Von: jochen | Datum: 30.12.2003 | #13
schon seit 2002 im Einsatz und funktioniert in der Regel hervorragend.
In einer früheren oder auch in der aktuellen ist meines Wissens aber noch ein Bug drin. Muss ich aber noch mal verifizieren.

Jochen

Ergänzung zu DILO....

Von: jochen | Datum: 30.12.2003 | #14
In der Info.plist-Datei wurde manuell etwas geändert, da DILO und Dienste bei mir Probleme machte.
Unterstützung kam damals im Forum durch mbs.
Details im Forum suchen nach DILO.
Suchzeitraum 365 Tage

Jochen

Bei mir steht vor den Kommentaren immer Neu???

Von: jochen | Datum: 30.12.2003 | #15
Im September hatte ich das schon mal gepostet, dann klappte es irgendwann wieder. Nun geht es wieder nicht, oder nur bei MIR ???                                                                                                    

...Früher, in der guten alten Zeit, war es doch so, wenn man einen Kommentar gelesen bzw. angeklickt hatte, anschließend der Hinweis Neu verschwand. Jetzt steht da immer Neu.

Jochen

Huch!

Von: derschmiegel | Datum: 30.12.2003 | #16
Sorry, aber das war bei der Eingabe so nicht sichtbar...

Die Software kann man herunterladen!

Von: Marvin | Datum: 30.12.2003 | #17
Falls das nicht so klar rausgekommen ist: Wenn man die "Bücher" schon in einer älteren Version hat und somit nur die Software braucht, kann man sich das Update frei herunterladen:
[Link]

Mich würde mal eure Meinung interessieren.

Duden Office Bibliethek komplett auf Festplatte?

Von: Radneuerfinder | Datum: 01.01.2004 | #18
Kann man eigentlich die Office Bibliethek < [Link] > komplett auf die Festplatte kopieren, sodaß man die 2 CD zuhause lassen kann?

fragt

Radneuerfinder